Immobilienbewertung in Göttingen

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Göttingen bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Göttingen in Niedersachsen tätig.

Göttingen

Heidemarie Dössel / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Göttingen an der Leine. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsverwertbares Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht im Bundesland Niedersachsen, zwischen Goslar und Kassel, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen-Wolfsburg, im Süden des Bundeslandes. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

„Wohnungen in Göttingen immer teurer“ betitelte das Göttinger Tageblatt einen Artikel vom November 2017.

Auf Basis von Untersuchungen des Geographischen Instituts Göttingen berichtete die Zeitung von einem Anstieg der Wohnungsmieten in Göttingen im Zeitraum von 2016 bis 2017 um knapp vier Prozent. In einzelnen Stadtteilen habe der Anstieg in den vergangenen fünf Jahren sogar bis zu vierzig Prozent betragen, hieß es in der Zeitung weiter.

Orientierungswerte für Wohnimmobilien zur Miete und zum Kauf liefert den Immobiliensachverständigen das Magazin Capital in seinem Immobilienkompass. Laut der Angaben im Immobilienkompass kostet eine Mietwohnung in einem Neubau von Göttingen im Durchschnitt 11,10 Euro/m²/Monat, während man für eine Wohnung in einem Bestandsbau im Durchschnitt eine Miete von 8,93 Euro/m²/Monat zahlt. Eigentumswohnungen kosten im Bestand 1.928 Euro/m² und als Neubau 3.440 Euro/m². Für Häuser zum Kaufen zahlt man 2.301 Euro/m² (Bestand) und 2.653 Euro/m² (Neubau). Mietet man ein Bestandshaus in Göttingen, zahlt man durchschnittlich 8,55 Euro/m²/Monat und für ein Neubauhaus werden im Durchschnitt 9,72 Euro/m²/Monat fällig.

Laut Immobilienpreisspiegel 2017 des IVD Nord zahlt man für Göttinger Büros im Bestand mit einfachem Nutzungswert fünf Euro/m²/Monat (Nettokaltmiete). Bei einem mittleren Nutzungswert werden durchschnittlich 7,50 Euro/m²/Monat fällig, während für Büros mit einem guten Nutzungswert neun Euro/m²/Monat fällig werden. Zahlen zu den Ladenmieten in Göttingen liefert der Einzelhandelsmietspiegel 2018 von Brockhoff&Partner. Demnach kosten 60 bis 120 m² große Ladenlokale in Göttingen 85 bis 100 Euro/m²/Monat, während man für 120 bis 260 m² große Ladenlokale 70 bis 85 Euro/m²/Monat zahlt.

Göttingen vermarktet sich selbst aufgrund der Hochschulen und Forschungsinstitute auf dem Stadtgebiet als Stadt, die Wissen schafft. Durch das Stadtgebiet fließt der Fluss Leine.

In der Nähe Göttingens befinden sich die Mittelgebirge Bramwald, Dransfelder Stadtwald, Harz, Kaufunger Land und Solling. Göttingen besteht aus 18 Stadtbezirken und neun Ortschaften auf einer Stadtfläche von 116,89km². Die Einwohnerzahl liegt bei 119.177 (Stand: Ende 2016) und die Bevölkerungsdichte erreicht 1.020 Einwohner*innen /km². Oberbürgermeister Göttingens ist Rolf-Georg Köhler von der SPD (Stands: Juni 2018). Zu den sehenswerten Bauwerken gehören in der Stadt beispielsweise das Alte Rathaus, der Gänselieselbrunnen (Wahrzeichen der Stadt) sowie einige reizvolle Fachhausensembles und sakrale Bauwerke wie die Kirche St. Johannis- und die Paulinerkirche.

Teil der Kulturlandschaft Göttingens sind das Deutsche Theater Göttingen, das Junge Theater Göttingen (JT) sowie das Theater im OP und Museen wie das Städtische Museum und die Kunstsammlung der Universität. Kinofreunde können beispielsweise das CinemaxX Göttingen ansteuern. Eine Eventhalle in Göttingen ist die Lokhalle, die als „ausgezeichnete Industrielocation in der Mitte Deutschlands“ beworben wird. Zum Einkaufen lädt in der Stadt die Weender Straße mit abzweigenden Straßen ein, während der Markt aufgrund der Hauskulissen und der attraktiven Straßencafés reizvoll ist.

An warmen Tagen lädt das Naherholungsgebiet am Kiessee zur Erholung im Freien ein. Weitere Naherholungsgebiete, die zu den rund 270 Hektar öffentlicher Grünfläche in Göttingen gehören, sind unter anderem die Schillerwiese mit einem Freizeitangebot wie einem Kinderspielplatz, einem „Kletterwald“, Minigolf und Tennisplätzen, der Leinepark und die Leineaue sowie der Levinsche Park mit zwei Teichen und einem Kinderspielplatz.

Baden kann man ganzjährig im Badeparadies Eiswiese, während man an warmen Tagen beispielsweise das Naturerlebnisbad Grone nutzen kann. Für eine schöne Freizeit im Freien eignen sich zudem das Wildgehege am Kehr und die Lasertag-Anlage LaserSports Göttingen. Größere Outdoor-Sportanlagen in Göttingen sind der Maschpark und das Jahnstadion. Die größte Hochschule Göttingens ist die Georg-August-Universität. Weitere Hochschulen im Stadtgebiet sind unter anderem die Private University of Applied Science, die Hochschule für Angewandte Wissenschaft und Kunst sowie der Gesundheitscampus Göttingen.

Göttingen gehört zur Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen-Wolfsburg. Die Stadt wirbt für sich mit wirtschaftlicher Stärke, einer exzellenten Wissenschaftslandschaft und der Lage an bedeutenden europäischen Verkehrsachsen. Geprägt ist die Industrie in Göttingen von „global aufgestellten High-Tech-Betrieben“ und von Branchen wie Biotechnologie, Laser und Photonik, Mechatronik sowie Mess- und Regeltechnik.

Das deutsche Autobahnnetz erreicht man in Göttingen über die Autobahn A7, die Deutschland von Nord nach Süd durchquert. Auffahrten sind Göttingen und Göttingen-Nord.

In der Nähe der Stadt befindet sich das Autobahndreieck Drammetal, wo ein Wechsel auf die A38 möglich ist. Über den Bahnhof Göttingen erreicht man den Fern- wie den Regionalverkehr der Bahn. Im Fernverkehr fahren Züge von Göttingen aus beispielsweise nach Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Nürnberg, Rostock und Stuttgart. Im Nahverkehr wird Göttingen durch Züge unter anderem mit Goslar, Erfurt und Paderborn verbunden. Für Flugreisen bietet sich eine Anreise zum Flughafen Hannover an. Weitere Flughäfen in gut erreichbarer Nähe sind Kassel-Calden und Paderborn/Lippstadt.

Göttingen wirbt als Wirtschaftsstandort mit seinem Status als Wissenschaftsstadt.

Für Unternehmen sind neben den Hochschulen Forschungsinstitute wie die Max-Planck-Institute für biophysikalische Chemie und für experimentelle Medizin, der Standort Göttingen des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt sowie das Fraunhofer-Anwendungszentrum für Plasma und Photonik bedeutsam. Göttingen ist aber nicht alleine eine Wissenschaftsstadt, sondern verweist zudem auf den Status als niedersächsisches Oberzentrum und als Standort wettbewerbsfähiger Unternehmen mit innovativen Produkten und Dienstleistungen.

Laut Comfort City-Navigator 2017 für die Stadt Göttingen lag die Einzelhandelskaufkraft in Göttingen 2017 bei 96,8. Die Einzelhandelszentralität der Stadt erreichte 2017 den Wert 140,2. Er war höher als der Durchschnitt der deutschen Städte mit 100.000 bis 200.000 Einwohner*innen.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in Düsseldorf und ist von Göttingen ca. 280 Kilometer entfernt

Der Immobilienmarkt der Metropole Göttingen und der Region an der Leine ist mir dennoch gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Bundesland Niedersachsen. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Göttingen auch in den Nachbarorten Bovenden, Waake, Landolfshausen, Radolfshausen, Gleichen, Friedland, Rosdorf, Dransfeld und Adelebsen tätig und habe in Niedersachsen, in der Region des Ballungsraums Hannover-Braunschweig-Wolfsburg seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Göttingen interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Göttingen und Niedersachsen.

Comments are closed.

© 2004 - 2019 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung