Immobiliengutachter Grefrath

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Grefrath bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Grefrath am Niederrhein tätig.

Grefrath

Volker Röös / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Grefrath im Regierungsbezirk Düsseldorf, im Kreis Viersen. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht am Niederrhein, zwischen Nettetal und Kempen, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Niederrhein, im Westen Nordrhein-Westfalens. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die beschauliche Sport- und Freizeitgemeinde am Niederrhein zeigt sich mit einem Immobilienmarkt, der Immobilien im Bundesvergleich noch zu bezahlbaren Preisen anbietet.

So bekommt man, laut Immobiliengutachter, am Immobilienmarkt von Grefrath eine Mietwohnung aus dem Bestand bereits ab rund 5 Euro pro Quadratmeter. Die durchschnittlichen Quadratmeterpreise für eine regionale Bestandswohnung belaufen sich auf 6,20 Euro. Der Immobiliengutachter hat in der Region hauptsächlich gute und mittlere Wohngegenden beobachtet. Eine neu gebaute Mietwohnung in einer guten Wohnlage fordert im Ort derzeit einen durchschnittlichen Mietpreis von 7,60 Euro pro Quadratmeter. Auch Ein- und Zweifamilienhäuser werden in Grefrath vermietet. Vermieter eines lokalen Bestandsobjekts fordern aktuell Quadratmeterpreise von circa 7 Euro. Neue Immobilien in dieser Form zeigen sich am örtlichen Immobilienmarkt gegenwärtig mit Quadratmeterpreisen von schätzungsweise 7,50 Euro. Vergleicht der Immobiliengutachter die aktuellen Mieten in der Gemeinde mit jenen im Vorjahr, stellt er keine großen Veränderungen fest. Im jeweiligen Betrachtungszeitraum konnte der Immobiliengutachter ebenso bei den Immobilienwerten am lokalen Immobilienmarkt keine wesentlichen Anstiege erkennen. Die niedrigsten Immobilienwerte weisen im Ort derzeit Eigentumswohnungen auf, die zum Bestand zählen. Der Quadratmeterpreis dieser Immobilien beläuft sich augenblicklich auf rund 1.310 Euro. Höhere Immobilienwerte sind bei Neubauwohnungen ersichtlich. Diese beliebten Immobilien schlagen aktuell mit einem Kaufpreis von etwa 2.320 Euro je Quadratmeter zu Buche. Interessenten lokaler Doppelhausobjekte oder freistehender Einfamilienhäuser müssen zurzeit mit Kaufpreisen von circa 1.700 Euro pro Quadratmeter kalkulieren. Bei regionalen Neubauhäusern sieht der Immobiliengutachter derzeit einen ungefähren Kaufpreis von 2.000 Euro je Quadratmeter.

Die Sport- und Freizeitgemeinde Grefrath hält, wie ihr Name schon verrät, einige Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung bereit. Als Besuchermagnet der Gegend gilt der „EisSport und EventPark“. Die beliebte Freizeiteinrichtung erfreut sich an einem überregionalen Bekanntheitsgrad.

Der Park bietet auf 8.000 Quadratmetern jede Menge Freizeitspaß. Hier kann man das ganze Jahr über Schlittschuhlaufen. Bereits seit 1970 bereichert der EisSport & EventPark die Gemeinde am Niederrhein. Zudem bietet er mit der Eisshow „Holiday on ice“ sowie verschiedenen Kindermusicals und Konzerten einige Highlights. Im Winter können die Eis-Außenflächen des Parks genutzt werden, die sich auf über 400 Metern erstrecken. Aber auch im Sommer gilt die Gemeinde mit ihren gut ausgeschilderten Radwegen und der Niers als kleines Freizeitparadies. Die Niers bietet sich optimal zum Paddeln und Kanu fahren an.

In einer Urkunde tauchte die Gemeinde erstmals im Jahre 1177 als „Greverorde“ auf, was übersetzt „Rodung der Grafen“ heißt. 2015 wurde Manfred Lommetz zum zweiten Mal mit knapp 74 Prozent der Stimmen zum Bürgermeister gewählt.

Er galt bereits 2009 als amtierender Bürgermeister der Gemeinde. Die Gemeinde liegt eingebettet im Naturpark „Maas-Schwalm-Nette“. Zudem ebnet sich die 113 Kilometer lange Niers, ein Zufluss der Maas, von Süden nach Norden kommend ihren Weg durch das Gemeindegebiet. Mit ihren vier Ortsteilen dehnt sich die Gemeinde auf rund 31 Quadratkilometern im Nordosten des Kreises Viersen aus. Das nördliche Gemeindegebiet grenzt direkt an den Kreis Kleve. Nur wenige Kilometer westlich der Gemeinde befinden sich die Niederlanden. Die Großstadt Krefeld ist ebenso binnen kurzer Zeit erreichbar. Die 230.000-Einwohnerstadt ist östlich der Gemeinde gelegen. Gleichwohl gilt die kreisfreie Stadt Mönchengladbach als nahegelegene Großstadt von Grefrath. Die etwa 15.000 Bürger der Gemeinde fahren gerne zum Einkaufen nach Krefeld und Mönchengladbach. Die Menschen genießen das ruhige Wohnumfeld der Gemeinde unweit der Maas und des Rheins. So zeigen sich die vier Ortsteile Grefrath, Mülhausen, Vinkrath und Oedt alle mit einem ländlichen Charakter. Die typisch niederrheinische Landschaft der Region bietet schöne Naturerlebnisse. Die kreisangehörige Gemeinde kooperiert seit 1966 mit der französischen Stadt Frévent. Mit diesem Ort besteht eine sogenannte Städtepartnerschaft. Jedes Jahr zu Pfingsten werden in der Gemeinde gegenseitige Besuche der jeweiligen Partnerorte organisiert. Mit dem Niederrheinischen Freilichtmuseum, der Burg Uda und der Laurentiuskirche ist der Ort gleichermaßen in Besitz bedeutender Sehenswürdigkeiten. Auf dem Areal des hiesigen Freilichtmuseums befindet sich zudem die Dorenburg, die bereits über 650 Jahre alt ist. Die Wasserburg und das Herrenhaus Dorenburg sind heute Teil des regionalen Freilichtmuseums, das seinen Gästen das handwerkliche und bäuerliche Dasein der Region Niederrhein auf anschauliche Art und Weise näherbringt. Auch die Burg Oda thront bereits seit über 700 Jahren in der Gemeinde. Die mittelalterliche Ruine zeigt sich heute nur noch mit Fundamentresten und einem Rundturm. Gleich mehrere Baustile findet man in der Laurentiuskirche wieder. Die katholische Pfarrkirche zeigt sich sowohl mit romanischen als auch mit gotischen Elementen.

Grefrath ist ein familienfreundlicher Wohnort, der seinen Bewohnern viel Abwechslung bietet. Ob Bowling Center, Skateboardbahn oder Camping – die Gemeinde an der Niers ist alles andere als langweilig.

Durch eine aktive Wirtschaftsförderung und eine gut ausgebaute Infrastruktur belebt die Gemeinde die regionale Wirtschaft. Mit einer Einzelhandelskaufkraft von rund 6.565 Euro je Einwohner liegt Grefrath fast im bundesweiten Durchschnitt.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in Düsseldorf und ist von Grefrath nur ca. 43 Kilometer entfernt

Der Immobilienmarkt der Gemeinde und des Regierungsbezirks Düsseldorf ist mir somit gut vertraut. Die Gemeinde liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Bundesland NRW. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Gemeinde Grefrath auch in den Nachbarorten Wachtendonk, Kempen, Tönisvorst, Viersen und Nettetal tätig und habe am Niederrhein, im Kreis Viersen seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Grefrath interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Grefrath und den Niederrhein.

Comments are closed.

© 2004 - 2018 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung