Immobiliengutachter Erftstadt

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Erftstadt bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Erftstadt im Rhein-Erft-Kreis zwischen Rheinland und Eifel tätig.

Erftstadt

andreas stix / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Erftstadt in der Kölner Bucht im Rhein-Erft-Kreis. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht im Ballungsraum Köln, zwischen Rhein und Erft, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Rhein-Erft-Kreises im Westen Nordrhein-Westfalens. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Der Immobiliengutachter sieht am Immobilienmarkt von Erftstadt Preise für Immobilien, die sich in vielen Wohnlagen bereits über dem Bundesdurchschnitt bewegen.

Der durchschnittliche Quadratmeterpreis für eine Bestandswohnung beläuft sich am städtischen Immobilienmarkt auf 7,20 Euro. Die Preisspanne reicht im Mietsegment für diese Immobilien im Ort von etwa 5,70 Euro bis 8,70 Euro pro Quadratmeter. Bei neuen Mietwohnungen der Stadt eruieren die Immobiliengutachter Quadratmeterpreise zwischen circa 8,50 Euro und 9 Euro. Derzeit bietet der regionale Immobilienmarkt etwa 100 neue Immobilien sowie 1.150 Bestandshäuser zur Miete oder zum Verkauf an. Der tatsächliche Mietpreis einer Immobilie richtet sich nicht nur nach dessen Lage, sondern ebenso nach der Größe der Wohnfläche. So verzeichnen gegenwärtig städtische Mietwohnungen zwischen 80 und 120 Quadratmeter die niedrigsten Immobilienwerte. Der Immobiliengutachter nimmt hier einen Mietpreis von rund 7,60 Euro je Quadratmeter wahr. Höhere Quadratmeterpreise fordern derzeit örtliche Mietwohnungen ab 120 Quadratmeter. Diese Immobilien werden in der Gegend ab ungefähr 8,50 Euro pro Quadratmeter vermietet. Wer plant, in der Stadt eine Wohnung zu kaufen, ist ab ungefähr 1.900 Euro je Quadratmeter dabei. Die niedrigsten Immobilienwerte weisen aktuell städtische Eigentumswohnungen zwischen 80 und 120 Quadratmeter auf. Kleine Eigentumswohnungen zwischen 40 und 80 Quadratmeter sind im Ort derzeit sehr gefragt. Der Kaufpreis beläuft sich hier auf rund 2.380 Euro pro Quadratmeter. Ein Einfamilien- oder Doppelhaus kostet im Ort durchschnittlich 330.000 Euro. Ab bereits ungefähr 250.000 Euro werden in der Gegend Objekte unter 100 Quadratmeter angeboten. Für ein Grundstück zwischen 300 und 600 Quadratmeter zahlt der Kunde am lokalen Immobilienmarkt gegenwärtig Quadratmeterpreise von rund 250 Euro. Die Immobilienwerte liegen in der kreisangehörigen Stadt noch deutlich unter den Immobilienpreisen der Großstädte Köln und Bonn.

Zwei ansehnliche Schlösser zieren das Bild von Erftstadt. Das Schloss Gymnich aus dem Jahre 1354 wurde einst von der populären Band, der Kelly Familiy, bewohnt, bis es schlussendlich zwangsversteigert wurde.

Das eindrucksvolle Wasserschloss wurde im Jahre 2012 für über 3 Millionen Euro an den Industrieversicherungsmakler Gerd Overlack verkauft. Drei Jahre lang erfuhr das Schloss eine aufwendige Sanierung. Heute befinden sich in dem geschichtsträchtigen Schloss ein Hotel und ein Restaurant. Ebenso wurden hier ein Biergarten und ein Cafe eröffnet. Auch gilt das Schloss Gymnich als Ausübungsort von Konzerten angesehener Künstler, wie etwa Chris de Burgh oder Udo Jürgens. Das imposante Herrenhaus ist in Besitz einer bemerkenswerten Ausstattung. Insbesondere die Stuckierung aus dem 18. Jahrhundert an der Decke des Schlosses sorgt für Begeisterung. Aber auch die über 5.000 Jahre alten Malereien an den Schlossfenstern und der Altar gehören zu den Schmuckstücken des Bauwerkes.

In ihrer heutigen Form besteht die Stadt seit dem Jahr 1969, als es im Rahmen der Kommunalreform zu einer Zusammenführung einzelner Ortsteile kam.

Heute setzt sie sich aus 14 Stadtbezirken zusammen. Von den insgesamt etwa 52.000 Einwohnern der Stadt sind circa 13.000 im Bezirk Liblar zu Hause. Rund 12.000 Menschen leben im Bezirk Lechenich/Konradsheim. In allen anderen Stadtbezirken leben im Schnitt unter 4.000 Menschen. Das Stadtgebiet erstreckt sich auf knapp 120 Quadratkilometern im Süden des Rhein-Erft Kreises. Davon werden über 70 Prozent landwirtschaftlich genutzt. Circa 11 Prozent entfallen auf Gebäude- und Freiflächen, gefolgt von Waldgebieten mit knapp 8 Prozent sowie Verkehrsflächen von etwa 7 Prozent. Der Name der Stadt rührt aus dem gleichnamigen Fluss. Die rund 107 Kilometer lange Erft durchquert als Nebenfluss des Rheins weite Teile der Stadt. Der nordrhein-westfälische Ort ist etwa 20 Kilometer von der Großstadt Köln entfernt. Die Großstadt befindet sich nordöstlich der Stadt. Die Bundesstadt Bonn ist von hier aus ebenfalls binnen etwa 30 Minuten erreichbar. Der Ort grenzt zudem im Südosten und Süden an den Kreis Euskirchen mit seiner Gemeinde Weilerswist sowie der Stadt Zülpich, im Westen an den Kreis Düren mit den Orten Nörvenich und Vettweiß, im Norden an die Städte Kerpen und Hürth sowie schließlich im Osten an die mittelgroße Stadt Brühl.

Die Stadt am Rande des Naturparks Rheinland hat ihren Bewohnern einiges zu bieten. Der starke Erholungswert der Region macht sich vor allem in den vielen Seen bemerkbar. Drei der größten Seen auf städtischem Gebiet sind der Liblarer See, der Concordiasee und der Köttinger See, die sich insgesamt auf rund 55 Hektar erstrecken. Der Liblarer See gilt als ein beliebter Badesee in der Region. Zudem glänzt die Stadt mit einem breiten Angebot an Fachärzten, Schulen und Kindertageseinrichtungen. Schulformen sind hier alle vorhanden. Aktuell sind knapp 60 Fachärzte in der Stadt ansässig.

Dank der vielen Standortvorteile, welche Erftstadt zu bieten hat, haben Existenzgründer sowie bestehende Unternehmen gute Chancen auf wirtschaftliche Erfolge. Beste Verkehrsanbindungen und attraktive Preise für Gewerbegrundstücke sind zwei der Vorzüge des nordrhein-westfälischen Gewerbestandortes. Während die Kaufkraft im Ort überdurchschnittlich hoch ist, bewegt sich die Umsatzkennziffer im Einzelhandel jedoch unter dem Bundesdurchschnitt.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich von der Stadt Erftstadt nur ca. 35 Kilometer entfernt.

Der Immobilienmarkt der Stadt Erftstadt und des Rhein-Erft-Kreises ist mir somit gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Erftstadt auch in den Nachbarorten und Regionen Kerpen, Hürth, Brühl, Weilerswist, Zülpich, Kreis Euskirchen, Vettweiß, Nörvenich und Kreis Düren tätig und habe im Rheinland, der Eifel und im Westen von NRW seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in der Stadt Erftstadt interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts (mobil unten) eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende (mobil unten) Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Stadt Erftstadt und den Rhein-Erft-Kreis.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung