Immobilienbewertung in Hofheim am Taunus

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Hofheim am Taunus bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Hofheim am Taunus in Hessen tätig.

Hofheim am Taunus

Siegfried Baier / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Hofheim am Taunus in Südhessen. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsverwertbares Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht in Hessen, zwischen Wiesbaden und Frankfurt, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Rhein-Main-Gebiet, im Taunus. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte in der Stadt Hofheim entwickeln sich mit steigender Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt.

Die Immobiliensparte der Vergleichsplattform Verivox berichtet, dass die Kaufpreise für Wohnungen in Hofheim um rund 20 Prozent über dem Niveau der Vergleichswerte des Kreises liegen. Die Mieten in der Stadt bleiben durchweg über den durchschnittlichen Preisen des Bundeslandes. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in der Stadt Hofheim bei 10,98 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen mietet man in Hofheim im Allgemeinen teurer als im übrigen Hessen. Wohnungen mit 100 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 11,26 Euro vermietet, ansonsten werden in Hessen durchschnittliche Mietpreise von 10,50 Euro verlangt. Häuser mietet man in Hofheim ebenfalls teurer als sonst in Hessen. Häuser mit 100 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 11,64 Euro, im Vergleich zu 10,01 Euro im übrigen Hessen. Häuser mit einer Fläche von 150 Quadratmetern mietet man in Hofheim für durchschnittlich 11,65 Euro, in Hessen sind es im Durchschnitt 10,66 Euro. Am Immobilienmarkt von Hofheim beobachten die Immobiliengutachter ähnliche Trends. Der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 4.421,91 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen bekommt man in Hofheim zu höheren Preisen angeboten als im übrigen Hessen. Wohnungen mit 60 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 4.580,25 Euro verkauft, in Hessen sind es ansonsten 3.207,75 Euro. Wohnungen mit 100 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 4.590,01 Euro, im Vergleich zu 3.587,56 Euro in ganz Hessen. Häuser werden in Hofheim wesentlich teurer verkauft als im gesamten Bundesland. Die Preise für Häuser mit 100 Quadratmetern liegen hier bei durchschnittlich 3.946,05 Euro, in Hessen sind es ansonsten 2.443,68 Euro. Häuser mit einer Fläche von 150 Quadratmetern kosten in Hofheim durchschnittlich 4.396,31 Euro, während im übrigen Bundesland ein Durchschnittspreis von 2.476,09 Euro üblich ist. Häuser mit 200 Quadratmetern werden in Hofheim für durchschnittlich 4.339,51 Euro verkauft, in Hessen liegt der Durchschnittspreis bei 2.406,31 Euro.

Hofheim am Taunus ist die Kreisstadt im Main-Taunus-Kreis des Bundeslandes Hessen. Die Stadt hat einen vergleichsweise hohen Kaufkraftindex, der im Jahr 2014 mit 144 Prozent weit über dem Bundesdurchschnitt von 100 Prozent lag.

Hofheim gehört daher zu den reichsten Kreisstädten von ganz Deutschland. Hofheim liegt inmitten des Rhein-Main-Gebiets zwischen der Landeshauptstadt Wiesbaden und der Metropole Frankfurt am Main. Auf einer Fläche von 57,38 km² leben hier 39.517 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 689 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht. Oberbürgermeisterin von Hofheim ist seit 2001 die Kommunalpolitikerin Gisela Stang von der SPD. Die Stadt hat ihren Besuchern viele interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Dazu gehören das Alte Rathaus von 1529, die Stadtmauer und das Untertor. Das abgegangene Wasserschloss Hofheim wurde im Jahre 1356 am heutigen Kellereiplatz erbaut. Damit sind die Burg und ihre Reste die ältesten Gebäudeteile der Stadt Hofheim. Das ebenfalls dort stehende Kellereigebäude stammt von 1720. Auch den historischen Hexenturm kann man am Kellereiplatz besichtigen. Das Blaue Haus aus dem Jahre 1881 war früher das Arbeitsdomizil vieler namhafter Künstler. Sehenswert in Hofheim sind außerdem der historische Gasthof Landsberg und das Stadtmuseum. Die katholische Kirche St. Peter und Paul wurde im Jahre 1642 errichtet. In der Altstadt von Hofheim gibt es darüber hinaus zahlreiche sehenswerte Fachwerkhäuser und historische Keller zu entdecken.

Hofheim verfügt über ein gutes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Stadt stehen acht Grundschulen, eine integrierte Gesamtschule, eine kooperative Gesamtschule, eine Realschule, ein Gymnasium und ein berufliches Gymnasium zur Verfügung. Eine Schule für Sonderpädagogik rundet das allgemeine Bildungsangebot ab.

Die Stadt Hofheim ist über fünf Anschlussstellen an die Bundesautobahn A66 von Wiesbaden nach Frankfurt in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Darüber hinaus besteht Anschluss zur A3 von Köln nach Würzburg. Die beiden Bahnhöfe von Hofheim verbinden die Stadt mit dem S-Bahn-Netz der Stadt Frankfurt. Darüber hinaus verkehren Regional-Express-Züge, unter anderem in die Städte Frankfurt am Main, Dietzenbach und Limburg an der Lahn. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen bedient. Der nächstgelegene Flughafen ist Frankfurt.

Am Wirtschaftsstandort Hofheim spielen die beiden Gewerbegebiete Hofheim-Wallau und Hofheim-Nord die Hauptrolle. Dort sitzen einige Unternehmen von überregionaler Bedeutung.

Unter dem Namen IKEA Deutschland GmbH & Co KG betreibt das schwedische Möbelhaus im Wallau seine deutsche Zentrale. Der Rhein-Main-Verkehrsverbund GmbH hat seinen Sitz ebenfalls in Hofheim. Die Firma POLAR-Mohr Maschinenvertriebsgesellschaft GmbH & Co KG stellt am Standort Druckverarbeitungsgeräte her. Das Kreiskrankenhaus ist als Teil der Kliniken des Main-Taunus-Kreises ebenfalls ein bedeutender Arbeitgeber für die Stadt. Ein weiteres Unternehmen am Standort ist die Meinhardt Städtereinigung GmbH & Co KG.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in Köln und ist von Hofheim nur ca. 170 Kilometer entfernt

Der Immobilienmarkt der südhessischen Stadt Hofheim und des Regierungsbezirks Darmstadt ist mir somit gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Bundesland Hessen. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Hofheim auch in den Nachbarorten Eppstein, Kelkheim (Taunus), Frankfurt am Main, Kriftel, Hattersheim am Main, Flörsheim am Main, Hochheim am Main und Wiesbaden tätig und habe in Hessen, in der Region Hochtaunus seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Hofheim interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Hofheim und Hessen.

Comments are closed.

© 2004 - 2020 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung