Konterlattung

Über eine Lattung kann zum Zwecke der Hinterlüftung von aufliegendem Material eine um 90 Grad versetzte Lattung aufgeschraubt oder aufgenagelt werden. Diese nennt man Konterlattung. Sie wird häufig bei Aufsparrendämmungen, Deckenbekleidungen, Dachbedeckungen, vorgehängten Fassaden inkl. Einschaliger Außenwand oder Kaltdach-Unterkonstruktionen angewandt. Ein weiterer Effekt der Konterlattung ist die zusätzliche Versteifung der Gesamtkonstruktion. Ebenso können eventuelle Unebenheiten in der Konstruktion mit der Konterlattung ausgeglichen werden.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung