Kältebrücken / Wärmebrücken

Synonym zum Begriff „Kältebrücken“ wird auch „Wärmebrücken“ verwendet; dies ist – physikalisch gesehen – sogar der korrekte Begriff, denn Wärme kann immer nur ins Kalte fließen, nicht aber umgekehrt. Um genau das zu erreichen, werden Kältebrücken so verursacht, dass sie eine geringere Wärmedämmung aufweisen als die umgebende Fläche oder aus anderen Materialien hergestellt werden. Beispiele für Kältebrücken sind Fenster, Dachsparren, Fachwerkbalken oder Balkonkragplatten. Unabdingbar sind zusätzliche Dämmmaßnahmen für die Kältebrücken, weil das Kondensieren von diffundierendem Wasser zu leichterer Schimmelbildung führen kann.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung