Immobiliengutachter Elsdorf

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Elsdorf bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Elsdorf im Rhein-Erft-Kreis zwischen Rheinland und Eifel tätig.

Elsdorf

Frank Gronendahl / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Elsdorf in der Kölner Bucht im Rhein-Erft-Kreis. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht im Ballungsraum Köln, zwischen Rhein und Erft, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Rhein-Erft-Kreises im Westen Nordrhein-Westfalens. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Große Preissprünge waren für den Immobiliengutachter am Elsdorfer Immobilienmarkt im Vorjahr nicht erkennbar. Dennoch fielen den Immobiliengutachtern steigende Immobilienwerte im Ort auf.

Um rund neun Prozent sind in den vergangenen zwölf Monaten die Immobilienwerte lokaler Bestandshäuser gestiegen. Etwa sieben Prozent höher als im Vorjahr sind aktuell die Kaufpreise städtischer Eigentumswohnungen, die zum Bestand gehören. Bei den Immobilienwerten der anderen Immobilien der Stadt, wie etwa Neubauhäusern und Neubauwohnungen, bemerkte der Immobiliengutachter im Betrachtungszeitraum keine wesentlichen Veränderungen. Dennoch weisen städtische Neubauwohnungen vergleichsweise hohe Immobilienwerte auf. Aktuell beläuft sich der Quadratmeterpreis dieser Immobilien auf rund 2.650 Euro. Dagegen sind städtische Eigentumswohnungen als Bestandsimmobilie deutlich günstiger. Für einen Quadratmeter Wohnfläche zahlen Kunden hier im Schnitt 1.280 Euro. Bei hiesigen Einfamilien- und Doppelhäusern machen die Immobiliengutachter gegenwärtig einen Kaufpreis von knapp 1.580 Euro je Quadratmeter ausfindig. Neue Immobilien dieser Art fordern im Ort derzeit Quadratmeterpreise von rund 1.800 Euro. Wirft der Immobiliengutachter einen Blick auf das städtische Mietsegment, sieht er keine erheblichen Preisanpassungen. Die Mieten blieben in der Stadt also – im Gegensatz zum Vorjahr – beinahe unverändert. Die Mieten städtischer Bestandshäuser sind in den letzten Monaten sogar leicht zurückgegangen. Derzeit sind am regionalen Immobilienmarkt Mieten zwischen etwa 5 Euro und 8,50 Euro pro Quadratmeter üblich. Neue Mietwohnungen werden hier ab ungefähr 7,10 Euro pro Quadratmeter angeboten. Neubauhäuser zeigen sich in der Gegend mit recht hohen Mieten von circa 8,50 Euro pro Quadratmeter. Etwa zwei Euro weniger verlangt der Quadratmeter eines hiesigen Bestandshauses. Aktuell liegen die Mieten für diese Immobilien im Ort bei rund 6,40 Euro je Quadratmeter.

Viel Spaß und Action bieten die Attraktionen des hiesigen Freibades. Die beliebte Freizeiteinrichtung von Elsdorf begeistert nicht nur mit einer über 80 Meter langen Wasserrutsche, sondern wartet zudem mit einer großen Wettkampfbahn auf.

Ein Wasserpilz, der 10-Meter-Springturm und eine Jet-Strom-Anlage runden das vielseitige Angebot des Schwimmbades ab. Auch die kleinen Gäste kommen hier nicht zu kurz. So können diese sich unter anderem im Planschbecken vergnügen, das mit seinen Wasserspritztieren für jede Menge Vergnügen sorgt. Während sich die größeren Gäste auf der Wasserrutsche auspowern, können Kinder auf der hiesigen Spielwiese untereinander in Kontakt treten. Hier befindet sich darüber hinaus eine Volleyball- und Baskettball-Anlage, die vor allem für Sportfreunde eine willkommene Abwechslung bedeutet. Stärken können die Gäste sich in dem Imbiss und der Cafeteria der Einrichtung. Auf der 2.000 Quadratmeter großen Wasserfläche des Freibades finden zahlreiche Besucher Platz.

14 Ortsteile gehören zu der rheinländischen Stadt Elsdorf. Insgesamt zählen alle Stadtteile ungefähr 22.000 Einwohner. Die meisten Menschen leben im gleichnamigen Kernort mit dem Ortsteil Desdorf.

Widdendorf und Frankeshoven gehören zu den einwohnerärmeren Stadtteilen. Hier leben jeweils nur unter 80 Menschen. Die nordrhein-westfälische Stadt wird den ländlichen Kommunen zugeordnet. Sie befindet sich im Rheinischen Braunkohlerevier und grenzt an den sogenannten Tagebau Hambach. Der zur RWE Power AG gehörende Tagebau gilt als größter Tagebau des Bergwerksunternehmens. Weite Teile des rund 66 Quadratkilometer großen Stadtgebiets werden von dem Tagebau in Anspruch genommen. Aufgrund des Braunkohle-Abbaus wurden bereits die Ortsteile Gesolei, Tanneck und Etzweiler umgesiedelt. Elsdorf ist im Nordwesten des Rhein-Erft-Kreises gelegen. Die Karnevals-Stadt Köln befindet sich etwa 30 Kilometer östlich der Stadt. In ihrer gegenwärtigen Gestalt besteht die Gemeinde seit dem Jahr 1975. Seinerzeit kam es im Zuge der Gebietsreform zu einer Zusammenführung von ehemaligen selbstständigen Gemeinden. Erst im Januar des Jahres 2011 erhielt die einstige Gemeinde ihre Stadtrechte. Die Wurzeln der Stadt reichen jedoch viel weiter. Ausgrabungen lassen vermuten, dass die Region bereits vor etwa 1.500 Jahren von Franken besiedelt war. Zur rheinländischen Stadt gehören so einige interessante Denkmäler. Sehenswert sind mitunter das Gut Brockendorf mit seiner Hofkapelle und das Burghaus Stammeln. Auch die zwei Fachwerkhäuser „Haus Zur Löv“ und „Das Weisse Haus“ gehören zum wertvollen Kulturgut der Stadt. Die 22.000-Einwohnerstadt grenzt im Westen und Südwesten an den Kreis Düren, im Norden an die Stadt Bedburg, im Osten an die Kreisstadt Bergheim sowie im Süden an die kreisangehörige Großstadt Kerpen.

Elsdorf ist eine familien- und kinderfreundliche Stadt, die mit ihrer Nähe zur Großstadt Köln punktet. Kleinkinder werden in der Stadt derzeit in 13 Kindertageseinrichtungen betreut. Darüber hinaus existieren im Ort drei Jugendzentren und ein Jugendamt. Das schulische Angebot der Stadt erstreckt sich von einer Gemeinschaftshauptschule über einer Förderschule bis hin zu mehreren Grundschulen.

Die westdeutsche Stadt behauptet sich mit einer ausgezeichneten Infrastruktur, welche die Wirtschaft im Ort antreibt. Der Ort im Herzen des Rheinlandes befindet sich nicht nur in der Nähe der Metropolen Düsseldorf, Aachen und Köln, sondern ist ebenso nur wenige Kilometer von Luxemburg, Belgien und den Niederlanden entfernt. Leider herrscht in Elsdorf jedoch ein starker Kaufkraftabfluss. Die Zentralitätskennziffer liegt in der Stadt derzeit bei rund 43.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich von der Stadt Elsdorf nur ca. 44 Kilometer entfernt.

Der Immobilienmarkt der Stadt Elsdorf und des Rhein-Erft-Kreises ist mir somit gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Elsdorf auch in den Nachbarorten und Regionen Bedburg, Kerpen und Kreis Düren tätig und habe im Rheinland, der Eifel und im Westen von NRW seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in der Stadt Elsdorf interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts (mobil unten) eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende (mobil unten) Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Stadt Elsdorf und den Rhein-Erft-Kreis.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung