Immobiliengutachter Delitzsch

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Delitzsch bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Delitzsch, im Ballungsraum Leipzig tätig.

Delitzsch

Ralph Stahl / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Delitzsch in Sachsen. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Als Immobiliengutachter untersuche ich in der großen Kreisstadt, an der sächsischen Nordgrenze zu Sachsen-Anhalt, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Landkreises Nordsachen im nordwestlichen Freistaat Sachsen. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Am Immobilienmarkt der Stadt Delitzsch fallen dem Immobiliengutachter hauptsächlich gute und sehr gute Wohngegenden auf.

Mietwohnungen werden am lokalen Immobilienmarkt bereits ab etwa 4,50 Euro pro Quadratmeter angeboten. Neue Mietwohnungen können in der Stadt ab einen ungefähren Quadratmeterpreis von 6,50 Euro gemietet werden. Bei bestehenden Ein- oder Zweifamilienhäusern eruieren die Immobiliengutachter aktuell einen Mietpreis von circa 7,20 Euro pro Quadratmeter. Ein Quadratmeter Wohnfläche eines hiesigen Neubauhauses wird in manchen Wohnlagen bereits ab rund 6,50 Euro vermietet. Die Kunden können sich am lokalen Immobilienmarkt derzeit an fallenden Mieten erfreuen. In den vergangenen zwölf Monaten zeigten die Immobilien im regionalen Mietsegment Veränderungsraten von durchschnittlich vier Prozent auf. Eine Eigentumswohnung, die zum Bestand gehört, weist in der Stadt zurzeit vergleichsweise niedrige Immobilienwerte auf. Ein Quadratmeter dieser Immobilien kostet im Schnitt 980 Euro. Wer sich allerdings eine neue Eigentumswohnung wünscht, muss mit Quadratmeterpreisen von ungefähr 1.570 Euro kalkulieren. Etwas niedrigere Immobilienwerte sehen die Immobiliengutachter bei städtischen Ein- oder Zweifamilienhäusern, die zu den bestehenden Immobilien zählen. Der Quadratmeterpreis dieser Immobilien beläuft sich auf circa 1.290 Euro. Der Kaufpreis steigt auf rund 1.740 Euro je Quadratmeter, wenn es sich um ein Neubauobjekt handelt. Erhebliche Anstiege der Immobilienwerte fielen im Betrachtungszeitraum bei regionalen Neubauhäusern sowie Bestandswohnungen auf. Die Preise sind in diesem Segment teilweise um elf Prozent gestiegen.

Wer die Stadt Delitzsch in Sachsen besucht, hat die Wahl zwischen einer Vielzahl an Freizeitmöglichkeiten. Kultur-Interessierte sollten sich ein Anblick des Barockschlosses auf keinen Fall entgehen lassen.

Das denkmalgeschützte Bauwerk am Rande der Altstadt gehört zu den ältesten Schlössern des Freistaates Sachsen. Einige Bauteile des eindrucksvollen Schlosses stammen bereits aus dem 14. Jahrhundert. In der ehemaligen Reise- und Verwaltungsresidenz sind heute unter anderem eine Kreismusikschule, ein Museum sowie das städtische Standesamt beherbergt. Das traditionsreiche Museum zeigt Exponate sowohl im Rahmen von Sonder- als auch Dauerausstellungen. Stetig ausgestellt werden in dem Museum barocke Wohngemächer aus dem 17. sowie 18. Jahrhundert. Umrahmt wird das dominante Schloss von einem weitläufigen Barockgarten, der von zahlreichen Wegen durchzogen ist.

Delitzsch agiert als Große Kreisstadt. Mit etwa 25.000 Menschen ist sie die einwohnerreichste Stadt des Landkreises Nordsachsen, wo sie sich im Nordwesten befindet.

Die sächsische Stadt gilt als ein naturreicher Ort, der von vielen Naturschutzgebieten und Gewässern umsäumt wird. Das Mittelzentrum, welches direkt an der Grenze zum Bundesland Sachsen-Anhalt gelegen ist, umfasst gegenwärtig zwölf Ortsteile. Beerendorf wurde im Jahr 2004 in die Stadt eingemeindet. Der 400-Einwohner-Ortsteil Benndorf kam im Jahr 1994 hinzu. Die Ortschaften Werben und Gertitz gehören bereits seit 1950 zur Großen Kreisstadt. In Storkwitz, einem weiteren Stadtteil, leben nur ungefähr 150 Menschen. In Spröda/Poßdorf ist der Sportverein „SV Spröda e. V.“ zu Hause. Knapp 1.100 Einwohner verzeichnet der Stadtteil Selben/Zschepen, der 2004 in den Ort eingemeindet wurde. In den Ortsteilen Schenkenberg/Kertitz herrscht ein reges Vereinsleben. Zudem befindet sich in Schenkenberg ein kulturelles Gemeindezentrum. Im Stadtteil Brodau existiert eine kleine Kirche. Im Ortsteil Döbernitz befinden sich mit der Kindertagesstätte „Landmäuse“ und dem Heimatverein mehrere soziale Einrichtungen. 1996 wurde die Ortschaft Rödgen in die Stadt eingegliedert. Hier können geistig behinderte Kinder eine Förderschule besuchen. Im Stadtteil Laue befindet sich seit dem Jahr 1992 ein Tierheim. Das knapp 86 Quadratkilometer große Stadtgebiet ist im Norden von einer großen Seenlandschaft umgeben. Zu jener gehören mitunter der Seelhausener See, der Neuhäuser See sowie der Schladitzer See. Einige der Seen stehen unter Naturschutz. Das Land Sachsen-Anhalt grenzt mit seinen Städten Sandersdorf-Brehna und Bitterfeld-Wolfen im Nordwesten und Norden an die Große Kreisstadt. Der nordöstliche Nachbar der Stadt ist die Gemeinde Löbnitz. An das östliche Stadtareal schmiegt sich das Gebiet der Gemeinde Schönwölkau an. Im Süden der Stadt blickt der Reisende auf die Gemeinde Rackwitz. Im Westen wird der Ort von der Gemeinde Wiedemar umrahmt. Zentral liegt das Mittelzentrum zwischen den sächsischen Großstädten Halle und Leipzig, die nicht weiter als 30 Kilometer vom Ort entfernt sind.

Viel Natur, schöne Wohngebiete und ein vielfältiges Freizeitangebot – von diesen Vorzügen profitieren die Bewohner der sächsischen Stadt. Kinder und Erwachsene genießen im Ort gleichwohl eine gute Bildung. Ein Gymnasium und das berufliche Bildungszentrum sind zwei der bedeutenden städtischen Schulen. Darüber hinaus besitzt die Große Kreisstadt einen großen Erholungswert. Ihre Lage in der Nähe der großen Seenlandschaft eröffnet Erholungssuchenden einige Möglichkeiten, ihre Freizeit draußen aktiv zu gestalten. Das Gesundheitswesen im Ort wird unter anderem durch das hiesige Kreiskrankenhaus bestimmt, das vor einigen Jahren allumfassend saniert und erweitert wurde.

Die wichtigsten Standbeine von Delitzsch sind das Dienstleistungsgewerbe und die Produktion. In diesem Sektor agieren hier derzeit knapp 2.000 Unternehmen. Das sächsische Mittelzentrum verzeichnet Kaufkraftzuflüsse. Der Zentralitätswert von etwa 120 Prozent ist – unter Berücksichtigung der umliegenden konkurrierenden Großstädte Halle und Leipzig – angemessen.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich von Delitzsch, der viertgrößten Stadt im Ballungsraum Leipzig-Halle, nur ca. 215 Kilometer entfernt.

Der Immobilienmarkt der Stadt Delitzsch und von Nordwestsachsen ist mir somit gut vertraut. Die an der sächsischen Nordgrenze zu Sachsen-Anhalt befindliche Stadt im Ballungsraum Hall-Leipzig liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Freistaat Sachsen. Als Immobiliengutachter bin ich neben Delitzsch auch in den Nachbarorten Bitterfeld-Wolfen, Sandersdorf-Brehna, Löbnitz, Schönwölkau, Rackwitz, Neukyhna, Leipzig, Halle, Bitterfeld-Wolfen, Bad Düben und Eilenburg tätig und habe in Sachsen seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in der Stadt Delitzsch interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts (mobil unten) eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende (mobil unten) Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Delitzsch, der größten Stadt im Landkreis Nordsachsen.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung