Immobilienbewertung in Eilenburg

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Eilenburg bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Eilenburg, im Ballungsraum Leipzig tätig.

Eilenburg

Foto M. Kirchner

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Eilenburg in Sachsen. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsverwertbares Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Als Immobiliengutachter untersuche ich in der großen Kreisstadt, zwischen Taucha und Torgau, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Landkreises Nordsachen im nordwestlichen Freistaat Sachsen. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte in der Stadt Eilenburg entwickeln sich mit moderater Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt.

Die Plattform Verivox berichtet, dass die Kaufpreise in Eilenburg um durchschnittlich 29 Prozent unter den Vergleichspreisen im Kreis Nordsachsen liegen. Die Mieten liegen denn auch durchweg unter den gesamtsächsischen Preisen. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in der Stadt Eilenburg bei 5,34 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen mit 60 Quadratmetern Fläche kosten hier durchschnittlich 5,11 Euro pro Quadratmeter im Vergleich zu 5,67 Euro pro Quadratmeter in ganz Sachsen. Bei den Mietpreisen für Häuser zeigen sich ähnliche Tendenzen. Für Häuser mit 100 Quadratmetern werden in Eilenburg Mietpreise von durchschnittlich 7,31 Euro pro Quadratmeter fällig, während im übrigen Bundesland Durchschnittspreise von 7,47 Euro pro Quadratmeter üblich sind. Häuser mit 150 Quadratmetern kosten in Eilenburg durchschnittlich 7,20 Euro pro Quadratmeter, in Gesamtsachsen sind es im Vergleich dazu 9,03 Euro pro Quadratmeter. Am Immobilienmarkt von Eilenburg beobachten die Immobiliengutachter analoge Trends, der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 1.595,98 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen mit 60 Quadratmetern kosten in Eilenburg durchschnittlich 981,82 Euro pro Quadratmeter, während in ganz Sachsen durchschnittlich 1.422,88 Euro pro Quadratmeter üblich sind. Bei den Häusern zeigen sich umgekehrte Tendenzen. In Eilenburg verlangen die Verkäufer von Häusern mit 100 Quadratmetern durchschnittlich 1.808,74 Euro pro Quadratmeter, in Sachsen sind es ansonsten 1.742,96 Euro pro Quadratmeter. Häuser mit 150 Quadratmetern kosten in Eilenburg durchschnittlich 1.707,24 Euro pro Quadratmeter, während im übrigen Bundesland Durchschnittspreise von 1.596,49 Euro pro Quadratmeter verlangt werden.

Eilenburg ist eine Große Kreisstadt im Landkreis Nordsachsen des Bundeslandes Sachsen. Das Stadtgebiet erstreckt sich am Rande der Dübener Heide.

Die Stadt Eilenburg liegt an der Mulde, rund 20 Kilometer im Nordosten von Leipzig. Auf einer Fläche von 46,85 km² leben hier 15.578 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 333 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht. Oberbürgermeister von Eilenburg ist seit dem Jahr 2015 der parteilose Kommunalpolitiker Ralf Scheler. Die Stadt Eilenburg hat ihren Besuchern einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die Nikolaikirche aus dem 12. Jahrhundert wurde im Jahre 1435 durch einen Brand zerstört und 1444 neu aufgebaut. Die spätgotische Marienkirche im Stadtteil Berg geht auf einen romanischen Vorgängerbau aus dem 12. Jahrhundert zurück. Die Kirche St. Franziskus Xaverius wurde im Jahre 1852 gegründet. Der Renaissancebau Gasthof Zum Roten Hirsch ist eines der ältesten Profangebäude der Stadt. Ein sehenswertes technisches Denkmal ist der 1916 erbaute Wasserturm im Osten der Stadt. Die Bürgerschule wurde im Jahre 1887 im Stil des Historismus erbaut.

Eilenburg verfügt über ein gut ausgestattetes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Stadt stehen vier Grundschulen, eine Oberschule und ein Gymnasium zur Verfügung. Drei Förderschulen und ein berufliches Schulzentrum am Standort runden das allgemeine Bildungsangebot ab.

Der Wirtschaftsstandort Eilenburg profitiert vor allem von seiner geografischen Lage am östlichen Rand des Wirtschaftsraumes Leipzig-Halle, der wiederum zur Metropolregion Mitteldeutschland gehört.

Die Stadt Eilenburg war neben Berlin einst das bedeutendste Textilzentrum von Preußen. Nachdem die Wiedervereinigung für viele ehemalige Großbetriebe das wirtschaftliche Aus brachte, herrschen nun das Handwerk und der Mittelstand vor. Der wichtigste Arbeitgeber des Standortes ist heute die Stora-Enso Papierfabrik mit rund 320 Beschäftigten. Weitere in Eilenburg ansässige Unternehmen sind beispielsweise die Mineralwasser- und Erfrischungsgetränkeabfüllung der Franken Brunnen GmbH & Co KG, der Lebensmittelproduzent Getreide AG, das Polyplast Compound Werk, der französische Chemiekonzern Arkema SA, die STOCKMEIER Chemie GmbH & Co KG, die BayWa AG und die EBAWE Anlagentechnik GmbH.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich von Eilenburg nur ca. 100 Kilometer entfernt.

Der Immobilienmarkt der Stadt Eilenburg und von Nordwestsachsen ist mir somit gut vertraut. Die in der Nähe der sächsischen Nordgrenze zu Sachsen-Anhalt befindliche Stadt im Ballungsraum Halle-Leipzig liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Freistaat Sachsen. Als Immobiliengutachter bin ich neben Eilenburg auch in den Nachbarorten Leipzig, Taucha, Delitzsch, Bad Düben, Torgau und Wurzen tätig und habe in Sachsen seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in der Stadt Eilenburg interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts (mobil unten) eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende (mobil unten) Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Eilenburg, der größten Stadt im Landkreis Nordsachsen.

Comments are closed.

© 2004 - 2020 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung