Immobiliengutachter Freiberg

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Freiberg bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in der Universitätsstadt Freiberg, im Freistaat Sachsen tätig.

Freiberg

Dietmar Grummt / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Freiberg in Sachsen. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Als Immobiliengutachter untersuche ich in der Bergstadt im Landkreis Mittelsachsen gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region zwischen Dresden und Chemnitz im mittleren Freistaat Sachsen. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Laut Meinung der Immobiliengutachter dominiert ein durchschnittliches Preisniveau den Immobilienmarkt von Freiberg. Die Immobilienwerte sind hier noch niedriger als jene in den Großstädten Dresden und Leipzig.

Dennoch verbuchten die Immobiliengutachter in den vergangenen Monaten Anstiege der Immobilienwerte am regionalen Immobilienmarkt. Vor allem die Kaufpreise von Immobilien aus dem Bestand, die als Ein- oder Zweifamilienhaus ausgewiesen sind, sind im Betrachtungszeitraum merklich in die Höhe geschnellt. Hier sieht der Immobiliengutachter Preisanstiege von bis zu knapp 28 Prozent. Derzeit müssen sich Käufer dieser Immobilien auf Kaufpreise von ungefähr 1.440 Euro pro Quadratmeter einstellen. Nur moderat gestiegen sind die Kaufpreise hiesiger Neubauhäuser. Derzeit fordert ein Quadratmeter dieser Immobilien rund 1.830 Euro. Leicht fallende Immobilienwerte machten sich in den zurückliegenden Monaten bei örtlichen Eigentumswohnungen bemerkbar. Bestandswohnungen sind in der Stadt aktuell etwa 5 Prozent günstiger als noch im Vorjahr. Eine Eigentumswohnung, die dem Bestand angehört, können Interessenten aktuell ab etwa 1.200 Euro pro Quadratmeter erwerben. Wünscht der Kunde eine neue Eigentumswohnung, so steigt der Kaufpreis auf rund 1.950 Euro je Quadratmeter. Blickt der Immobiliengutachter auf das Mietsegment des städtischen Immobilienmarktes, so sieht er in manchen Wohnlagen sehr erschwingliche Angebote. Derzeit werden in der Großen Kreisstadt über 3.500 Bestandshäuser und circa 60 neue Immobilien offeriert. Die Mieten belaufen sich in der Stadt bis auf circa 7,30 Euro pro Quadratmeter. Eine Bestandswohnung in einer durchschnittlichen Wohnlage wird hier bereits ab durchschnittlich 4,90 Euro je Quadratmeter vermietet. Neue Mietwohnungen sind im Ort jedoch meist nicht unter 7 Euro pro Quadratmeter zu bekommen. Ein Einfamilien- oder Doppelhaus wird als Mietobjekt am regionalen Immobilienmarkt bereits ab 6 Euro je Quadratmeter angeboten. Von Preiserhöhungen waren im jeweiligen Betrachtungszeitraum sowohl hiesige Bestandshäuser als auch neue Eigentumswohnungen betroffen. Die Veränderungsrate machte sich in diesem Segment mit durchschnittlich 7 Prozent bemerkbar.

Freiberg ist die Stadt der Denkmäler und die Stadt des Bergbaus. Über 1.200 verschiedene Denkmäler aus Kultur, Technik und Kunstgeschichte zieren das Stadtbild.

Der historische Stadtkern der Bergstadt steht komplett unter Denkmalschutz. Er hielt den Kriegen in der Vergangenheit stand und blieb vollständig unversehrt. Umsäumt wird die geschichtsträchtige Altstadt von den Überresten der Stadtmauer. Die sächsische Stadt verfügt über eine Vielzahl von Kirchen. Der städtische Dom gilt als die bedeutendste Sehenswürdigkeit der Stadt. Der Dom St. Marien ist in Besitz einer wertvollen Silbermann-Orgel. Das Bauwerk erscheint in Form einer spätgotischen Hallenkirche, welche bereits seit dem Jahre 1484 im Ort thront. Die Nikolaikirche in der Innenstadt fällt durch ihre zwei markanten Türme auf. Die Jakobikirche verfügt ebenfalls über eine Silbermann-Orgel. Sie wurde erst Ende des 19. Jahrhunderts erbaut und ist somit noch recht jung.

Freiberg ist sowohl Universitätsstadt als auch Große Kreisstadt im Freistaat Sachsen. Zu finden ist sie im Osten des sächsischen Landkreises Mittelsachsen, wo sie sich auf über 48 Quadratkilometern erstreckt.

Derzeit haben rund 42.000 Menschen ihren Wohnsitz in der Großen Kreisstadt, die sich in insgesamt acht Ortsteile bzw. Stadtbezirke aufteilt. Die Altstadt ziert die Mitte des Ortes. Umsäumt wird diese im Nordwesten von den zwei Stadtbezirken Nord und Kleinwaltersdorf, im Südwesten vom Ortsteil West, Im Süden von den Bezirken Zug sowie Süd sowie im Osten von den Ortsteilen Halsbach und Ost. Die Stadt kandidiert mit ihren zahlreichen Gebäuden als Stadt des UNESCO-Welterbes „Montanregion Erzgebirge“. Die Stadt befindet sich am Rande des Erzgebirges. Zudem sind Teile von ihr in den Tälern des Goldbaches und des Münzbaches eingebettet. Des Weiteren dominieren Wälder die regionale Landschaft. Diese breiten sich vor allem im südlichen und nördlichen Stadtgebiet aus. Gleichwohl nehmen viele Felder und Wiesen einen Teil des Stadtareals ein. Die Kreisstadt ist von mehreren sächsischen Großstädten umgeben. Von der Landeshauptstadt Dresden und der kreisfreien Stadt Chemnitz trennen den Ort rund 30 Kilometer. Die größte Stadt von Sachsen, Leipzig, ist auf einem Fahrtweg von ungefähr 80 Kilometern erreichbar. Circa 180 Kilometer nördlich der Großen Kreisstadt befindet sich die deutsche Hauptstadt Berlin. Somit erfreut sich der Ort an einer zentralen Lage im Osten Deutschlands.

Freiberg zeigt sich mit einem sehr beispielhaften Bildungswesen. Mit der Technischen Universität Bergakademie verfügt die Stadt über die weltweit älteste montanwissenschaftliche Bildungseinrichtung. Auch das hiesige Geschwister-Scholl-Gymnasium hat im Freistaat Sachsen eine hohe Bedeutung. Die Schule ist inzwischen über 500 Jahre alt. Zudem hält die ehemalige Garnisonsstadt ein breit gefächertes Freizeitangebot bereit. Dieses erstreckt sich vom Johannisbad über das Kino „Kinopolis“ bis hin zum städtischen Tierpark.

Die Große Kreisstadt versteht sich als dynamischer Wirtschaftsstandort mit Tradition. Seit über 50 Jahren werden hier Elektronikwerkstoffe produziert. Auch der Bergbau hegt im Ort eine lange Tradition. Er machte die Stadt zu dem, was sie heute ist: Ein Ort mit Geschichte und Charakter. Freiberg befindet sich im Landkreis Mittelsachsen. In der Region beläuft sich die einzelhandelsrelevante Kaufkraft pro Einwohner auf rund 5.690 Euro.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich von Freiberg nur ca. 148 Kilometer entfernt.

Der Immobilienmarkt der Stadt Freiberg und von Mittelsachsen ist mir somit gut vertraut. Die große Kreisstadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Freistaat Sachsen. Als Immobiliengutachter bin ich neben Freiberg auch in den Nachbarorten Weißenborn, Großschirma, Reinsberg, Halsbrücke, Bobritzsch-Hilbersdorf, Weißenborn, Lichtenberg/Erzgebirge, Brand-Erbisdorf, Nossen, Meißen, Oberschöna und Oederan tätig und habe in Sachsen seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Freiberg interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts (mobil unten) eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende (mobil unten) Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Freiberg und den mittleren Freistaat Sachsen.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung