Immobiliengutachter Geldern

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Geldern bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Geldern im Kreis Kleve tätig.

Geldern

Dieter Kreikemeier / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Geldern am Niederrhein im Kreis Kleve. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht in der Region des Niederrheins gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Kreises Kleve im Nordwesten Nordrhein-Westfalens. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Der Immobiliengutachter beobachtet bei den Immobilienwerten einiger Immobilien der Stadt eine fallende Entwicklung. So sieht er bei städtischen Neubauhäusern sowie Bestandswohnungen aktuell einen Rückgang der Immobilienwerte.

Die Kaufpreise lokaler Eigentumswohnungen, die dem Bestand angehören, sind im Vorjahr um knapp 14 Prozent gefallen. Die Kaufpreise für ein neues Ein- oder Zweifamilienhaus sind gegenwärtig um rund 7 Prozent niedriger als im Vorjahr. In den durchschnittlichen und guten Wohnlagen der Stadt werden derzeit bestehende Einfamilienhäuser ab ungefähr 1.600 Euro pro Quadratmeter zum Verkauf angeboten. Zudem bietet der regionale Immobilienmarkt Doppelhäuser als Bestandsobjekt zu einem ähnlichen Kaufpreis an. Wünscht der Kunde ein neues Haus dieser Art, zahlt der augenblicklich im Schnitt 1.750 Euro für einen Quadratmeter Wohnfläche. Interessenten hiesiger Eigentumswohnungen müssen aktuell mit Kaufpreisen von rund 1.580 Euro je Quadratmeter kalkulieren. Tiefer muss der Kunde beim Erwerb einer städtischen Neubauwohnung in die Tasche greifen. Diese Immobilien schlagen derzeit mit Quadratmeterpreisen von knapp 2.500 Euro zu Buche. Der Immobiliengutachter sieht am Immobilienmarkt der Mittelstadt zurzeit ein Angebot an rund 750 Bestandshäusern sowie 130 neuen Immobilien. Im Mietsegment des lokalen Immobilienmarktes werden Kunden aktuell mit Quadratmeterpreisen konfrontiert, die sich zwischen schätzungsweise 5 Euro und 7,80 Euro bewegen. Deutlich höhere Mieten verzeichnen gegenwärtig Ein- und Zweifamilienhäuser aus dem Bestand. Die Mieten dieser Immobilien zeigen sich mit einer Veränderungsrate von rund 9 Prozent. Der Quadratmeterpreis einer neuen Mietwohnung im Ort liegt ungefähr zwischen 7 Euro und 7,70 Euro. Einfamilien- oder Doppelhäuser der Stadt sind mit Mietpreisen von circa 6,50 Euro bis 7,70 Euro je Quadratmeter erkennbar.

Geldern ist eine beschauliche Stadt, die mit viel Natur und Idylle besticht. Die rund 34.000 Einwohner der Mittelstadt genießen die ländliche Ruhe hier, die sich mit einem breit gefächerten Freizeitangebot paart.

Zwei Besuchermagneten der Stadt sind das Waldfreibad Walbeck und das Parkbad Gelderland. Das hiesige Waldfreibad lockt mit einem großen Sportangebot. So hat das Schwimmbad nicht nur in der Freibad-Saison geöffnet. Außerhalb der Badesaison können die Räume der Einrichtung für feierliche Veranstaltungen genutzt werden. Die Mountainbike-Strecke auf dem Schwimmbad-Gelände lockt viele Sportfreunde an. Für große Vergnügung sorgen zudem das hiesige Beachvolleyballfeld und die Fußballgolf-Anlage. Darüber hinaus gehört das Bogenschießen zu dem vielfältigen Sportangebot des Schwimmbades. Seit Kurzem können Interessierte und Badegäste in Kursen mit dieser speziellen Sportart vertraut gemacht werden.

Das knapp 97 Quadratkilometer große Stadtareal von Geldern gliedert sich in das untere Niederrheingebiet ein. Die mittlere Stadt ziert die westliche Region des Landes Nordrhein-Westfalen.

Hervor geht die heutige Stadt aus der Gemeindereform, die im Juli des Jahres 1969 zum Tragen kam. Seit jeher sind die ehemals selbstständigen Gemeinden Vernum, Kapellen, Walbeck, Veert und Pont ein Teil der neuen Stadt Geldern. Heute bereichert der Ort mit seinem vielfältigen Angebot den Kreis Kleve im Regierungsbezirk Düsseldorf. Zu finden ist die westdeutsche Stadt im Süden des Kreises, wo sie im Westen unmittelbar an die Niederlanden grenzt. Die Flüsse Gelderner Fleuth und Niers prägen die hiesige Landschaft. Knapp 34.000 Menschen leben gegenwärtig in der Mittelstadt, die sich in insgesamt acht Stadtbezirke unterteilt. Einen signifikanten Einwohnerzuwachs verzeichnete der Ort zwischen den Jahren 1946 und 2000. So lebten 1946 nur rund 5.000 Menschen in der Stadt. 54 Jahre später waren es bereits rund 33.000 Einwohner. Die hiesigen Bewohner erfreuen sich an einer günstigen Wohnlage in Nordrhein-Westfalen. Westdeutsche Großstädte, wie Krefeld und Duisburg, sind von hier aus binnen etwa 30 Autominuten erreichbar. Die nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt Düsseldorf ist durchschnittlich 50 Kilometer von Geldern entfernt. Als bedeutendste Sehenswürdigkeiten der Stadt präsentieren sich die dreischiffige Hallenkirche „St. Maria Magdalena“ und die evangelische „Heilig-Geist-Kirche“. Beide Kirchen thronen auf dem städtischen Marktplatz. Die evangelische Kirche der Stadt ist häufig Ausübungsort von eindrucksvollen Orgelkonzerten, die Publikum aus nah und fern anlocken. Menschen, die sich für alte Immobilien begeistern, kommen ebenfalls beim Anblick des Schlosses in Walbeck sowie des Hauses Langendonk auf ihre Kosten. Die Ruine des Hauses Langendonk erweckt ein mystisches Ambiente. Die kreisangehörige Mittelstadt grenzt im Nordosten direkt an den Kreis Wesel. Zudem befindet sie sich südlich der Wallfahrtsstadt Kevelaer, westlich der Gemeinde Issum sowie nördlich der Gemeinde Kerken und der Stadt Straelen.

Als Schulstadt bietet Geldern ein herausragendes Bildungsprogramm. Zu den hiesigen schulischen Einrichtungen zählen unter anderem sieben Grundschulen, zwei Gymnasien und eine Sekundarschule. Die Differenziertheit des Schulangebotes der Stadt wird unterstrichen durch eine Förderschule, zwei Berufskollegs sowie ein Förderzentrum.

Unternehmer können in Geldern von vielen Standortvorteilen profitieren. Verbunden ist die Stadt mit zwei bedeutenden Bundesautobahnen, die Reisende schnell nach Duisburg und Köln führen. Zudem ist der Ort durch mehrere Bahnlinien erschlossen. Der Flughafen in Düsseldorf ist mit dem Auto in etwa 45 Minuten erzielbar. Die Einzelhandelszentralität beläuft sich im Ort derzeit auf etwa 110. Somit wird hier ein Kaufkraftzufluss deutlich.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich mit seiner Düsseldorfer Nebenstelle von Geldern nur ca. 58 Kilometer entfernt.

Der Immobilienmarkt der Stadt Geldern ist mir somit gut vertraut. Die Stadt in der Nähe der holländischen Grenze liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Geldern auch in den Nachbarorten Kevelaer, Sonsbeck, Kreis Wesel, Issum, Kerken und Straelen tätig und habe am Niederrhein und im Nordwesten von NRW seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Geldern interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts (mobil unten) eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende (mobil unten) Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Geldern und den Kreis Kleve.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung