Immobiliengutachter Koblenz

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Koblenz bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Koblenz in Rheinland-Pfalz tätig.

Koblenz

Thomas Scholz / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Koblenz im Deutschen Eck. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht im Bundesland Rheinland-Pfalz, zwischen Bonn und Wiesbaden, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Deutschen Ecks, im Norden des Bundeslandes. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte in der Stadt Koblenz entwickeln sich mit eher moderater Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt.

Der Immobilien-Kompass des Magazins Capital berichtet online, dass leichte Steigerungen der Kaufpreise höchstens in den begehrten Vierteln Oberwerth, Südliche Vorstadt, Altstadt und Pfaffendorf zu erwarten sind. Die Mieten in der Stadt bleiben über den durchschnittlichen Preisen des Bundeslandes. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in Koblenz bei 9,56 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen mietet man in Koblenz im Allgemeinen zu höheren Preisen als im übrigen Rheinland-Pfalz. Wohnungen mit einer Fläche von 60 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 8,40 Euro im Vergleich zum rheinland-pfälzischen Durchschnittspreis von 8,28 Euro. Wohnungen mit 100 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 8,57 Euro vermietet, ansonsten werden in Rheinland-Pfalz durchschnittliche Mietpreise von 7,77 Euro verlangt. Am teuersten mietet man Wohnungen mit 13,01 Euro im Stadtteil Goldgrube, die günstigsten Preise werden mit 6,90 Euro in Arbenberg erhoben. Häuser werden in Koblenz ebenfalls teurer vermietet als sonst in Rheinland-Pfalz. Häuser mit einer Fläche von 150 Quadratmetern werden in Koblenz für durchschnittlich 8,83 Euro vermietet, in Rheinland-Pfalz sind es im Durchschnitt 7,32 Euro. Häuser mit 200 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 7,52 Euro, der rheinland-pfälzische Vergleichspreis liegt bei 7,23 Euro. Am Immobilienmarkt von Koblenz beobachten die Immobiliengutachter ähnliche Trends. Der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 3.002,95 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen bekommt man in Koblenz zu höheren Preisen angeboten als im übrigen Rheinland-Pfalz. Wohnungen mit 60 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 2.501,34 Euro, im übrigen Bundesland sind es 2.492,17 Euro. Der Durchschnittspreis für Wohnungen mit 100 Quadratmetern liegt bei 3.250,68 Euro, im Vergleich zu 2.709,47 Euro im übrigen Bundesland. Die teuersten Wohnungen kauft man mit 4.122,89 Euro in Metternich, die günstigsten Angebote gibt es mit 2.152,67 Euro im Stadtteil Asterstein. Häuser werden in Koblenz ebenfalls teurer verkauft als im gesamten Bundesland. Für Häuser mit 100 Quadratmetern werden hier durchschnittlich 2.697,11 Euro verlangt, in Rheinland-Pfalz sind es 2.016,67 Euro. Häuser mit einer Fläche von 150 Quadratmetern kosten in Koblenz durchschnittlich 2.935,49 Euro, während im übrigen Bundesland ein Durchschnittspreis von 1.869,94 Euro üblich ist. Der Durchschnittspreis für Häuser mit 200 Quadratmetern liegt bei 2.901,76 Euro, im übrigen Bundesland sind es 1.591,93 Euro. Die teuersten Preise werden mit 3.251,99 Euro in Horchheim erhoben, am günstigsten werden Häuser mit 1.976,50 Euro im Stadtteil Güls verkauft.

Koblenz ist eine kreisfreie Großstadt im Bundesland Rheinland-Pfalz. Die Stadt ist nach Mainz und Ludwigshafen am Rhein die drittgrößte Stadt und eines der fünf Oberzentren des Bundeslandes.

Die Stadt Koblenz liegt am Deutschen Eck, einer durch Mosel und Rhein gebildeten Mündungsspitze. Auf einer Fläche von 105,13 km² leben hier 113.844 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 1.083 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht. Oberbürgermeister von Koblenz ist seit 2018 der Kommunalpolitiker David Langner von der SPD. Die Stadt Koblenz hat ihren Besuchern zahlreiche interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Das Kurfürstliche Schloss wurde im Jahre 1793 erbaut. Die Alte Burg stammt aus dem 13. Jahrhundert und beherbergt heute das Stadtarchiv. Das Schloss Stolzenfels stammt aus der gleichen Zeit. Die Festung Koblenz war einst eine der größten preußischen Festungssysteme Europas, bis heute erhalten sind die Festung Ehrenbreitstein, das Fort Großfürst Konstantin, das Fort Asterstein und die Feste Kaiser Franz. Zu den interessanten Sakralbauten von Koblenz gehören beispielsweise die Basilika St. Kastor von 836, die Liebfrauenkirche und die Florinskirche aus dem 12. Jahrhundert sowie die Jesuitenkirche aus dem 17. Jahrhundert. Sehenswerte Profangebäude sind das spätgotische Alte Kaufhaus von 1425, das spätgotische kurfürstliche Schöffenhaus von 1530, der Bürresheimer Hof von 1660, das Deutschherrenhaus aus dem 13. Jahrhundert, das Dreikönigenhaus von 1701, das Haus Metternich von 1674, das historische Rathaus aus dem 16. Jahrhundert, das Krämerzunfthaus von 1709 und die Vier Türme aus dem 17. Jahrhundert.

Koblenz verfügt über ein sehr gutes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Stadt stehen 25 Grundschulen, fünf Realschulen, eine Gesamtschule und sieben Gymnasien zur Verfügung. Studieren kann man hier an der Universität Koblenz-Landau und der Hochschule Koblenz.

Die Stadt Koblenz ist über Anschlussstellen an die Bundesautobahnen A48 und A60 mit dem deutschen Fernstraßennetz verbunden.

Darüber hinaus verlaufen die Bundesstraßen B9 von Kranenburg nach Scheibenhardt, B42 von Bonn nach Darmstadt, B49 von Alsfeld nach Langsur, B416 von Müden nach Winningen, B258 von Mayen nach Aachen und B327 von Koblenz nach Hermeskeil durch das Stadtgebiet. Der Bahnhof Koblenz ist eine ICE-Station an der linken Rheinstrecke von Bonn nach Mainz. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen bedient. Die Flughäfen Frankfurt am Main und Köln-Bonn liegen jeweils rund eine Stunde Fahrtzeit entfernt.

Am Wirtschaftsstandort Koblenz sitzen zahlreiche Unternehmen von überregionaler Bedeutung.

Dazu gehören beispielsweise die Aleris Aluminium Koblenz GmbH, Amazon Koblenz GmbH, das Beratungsunternehmen BPV Consult GmbH, der Fahrradhersteller Canyon Bicycles GmbH, der Anbieter von eHealth-Lösungen CompuGroup Medical, das Versicherungsunternehmen Debeka, die Sektkellerei Deinhard KG, die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Dornbach GmbH, die Energieversorgung Mittelrhein, die Hauptvertretung des Versicherungskonzerns Gerling, die KEVAG Telekom GmbH, die Koblenzer Brauerei, die Lotto Rheinland-Pfalz GmbH, der Nutzfahrzeughersteller Scania Deutschland GmbH und der Automobilzulieferer ZF TRW Automotive Holdings Inc. Im Jahr 2016 erwirtschaftete der Standort ein Bruttoinlandsprodukt von 11,577 Milliarden Euro und belegte damit Platz 46 innerhalb der Rangliste der deutschen Städte nach Wirtschaftsleistung und den dritten Platz in Rheinland-Pfalz. Das BIP pro Kopf lag im selben Jahr bei 69.504 Euro, der Vergleichswert von Rheinland-Pfalz betrug 34.118 Euro.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in Köln und ist von Koblenz nur ca. 105 Kilometer entfernt

Der Immobilienmarkt der kreisfreien Stadt Koblenz und der Region nördlich von Koblenz ist mir somit gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Bundesland Rheinland-Pfalz. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Koblenz auch in den Nachbarorten im Westerwaldkreis, Simmern, Eitelborn, im Rhein-Lahn-Kreis, Lahnstein, Fachbach, Miellen, im Landkreis Mayen-Koblenz Rhens, Waldesch, Dieblich, Winningen, Kobern-Gondorf, Mülheim-Kärlich, Kaltenengers, Urmitz, St. Sebastian, Bassenheim, Niederwerth, Vallendar, Bendorf und Urbar tätig und habe in Rheinland-Pfalz, in der Region des Ballungsraums Bonn-Koblenz seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Koblenz interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Koblenz und Rheinland-Pfalz.

Comments are closed.

© 2004 - 2019 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung