Flächen

Man unterteilt Flächen gemäß ihrer Nutzung. So bildet die Brutto-Grundfläche (BGF) die Summe sämtlicher Grundrissebenen eines Bauwerks. Diese Brutto-Grundfläche wird in die Netto-Grundfläche (NGF) und Konstruktionsgrundfläche (KGF) unterteilt. Nicht nutzbare Dachflächen sowie konstruktionsbedingte Hohlräume wie die in belüfteten oder der über abgehängten Dächern zählen nicht zur BGF. Die Netto-Grundfläche teilt sich in Funktionsfläche (FF) sowie technische Funktionsfläche (TF). Diese Flächen sind dazu geeignet, die für die Nutzung des Bauwerks relevanten betriebstechnischen Anlagen zu beherbergen; Ausnahme ist das Heizhaus, welches zur Nutzfläche gehört. Flächen, die der Nutzung des Bauwerks zugeordnet werden und Teil der NGF sind, werden als Nutzfläche (NF) bezeichnet. Diese wird erneut in Neben- (NNF) und Hauptnutzflächen (HNF) aufgeteilt. Weiterer Teil der NGF ist die Verkehrsfläche (VF). Die VF beschreibt Flächen im Bauwerk, die dem Verkehr dienen, zum Beispiel ein Notweg, der zum Verlassen des Bauwerks benutzt wird, oder der Zugang zu Räumen. In den einzelnen Räumen finden sich Bewegungsflächen, die allerdings nicht zur Verkehrsfläche, sondern zur Funktions- beziehungsweise Nutzfläche zählen.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung