g-Wert

Der in Prozent ausgedrückte g-Wert kürzt den Strahlungsenergiedurchlasswert ab; drückt also die Durchlässigkeit und Aufnahmefähigkeit der Energie prozentual aus. Der g-Wert zeigt sich neben dem k-Wert als wichtige Kerngröße für den gesamten Energiedurchlass von unterschiedlichen Bauteilen, zum Beispiel von Fenstern. Ist für ein Fenster ein g-Wert von 50 Prozent angegeben, lässt sich das damit übersetzen, dass 50 Prozent von der auftreffenden Strahlungsenergie der Sonne direkt in das Gebäude durchgelassen werden.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung