Immobiliengutachter Heinsberg

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Heinsberg bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Heinsberg im Kreis Heinsberg tätig.

Heinsberg

Thomas Max Müller / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Heinsberg im Rheinland. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht am Rande des Rurtales gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region zwischen Mönchengladbach und Aachen im Westen Nordrhein-Westfalens. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Der Immobilienmarkt der Kreisstadt Heinsberg ist vor allem für junge Familien attraktiv. Diese profitieren derzeit von relativ niedrigen Preisen für Immobilien.

Gibt der Kunde sich am städtischen Immobilienmarkt auch mit älteren Immobilien in einfachen bzw. durchschnittlichen Wohnlagen zufrieden, so kommt er in den Genuss ansprechender Kauf- und Mietpreise. Mieten von etwa 4,30 Euro pro Quadratmeter dürften auch für einen Normalverdiener noch bezahlbar sein. Diesen Quadratmeterpreis eruieren die Immobiliengutachter bei regionalen Bestandswohnungen, die in einer durchschnittlichen Wohngegend gelegen sind. Je nach Wohnlage kann der Mietpreis für eine städtische Bestandswohnung bis auf rund 6,80 Euro je Quadratmeter steigen. Für eine Neubauwohnung müssen Kunden am lokalen Immobilienmarkt jedoch höhere Mieten zahlen. Die Immobiliengutachter sehen bei diesen Immobilien derzeit Mietpreise, die sich zwischen etwa 7 Euro und 7,80 Euro pro Quadratmeter bewegen. Recherchiert der Immobiliengutachter nach den Mietpreisen für ein städtisches Einfamilienhaus als Bestandsobjekt, stößt er aktuell auf Quadratmeterpreise von knapp 6,10 Euro. Neue Immobilien dieser Art sind mit Quadratmeterpreisen von rund 7,20 Euro etwas teurer in der Miete. Starke Preisanpassungen fanden in den zurückliegenden Monaten im Mietsegment der Kreisstadt nicht statt. Die Mieten hiesiger Neubauwohnungen sind in diesem Zeitraum nur moderat gestiegen. Größere Veränderungen gab es im Vorjahr bei der Entwicklung der städtischen Immobilienwerte und Kaufpreise. Die Immobilienwerte lokaler Ein- und Zweifamilienhäuser als Neubauhaus sind um etwa 10 Prozent gestiegen. Gefallen sind hingegen die Kaufpreise städtischer Eigentumswohnungen, die zum Bestand zählen. Derzeit sind diese Immobilien mit Quadratmeterpreisen von knapp 720 Euro ein echtes Schnäppchen. Neue Eigentumswohnungen der Stadt weisen mit etwa 2.400 Euro pro Quadratmeter deutlich höhere Kaufpreise auf. Für den Quadratmeter eines örtlichen Einfamilien- oder Doppelhauses müssen Interessenten derzeit etwa 1.300 Euro ausgeben. Ein Neubauobjekt dieser Art fordert gegenwärtig einen Quadratmeterpreis von durchschnittlich 1.950 Euro.

In Heinsberg fällt vor allem die rheinische Mentalität positiv auf, die sowohl von Bodenständigkeit als auch von Optimismus gezeichnet ist.

Die kontrastreiche Innenstadt ist von Vielschichtigkeit geprägt. Vom kleinen gemütlichen Café bis zur rustikalen Kneipe gibt es hier zahlreiche gastronomische Angebote. Aber auch kulturell hat die Stadt, welche im westlichsten Kreis der Bundesrepublik Deutschland gelegen ist, einiges zu bieten. Sehenswert sind auf jeden Fall die beiden Museen der Stadt. Neben dem Heimatmuseum im Stadtteil Randerath gilt das sogenannte „BEGAS HAUS“ als eine bedeutende Kultureinrichtung. Besichtigen kann der Besucher des Museums den Heinsberger Münzfund. Außerdem erfährt er hier mehr über die Künstlerfamilie „Begas“. Zudem zählen die Stadtbefestigung sowie die Stiftskirche „St. Gangolf“ zu den zwei markantesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Von der mittelalterlichen Stadtbefestigung sind heute noch Teile der Stadtmauer und zwei Wehrtürme erhalten geblieben. Eines der ältesten Bauwerke der Stadt ist die Stiftskirche, welche sich als dreischiffige Hallenkirche zeigt. Die spätgotische Kirche ist mittlerweile über 600 Jahre alt.

Mit ihren 13 Stadtbezirken und zehn Ortsteilen ist Heinsberg im Westen des Landes Nordrhein-Westfalen platziert. Sie fungiert als Kreisstadt des gleichnamigen Kreises.

Zugeordnet wird sie dem Regierungsbezirk Köln. Im Norden grenzt der Ort direkt an die Niederlande und dessen Gemeinde Roerdalen. Die Stadt im Rurtal ist ebenso nicht weit von den Großstädten Aachen und Mönchengladbach entfernt. Die kreisfreien Großstädte sind binnen etwa einer halben Autostunde zu erreichen. Das etwa 92 Quadratkilometer große Stadtgebiet wird von der rund 52 Kilometer langen Wurm und der knapp 165 Kilometer langen Rur durchflossen. Die Wurm mündet schließlich bei Kempen in die Rur. Auch der Liecker Bach, welcher ebenso als Stadtbach bekannt ist, prägt die Landschaft der Gegend. Derzeit haben knapp 42.000 Menschen ihren Wohnsitz in der Kreisstadt, die mit rund 460 Einwohnern je Quadratkilometer durchschnittlich besiedelt ist. Zu den Nachbarorten der 42.000-Einwohnerstadt zählen die Städte Hückelhoven und Wassenberg im Osten, die Mittelstadt Geilenkirchen im Süden sowie die Gemeinden Waldfeucht und Gangelt im Westen. Bereits seit dem 13. Jahrhundert fungiert der Ort als Stadt. Er stellt das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum des gleichnamigen Kreises dar. Ebenso gilt die Kreisstadt als der politische Mittelpunkt des nordrhein-westfälischen Kreises. Noch heute zeugen die Bauwerke von der lebhaften Historie der Stadt, die in den vergangenen Jahrhunderten oft auch schwere Zeiten durchleben musste. Die Stadt vermittelt mit ihrem bedeutenden Kulturgut ein mittelalterliches Flair, das sich mit moderner Urbanität paart.

Neben einer ansprechenden Bildungslandschaft spricht ebenfalls ein adäquates Gesundheitswesen für die Stadt als Wohnort. So findet sich hier ein breites Angebot an Fachärzten vor. Das breite Spektrum des städtischen Gesundheitsangebotes erstreckt sich von der pflegerischen Versorgungseinrichtung bis hin zum städtischen Krankenhaus.

Als Teil der Euregio Rhein-Maas präsentiert sich Heinsberg mit vielen wirtschaftlichen Vorteilen. Zum einen sind dies die derzeit günstigen Bodenpreise. Zum anderen bietet der städtische Immobilienmarkt ein breites Angebot an attraktiven Büro- und Gewerbeobjekten. Der Einzelhandelsumsatz verzeichnet in der Kreisstadt aktuell eine Zentralitätskennziffer von etwa 116.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich mit seiner Düsseldorfer Nebenstelle von Heinsberg nur ca. 60 Kilometer entfernt.

Der Immobilienmarkt der Stadt Heinsberg und des Rheinlandes ist mir somit gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Heinsberg auch in den Nachbarorten Wassenberg, Hückelhoven, Geilenkirchen, Gangelt und Waldfeucht tätig und habe im Rheinland und im Westen von NRW seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Heinsberg interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Heinsberg und den Kreis Heinsberg.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung