Immobilienbewertung in Jena

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Jena bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Jena, im Freistaat Thüringen tätig.

Jena

Foto M. Kirchner

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Jena in Thüringen. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsverwertbares Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Als Immobiliengutachter untersuche ich in der Goethe-Stadt, zwischen Gera und Erfurt, die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Mitteldeutschland. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte der Stadt Jena entwickeln sich im Vergleich zum geografischen Umfeld mit steigender Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt.

Die Zeitschrift Capital berichtet online in ihrem Immobilien-Kompass, dass es sogar erste Anzeichen für eine Überhitzung des Marktes gibt. Die Mieten in der Stadt liegen über den durchschnittlichen Preisen des Bundeslandes. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in der Stadt Jena bei 9,73 Euro. Wohnungen mietet man in Jena teurer als im übrigen Thüringen. Wohnungen mit einer Fläche von 60 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 9,26 Euro, im Vergleich zum thüringischen Durchschnittspreis von 5,74 Euro. Wohnungen mit 100 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 9,06 Euro vermietet, in Thüringen sind es ansonsten 6,47 Euro. Am teuersten mietet man Wohnungen mit 16,18 Euro in Zwätzen, die günstigsten Wohnungsmieten gibt es mit 7,02 Euro im Stadtteil Lobeda. Häuser mietet man in Jena ebenfalls teurer als im übrigen Bundesland. Häuser mit 150 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 9,36 Euro vermietet, ansonsten werden in Thüringen durchschnittliche Mietpreise von 7,35 Euro verlangt. Am Immobilienmarkt von Jena beobachten die Immobiliengutachter ähnliche Trends. Der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 2.394,28 Euro. Wohnungen kauft man in der Stadt Jena zu höheren Preisen als sonst in Thüringen. Wohnungen mit einer Fläche von 60 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 1.906,44 Euro, im Vergleich zu 1.187,89 Euro im übrigen Bundesland. Wohnungen werden mit 4.241,54 Euro am teuersten in Jena-West verkauft, am günstigsten kauft man mit 2.624,02 Euro in Jena-Süd. Häuser werden in Jena ebenfalls zu höheren Preisen verkauft als im gesamten Bundesland. Häuser mit 100 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 2.502,22 Euro verkauft, in Thüringen sind es ansonsten 1.819,91 Euro. Häuser mit einer Fläche von 150 Quadratmetern kosten in Jena durchschnittlich 3.140,33 Euro, während im übrigen Bundesland ein Durchschnittspreis von 1.656,08 Euro üblich ist. Für Häuser mit 200 Quadratmetern beträgt der durchschnittliche Kaufpreis 3.669,63 Euro, der thüringische Vergleichspreis liegt bei 1.542,47 Euro. Die teuersten Häuser werden mit 3.867,32 Euro in Wenigenjena verkauft, am günstigsten kauft man mit 2.661,34 Euro im Stadtteil Zwätzen.

Jena ist eine kreisfreie Großstadt im Bundesland Thüringen. Nach der Landeshauptstadt Erfurt ist Jena die zweitgrößte Stadt Thüringens. Die Stadt gehört zur Metropolregion Mitteldeutschland.

Jena liegt an der Saale. Auf einer Fläche von 114,76 km² leben hier 111.099 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 968 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht. Oberbürgermeister von Jena ist seit 2018 der Kommunalpolitiker Thomas Nitzsche von der FDP. Die Stadt Jena hat ihren Besuchern zahlreiche interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die ehemalige Klosteranlage Collegium Jenense ist eines der ältesten Universitätsgebäude Deutschlands. Das gotische Rathaus stammt von 1413. Das zweitälteste Accouchierhaus Deutschlands ist ein Fachwerkhaus aus dem Jahre 1556. Die Stadtkirche St. Michael ist die größte Hallenkirche Thüringens und geht auf einen Vorgängerbau aus dem 12. Jahrhundert zurück, ihr Langhaus stammt von 1506. Die ältesten Bauteile der St. Johannes Baptist Kirche stammen aus dem 9. Jahrhundert. Die heutige Friedenskirche ist eine ehemalige Garnisonskirche von 1693. Die Kollegienkirche gehörte zuerst zum 1286 gegründeten Dominikanerkloster und diente später dem Collegium Jenense als Universitätskirche. In der Schillerkirche Unserer lieben Frau aus dem 14. Jahrhundert wurde im Jahre 1790 der berühmte Dichter getraut, nach dem sie benannt ist. Die älteste Kirche der Stadt ist St. Peter, deren Vorgängerbau 967 erstmals erwähnt wurde. Die ältesten Bauteile der Dorfkirche St. Marien gehen auf das Jahr 1100 zurück. Die Dreifaltigkeitskirche Burgau stammt von 1330.

Jena verfügt über ein sehr gutes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Stadt stehen elf Grundschulen, eine bilinguale Ganztagsgrundschule, eine Freie Waldorfschule, acht Gemeinschaftsschulen, zwei Förderzentren, zwei Gesamtschulen und sieben Gymnasien zur Verfügung. Studieren kann man hier an der Friedrich-Schiller-Universität und der Ernst-Abbe-Hochschule Jena.

Durch das Stadtgebiet von Jena verläuft die Bundesautobahn A4 von Frankfurt am Main nach Görlitz. Es bestehen zwei Anschlussstellen.

Darüber hinaus bestehen Anbindungen an die Bundesstraßen B7 von Düsseldorf nach Rochlitz und B88 von Eisenach nach Naumburg. Die drei Bahnhöfe der Stadt bieten Regionalverbindungen nach Weimar, Erfurt, Göttingen, Gera, Glauchau, Rudolstadt, Saalfeld (Saale), Lichtenfels, Pößneck, Blankenstein, Großheringen, Naumburg (Saale), Bamberg und Nürnberg. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen bedient. Der Verkehrslandeplatz Jena-Schöngleina liegt im Osten der Stadt. Die nächstgelegenen Linienflughäfen sind Erfurt-Weimar, LeipzigHalle und Nürnberg.

Am Wirtschaftsstandort Jena dominiert schon seit dem 19. Jahrhundert die Glas- und Optikindustrie. Die Unternehmen Carl Zeiss Jena GmbH und SCHOTT JENAer GLAS GmbH standen lange Zeit als Synonym für die Stadt.

Zu DDR-Zeiten wurde die Tradition mit dem Kombinat VEB Carl Zeiss Jena fortgeführt. Auch die Schottwerke wurden in ein Kombinat umgewandelt, außerdem ging das Pharmaunternehmen Jenapharm daraus hervor, welches heute zur Bayer Pharma AG gehört. Im Jahr 2007 ging dies in die Leoni AG über. Nach der Wende folgte die Jenoptik GmbH auf das ehemalige Kombinat, im Jahr 1998 ging das Unternehmen an die Börse. Weitere börsennotierte Unternehmen mit Hauptsitz in Jena sind die Jenoptik AG, die Intershop AG und die DEWB AG. Unter den zahlreichen Biotechnologieunternehmen mit Hauptsitz in Jena sind beispielsweise Analytik Jena und CyBio AG. Darüber hinaus sitzen der Medizintechnikkonzern Alere Inc und WACKER Biotech GmbH am Standort. Jena gilt außerdem als ein Zentrum des Elektronischen Handels. In diesen Bereich gehören die ansässigen Unternehmen ePages GmbH, T-Systems Multimedia Solutions, ESET GmbH und Demandware AG.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich von Jena nur ca. 175 Kilometer entfernt.

Der Immobilienmarkt der Stadt Jena ist mir somit gut vertraut. Die im mittleren Saaletal liegende Stadt befindet innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Freistaat Thüringen. Als Immobiliengutachter bin ich neben Jena auch in den Nachbarorten Saale-Holzland-Kreis, Dornburg-Camburg, Lehesten, Altengönna, Neuengönna, Porstendorf, Golmsdorf, Beutnitz, Jenalöbnitz, Großlöbichau, Südliches Saaletal, Rabis, Fraitsch, Gröben, Schlöben, Bad Klosterlausnitz, Laasdorf, Zöllnitz, Rutha, Rothenstein, Milda, Dürrengleina, Zimmritz, Bucha, Pösen, Oßmaritz, Nennsdorf, Coppanz, Weimarer Land, Mellingen, Döbritschen, Großschwabhausen, Saaleplatte, Großromstedt, Kleinromstedt, Hermstedt und Bad Sulza tätig und habe in Thüringen seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Jena interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts (mobil unten) eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende (mobil unten) Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Jena und den Freistaat Thüringen.

Comments are closed.

© 2004 - 2019 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung