duesseldorf

Immobiliensachverständige für das Rheinland und Nordrhein-Westfalen

19. Dezember 2018
/ / /
Comments Closed

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner ist u.a. im Rheinland und in Nordrhein-Westfalen mit der Immobilienbewertung beschäftigt.

Unsere Auftraggeber sind sowohl zivile Gerichte, Körperschaften des öffentlichen Rechtes als auch private und institutionelle Immobilieneigentümer oder Immobilienmarktteilnehmer. Unsere Bewertungsaufgaben bewegen sich zwischen dem individuellen Wohneigentum und Groß- und Spezialimmobilien. Unbebaute Grundstücke der Land- und Forstwirtschaft bewerten wir nur im Rahmen gerichtlicher Aufträge oder als Bestandteil eines Immobilienpaketes oder einer arrondierten Hofstelle.

Die Diversifizierung der regionalen und fachlichen Aufgaben und das stetige Wachstum der Auftragssituation im südlichen Nordrhein-Westfalen, insbesondere im privaten und institutionellen Bereich erfordern eine weitere Arbeitsteilung in unseren Büros. Unser Ziel ist dabei, im Sinne unserer Kunden Termine strikt einzuhalten und dennoch eine standardisierte und hohe Qualität zu sichern.

Deshalb suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine(n)

Immobiliensachverständige(n) für den Bereich des Rheinlandes und NRW

auf freiberuflicher Basis.

Wir erwarten:

  • einen für diese Aufgabe adäquaten Fachschul-, Fachhochschul oder Hochschulabschluss und/oder langjährige Praxiserfahrungen in der Immobilienwirtschaft oder idealerweise in der Immobilienbewertung
  • eine einschlägige Zusatzqualifikation für den Bereich Immobilienbewertung (DIA, Master of Science FH Anhalt, TAS, Sprengnetter, EIPOS, ISO-EN-Zertifikat, Hyp-Zert oder auch öffentliche Bestellung und Vereidigung u. v.)
  • die Vorlage von mindestens drei anonymisierten Gutachten (WGH, Erbbaurecht, freie Wahl)
  • einen tabellarischen und lückenlosen Lebenslauf (inkl. Seminar-Vita der letzten 3 Jahre)

Sie können erwarten:

  • die eigenständige Abwicklung von Gutachtensaufträgen (Privataufträge)
  • die Mitwirkung bei der Bewertung von Spezialimmobilien und Großimmobilien bzw. Portfolien
  • eine angemessene und faire Vergütung
  • eine spätere Partnerschaft ist nicht ausgeschlossen

Haben Sie Interesse an dieser spannenden und abwechslungsreichen Aufgabe, schicken Sie uns bitte zunächst eine aussagefähige Bewerbung mit einem tabellarischen Lebenslauf (inkl. Seminar-Vita der letzten drei Jahre ) als PDF-Datei an die E-Mail-Adresse mail@matthias-kirchner.de. Wir setzen uns anschließend mit Ihnen in Verbindung.

Read More

Immobilienbewertung in Norden

13. Dezember 2018
/ / /
Comments Closed

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Norden bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Norden in Niedersachsen tätig.

Norden

Günter Hommes / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Norden in Ostfriesland. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht im Bundesland Niedersachsen, zwischen Borkum und Aurich, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Ostfriesland, im Norden des Bundeslandes. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte in der Stadt Norden entwickeln sich im Vergleich zum geografischen Umfeld mit moderater Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt.

Der Immobilien-Kompass des Magazins Capital berichtet online, dass die Kaufpreise für Nebauhäuser in Norden innerhalb des letzten Jahres um fast 8 Prozent angestiegen sind. Die Mieten in der Stadt liegen durchweg unter den durchschnittlichen Preisen des Bundeslandes. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in der Stadt Norden bei 7,77 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen mit einer Fläche von 100 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 5,77 Euro vermietet, ansonsten werden in Niedersachsen durchschnittliche Mietpreise von 7,59 Euro verlangt. Häuser mietet man in Norden ebenfalls zu niedrigeren Preisen als sonst in Niedersachsen. Häuser mit 100 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 6,99 Euro, im Vergleich zu 7,96 Euro im übrigen Bundesland. Häuser mit einer Fläche von 150 Quadratmetern werden in Norden für durchschnittlich 5,89 Euro vermietet, in Niedersachsen sind es im Durchschnitt 7,58 Euro. Am Immobilienmarkt von Norden beobachten die Immobiliengutachter umgekehrte Trends. Der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 2.475,04 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen bekommt man in Norden zu höheren Preisen angeboten als im übrigen Niedersachsen. Wohnungen mit einer Fläche von 60 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 3.270,23 Euro verkauft, in Niedersachsen sind es ansonsten 2.319,49 Euro. Häuser werden in Norden ebenfalls etwas teurer verkauft als im gesamten Bundesland. Häuser mit 100 Quadratmetern kauft man hier für durchschnittlich 2.317,63 Euro, der niedersächsische Vergleichspreis liegt bei 1.999,98 Euro. Häuser mit einer Fläche von 200 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 1.658,93 Euro, in Niedersachsen sind es 1.655,40 Euro.

Norden ist eine Stadt im Landkreis Aurich des Bundeslandes Niedersachsen. Das staatlich anerkannte Nordseeheilbad hat rund 27 Kilometer Deichlinie und einen Fährhafen zu den vorgelagerten Inseln Juist und Norderney.

Norden liegt in Ostfriesland. Auf einer Fläche von 106,33 km² leben hier 25.056 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 236 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht. Oberbürgermeister der Stadt ist seit 2016 der Kommunalpolitiker Heiko Schmelzle von der CDU. Die Stadt Norden hat ihren Besuchern zahlreiche interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die Ludgerikirche am Marktplatz wurde im Jahre 1235 im romanischen Stil erbaut. In ihrem Inneren kann man die zweitgrößte noch erhaltene Arp-Schnitger-Orgel von ganz Deutschland besichtigen. Das Kettlersche Haus wurde im Jahre 1662 als Patrizierhaus erbaut und beherbergt heute die Mennonitenkirche Norden. Das bemerkenswerte Bauwerk hat unter anderem historisch wertvolle Deckenmalereien zu bieten. Die Christuskirche stammt aus dem Jahr 1900. Am Marktplatz steht das sehenswerte Gebäudeensemble Dree Süsters, bestehend aus drei Renaissancebauten der Zeit um 1600. Hier sieht man auch das spätgotische Haus der ehemaligen Apothekerfamilie Groenewold aus der Zeit um das Jahr 1500, welches 1680 und noch einmal im 19. Jahrhundert baulich umgestaltet wurde. Am Markt steht außerdem das Polizeikommissariat aus dem Jahre 1610. Das Schöninghsche Haus ist ein Renaissancebau aus dem Jahre 1576. Die Schwanenapotheke ist ein klassizistisches Bauwerk von 1835. Im Stadtzentrum hat der Architekt Helmut Riemann ein beeindruckendes Ensemble aus neuen und älteren Gebäuden rund um die Hauptstelle der Sparkasse geschaffen, das mit Preisen ausgezeichnet wurde. Dazu gehört beispielsweise der Samsonsche Speicher aus dem 16. Jahrhundert. Darüber hinaus kann man auf dem Stadtgebiet drei historische Windmühlen besichtigen.

Norden verfügt über ein gutes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Stadt stehen fünf Grundschulen, eine Oberschule und ein Gymnasium zur Verfügung. Die beiden Förderschulen am Ort runden das allgemeine Bildungsangebot ab.

Die nächstgelegene Anschlussstelle zu einer Bundesautobahn befindet sich in Emden, dort besteht Anschluss zur A31 in Richtung Bottrop.

Darüber hinaus verläuft die Bundesstraße B72 in Richtung Emstek durch das Stadtgebiet. Der Bahnhof Norden liegt an der Schienenstrecke von Rheine nach Norddeich-Mole. Es bestehen Regionalverbindungen in die Städte Oldenburg, Bremen und Hannover. Außerdem Intercity-Verbindungen nach Koblenz, Münster, Köln, Berlin, Cottbus und Leipzig. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen bedient. Am Standort gibt es den Flugplatz Norden-Norddeich. Weitere Flugplätze in der Nähe sind Emden und Baltrum. Der nächstgelegene größere Flughafen ist Bremen.

Die vorherrschenden Branchen am Wirtschaftsstandort Norden sind Tourismus und Einzelhandel. Der größte Arbeitgeber der Stadt ist die Ubbo-Emmius-Klinik mit ihren rund 650 Beschäftigten.

Ein weiterer bedeutender Arbeitgeber ist die Stadtverwaltung mit den städtischen Wirtschaftsbetrieben der Stadt Norden GmbH. Zu den größeren Unternehmen des Standortes gehören darüber hinaus das Druck- und Verlagshaus SKN, die Glave Gruppe mit dem Edelstahlverarbeiter Norder Bandstahl und das Bauunternehmen Tell. In Norden sind aber auch Firmen des produzierenden Gewerbes ansässig, vor allem aus den Bereichen Maschinenbau, Metallverarbeitung, Baugewerbe und Kühltechnik. Außerdem sitzt hier eines der drei ostfriesischen Teehäuser, das Unternehmen Onno Behrends. Das wichtigste Gewerbegebiet der Stadt ist Süderneuland I mit 154 Hektar Fläche und rund 2.000 Arbeitsplätzen.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in Düsseldorf und ist von Norden ca. 370 Kilometer entfernt

Der Immobilienmarkt der Stadt Norden und der Region Ostfriesland ist mir dennoch gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Bundesland Niedersachsen. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Norden auch in den Nachbarorten Hagermarsch, Lütetsburg, Halbemond in der Samtgemeinde Hage, Leezdorf, Osteel in der Samtgemeinde Brookmerland und Krummhörn tätig und habe in Niedersachsen, in der Region Ostfriesland seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Norden interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Norden und Niedersachsen.

Read More

Immobilienbewertung in Rinteln

12. Dezember 2018
/ / /
Comments Closed

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Rinteln bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Rinteln in Niedersachsen tätig.

Rinteln

Dieter Schütz / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Rinteln in der Region Bielefeld/Hannover und Weserbergland. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht im Bundesland Niedersachsen, zwischen Herford und Wunstorf, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen-Wolfsburg, im Süden des Bundeslandes. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte in der Stadt Rinteln entwickeln sich im Vergleich zum geografischen Umfeld mit moderater Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt.

Der Immobilien-Kompass des Magazins Capital berichtet online, dass die Kaufpreise für Bestandshäuser in Rinteln innerhalb des letzten Jahres um fast 8 Prozent angestiegen sind. Die Mieten in der Stadt liegen durchweg unter den durchschnittlichen Preisen des Bundeslandes. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in der Stadt Rinteln bei 5,47 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen mietet man in Rinteln im Allgemeinen günstiger als im übrigen Niedersachsen. Wohnungen mit 60 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 5,62 Euro, im Vergleich zu 7,44 Euro im übrigen Bundesland. Wohnungen mit 100 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 4,68 Euro vermietet, ansonsten werden in Niedersachsen durchschnittliche Mietpreise von 7,59 Euro verlangt. Häuser mietet man in Rinteln ebenfalls zu niedrigeren Preisen als sonst in Niedersachsen. Häuser mit einer Fläche von 150 Quadratmetern werden in Rinteln für durchschnittlich 4,05 Euro vermietet, in Niedersachsen sind es im Durchschnitt 7,58 Euro. Am Immobilienmarkt von Rinteln beobachten die Immobiliengutachter ähnliche Trends. Der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 862,99 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen bekommt man in Rinteln zu niedrigeren Preisen angeboten als im übrigen Niedersachsen. Wohnungen mit 100 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 1.377,86 Euro verkauft, in Niedersachsen sind es ansonsten 2.561,13 Euro. Häuser werden in Rinteln ebenfalls etwas günstiger verkauft als im gesamten Bundesland. Häuser mit 100 Quadratmetern kauft man hier für durchschnittlich 1.921,87 Euro, der niedersächsische Vergleichspreis liegt bei 1.999,98 Euro. Die Durchschnittspreise für Häuser mit 150 Quadratmetern liegen in Rinteln bei 1.881,04 Euro, im Vergleich zu 1.895,82 Euro im übrigen Bundesland. Häuser mit 200 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 1.183,90 Euro, in Niedersachsen sind es 1.655,40 Euro.

Rinteln ist eine Stadt im Landkreis Schaumburg des Bundeslandes Niedersachsen. Das Stadtgebiet erstreckt sich inmitten der umliegenden Mittelgebirge Lippisches Bergland, Wesergebirge, Süntel und den Fischbecker Bergen.

Rinteln liegt im Weserbergland an der Weser. Auf einer Fläche von 109,06 km² leben hier 25.596 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 235 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht. Oberbürgermeister der Stadt ist seit 2014 der Kommunalpolitiker Thomas Priemer von der SPD. Die Stadt Rinteln hat ihren Besuchern zahlreiche interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Das Alte Museum ist ein Fachwerkbau, der 1620 im Renaissance-Stil erbaut wurde. Das Archivhäuschen wurde im Jahre 1565 im Stil der Weserrenaissance errichtet. Die Eulenburg entstand wahrscheinlich im 13. Jahrhundert als mittelalterlicher Wohnturm und beherbergt heute das Museum Rinteln. Der Burghof ist ein Fachwerkhaus aus dem frühen 17. Jahrhundert, in dem heute eine Klinik residiert. Das Bürgerhaus von 1750 war früher ein Teil der Festung und wurde später als Fachwerkhaus aufgestockt. Die Burg Hohenrode stammt aus der Zeit um 1170, ist heute aber nur noch eine Ruine. Der Rintelner Klippenturm auf den Luhdener Klippen ist ein Aussichtsturm aus dem Jahre 1889. Der Untere Eisenhammer im Stadtteil Exten stammt von 1746 und ist heute ein sehenswertes Industriedenkmal. Die Geschichte der Hünenburg Rinteln geht wahrscheinlich bis ins 10. Jahrhundert zurück, heute ist sie aber nur noch als Ruine zu besichtigen. Die frühgotische Jakobikirche wurde im Jahre 1238 erbaut. Das Kloster Möllenbeck entstand 1505 an der Stelle eines abgebrannten Vorgängerbaus. Die Schaumburg aus dem 13. Jahrhundert gehört zum Stadtgebiet von Rinteln und thront hoch oben auf dem Nesselberg.

Rinteln verfügt über ein gutes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Stadt stehen vier Grundschulen, eine Oberschule und ein Gymnasium zur Verfügung. Eine berufsbildende Schule am Ort rundet das allgemeine Bildungsangebot ab.

Die Stadt Rinteln ist über eine Anschlussstelle zur Bundesautobahn A2 von Dortmund über Hannover und Magdeburg nach Berlin in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden.

Darüber hinaus verlaufen die Bundesstraßen B83 von Bückeburg nach Bebra und B238 von Steinbergen nach Detmold durch das Stadtgebiet. Der Bahnhof Rinteln liegt an der Weserbahn. Es bestehen stündliche Verbindungen in die Städte Bünde, Löhne, Hameln, Hildesheim und Bodenburg. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen bedient. Der nächstgelegene Flughafen ist Hannover-Langenhagen.

Der Wirtschaftsstandort Rinteln wird von jeher durch den Abbau von Sand, Kies und Gestein geprägt. Die ausgebeuteten Flächen werden renaturiert, das bekannteste Beispiel dafür ist der touristisch relevante Doktorsee.

Einer der wichtigen Arbeitgeber der Stadt Rinteln ist das Unternehmen Aldi-Nord. Der Discounter ist am Standort mit zwei Regionalniederlassungen und einem großflächigen Zentrallager vertreten. Die Firma Hubert Stüken GmbH & Co KG ist ein weltweit agierender Player mit Sitz in Rinteln. Das bereits seit 1931 bestehende Unternehmen stellt Tiefziehteile aus Metall her. Der Getränkeproduzent riha WeserGold Getränke GmbH & Co Handels-KG sitzt ebenfalls schon seit 1934 am Standort und ist der größte deutsche Hersteller von Fruchtsaft und Fruchtnektar. Außerdem der größte Arbeitgeber der Stadt.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in Düsseldorf und ist von Rinteln ca. 220 Kilometer entfernt

Der Immobilienmarkt der Stadt Rinteln und der Region Weserbergland ist mir dennoch gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Bundesland Niedersachsen. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Rinteln auch in den Nachbarorten Ahnsen, Apelern, Auetal, Auhagen, Bad Eilsen, Bad Nenndorf, Beckedorf, Buchholz, Bückeburg, Hagenburg, Haste, Heeßen, Helpsen, Hespe, Heuerßen, Hohnhorst, Hülsede, Lauenau, Lauenhagen, Lindhorst, Lüdersfeld,Luhden, Meerbeck, Messenkamp, Niedernwöhren, Nienstädt, Nordsehl, Obernkirchen, Pohle, Pollhagen, Rodenberg, Sachsenhagen, Seggebruch, Stadthagen, Suthfeld, Wiedensahl und Wölpinghausen tätig und habe in Niedersachsen, in der Region des Ballungsraums Hannover-Braunschweig-Wolfsburg seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Rinteln interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Rinteln und Niedersachsen.

Read More

Immobilienbewertung in Nordenham

4. Dezember 2018
/ / /
Comments Closed

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Nordenham bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Nordenham in Niedersachsen tätig.

Nordenham

Hajo Rebers / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Nordenham im Oldenburger Land. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht im Bundesland Niedersachsen, zwischen Bremerhaven und Wilhelmshaven, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Oldenburg/Bremen, im Nordwesten des Bundeslandes. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte in der Stadt Nordenham entwickeln sich im Vergleich zum geografischen Umfeld mit moderater Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt.

Der Immobilien-Kompass des Magazins Capital berichtet online, dass die Kaufpreise für Bestandshäuser in Nordenham innerhalb des letzten Jahres um fast 15 Prozent angestiegen sind. Die Mieten in der Stadt liegen durchweg unter den durchschnittlichen Preisen des Bundeslandes. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in der Stadt Nordenham bei 5,50 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen mietet man in Nordenham im Allgemeinen günstiger als im übrigen Niedersachsen. Wohnungen mit 60 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 5,49 Euro, im Vergleich zu 7,44 Euro im übrigen Bundesland. Wohnungen mit 100 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 4,81 Euro vermietet, ansonsten werden in Niedersachsen durchschnittliche Mietpreise von 7,59 Euro verlangt. Häuser mietet man in Nordenham ebenfalls zu niedrigeren Preisen als sonst in Niedersachsen. Häuser mit einer Fläche von 150 Quadratmetern werden in Nordenham für durchschnittlich 5,36 Euro vermietet, in Niedersachsen sind es im Durchschnitt 7,96 Euro. Häuser mit 200 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 3,30 Euro, der niedersächsische Vergleichspreis liegt bei 6,93 Euro. Am Immobilienmarkt von Nordenham beobachten die Immobiliengutachter ähnliche Trends. Der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 1.567,79 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen bekommt man in Nordenham zu niedrigeren Preisen angeboten als im übrigen Niedersachsen. Wohnungen mit einer Fläche von 60 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 889,89 Euro, im Vergleich zu 2.319,49 Euro im übrigen Niedersachsen. Wohnungen mit 100 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 1.957,25 Euro verkauft, in Niedersachsen sind es ansonsten 2.561,13 Euro. Häuser werden in Nordenham ebenfalls günstiger verkauft als im gesamten Bundesland. Häuser mit 100 Quadratmetern kauft man hier für durchschnittlich 1.371,13 Euro, der niedersächsische Vergleichspreis liegt bei 1.999,98 Euro. Die Durchschnittspreise für Häuser mit 150 Quadratmetern liegen in Nordenham bei 1.597,40 Euro, im Vergleich zu 1.895,82 Euro im übrigen Bundesland. Häuser mit 200 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 1.091,28 Euro, in Niedersachsen sind es 1.655,40 Euro.

Nordenham ist die größte Stadt im Landkreis Wesermarsch des Bundeslandes Niedersachsen. Die Stadt gehört zur europäischen Metropolregion Bremen-Oldenburg.

Nordenham liegt am Westufer der Weser, direkt gegenüber von Bremerhaven. Auf einer Fläche von 87,32 km² leben hier 26.230 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 300 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht. Oberbürgermeister der Stadt ist seit 2015 der Kommunalpolitiker Carsten Seyfarth von der SPD. Die Stadt Nordenham hat ihren Besuchern einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die Moorseer Mühle ist ein historischer Galerie-Holländer und die letzte funktionsfähige Windmühle des gesamten Landkreises. Die Mühle ist sowohl eine Station der Friesischen als auch der Niedersächsischen Mühlenstraße. Außerdem gehört ein Museum zur Mühle, das die Müllereigeschichte dokumentiert. Das historische Kaufhaus im Stadtteil Abbehausen wurde im Jahre 1853 in der alten Posthalterstelle als Gemischtwarenladen eröffnet. Im gleichen Stadtteil steht die St. Laurentius Kirche aus dem Jahre 1862. Die ältesten Bauteile der St. Hippolyt Kirche im Stadtteil Blexen stammen aus dem 11. Jahrhundert. Die St. Marien Kirche des Stadtteils Atens wurde im 16. Jahrhundert auf den Grundmauern einer Karmeliterkommende erbaut. Im Stadtteil Esenshamm kann man die St. Matthäus Kirche aus dem Jahre 1352 besichtigen. Im städtischen Museum von Nordenham sehen die Besucher Exponate, welche die Geschichte der Stadt dokumentieren.

Nordenham verfügt über ein gutes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Stadt stehen sieben Grundschulen, zwei Oberschulen und ein Gymnasium zur Verfügung. Die Förderschule am Ort rundet das allgemeine Bildungsangebot ab.

Die Stadt Nordenham ist über die Anschlussstelle Loxstedt/Stotel zur Bundesautobahn A27 von Cuxhaven nach Walsrode in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden.

Darüber hinaus verlaufen die Bundesstraßen B437 von Friedeburg nach Stotel, B212 von Bremerhaven nach Bookholzberg und B211 von Brake nach Oldenburg durch das Stadtgebiet. Der Bahnhof Nordenham liegt an der Schienenstrecke von Blexen nach Hude mit Anbindung nach Bremen. Es besteht eine Verbindung zur S-Bahn Bremen/Niedersachsen. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen bedient. Der nächstgelegene Flughafen ist Bremen.

Der Standort Nordenham ist das wirtschaftliche Zentrum des Kreises und ein wichtiger Industrieschwerpunkt für den Nordwesten Deutschlands.

Die Stadt stellt fast 11.000 sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze zur Verfügung, von denen etwa die Hälfte auf das produzierende Gewerbe entfallen. Die wichtigsten Branchen am Wirtschaftsstandort sind der Flugzeugbau, die Logistik, die maritime Wirtschaft im Bereich Offshore, die Produktion elektrotechnischer Erzeugnisse, die Chemie-Industrie und die NE-Metallerzeugung. Strukturell wird Nordenham von Produktionsstätten und industriellen Großbetrieben geprägt. Zu den am Standort ansässigen Firmen zählen unter anderem das Flugzeugbau-Unternehmen Premium Aerotec GmbH, der größte deutsche Privathafen des internationalen Logistikdienstleisters Rhenus SE & Co KG, der Kabelhersteller Norddeutsche Seekabelwerke GmbH, der amerikanische Hersteller von Titandioxid Kronos Worldwide Inc, die zur Glencore-Gruppe gehörende Bergbaufirma Xstrata plc, der Windkraftanlagenhersteller Steelwind Nordenham GmbH und die nkt cables GmbH Kabelgarnituren Nordenham.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in Düsseldorf und ist von Nordenham ca. 340 Kilometer entfernt

Der Immobilienmarkt der Stadt Nordenham und der Region Oldenburg/Bremen ist mir dennoch gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Bundesland Niedersachsen. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Nordenham auch in den Nachbarorten Berne, Brake, (Unterweser), Butjadingen, Elsfleth, Jade, Lemwerder, Ovelgönne und Stadland tätig und habe in Niedersachsen, in der Region des Ballungsraums Oldenburg/Bremen seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Nordenham interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Nordenham und Niedersachsen.

Read More

Immobilienbewertung in Lohne (Oldenburg)

4. Dezember 2018
/ / /
Comments Closed

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Lohne bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Lohne in Niedersachsen tätig.

Lohne

Foto M. Kirchner

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Lohne (Oldenburg) in der Metropolregion Bremen/Oldenburg. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht im Bundesland Niedersachsen, zwischen Osnabrück und Delmenhorst, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Metropolregion Bremen/Oldenburg, im Nordwesten des Bundeslandes. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte in der Stadt Lohne entwickeln sich im Vergleich zum geografischen Umfeld mit moderater Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt.

Der Immobilien-Kompass des Ma-gazins Capital berichtet online, dass die Kaufpreise für Bestandshäuser in Lohne innerhalb des letz-ten Jahres um über 9 Prozent angestiegen sind. Die Mieten in der Stadt liegen durchweg über den durchschnittlichen Preisen des Bundeslandes. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in der Stadt Lohne bei 6,47 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen mietet man in Lohne im Allgemeinen teurer als im übrigen Niedersachsen. Wohnungen mit 60 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 7,57 Euro, im Vergleich zu 7,26 Euro im übrigen Bundesland. Wohnungen mit 100 Quadratmetern wer-den hier für durchschnittlich 8,19 Euro vermietet, ansonsten werden in Niedersachsen durchschnitt-liche Mietpreise von 7,53 Euro verlangt. Häuser mietet man in Lohne hingegen zu niedrigeren Prei-sen als sonst in Niedersachsen. Häuser mit einer Fläche von 150 Quadratmetern werden in Lohne für durchschnittlich 5,32 Euro vermietet, in Niedersachsen sind es im Durchschnitt 7,38 Euro. Am Immobilienmarkt von Lohne beobachten die Immobiliengutachter ähnliche Trends. Der durch-schnittliche Kaufpreis liegt bei 1.961,69 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen bekommt man in Loh-ne zu niedrigeren Preisen angeboten als im übrigen Niedersachsen. Wohnungen mit einer Fläche von 60 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 1.533,12 Euro, im Vergleich zu 2.165,75 Euro im übrigen Niedersachsen. Häuser werden in Lohne hingegen teurer verkauft als im gesamten Bundesland. Häuser mit 100 Quadratmetern kauft man hier für durchschnittlich 2.161,25 Euro, der niedersächsische Vergleichspreis liegt bei 1.992,26 Euro. Die Durchschnittspreise für Häuser mit 150 Quadratmetern liegen in Lohne bei 1.972,18 Euro, im Vergleich zu 1.878,76 Euro im übrigen Bundesland.

Lohne (Oldenburg) ist eine Stadt im Landkreis Vechta des Bundeslandes Niedersachsen. Das Stadtgebiet erstreckt sich zwischen Oldenburg im Norden und Osnabrück im Süden.

Lohne liegt im Oldenburger Münsterland. Auf einer Fläche von 90,8 km² leben hier 26.509 Men-schen, was einer Bevölkerungsdichte von 292 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht. Ober-bürgermeister der Stadt ist seit 2012 der Kommunalpolitiker Tobias Gerdesmeyer von der CDU. Die Stadt Lohne hat ihren Besuchern einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die Was-serburg Hopen stammt aus dem Jahre 1517. Im Jahr 2014 wurde das historische Bauwerk umfas-send saniert. Die St. Gertrud Kirche beeindruckt mit ihrem imposanten Hochaltar. St. Anna Klus ist eine Wallfahrtskirche mit Heilquelle. In Lohne gibt es auch einige sehenswerte Mühlen, darunter die Patronatsmühle im Stadtpark und die Elbers Mühle. Über das Stadtgebiet verteilt sind zahlrei-che historische Stadtvillen, dazu gehören beispielsweise die Villa Clodius, die Villa Taphorn, die Villa Trenkamp und das Haus Uptmoor. Der Aussichtsturm im Stadtwald eröffnet einen herrlichen Rundumblick über die Stadt. Im Industriemuseum von Lohne erfährt der Besucher alles Wissens-werte über die Industriegeschichte der Region.

Lohne verfügt über ein gutes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Stadt stehen sechs Grundschulen, eine Hauptschule, zwei Realschulen und ein Gymnasium zur Verfügung. Die beiden Förderschulen am Ort runden das allgemeine Bildungsangebot ab.

Die Stadt Lohne ist über die Anschlussstelle Lohne/Dinklage zur Bundesautobahn A1 von Bremen nach Osnabrück in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden.

Der Bahnhof Lohne liegt an der Schienenstrecke von Delmenhorst nach Hesepe. Die NordWestBahn verkehrt unter anderem im Stundentakt in die Städte Osnabrück und Bremen. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen bedient. Die nächstgelegenen Flughäfen sind Bremen und Münster-Osnabrück. Beide Airports liegen rund 80 Kilometer entfernt, der Flughafen Bremen im Norden und der Flughafen Münster-Osnabrück in südlicher Richtung.

Der Wirtschaftsstandort Lohne ist als ‚Stadt der Spezialindustrien‘ auch überregional bekannt. Von besonderer Bedeutung für den Standort ist die Kunststoffindustrie.

Aber auch die Bereiche Metallverarbeitung, Maschinenbau, Verpackungsindustrie, Korkenfabrikation, Ernährungsgewerbe, Bauhandwerk und die Landwirtschaft spielen in Lohne eine wichtige Rolle. Zu den kunststoffverarbeitenden Unternehmen mit Sitz in Lohne gehören beispielsweise der Automobilzulieferer Polytec Group AG, die Pöppelmann Holding GmbH & Co KG mit insgesamt drei Werken sowie die Firmen ATKA Kunststoffverarbeitung, delo Dettmer-Verpackungen, Franz Henke Kunststoffwerk & Werkzeugbau, Kronen-Hansa-Werk, und RPC Bramlage. Das Unternehmen EnviTec Biogas AG mit Hauptsitz in Lohne plant, baut und betreibt Biogasanlagen. Die Lohmann & Co AG ist der größte Geflügelzüchter und -verarbeiter Deutschlands und gehört zur PHW-Gruppe. Die Würth-Gruppe beschäftigt sich in ihrem Lohner Werk mit der Herstellung von Produkten der Befestigungs- und Montagetechnik. Weitere ansässige Unternehmen sind beispielsweise das Gr. Holthaus u. Fortmann Torfwerk, die Firma LTL Lohner Transport Logistik und die OME Rohstoff Recycling.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in Düsseldorf und ist von Lohne ca. 225 Kilometer entfernt

Der Immobilienmarkt der Stadt Lohne und der Region zwischen Bremen und Osnabrück ist mir dennoch gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Bundesland Niedersachsen. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Lohne auch in den Nachbarorten Bakum, Vechta, Barnstorf, Dinklage, Drebber, Holdorf, Steinfeld und Diepholz tätig und habe in Niedersachsen, in der Region des Ballungsraums Bremen seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Lohne interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Lohne und Niedersachsen.

Read More

Immobilienbewertung in Schleswig

30. November 2018
/ / /
Comments Closed

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Schleswig bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Schleswig in Schleswig-Holstein tätig.

Schleswig

Foto M. Kirchner

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Schleswig in der Region Schleswig-Flensburg. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht in Schleswig-Holstein, zwischen Flensburg und Rendsburg, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Schleswig-Flensburg, im Norden Schleswig-Holsteins. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte in der Stadt Schleswig entwickeln sich im Vergleich zum geografischen Umfeld mit steigender Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt.

Der Immobilien-Kompass des Magazins Capital berichtet online, dass die Kaufpreise für Bestandshäuser in Schleswig innerhalb des letzten Jahres um 12 Prozent angestiegen sind. Die Mieten in der Stadt liegen unter den durchschnittlichen Preisen des Bundeslandes. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in der Stadt Schleswig bei 7,10 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen mietet man in Schleswig im Allgemeinen günstiger als im übrigen Schleswig-Holstein. Wohnungen mit 60 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 6,53 Euro vermietet, im übrigen Bundesland sind es 8,14 Euro. Wohnungen mit einer Fläche von 100 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 5,65 Euro, im Vergleich zum Schleswig-Holsteinischen Durchschnittspreis von 8,67 Euro. Häuser mietet man in Schleswig ebenfalls günstiger als im übrigen Bundesland. Häuser mit 100 Quadratmetern Fläche kosten hier durchschnittlich 7,70 Euro, im Vergleich zu 7,74 Euro sonst in Schleswig-Holstein. Am Immobilienmarkt von Schleswig beobachten die Immobiliengutachter ähnliche Trends. Der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 1.337,91 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen bekommt man in Schleswig zu günstigeren Preisen angeboten als im übrigen Schleswig-Holstein. Wohnungen mit 60 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 2.857,13 Euro, der schleswig-holsteinische Vergleichspreis liegt bei 3.300,97 Euro. Für Wohnungen mit 100 Quadratmetern werden hier durchschnittlich 3.470,80 Euro erhoben, im übrigen Bundesland sind es 3.551,74 Euro. Häuser werden in Schleswig ebenfalls günstiger verkauft als in gesamt Schleswig-Holstein. Häuser mit 100 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 2.139,21 Euro, in Schleswig-Holstein sind es ansonsten 2.729,89 Euro. Der Kaufpreis für Häuser mit 150 Quadratmetern beträgt in Schleswig durchschnittlich 1.730,03 Euro, im Vergleich zu 2.403,94 Euro in ganz Schleswig-Holstein. Für Häuser mit 200 Quadratmetern werden hier durchschnittlich 1.795,19 Euro verlangt, im sonstigen Bundesland sind es 2.211,58 Euro.

Schleswig ist die Kreisstadt des Kreises Schleswig-Flensburg im Bundesland Schleswig-Holstein. Die Stadt Kiel ist rund 50 Kilometer entfernt und befindet sich im Südosten von Schleswig, nach Hamburg sind es rund 120 Kilometer Wegstrecke in südliche Richtung.

Die Stadt Schleswig liegt am Übergang des Schleswig-Holsteinischen Hügellandes zur Geest. Auf einer Fläche von 24,3 km² leben hier 25.118 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 1.034 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht. Oberbürgermeister von Schleswig ist seit 2014 der parteilose Kommunalpolitiker Arthur Christiansen. Die Stadt Schleswig hat ihren Besuchern eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten zu bieten. Der im Jahre 1134 erstmals erwähnte St. Petri Dom gehört zu den bedeutendsten Baudenkmälern des gesamten Bundeslandes. Das Schloss Gottorf ist ebenfalls eines der bedeutendsten Bauwerke des Landes. Von einer mittelalterlichen Burg wurde es zunächst zu einer Renaissancefestung und dann zum heutigen Barockschloss umgestaltet. Der Stadtteil Holm lockt die Besucher mit seinen pittoresken kleinen Fischerhäuschen, außerdem steht hier das 1194 gegründete St. Johannis Kloster. Darüber hinaus gibt es in Schleswig noch weitere Klöster. St. Michaelis auf dem Berge war von 1140 bis 1192 ein Bendediktiner-Doppelkloster, bis es wegen unsittlichen Lebens aufgelöst wurde. Das Graukloster bestand von 1234 bis 1517 als Franziskanerkloster. Außerdem kann der Besucher von Schleswig einige interessante Kirchen besichtigen. Zu nennen ist hier beispielsweise die Kapelle der Baptisten aus dem Jahre 1877, das älteste baptistische Kirchengebäude Schleswig-Holsteins, das auch in ganz Deutschland zu den ältesten zählt.

Schleswig verfügt über ein gutes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Stadt stehen vier Grundschulen, eine Grund- und Hauptschule, eine Grund- und Realschule, drei Gemeinschaftsschulen und vier Gymnasien zur Verfügung. Die vier Förderschulen am Ort runden das allgemeine Bildungsangebot ab. Die Universität Flensburg betreibt ihr Institut für schleswig-holsteinische Zeit- und Regionalgeschichte IZRG am Standort Schleswig.

Die Stadt Schleswig ist über zwei Anschlussstellen an die Bundesautobahn A7 in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Darüber hinaus verlaufen die Bundesstraßen B76, B77 und B201 durch das Stadtgebiet.

Am hiesigen Bahnhof verkehren Züge auf den Schienenstrecken von Hamburg über Neumünster nach Flensburg und von Husum nach Kiel. Hier halten sowohl IC- als auch ICE-Züge. Ansonsten wird der öffentliche Nahverkehr mit Bussen abgewickelt. Schleswig verfügt über einen kleinen Stadthafen, der die Anbindung an die Ostsee über die Schlei gewährleistet. Die nächstgelegenen internationalen Flughäfen sind Hamburg-Fuhlsbüttel in Deutschland und Billung in Dänemark.

Am Wirtschaftsstandort Schleswig gibt es nur sehr wenig Industrie. Ein Beispiel dafür sind die Schleswiger Asphaltwerke SAW. Ein größeres Gewerbegebiet gibt es im Norden der Stadt.

Aber auch die Fischerei spielt in Schleswig wirtschaftlich noch eine Rolle. Ein weiterer wichtiger Wirtschaftsfaktor für den Standort ist der Tourismus. Vor allem die Schlei zieht als hervorragendes Segelrevier jedes Jahr viele Wassersportler in die Stadt. Schleswig ist außerdem die Gerichtshauptstadt des Landes, hier sitzt das Oberlandesgericht und in der Folge haben sich besonders viele Rechtsanwälte angesiedelt. Ein wichtiger Arbeitgeber für die Stadt ist auch das Filialunternehmen Sport-Tiedje GmbH. Der größte Fachmarkt und Online-Versandhändler für Heimfitnessgeräte betreibt insgesamt 28 über ganz Europa verteilte Filialen und hat seinen Hauptsitz am Standort Schleswig.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in Düsseldorf und ist zwar von Schleswig ca. 520 Kilometer entfernt,

der Immobilienmarkt der schleswig-holsteinischen Stadt und der Region ist mir dennoch gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches in Norddeutschland. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Schleswig auch in den Nachbarorten Ahneby, Alt Bennebek, Arnis, Ausacker, Bergenhusen, Böel, Böklund, Bollingstedt, Boren, Borgwedel, Börm, Böxlund, Brodersby-Goltoft, Busdorf, Dannewerk, Dollerup, Dörpstedt, Eggebek, Ellingstedt, Erfde, Esgrus, Fahrdorf, Freienwill, Gelting, Geltorf, Glücksburg (Ostsee), Grödersby, Groß Rheide, Großenwiehe, Großsolt, Grundhof, Handewitt, Harrislee, Hasselberg, Havetoft, Hollingstedt, Holt, Hörup, Hürup, Husby, Hüsby, Idstedt, Jagel, Janneby,Jardelund, Jerrishoe, Jörl, Jübek, Kappeln, Klappholz, Klein Bennebek, Klein Rheide, Kronsgaard, Kropp, Langballig, Langstedt, Lindewitt, Loit, Lottorf, Lürschau, Maasbüll, Maasholm, Medelby, Meggerdorf, Meyn, Mittelangeln,Mohrkirch, Munkbrarup, Neuberend, Nieby, Niesgrau, Norderbrarup, Nordhackstedt, Nottfeld, Nübel, Oersberg, Oeversee, Osterby, Pommerby, Rabel, Rabenholz, Rabenkirchen-Faulück, Ringsberg, Rügge, Saustrup, Schaalby,Schafflund, Scheggerott, Schnarup-Thumby, Schuby, Selk, Sieverstedt, Silberstedt, Sollerup, Sörup, Stangheck, Stapel, Steinberg, Steinbergkirche, Steinfeld, Sterup, Stolk, Stoltebüll, Struxdorf, Süderbrarup, Süderfahrenstedt, Süderhackstedt, Taarstedt, Tarp, Tastrup, Tetenhusen, Tielen, Tolk, Treia, Twedt, Uelsby, Ulsnis, Wagersrott, Wallsbüll, Wanderup, Wees, Weesby, Westerholz und Wohlde tätig und habe in Schleswig-Holstein, in der Region Schleswig-Flensburg seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Schleswig interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Schleswig und Schleswig-Holstein.

Read More

Immobilienbewertung in Reinbek

13. November 2018
/ / /
Comments Closed

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Reinbek bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Reinbek in Schleswig-Holstein tätig.

Reinbek

Foto M. Kirchner

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Reinbek in der Region Hamburg. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht in Schleswig-Holstein, zwischen Ahrensburg und Geesthacht, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Metropolregion Hamburg, im Süden Schleswig-Holsteins. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte in der Stadt Reinbek entwickeln sich im Vergleich zum geografischen Umfeld mit steigender Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt.

Das Hamburger Abendblatt berichtet online, dass die Immobilien in den Städten Ahrensburg und Reinbek im Vergleich zum übrigen Kreis besonders begehrt und teuer sind. Die Mieten in der Stadt liegen über den durchschnittlichen Preisen des Bundeslandes. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in der Stadt Reinbek bei 11,19 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen mietet man in Reinbek im Allgemeinen zu höheren Preisen als im übrigen Schleswig-Holstein. Wohnungen mit 60 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 9,94 Euro vermietet, im übrigen Bundesland sind es 8,15 Euro. Wohnungen mit einer Fläche von 100 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 10,78 Euro, im Vergleich zum Schleswig-Holsteinischen Durchschnittspreis von 8,65 Euro. Häuser mietet man in Reinbek ebenfalls teurer als im übrigen Bundesland. Häuser mit 100 Quadratmetern Fläche kosten hier durchschnittlich 10,73 Euro, im Vergleich zu 7,75 Euro sonst in Schleswig-Holstein. Häuser mit 150 Quadratmetern mietet man hier für durchschnittlich 10,28 Euro, im übrigen Bundesland sind es 8,26 Euro. Am Immobilienmarkt von Reinbek beobachten die Immobiliengutachter ähnliche Trends. Der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 3.276,73 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen bekommt man in Reinbek zu höheren Preisen angeboten als im übrigen Schleswig-Holstein. Für Wohnungen mit 100 Quadratmetern werden hier durchschnittlich 3.733,41 Euro erhoben, im übrigen Bundesland sind es 3.546,00 Euro. Häuser werden in Reinbek ebenfalls teurer verkauft als in gesamt Schleswig-Holstein. Häuser mit 100 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 3.423,53 Euro, in Schleswig-Holstein sind es ansonsten 2.722,64 Euro. Der Kaufpreis für Häuser mit 150 Quadratmetern beträgt in Reinbek durchschnittlich 3.878,50 Euro, im Vergleich zu 2.423,89 Euro in ganz Schleswig-Holstein. Für Häuser mit 200 Quadratmetern werden hier durchschnittlich 2.680,88 Euro verlangt, im sonstigen Bundesland sind es 2.207,57 Euro.

Reinbek ist die zweitgrößte Stadt im Kreis Stormarn des Bundeslandes Schleswig-Holstein. Das Stadtgebiet erstreckt sich in der Metropolregion Hamburg, genauer gesagt im Osten dieses Ballungsraumes.

Die Stadt Reinbek liegt in der südlichen Geest. Auf einer Fläche von 31,23 km² leben hier 27.409 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 878 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht. Oberbürgermeister von Reinbek ist seit 2014 der Kommunalpolitiker Björn Warmer von der SPD. Die Stadt Reinbek wurde von Zerstörungen durch den Zweiten Weltkrieg verschont und hat ihren Besuchern daher zahlreiche architektonisch interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. In der Altstadt sieht man unter anderem Gebäude im Stil der niederländischen Renaissance, historische Bauernkaten, großbürgerliche Villen aus der Kaiserzeit und Bauten im Stil des Klinkerexpressionismus der Weimarer Republik. Das älteste Bauwerk der Stadt ist das Schloss Reinbek im Stil der niederländischen Renaissance aus dem Jahre 1576. Ganz in der Nähe befindet sich die 1793 erbaute Dänenbrücke. Direkt gegenüber dem Schloss kann man im Museum Rade volkstümliche Kunst aus der Sammlung des Hamburger Schriftstellers Rolf Italiaander besichtigen. Die Schönningstedter Mühle von 1886 wurde 1991 durch einen Brand zerstört und neu aufgebaut. Die neugotische Kirche St. Maria Magdalena wurde im Jahre 1900 errichtet.

Reinbek verfügt über ein gutes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Stadt stehen vier Grundschulen, eine Gemeinschaftsschule und ein Gymnasium zur Verfügung. Die Förderschule am Ort rundet das allgemeine Bildungsangebot ab.

Die Stadt Reinbek ist über die Bundesautobahnen A1 von Heiligenhafen nach Saarbrücken und A24 von Hamburg nach Kremmen in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden.

Darüber hinaus verläuft die Bundesstraße B5 von Ellhöft nach Frankfurt (Oder) durch das Stadtgebiet. Über die Schiene ist die Stadt Reinbek mit dem S-Bahn-Netz von Hamburg verbunden. Die Fahrtzeit von Reinbek in die Hamburger Innenstadt dauert nur 25 Minuten. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen abgewickelt. Der nächstgelegene internationale Flughafen ist Hamburg-Fuhlsbüttel.

Der dynamische Wirtschaftsstandort Reinbek ist von einem vielfältigen Branchenmix aus kleinen und mittelständischen Betrieben geprägt. Hier sind einige Unternehmen von überregionaler Bedeutung ansässig.

Dazu gehört beispielsweise der Rowohlt Verlag. Außerdem sitzen der Papiergroßhandel E. Michaelis & Co, das spanische Pharmaunternehmen Almirall SA, die zum Nestlé-Konzern gehörende Fürst Bismarck Quelle, das Maschinenbauunternehmen Neuhaus Neotec Maschinen- und Anlagenbau GmbH, ein Verteilzentrum des Modelabels Peek & Cloppenburg, das Maschinenbauunternehmen Lutz Aufzüge und das Teehandelsunternehmen Wollenhaupt in der Stadt Reinbek. In der Region Südstormarn befinden sich einige der Kommunen mit der höchsten Kaufkraft von ganz Deutschland, zu denen auch Reinbek gehört. Im Jahr 2017 wies die Stadt eine Kaufkraftkennziffer von 118 auf.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in Düsseldorf und ist zwar von Reinbek ca. 415 Kilometer entfernt,

der Immobilienmarkt der schleswig-holsteinischen Stadt und der Region ist mir dennoch gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches in Norddeutschland. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Reinbek auch in den Nachbarorten Ahrensburg, Ammersbek, Bad Oldesloe, Badendorf, Bargfeld-Stegen, Bargteheide, Barnitz, Barsbüttel, Braak, Brunsbek, Delingsdorf, Elmenhorst, Feldhorst Glinde, Grabau, Grande, Grönwohld, Großensee, Großhansdorf, Hamberge, Hamfelde, Hammoor, Heidekamp, Heilshoop, Hohenfelde, Hoisdorf, Jersbek, Klein Wesenberg, Köthel, Lasbek, Lütjensee, Meddewade, Mönkhagen, Neritz, Nienwohld, Oststeinbek, Pölitz, Rausdorf, Rehhorst, Reinfeld (Holstein) Rethwisch, Rümpel, Siek, Stapelfeld, Steinburg, Tangstedt, Todendorf, Travenbrück, Tremsbüttel, Trittau, Wesenberg, Westerau, Witzhave, Zarpen und Hamburg tätig und habe in Schleswig-Holstein, in der Region Hamburg seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Reinbek interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Reinbek und Schleswig-Holstein.

Read More

Immobilienbewertung in Bad Zwischenahn

9. November 2018
/ / /
Comments Closed

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Bad Zwischenahn bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Bad Zwischenahn in Niedersachsen tätig.

Bad Zwischenahn

Wolfgang Ludewig / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Bad Zwischenahn in der Metropolregion Bremen/Oldenburg. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht im Bundesland Niedersachsen, zwischen Leer (Ostfriesland) und Oldenburg, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Metropolregion Bremen/Oldenburg, im Nordwesten des Bundeslandes. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte in der Gemeinde Bad Zwischenahn entwickeln sich im Vergleich zum geografischen Umfeld mit moderater Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt.

Der Immobilien-Kompass des Magazins Capital berichtet online, dass die Kaufpreise für Bestandswohnungen in Bad Zwischenahn innerhalb des letzten Jahres um rund 14 Prozent angestiegen sind. Die Mieten in der Gemeinde liegen über den durchschnittlichen Preisen des Bundeslandes. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in der Gemeinde Bad Zwischenahn bei 8,52 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen mietet man in Bad Zwischenahn im Allgemeinen zu höheren Preisen als im übrigen Niedersachsen. Wohnungen mit einer Fläche von 60 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 9,20 Euro, im Vergleich zu 7,43 Euro im übrigen Bundesland. Wohnungen mit 100 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 8,20 Euro vermietet, ansonsten werden in Niedersachsen durchschnittliche Mietpreise von 7,62 Euro verlangt. Häuser mietet man in Bad Zwischenahn ebenfalls zu höheren Preisen als sonst in Niedersachsen. Häuser mit 100 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 8,23 Euro, im Vergleich zu 7,95 Euro im ganzen Bundesland. Am Immobilienmarkt von Bad Zwischenahn beobachten die Immobiliengutachter ähnliche Trends. Der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 2.476,01 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen bekommt man in Bad Zwischenahn zu höheren Preisen angeboten als im übrigen Niedersachsen. Wohnungen mit 60 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 3.106,86 Euro verkauft, in Niedersachsen sind es ansonsten 2.272,20 Euro. Häuser werden in Bad Zwischenahn ebenfalls teurer verkauft als im gesamten Bundesland. Für Häuser mit 100 Quadratmetern werden hier durchschnittlich 2.900,82 Euro verlangt, in Niedersachsen sind es 1.982,47 Euro. Häuser mit 150 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 2.484,25 Euro, im Vergleich zu 1.882,01 Euro im sonstigen Bundesland. Häuser mit einer Fläche von 200 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 1.882,01 Euro angeboten, ansonsten sind es in Niedersachsen 1.644,84 Euro.

Bad Zwischenahn ist die größte Gemeinde im Landkreis Ammerland des Bundeslandes Niedersachsen. Das Gemeindegebiet erstreckt sich rund 17 Kilometer im Westen der Stadt Oldenburg. Die Entfernung zur Nordsee beträgt rund 60 Kilometer.

Bad Zwischenahn liegt am Zwischenahner Meer. Auf einer Fläche von 129,73 km² leben hier 28.507 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 220 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht. Oberbürgermeister der Gemeinde ist seit 2006 der Kommunalpolitiker Arno Schilling von der SPD. Die Gemeinde Bad Zwischenahn hat ihren Besuchern einige interessante historische Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die romanisch-gotische St. Johannes Kirche stammt aus dem 16. Jahrhundert. In ihrem Inneren gibt es eine barocke Kanzel und barocke Emporen, eine klassizistische Orgel und einen reich gestalteten gotischen Flügelaltar zu bewundern. Auf dem Gemeindegebiet stehen außerdem einige sehenswerte historische Mühlen. Dazu gehören die Kappenwindmühle Bad Zwischenahn aus dem Jahre 1811, die Windmühle Ekern von 1865 und die im Jahre 1802 erbaute Windmühle Querenstede. Das Alte Kurhaus wurde 1874 erbaut und steht unter Denkmalschutz. Bad Zwischenahn hat darüber hinaus einige interessante Museen zu bieten. Das Freilichtmuseum Ammerländer Bauernhaus besteht schon seit 1910. Das Hauptgebäude stammt aus dem Jahre 1695, dabei handelt es sich um ein original Ammerländer Buurnhus. Zum Gelände gehört auch das Museum Specken, wo wechselnde Sonderausstellungen stattfinden. Im Ortsteil Wehnen kann man auf dem Gelände der Karl Jaspers Klinik die Alte Pathologie besuchen, die den Opfern der Euthanasie des Dritten Reiches gewidmet ist. Touristische Hauptattraktion der Gemeinde ist das Zwischenahner Meer, der See wird auch als Perle des Ammerlandes bezeichnet.

Bad Zwischenahn verfügt über ein gutes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Gemeinde stehen sechs Grundschulen, eine Oberschule und ein Gymnasium zur Verfügung. Die beiden berufsbildenden Schulen am Ort runden das allgemeine Bildungsangebot ab.
Die Gemeinde Bad Zwischenahn ist über die Bundesautobahn A28 von Oldenburg nach Leer in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Der Bahnhof Bad Zwischenahn liegt an der Schienenstrecke von Oldenburg nach Leer. Ein Intercity verbindet die Gemeinde mit den Städten Norddeich Mole, Oldenburg, Bremen, Hannover, Magdeburg, Halle (Saale) und Leipzig. Außerdem verkehren Regionalzüge. Die Gemeinde Bad Zwischenahn ist über eine Linie mit der Regio-S-Bahn Bremen/Niedersachsen verbunden. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen bedient. Der nächstgelegene Flughafen ist Bremen.

Die Wirtschaft des Standortes Bad Zwischenahn ist vor allem vom Tourismus geprägt. Hauptattraktion des Ortes ist das Zwischenahner Meer mit seinen Wassersportmöglichkeiten.

Im Jahr 2011 konnte die Gemeinde insgesamt 169.708 Gäste begrüßen. Das bedeutete einen Zuwachs von 5.335 Touristen gegenüber dem Vorjahr. Aber auch der Kurbetrieb ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für Bad Zwischenahn. Die Kurbetriebsgesellschaft wurde im Jahr 1956 gegründet. Die Kureinrichtungen Reha-Zentrum am Meer, Klinik für Orthopädische und Rheumatologische Rehabilitation, Klinik für Onkologische Rehabilitation, Ambulantes Reha-Zentrum am Meer, Gesundheitszentrum am Meer und Wellness-Dorf am Meer liegen alle am Ufer des Zwischenahner Meeres. Im Jahr 2007 erreichte das Bad in einem Vergleich mit 157 anderen Kurorten den ersten Plaz im Land Niedersachsen und Platz 2 in ganz Deutschland.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in Düsseldorf und ist von Bad Zwischenahn ca. 295 Kilometer entfernt

Der Immobilienmarkt der Gemeinde Bad Zwischenahn und der Region zwischen Bremen und Oldenburg ist mir dennoch gut vertraut. Die Gemeinde liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Bundesland Niedersachsen. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Gemeinde Bad Zwischenahn auch in den Nachbarorten Wiefelstede, Oldenburg, Edewecht und Westerstede tätig und habe in Niedersachsen, in der Region des Ballungsraums Bremen seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Bad Zwischenahn interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Bad Zwischenahn eine und Niedersachsen.

Read More

Immobilienbewertung in Springe

9. November 2018
/ / /
Comments Closed

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Springe bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Springe in Niedersachsen tätig.

Springe

Dirk Schröder / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Springe in der Region Hannover. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht im Bundesland Niedersachsen, zwischen Minden und Hildesheim, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen-Wolfsburg, im Südosten des Bundeslandes. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte in der Stadt Springe entwickeln sich im Vergleich zum geografischen Umfeld mit moderat steigender Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt.

Der Immobilien-Kompass des Magazins Capital berichtet online, dass die Kaufpreise für Neubauhäuser in Springe innerhalb des letzten Jahres um über 18 Prozent angestiegen sind. Die Mieten in der Stadt liegen unter den durchschnittlichen Preisen des Bundeslandes. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in der Stadt Springe bei 6,33 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen mietet man in Springe im Allgemeinen zu günstigeren Preisen als im übrigen Niedersachsen. Wohnungen mit einer Fläche von 60 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 6,40 Euro, im Vergleich zu 7,43 Euro im übrigen Bundesland. Wohnungen mit 100 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 6,03 Euro vermietet, ansonsten werden in Niedersachsen durchschnittliche Mietpreise von 7,63 Euro verlangt. Häuser mietet man in Springe ebenfalls zu niedrigeren Preisen als sonst in Niedersachsen. Häuser mit 100 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 6,37 Euro, im Vergleich zu 7,95 Euro im ganzen Bundesland. Am Immobilienmarkt von Springe beobachten die Immobiliengutachter ähnliche Trends. Der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 1.728,97 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen bekommt man in Springe zu günstigeren Preisen angeboten als im übrigen Niedersachsen. Wohnungen mit 60 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 1.151,71 Euro verkauft, in Niedersachsen sind es ansonsten 2.273,70 Euro. Wohnungen mit 100 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 1.491,62 Euro, im Vergleich zu 2.551,36 Euro im übrigen Bundesland. Häuser werden in Springe hingegen teurer verkauft als im gesamten Bundesland. Für Häuser mit 100 Quadratmetern werden hier durchschnittlich 2.073,61 Euro verlangt, in Niedersachsen sind es 1.982,66 Euro. Häuser mit 150 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 1.922,47 Euro, im Vergleich zu 1.882,18 Euro im sonstigen Bundesland. Häuser mit einer Fläche von 200 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 1.800,57 Euro angeboten, ansonsten sind es in Niedersachsen 1.644,75 Euro.

Springe ist eine Stadt im Landkreis Region Hannover des Bundeslandes Niedersachsen. Das Stadtgebiet erstreckt sich inmitten des Städtedreiecks Hannover-Hameln-Hildesheim.

Springe liegt an der Deisterpforte. Auf einer Fläche von 159,81 km² leben hier 28.918 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 181 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht. Oberbürgermeister der Stadt ist seit 2016 der Kommunalpolitiker Christian Springfeld von der FPD. Die Stadt Springe hat ihren Besuchern einige interessante historische Sehenswürdigkeiten zu bieten. Das Jagdschloss Springe wurde im Jahre 1842 nach den Plänen des Hofbaumeisters Georg Ludwig Friedrich Laves erbaut. Das zunächst eingeschossige Bauwerk wurde später noch aufgestockt und durch mehrere Bauten erweitert. Darunter waren Forst- und Jagdgebäude sowie zwei Kavaliershäuser. Darüber hinaus finden sich die Überreste von drei frühgeschichtlichen Wallburgen auf dem Stadtgebiet von Springe. Die älteste davon ist die Barenburg, die wahrscheinlich aus der vorrömischen Eisenzeit stammt. Die ältesten Teile der Kukesburg, einer ehemaligen Ringwallanlage, werden auf das 3. Jahrhundert zurückdatiert. Die Bennigser Burg wurde im 10. Jahrhundert errichtet. Das Kloster Wülfinghausen ist ein ehemaliges Augustiner-Chorfrauenstift, das im Jahre 1236 gegründet wurde. An der Ostseite des Kleinen Deisters liegt die Ruine der im Jahre 1189 erstmals erwähnten Burg Hallermund.

Springe verfügt über ein gutes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Stadt stehen sieben Grundschulen, eine Hauptschule, eine Realschule und ein Gymnasium zur Verfügung. Die beiden Förderschulen am Ort runden das allgemeine Bildungsangebot ab. Studieren kann man hier am Studienzentrum Springe der SRH Fernhochschule Riedlingen.

Die Stadt Springe verfügt nicht über einen direkten Anschluss zu einer Bundesautobahn. Einbindung in das Fernverkehrsnetz besteht durch die B217 von Hannover nach Hameln, die durch das Stadtgebiet verläuft.

Springe liegt an der Bahnstrecke von Hannover nach Altenbeken. Die S-Bahn-Linie 5 verbindet die Stadt mit Paderborn, Hameln, dem Hauptbahnhof und dem Flughafen Hannover. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen bedient.

Am Wirtschaftsstandort Springe sind einige auch überregional bekannte Unternehmen ansässig. Die Firma Paulmann Licht GmbH hat ihren Hauptsitz im Stadtteil Völksen.

Das Unternehmen aus dem Bereich der Lichttechnik hat sich auf die Produktion und den Vertrieb von Leuchtmitteln und Beleuchtungssystemen spezialisiert. Das Deutsche Rote Kreuz unterhält am Standort Springe seinen Blutspendedienst für den Bereich Norddeutschland. Die Firma Binos entwickelt an seinem Sitz in der Stadt Springe Maschinen zur Fertigung von Faserplatten. Darüber hinaus hat der zu Klampen Verlag seinen Hauptsitz am Standort Springe. Der kleine unabhängige Verlag hat sich seit seiner Gründung im Jahr 1983 einen festen Platz in der deutschsprachigen Verlagslandschaft erarbeitet. Das Unternehmen Octapharma AG betreibt am Standort eine Produktionsniederlassung. Dort werden Medikamente zur Behandlung von Störungen der Blutgerinnung hergestellt.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in Düsseldorf und ist von Springe ca. 260 Kilometer entfernt

Der Immobilienmarkt der Stadt Springe und der Region Hannover ist mir dennoch gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Bundesland Niedersachsen. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Springe auch in den Nachbarorten Barsinghausen, Wennigsen (Deister), Ronnenberg, Hemmingen, Pattensen, Nordstemmen, Elze im Landkreis Hildesheim, Salzhemmendorf, Coppenbrügge und Bad Münder im Landkreis Hameln-Pyrmon tätig und habe in Niedersachsen, in der Region des Ballungsraums Hannover-Braunschweig-Wolfsburg seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Springe interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Springe und Niedersachsen.

Read More

Immobilienbewertung in Northeim

6. November 2018
/ / /
Comments Closed

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Northeim bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Northeim in Niedersachsen tätig.

Northeim

Foto M. Kirchner

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Northeim in der Region Südniedersachsen. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht im Bundesland Niedersachsen, zwischen Einbeck und Göttingen, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Südniedersachsen, im Süden des Bundeslandes. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte in der Stadt Northeim entwickeln sich im Vergleich zum geografischen Umfeld mit moderater Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt.

Der Immobilien-Kompass des Magazins Capital berichtet online, dass die Kaufpreise für Neubauhäuser in Northeim innerhalb des letzten Jahres um rund 10 Prozent angestiegen sind. Die Mieten in der Stadt liegen unter den durchschnittlichen Preisen des Bundeslandes. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in der Stadt Northeim bei 5,31 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen mietet man in Northeim im Allgemeinen zu günstigeren Preisen als im übrigen Niedersachsen. Wohnungen mit einer Fläche von 60 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 5,72 Euro, im Vergleich zu 7,44 Euro im übrigen Bundesland. Wohnungen mit 100 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 5,66 Euro vermietet, ansonsten werden in Niedersachsen durchschnittliche Mietpreise von 7,63 Euro verlangt. Häuser mietet man in Northeim ebenfalls zu niedrigeren Preisen als sonst in Niedersachsen. Häuser mit 200 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 4,90 Euro, im Vergleich zu 6,93 Euro im ganzen Bundesland. Am Immobilienmarkt von Northeim beobachten die Immobiliengutachter ähnliche Trends. Der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 820,45 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen bekommt man in Northeim zu günstigeren Preisen angeboten als im übrigen Niedersachsen. Wohnungen mit 60 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 1.391,24 Euro verkauft, in Niedersachsen sind es ansonsten 2.267,18 Euro. Häuser werden in Northeim ebenfalls günstiger verkauft als im gesamten Bundesland. Häuser mit 150 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 1.309,06 Euro, im Vergleich zu 1.882,89 Euro im sonstigen Bundesland. Häuser mit einer Fläche von 200 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 1.225,89 Euro angeboten, ansonsten sind es in Niedersachsen 1.645,19 Euro.

Northeim ist die Kreisstadt im gleichnamigen Landkreis des Bundeslandes Niedersachsen. Die ehemalige Hansestadt befindet sich rund 20 Kilometer im Norden von Göttingen.

Northeim liegt im Niedersächsischen Bergland an den südwestlichen Ausläufern des Harzes. Auf einer Fläche von 145,67 km² leben hier 29.040 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 199 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht. Oberbürgermeister der Stadt ist seit 2018 der Kommunalpolitiker Simon Hartmann von der SPD. Die Stadt Northeim hat ihren Besuchern zahlreiche interessante historische Sehenswürdigkeiten zu bieten. Vor allem die bestens erhaltene Altstadt und die ehemalige Stadtmauer sind sehenswert. Die Architektur der Altstadt ist von Fachwerkhäusern des 16. bis 18. Jahrhunderts geprägt. Wesentliche Bauteile der gotischen Kirche St. Sixti stammen aus dem 15. Jahrhundert. Die St. Marien Kirche wurde im Jahre 1886 erbaut. Auf dem Stadtgebiet gibt es drei ehemalige Klöster, das Zisterzienserinnenkloster Wiebrechtshausen, das Zisterzienserinnenkloster Höckelheim und einige erhaltene Gebäude der Benediktinerabtei St. Blasien. Das Schloss Imbshausen mit seinem ausladenden Park wurde im Jahre 1864 errichtet.

Northeim verfügt über ein gutes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Stadt stehen neun Grundschulen, eine Haupt- und Realschule, eine Ganztagsschule, eine Oberschule und ein Gymnasium zur Verfügung. Die beiden Förderschulen am Ort runden das allgemeine Bildungsangebot ab.

Die Stadt Northeim ist über die Bundesautobahn A7 von Handewitt nach Füssen in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Darüber hinaus verlaufen die Bundesstraßen B3 von Buxtehude nach Weil am Rhein, B241 von Hohenwepel nach Vienenburg und B248 von Northeim nach Dannenberg durch das Stadtgebiet.

Am Bahnhof Northeim verkehren die Hannöversche Südbahn und die Sollingbahn. Außerdem verläuft die Schnellfahrtstrecke von Hannover nach Würzburg durch das Stadtgebiet. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen bedient. Im Osten der Stadt liegt der Flugplatz Northeim, wo Rund- und Charterflüge starten. Die nächstgelegenen Verkehrsflughäfen sind der Kassel Airport und Hannover-Langenhagen.

Am Wirtschaftsstandort Northeim sind einige auch überregional bekannte Unternehmen ansässig. Das Unternehmen Wilvorst produziert Abend- und Ausgehmode für Männer und hat seinen Hauptsitz in der Stadt.

Die Firma ContiTech Elastomer-Beschichtungen GmbH ist ein Tochterunternehmen der Continental AG. Am Standort Northeim beschäftigt der Hersteller von Kautschuk- und Gummiprodukten rund 1.800 Mitarbeiter. Zu den Produkten gehören beispielsweise beschichtete Gewebe für Rettungsinseln, Schutzanzüge und Membranen sowie Gummitücher für die Druckindustrie. Weitere Continental-Töchter in der Stadt Northeim sind der Hersteller von Brems- und Lenkungsdichtungen ContiTech Vibration Control GmbH, die ContiTech Schlauch GmbH und die ContiTech Transportbandsysteme. Die THIMM Group GmbH & Co KG ist ein Unternehmen der Verpackungsindustrie mit Hauptsitz in Northeim. Ursprünglich stellte das Unternehmen ausschließlich Verpackungsmittel aus Wellpappe her. Heute hat sich das Produktspektrum auf Displays, Verpackungssysteme und Druckprodukte für die industrielle Weiterverarbeitung erweitert. Die Firma SABEU GmbH & Co KG stellt Spritzgussartikel aus Thermoplasten oder thermoplastischen Elastomeren her. Darüber hinaus ist die Verlagsgesellschaft Muster-Schmidt in der Stadt Northeim ansässig.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in Düsseldorf und ist von Northeim ca. 295 Kilometer entfernt

Der Immobilienmarkt der Mittelstadt Northeim und der Region Südniedersachsen ist mir dennoch gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Bundesland Niedersachsen. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Northeim auch in den Nachbarorten Einbeck, Kalefeld, Katlenburg-Lindau, Nörten-Hardenberg und Moringen tätig und habe in Niedersachsen, in der Region des Ballungsraums Göttingen/Hildesheim seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Northeim interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Northeim und Niedersachsen.

Read More
© 2004 - 2019 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung