Immobiliengutachter Gütersloh

Immobiliengutachter in Gütersloh: Der Immobiliensachverständige Matthias Kirchner bewertet bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten in Ihrer Stadt oder Region.

Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist mit einem Kooperationspartner u.a. in der Stadt Gütersloh tätig.

Gütersloh

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 94.973 (Stand: Ende 2012)
Die Umgebung der Stadt Gütersloh ist geprägt von: Steinhagen, Bielefeld, Verl, Rietberg, Rheda-Wiedenbrück, Herzebrock-Clarholz, Harsewinkel.

Gütersloh

Marion Heidemann-Grimm / pixelio.de

Gütersloh gehört zum Regierungsbezirk Detmold sowie zum gleichnamigen Kreis im westfälischen Teil von NRW. Durch das Stadtgebiet von Gütersloh fließt die Dalke, ein Nebenfluss der Ems. Die Stadt bezeichnet sich selbst als moderne Stadt im Grünen. Bekannt ist unter anderem der etwa 15 Hektar große Stadtpark, der als einer der schönsten Stadtparks in Deutschland gilt. Größere Städte rund um Gütersloh sind Bielefeld in etwas über 16 Kilometern sowie Paderborn in etwa 32,5, Münster in knapp 53, Hamm in knapp 47 und Osnabrück in etwa 46,5 Kilometern Entfernung. Die Ruhrgebietsstadt Dortmund liegt 77,5 Kilometer weit weg, während die niederländische Stadt Enschede 108,5 Kilometer weit entfernt ist. Die niedersächsische Hauptstadt Hannover befindet sich in etwa 105 Kilometern Entfernung (alle Angaben: Luftlinie). Gütersloh besteht aus 13 Stadtteilen.

Kultur und Bildung

Gütersloh.de beschreibt den Alten Kirchplatz „rund um die Apostelkirche“ als einen der „schönsten seiner Art in Westfalen“ sowie als historischen Kern und als romantisches Herz der Innenstadt. Eine Sehenswürdigkeit ist hier die Kirche selbst; der Standort des Baus ist nachweisbar bereits seit dem 13. Jahrhundert ein Kirchenstandort. Für die heutige Kirche wurde aber erst 1951 der Grundstein gelegt, da der Vorgängerbau während des Zweiten Weltkriegs zerstört worden war. Am Kirchplatz befindet sich zudem unter anderem der sogenannte Spieker als „eines der typischen Fachwerkgebäude am Kirchring“. Ein ebenfalls eindrucksvolles Fachwerkhaus auf dem Alten Kirchplatz ist das von 1647 bis 1649 erbaute Veerhoffhaus. Nicht am Alten Kirchplatz liegt dagegen das „Weberhaus“, das allerdings ebenfalls zu den typischen Fachwerkbauten der Stadt zählt. Sehenswertes Bauwerk in Gütersloh ist daneben die alte Fabrikantenvilla Haus Kirchstraße 21 (Villa Bartels), in dem sich heute das Trauzimmer des Standesamts befindet.

Zur Kulturlandschaft von Gütersloh gehören das Gütersloher Museum zur Stadtgeschichte, das Miele-Museum, das dem bekannten Unternehmen gewidmet ist, sowie die S—Galerie der örtlichen Sparkasse, die laut Guetersloh.de drei- bis viermal im Jahr Ausstellungen organisiert, wobei die Bandbreite von international berühmten Künstlern wie Pablo Picasso und Dali bis zu lokalen Künstlern reicht. Ein weiteres Museum auf dem Stadtgebiet ist das Feuerwehrmuseum Isselhorst. Das Theater Güterslohs ist das 2010 neu eröffnete Theater Gütersloh für Oper und Schauspiel. Ein weiterer Veranstaltungsort ist die Stadthalle Gütersloh, in der Konzerte und Theaterstücke stattfinden. Gütersloh ist auch Standort der Finalwoche des Internationalen Gesangswettbewerbs Neue Stimmen, dessen Initiator die Bertelsmann Stiftung ist. Auf dem Stadtgebiet befindet sich ein Teil der Fachhochschule Bielefeld mit etwa 8.600 Studierenden sowie ein Studienzentrum der FOM Hochschule für Oekonomie & Management.

Wirtschaft

Gütersloh nennt sich selbst auf Guetersloh.de Wirtschaftsstandort mit Weltgeltung. Dafür, dass das nicht übertrieben ist, sprechen unter anderem die in Gütersloh ansässigen und bekannten Unternehmen Miele und Bertelsmann. Gütersloh ist eine Stadt mit Bevölkerungswachstum. Laut der Gesellschaft für Konsumforschung GfK lag die Einzelhandelskaufkraft in Gütersloh 2011 bei 104,4 und damit über dem Indexwert 100. Die GfK Einzelhandelszentralität überstieg 2011 mit 107,3 ebenfalls den Indexwert 100 der Gemeinden. Das bedeutet: Die Kaufkraft, die in Gütersloh investiert wird, ist größer als die Kaufkraft, die aus Gütersloh abgezogen wird. Gütersloh bezeichnet sich selbst als einen zentralen Teil der Region „Ostwestfalen“. Der Kreis Gütersloh hatte im Dezember 2013 eine Arbeitslosenquote von 5,3 Prozent. Im selben Monat hatte NRW eine Quote von 8,1 Prozent und Deutschland kam auf 6,7 Prozent.

Verkehrsanbindung

Gütersloh ist mit einer Anschlussstelle an die Autobahn A2 angebunden, die sich in Deutschland von West nach Ost zieht. Vom Hauptbahnhof Gütersloh fahren Züge unter anderem nach Dortmund, Duisburg und Düsseldorf sowie nach Minden und Münster. Größere Flughäfen in gut erreichbarer Nähe zu Gütersloh sind die Flughäfen in Dortmund und Hannover. Noch etwas näher liegt der Verkehrsflughafen Paderborn-Lippstadt. Der öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) auf dem Stadtgebiet wird hauptsächlich von der Stadtwerke Gütersloh GmbH organisiert.

Immobilienpreise und Lagen

Laut Immobilienkompass des Magazins „Capital“ zahlt man in Gütersloher Toplagen für Mietwohnungen in Altbauten eine Miete zwischen 6 und 7 Euro pro m², während für Neubauwohnungen zwischen 6,50 und 8 Euro pro m² fällig werden. In guten Wohnlagen der Stadt kosten Altbauwohnungen eine Miete von 5,50 bis 6,50 Euro/m² und die Miete für eine Neubauwohnung liegt zwischen 6 und 7 Euro pro m². Fünf bis 6 Euro pro m² kosten Altbauwohnungsmieten in mittleren Wohnlagen. Neubauwohnungen in dieser Lage schlagen mit 5,50 und 6,50 Euro pro m² zu Buche. Es bleiben die einfachen Wohnlagen: Laut Capital liegt die Miete für Altbau-Wohnungen hier bei 4,50 bis 5,50 Euro/m² und für Neubauwohnungen bei 5 bis 6 Euro pro m². 1A Lagen für den Einzelhandel in Gütersloh sind die Berliner Straße und die Königstraße.


Größere Kartenansicht

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung