Dresden

Immobilienbewertung in Waren (Müritz)

1. April 2019
/ / /
Comments Closed

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Waren (Müritz) bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Waren (Müritz) in Mecklenburg-Vorpommern tätig.

Waren (Müritz)

Foto M. Kirchner

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Waren (Müritz) in der Region der Mecklenburgischen Seenplatte. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsverwertbares Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht in Mecklenburg-Vorpommern, zwischen Güstrow und Neustrelitz, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region der Mecklenburgischen Seenplatte, im Süden Mecklenburg-Vorpommerns. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte in der Stadt Waren entwickeln sich im Vergleich zum geografischen Umfeld mit moderat steigender Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt.

Der Online-Immobilien-Kompass des Wirtschaftsmagazins Capital berichtet, dass die Kaufpreise für Neubauwohnungen in Waren im Verlauf eines Jahres um rund 33 Prozent gestiegen sind. Die Mieten in der Stadt liegen unter den durchschnittlichen Preisen des Bundeslandes. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in der Stadt Waren bei 5,98 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen mietet man in Waren im Allgemeinen günstiger als im übrigen Mecklenburg-Vorpommern. Wohnungen mit einer Fläche von 60 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 5,18 Euro im Vergleich zum mecklenburg-vorpommerschen Durchschnittspreis von 6,22 Euro. Wohnungen mit 100 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 5,94 Euro vermietet, ansonsten werden in Mecklenburg-Vorpommern durchschnittliche Mietpreise von 7,82 Euro verlangt. Häuser mietet man in Waren ebenfalls günstiger als sonst in Mecklenburg-Vorpommern. Häuser mit einer Fläche von 100 Quadratmetern werden in Waren für durchschnittlich 6,63 Euro vermietet, in Mecklenburg-Vorpommern sind es im Durchschnitt 8,21 Euro. Am Immobilienmarkt von Waren beobachten die Immobiliengutachter ähnliche Trends. Der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 1.234,12 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen bekommt man in Waren zu günstigeren Preisen angeboten als im übrigen Mecklenburg-Vorpommern. Wohnungen mit 60 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 827,37 Euro verkauft, im übrigen Bundesland sind es 3.151,89 Euro. Häuser werden in Waren ebenfalls günstiger verkauft als im gesamten Bundesland. Häuser mit einer Fläche von 100 Quadratmetern kosten in Waren durchschnittlich 1.252,81 Euro, während im übrigen Bundesland ein Durchschnittspreis von 2.265,75 Euro üblich ist. Der Kaufpreis für Häuser mit 150 Quadratmetern beträgt in Waren durchschnittlich 1.115,05 Euro im Vergleich zu 1.786,87 Euro in ganz Mecklenburg-Vorpommern.

Waren (Müritz) ist ein Heilbad im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern. Die Stadt ist als eines der Zentren der Urlaubsregion Mecklenburger Seenland weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt.

Die Stadt Waren liegt an der Müritz. Auf einer Fläche von 158,39 km² leben hier 21.210 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 134 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht. Oberbürgermeister von Waren ist seit 2013 der Kommunalpolitiker Norbert Möller von der SPD. Die Stadt Waren hat ihren Besuchern zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu bieten. Zu den Touristenattraktionen zählen vor allem die vielen Naturparks, die man um Waren herum besuchen kann. Im historischen Stadtkern kann man aber auch architektonische Sehenswürdigkeiten entdecken. Die Kirche St. Georgen ist eine dreischiffige Basilika aus dem 14. Jahrhundert. Die ältesten Bauelemente der Kirche St. Marien stammen ebenfalls aus dem 14. Jahrhundert. Der Grundstein der katholischen Heilig Kreuz Kirche wurde 1928 gelegt, der Sakralbau steht heute unter Denkmalschutz. Die Alte Feuerwache ist ein eingeschossiger Backsteinbau aus dem 19. Jahrhundert. Das Alte Rathaus wurde im 15. Jahrhundert als zweigeschossiger Backsteinbau mit Arkaden errichtet. Die Löwenapotheke ist ein Fachwerkhaus aus der Zeit um 1800. Das Neue Rathaus wurde in der Mitte des 19. Jahrhunderts im Stil der Tudorgotik erbaut. Das Schloss Weinberg ist eine historische Villa aus dem Jahre 1875. Auch sehenswert sind das Brauhaus Müritz, der Kietzspeicher und der Stadthafen mit den alten Hafenspeichern. Ein touristischer Anziehungspunkt in Waren ist außerdem das Müritzeum. Dabei handelt es sich um das größte Süßwasseraquarium für heimische Fische in ganz Deutschland.

Waren verfügt über ein gutes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Stadt stehen drei Grundschulen, zwei Regionalschulen und ein Gymnasium zur Verfügung. Ein sonderpädagogisches Förderzentrum rundet das allgemeine Bildungsangebot ab.

Die nächste Anschlussstelle zur Bundesautobahn A19 von Rostock nach Wittstock liegt rund 30 Kilometer von Waren entfernt.

Darüber hinaus ist die Stadt über die Bundesstraßen B108 von Waren nach Laage und B192 von Zurow nach Neubrandenburg in den Fernverkehr eingebunden. Der Bahnhof von Waren liegt an der Schienenstrecke Berlin-Rostock. Hier hält beispielsweise der ICE von Rostock über Berlin nach München. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen abgewickelt. Es gibt unter anderem Verbindungen in die Städte Neubrandenburg und Röbel, außerdem verkehren Busse zum Müritz-Nationalpark. Der nächste erreichbare Flughafen ist der Müritzflugplatz Rechlin-Lärz.

Zu den am Wirtschaftsstandort Waren ansässigen Unternehmen gehört beispielsweise die Heinrich Nölke GmbH & Co KG.

Das Unternehmen der Fleischwarenindustrie ist vor allem durch die Marken Müritzer, Menzefricke und Gutfried bekannt geworden. Außerdem hat der Schiffstechnikhersteller Mecklenburger Metallguss GmbH seinen Sitz in Waren. Der Weltmarktführer im Bereich Propeller über 80 Tonnen Gewicht beschäftigt hier rund 220 Mitarbeiter. Im Jahr 2006 lieferte das Unternehmen den weltweit größten Schiffspropeller aus, der jemals hergestellt wurde. Ein weiteres Unternehmen mit Sitz in der Stadt Waren ist die Möwe Teigwarenwerk GmbH. Die Fischerei Müritz Plau GmbH ist ebenfalls am Standort ansässig.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner ist zwar von Waren (Müritz) ca. 355 Kilometer entfernt,

der Immobilienmarkt der Stadt in Meckpomm und der Region Ostdeutschland ist mir dennoch gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches in Ostdeutschland. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Waren (Müritz) auch in den Nachbarorten Alt Schwerin, Altenhagen, Altenhof, Altentreptow, Ankershagen, Bartow, Basedow, Beggerow, Beseritz, Blankenhof, Blankensee, Blumenholz, Bollewick, Borrentin, Bredenfelde, Breesen, Breest, Briggow, Brunn, Buchholz, Burg Stargard, Burow, Bütow, Carpin, Cölpin, Dargun, Datzetal, Demmin, Faulenrost, Feldberger Seenlandschaft, Fincken, Friedland, Fünfseen, Galenbeck, Genzkow, Gielow, Gnevkow, Godendorf, Göhren-Lebbin, Golchen, Gotthun,Grabow-Below, Grabowhöfe, Grammentin, Grapzow, Grischow, Groß Kelle, Groß Miltzow, Groß Nemerow, Groß Plasten, Groß Teetzleben, Grünow, Gültz, Gülzow, Hohen Wangelin, Hohenbollentin, Hohenmocker, Hohenzieritz,Holldorf, Ivenack, Jabel, Jürgenstorf, Kargow, Kentzlin, Kieve, Kittendorf, Klein Vielen, Kletzin, Klink, Klocksin, Knorrendorf, Kratzeburg, Kriesow, Kublank, Kuckssee, Kummerow, Lärz, Leizen, Lindenberg, Lindetal, Ludorf,Malchin, Malchow, Massow, Meesiger, Melz, Mirow, Möllenbeck, Möllenhagen, Mölln, Moltzow, Neddemin, Neetzka, Neubrandenburg, Neuenkirchen, Neukalen, Neustrelitz, Neverin, Nossendorf, Nossentiner Hütte, Peenehagen,Penkow, Penzlin, Petersdorf, Pragsdorf, Priborn, Priepert, Pripsleben, Rechlin, Ritzerow, Röbel/Müritz, Röckwitz, Rosenow, Sarow, Schloen-Dratow, Schönbeck, Schönfeld, Schönhausen, Schwarz, Siedenbollentin,Siedenbrünzow, Sietow, Silz, Sommersdorf, Sponholz, Staven, Stavenhagen, Stuer, Torgelow am See, Trollenhagen, Tützpatz, Userin, Utzedel, Varchentin, Verchen, Vipperow, Voigtsdorf, Vollrathsruhe, Walow, Warrenzin, Werder, Wesenberg, Wildberg, Woggersin, Wokuhl-Dabelow, Wolde, Woldegk, Wredenhagen, Wulkenzin, Wustrow, Zepkow, Zettemin, Zirzow und Zislow tätig und habe in Mecklenburg-Vorpommern, in der Region der Mecklenburgischen Seenplatte seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Waren (Müritz) interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Waren (Müritz) und Mecklenburg-Vorpommern.

Read More

Immobilienbewertung in Zerbst

29. März 2019
/ / /
Comments Closed

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Zerbst bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Zerbst in Sachsen-Anhalt tätig.

Zerbst

Foto M. Kirchner

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Zerbst in der Region Halle/Leipzig. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsverwertbares Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht in Sachsen-Anhalt, zwischen Magdeburg und Dessau-Roßlau, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Ballungsregion Halle/Leipzig, im Südosten Sachsen-Anhalts. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte in der Stadt Zerbst entwickeln sich im Vergleich zum geografischen Umfeld mit zurückhaltender Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt.

Der Immobilien-Kompass des Magazins Capital berichtet online, dass die Kaufpreise für Neubauhäuser in Zerbst im Verlauf eines Jahres um fast 17 Prozent gefallen sind. Die Mieten in der Stadt liegen unter den durchschnittlichen Preisen des Bundeslandes. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in der Stadt Zerbst bei 5,11 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen mietet man in Zerbst im Allgemeinen zu günstigeren Preisen als im übrigen Sachsen-Anhalt. Wohnungen mit einer Fläche von 60 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 4,98 Euro, im Vergleich zu 5,50 Euro in Sachsen-Anhalt. Am Immobilienmarkt von Zerbst beobachten die Immobiliengutachter ähnliche Trends. Der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 766,12 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen bekommt man in Zerbst zu günstigeren Preisen angeboten als im übrigen Sachsen-Anhalt. Wohnungen mit einer Fläche von 60 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 774,37 Euro, im Vergleich zu 1.124,03 Euro in ganz Sachsen-Anhalt. Wohnungen mit 100 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 764,60 Euro verkauft, im übrigen Bundesland sind es 2.003,11 Euro. Häuser werden in Zerbst ebenfalls günstiger verkauft als in gesamt Sachsen-Anhalt. Häuser mit einer Fläche von 150 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 674,13 Euro verkauft, im Vergleich zu 1.660,01 Euro in ganz Sachsen-Anhalt.

Zerbst/Anhalt ist eine Stadt im Landkreis Anhalt-Bitterfeld des Bundeslandes Sachsen-Anhalt. Rund zehn Kilometer im Süden fließt die mittlere Elbe am Stadtgebiet vorbei.

Die Stadt Zerbst liegt auf halbem Weg zwischen Magdeburg und Wittenberg. Auf einer Fläche von 467,77 km² leben hier 21.702 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 46 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht. Oberbürgermeister von Zerbst ist seit 2012 der Kommunalpolitiker Andreas Dittmann von der SPD. Die Heimatstadt von Katharina der Großen hat ihren Besuchern zahlreiche interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Das Residenzschloss der Fürsten von Anhalt-Zerbst wurde ab 1681 erbaut, nach Zerstörungen durch den Zweiten Weltkrieg ist davon aber leider nur noch eine Ruine erhalten geblieben. Die dazu gehörige ehemalige fürstliche Reitbahn wird heute als Stadthalle genutzt. Die 1945 niedergebrannten Kavaliershäuser des Schlosses wurden bis 1960 neu aufgebaut. Ebenfalls nach Zerstörungen durch den Krieg wieder aufgebaut wurde die barocke Trinitaskirche aus dem Jahre 1696. Nach 1945 nur noch als Ruine erhalten geblieben ist die Nikolaikirche, die ursprünglich im Jahre 1430 erbaut worden war. Nord- und Südturm mit den historischen stehen bis heute dort. Teilweise wieder aufgebaut wurde auch die St. Bartholomäi Kirche aus dem 15. Jahrhundert, nur das Langhaus ist eine Ruine geblieben. In Teilen erhalten ist die Marienkirche, ein hölzerner Turm aus der Zeit um 1250 dient heute als Glockenturm für den wieder hergerichteten Chor. Gut erhalten ist hingegen das Francisceum, ein im Jahre 1235 gegründetes Franziskanerkloster. Auch Reste der ehemaligen Stadtbefestigung aus dem 15. Jahrhundert sieht man noch, es gibt in Zerbst historische Tore, Türme und Teile der mittelalterlichen Stadtmauer zu besichtigen.

Zerbst verfügt über ein gutes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Stadt stehen sechs Grundschulen, eine Sekundarschule und ein Gymnasium zur Verfügung. Die beiden Förderschulen am Ort vervollständigen das allgemeine Bildungsangebot.

Die Stadt Zerbst hat keine eigene Anschlussstelle an eine Bundesautobahn.

Die nächstgelegenen Anbindungen zum Fernstraßennetz sind die 25 Kilometer entfernte Anschlussstelle Dessau-Ost zur A9 von Schwielowsee nach München und die Auffahrt Burg-Ost zur A2 von Oberhausen nach Berlin, die 35 Kilometer im Norden liegt. Die Bundesstraßen B184 von Biederitz nach Leipzig und B187a von Köthen nach Zerbst verlaufen durch das Stadtgebiet. Der Bahnhof von Zerbst liegt an der Schienenstrecke von Biederitz über Trebnitz nach Leipzig. Es verkehren Regionalbahnen und Regional-Express-Züge. Ansonsten wird der öffentliche Nahverkehr mit Bussen bedient. Der nächstgelegene Flughafen ist Dessau in rund 25 Kilometern Entfernung, zum Flughafen Leipzig-Halle beträgt die Entfernung rund 85 Kilometer.

Der Wirtschaftsstandort Zerbst wird hauptsächlich von mittelständischen Unternehmen geprägt.

Die dominierenden Branchen sind Metallbau, Werkzeugmaschinenbau, Glasverarbeitung, Fleischwarenherstellung, Feinkostherstellung und Lagerwirtschaft. Zu den am Standort ansässigen Firmen zählt beispielsweise der Geflügelproduktehersteller Allfein Feinkost GmbH & Co, ein Tochterunternehmen der Wiesenhof Geflügel-Kontor GmbH. Der Automobilzulieferer KmB Technologie GmbH produziert in Zerbst Komponenten für den Maschinenbau und die Fahrzeugindustrie. Die WEMA Werkzeugmaschinenfabrik Zerbst stellt Dreh- und Schleifmaschinen her, ihr Schwesterunternehmen Schwäbische Werkzeugmaschinenfabrik ist ebenfalls auf dem Firmengelände untergebracht. In der Anhalter Fleischwaren GmbH sind rund 300 Mitarbeiter beschäftigt, das Unternehmen gehört zur Böklunder Plumrose GmbH & Co KG.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in Dresden und ist von Zerbst nur ca. 190 Kilometer entfernt

Der Immobilienmarkt der sachsen-anhaltinsichen Stadt Zerbst und der Region ist mir somit gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches in Mitteldeutschland. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Zerbst auch in den Nachbarorten Aken (Elbe), Bitterfeld-Wolfen, Köthen (Anhalt), Muldestausee, Osternienburger Land, Raguhn-Jeßnitz, Sandersdorf-Brehna, Südliches Anhalt und Zörbig tätig und habe in Sachsen-Anhalt, in der Metropolregion Mitteldeutschland seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Zerbst interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Zerbst und Sachsen-Anhalt.

Read More

Immobilienbewertung in Sondershausen

21. März 2019
/ / /
Comments Closed

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Sondershausen bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Sondershausen, im Freistaat Thüringen tätig.

Sondershausen

Foto M. Kirchner

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Sondershausen in Thüringen. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsverwertbares Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Als Immobiliengutachter untersuche ich in der fünftgrößten Stadt Thüringens, zwischen Mühlhausen und Nordhausen, die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Mitteldeutschland. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte der Stadt Sondershausen entwickeln sich im Vergleich zum geografischen Umfeld mit moderater Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt. Die Zeitschrift Capital berichtet online in ihrem Immobilien-Kompass, dass beispielsweise die Kaufpreise für Neubauhäuser in der Stadt im Verlauf eines Jahres um fast 32 Prozent angestiegen sind. Die Mieten in der Stadt liegen unter den durchschnittlichen Preisen des Bundeslandes. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in der Stadt Sondershausen bei 4,90 Euro. Wohnungen mietet man in Sondershausen günstiger als im übrigen Thüringen. Wohnungen mit einer Fläche von 60 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 4,99 Euro, im Vergleich zum thüringischen Durchschnittspreis von 5,69 Euro. Häuser werden in Sondershausen ebenfalls günstiger vermietet als sonst in Thüringen. Häuser mit einer Fläche von 100 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 3,50 Euro, im übrigen Bundesland sind es 7,58 Euro. Am Immobilienmarkt von Sondershausen beobachten die Immobiliengutachter ähnliche Trends. Der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 1.274,35 Euro. Wohnungen kauft man in der Stadt Sondershausen zu günstigeren Preisen als sonst in Thüringen. Wohnungen mit 60 Quadratmetern werde hier für durchschnittlich 406,30 Euro verkauft, in Thüringen sind es ansonsten 1.111,50 Euro. Wohnungen mit einer Fläche von 100 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 549,66 Euro, im Vergleich zu 1.736,95 Euro im übrigen Bundesland. Häuser werden in Sondershausen ebenfalls zu günstigeren Preisen verkauft als im gesamten Bundesland. Häuser mit 100 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 1.454,30 Euro verkauft, in Thüringen sind es ansonsten 1.740,26 Euro. Häuser mit 150 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 1.073,99 Euro, im Vergleich zu 1.638,62 Euro im übrigen Bundesland. Für Häuser mit 200 Quadratmetern beträgt der durchschnittliche Kaufpreis 1.157,11 Euro, der thüringische Vergleichspreis liegt bei 1.541,09 Euro.

Sondershausen ist die Kreisstadt im Kyffhäuserkreis des Bundeslandes Thüringen. Früher Residenzstadt des Fürstentums Schwarzburg Sondershausen und dann Landeshauptstadt des gleichnamigen Freistaates, wird Sondershausen heute Musik- und Bergbaustadt genannt.

Sondershausen liegt im Wippertal. Auf einer Fläche von 201,21 km² leben hier 21.768 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 108 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht. Oberbürgermeister von Sondershausen ist seit 2018 der parteilose Kommunalpolitiker Steffen Grimm. Das Wahrzeichen der Bergbaustadt Sondershausen ist der Gebäudekomplex des Petersenschachts. Das Ensemble wurde im Jugendstil erbaut. Der zugehörige Förderturm ist architektonisch dem Pariser Eiffelturm nachempfunden und stellt eines der bedeutenden deutschen Industriedenkmäler dar. Eine der prägenden Sehenswürdigkeiten der Stadt ist auch das Residenzschloss mit seiner fast 800jährigen Baugeschichte. Etwas abseits davon kann man das Jagdschloss Zum Possen aus dem 18. Jahrhundert mit dem größten Fachwerkturm Europas besichtigen. Im denkmalgeschützten ehemaligen Prinzenpalais von 1725 residiert heute das Landratsamt. Die Burg Straußberg wurde in der der Zeit um 1200 erbaut, die Burg Furra stammt aus dem 11. Jahrhundert. In der Alten Wache aus dem Jahre 1839 sitzt heute die Touristinformation. Das Gottschalcksche Haus stammt aus dem 18. Jahrhundert und ist ein barockes Stadtpalais. Die St. Matthias Kirche im Stadtteil Stockhausen aus dem Jahre 1905 gilt als eine der schönsten Sakralbauten in der Region. Das älteste Gebäude der Stadt ist die Cruciskirche aus dem 14. Jahrhundert. Die St. Trinitatiskirche ist eine barocke Saalkirche aus dem 17. Jahrhundert. Die Milkwe von Sondershausen ist ein mittelalterliches jüdisches Ritualbad. Sie stammt aus dem 13. Jahrhundert und ist somit eines der ältesten Bäder ihrer Art in ganz Mittel- und Norddeutschland.

Sondershausen verfügt über ein gutes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Stadt stehen vier Grundschulen, zwei Regelschulen und ein Gymnasium zur Verfügung.

Sondershausen verfügt über keinen direkten Anschluss an eine Bundesautobahn. Die Bundesstraße B4 von Bad Bramstedt nach Nürnberg führt als Umgehungsstraße an der Stadt vorbei.

Am hiesigen Bahnhof halten Regionalexpresszüge und Regionalbahnen auf der Strecke von Wolkramshausen nach Erfurt. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen bedient. Es verkehren unter anderem Buslinien in die Städte Ebeleben, Greußen, Kelbra, Straußberg, Bad Frankenhausen und Artern. Die nächstgelegenen Flughäfen befinden sich in Erfurt und Leipzig.

Früher war der Wirtschaftsstandort Sondershausen hauptsächlich vom Bergbau geprägt. Heute wird hier nur noch in geringem Maße Industriesalz abgebaut, das vor allem als Streusalz Verwendung findet.

Zum prägenden Wirtschaftszweig des Standortes hat sich mittlerweile die Elektroindustrie entwickelt. Der größte Betrieb der Stadt ist die Fertigungsstätte der Firma WAGO Kontakttechnik GmbH & Co KG. Hier finden mehr als 1.000 Menschen eine Arbeit bei der Herstellung von Federklemmen und –systemen für Elektroinstallationen. Ein weiterer wichtiger Arbeitgeber des Standortes ist die ELSO GmbH. Die Elektroinstallation Sondershausen gehört zum französischen Konzern Schneider Electric und beschäftigt sich mit Elektroinstallationen für Gebäude. Weitere Unternehmen von Bedeutung für den Standort sind die Sonlux Licht- und Elektroinstallation GmbH & Co KG und die K-UTEC AG Salt Technologies.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich von Sondershausen nur ca. 235 Kilometer entfernt.

Der Immobilienmarkt der Stadt Sondershausen ist mir somit gut vertraut. Die neuntgrößte Stadt in Thüringen befindet innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Freistaat, im Unstrut-Hainich-Kreis. Als Immobiliengutachter bin ich neben Sondershausen auch in den Nachbarorten Artern/Unstrut, Bad Frankenhausen/ Kyffhäuser, Clingen, Ebeleben, Greußen, Großenehrich, Heldrungen, Roßleben, Sondershausen, Wiehe, Abtsbessingen, Ebeleben, Bellstedt, Donndorf, Freienbessingen, Helbedündorf, Holzsußra, Rockstedt, Thüringenhausen, Wolferschwenda tätig und habe in Thüringen seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Sondershausen interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts (mobil unten) eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende (mobil unten) Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Sondershausen und den Freistaat Thüringen.

Read More

Immobilienbewertung in Apolda

14. März 2019
/ / /
Comments Closed

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Apolda bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Apolda, im Freistaat Thüringen tätig.

Apolda

Foto M. Kirchner

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Apolda in Thüringen. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsverwertbares Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Als Immobiliengutachter untersuche ich in der Kreisstadt, zwischen Weimar und Naumburg, die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Mitteldeutschland. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte der Stadt Apolda entwickeln sich im Vergleich zum geografischen Umfeld mit moderater Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt.

Die Zeitschrift Capital berichtet online in ihrem Immobilien-Kompass, dass beispielsweise die Kaufpreise für Neubauhäuser in der Stadt im Verlauf eines Jahres um fast 22 Prozent angestiegen sind. Die Mieten in der Stadt liegen unter den durchschnittlichen Preisen des Bundeslandes. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in der Stadt Apolda bei 6,09 Euro. Wohnungen mietet man in Apolda günstiger als im übrigen Thüringen. Wohnungen mit einer Fläche von 100 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 5,93 Euro, im Vergleich zum thüringischen Durchschnittspreis von 6,28 Euro. Am Immobilienmarkt von Apolda beobachten die Immobiliengutachter ähnliche Trends. Der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 795,47 Euro. Wohnungen kauft man in der Stadt Apolda zu günstigeren Preisen als sonst in Thüringen. Wohnungen mit einer Fläche von 100 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 885,27 Euro, im Vergleich zu 1.723,84 Euro im übrigen Bundesland. Häuser werden in Apolda hingegen zu höheren Preisen verkauft als im gesamten Bundesland. Häuser mit 100 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 2.049,60 Euro verkauft, in Thüringen sind es ansonsten 1.739,74 Euro. Häuser mit 150 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 1.718,53 Euro, im Vergleich zu 1.634,58 Euro im übrigen Bundesland. Für Häuser mit 200 Quadratmetern beträgt der durchschnittliche Kaufpreis 1.679,36 Euro, der thüringische Vergleichspreis liegt bei 1.535,27 Euro.

Apolda ist die Kreisstadt im Landkreis Weimarer Land des Bundeslandes Thüringen. Apolda bildet mit Weimar und Jena ein Städtedreieck.

Apolda liegt im östlichen Teil von Mittelthüringen. Auf einer Fläche von 46,27 km² leben hier 22.163 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 479 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht. Oberbürgermeister von Apolda ist seit 2006 der Kommunalpolitiker Rüdiger Eisenbrand von den Freien Wählern. Die Stadt hat ihren Besuchern zahlreiche interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Das heutige Schloss ist im 12. Jahrhundert ursprünglich als Wehrburg entstanden. Eines der ältesten Gebäude der Stadt ist das Rathaus, zunächst stand es mitten auf dem Markplatz, wurde dann aber im Jahre 1559 abgerissen und auf der Ostseite im Renaissancestil neu errichtet. Sehenswert ist auch der denkmalgeschützte Viadukt aus dem Jahre 1846. Der Bahnhof von Apolda brannte im Jahre 1884 völlig nieder und wurde 1889 in einer Mischung aus Elementen der italienischen und der deutschen Neurenaissance neu aufgebaut. Das Stadthaus ist ein Jugendstilgebäude aus dem Jahre 1910. Als die Stadt Apolda im Jahre 1119 erstmals urkundlich erwähnt wurde, gab es auch schon die Martinskirche, die im gleichen Dokument genannt wird. Ihre jetzige Gestalt erhielt sie jedoch erst im Jahre 1700, als umfangreiche Umbauten abgeschlossen wurden. Die Lutherkirche wurde 1894 im Stil der Backsteingotik erbaut, der in Thüringen sonst nicht üblich ist. Die St. Bonifatius Kirche ist eine neugotische Hallenkirche aus dem gleichen Baujahr. Zu den interessanten Museen von Apolda gehört das Kunsthaus, welches in einer Villa im italienischen Landhausstil untergebracht ist. Aber auch das Glocken- und Stadtmuseum ist einen Besuch wert.

Apolda verfügt über ein gutes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Stadt stehen vier Grundschulen, zwei Regelschulen und ein Gymnasium zur Verfügung.

Die Stadt Apolda ist über eine Anschlussstelle zur Bundesautobahn A4 von Dresden nach Frankfurt am Main in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Die Autobahn A71 liegt in rund 15 Kilometern Entfernung im Westen von Apolda.

Darüber hinaus verläuft die Bundesstraße B87 von Ilmenau nach Naumburg durch das Stadtgebiet. Der Bahnhof Apolda liegt an der Schienenstrecke von Halle an der Saale nach Eisenach. Es verkehren stündliche Regionalzüge. Hier kann man aber auch in einzelne IC-Verbindungen von Halle über Fulda und Frankfurt nach Würzburg zusteigen. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen abgewickelt. Im Ortsteil Schöten gibt es einen Agrarflugplatz, in Umpferstedt bei Weimar einen Sonderlandeplatz. Der Flughafen Erfurt ist rund 40 Kilometer von Apolda entfernt, zum Flughafen Leipzig/Halle sind es rund 110 Kilometer Wegstrecke.

Der Wirtschaftsstandort Apolda kann auf eine lange Tradition als Industriestadt zurückblicken. Mehr als 250 Jahre lang wurden dort Glocken gegossen, dieser Industriezweig beherrschte früher den Standort und bestand bis 1988.

Auch die Strick- und Wirkwarenherstellung hat eine ähnlich lange Tradition in der Stadt. Bis heute spielt die Landwirtschaft in Apolda eine bedeutende Rolle, die Stadtfläche wird auf 20,61 Quadratkilometern landwirtschaftlich genutzt. Zur Stadt gehören insgesamt 17 Landwirtschaftsbetriebe, die Raps, Getreide und Zuckerrüben anbauen. Aus dem einstigen VEB Laborchemie Apolda ist die Laborchemie Apolda GmbH hervorgegangen, die bis heute am Standort aktiv ist. Die Firma ist eine Tochter des Unternehmens Heyl chemisch-pharmazeutische Fabrik GmbH & Co KG. Die ebenfalls in Apolda ansässige Gutena GmbH ist ein Betrieb der Lebensmittelindustrie. Aus der gleichen Branche stammt der Fertigpizzahersteller Papalina GmbH. Die Firma Dr. Schär GmbH fertigt hier glutenfreie Nahrungsmittel. Die Vereinsbrauerei Apolda konnte am Standort im Jahr 2002 insgesamt 100.000 Hektoliter Bier verkaufen.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich von Apolda nur ca. 190 Kilometer entfernt.

Der Immobilienmarkt der Stadt Apolda ist mir somit gut vertraut. Die im mittleren Saaletal liegende Stadt befindet innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Freistaat Thüringen. Als Immobiliengutachter bin ich neben Apolda auch in den Nachbarorten Bad Sulza, Kapellendorf, Wiegendorf in der Verwaltungsgemeinschaft Mellingen, Saaleplatte und Ilmtal-Weinstraße tätig und habe in Thüringen seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Apolda interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts (mobil unten) eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende (mobil unten) Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Apolda und den Freistaat Thüringen.

Read More

Immobilienbewertung in Spremberg

12. März 2019
/ / /
Comments Closed

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Spremberg bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Spremberg in Brandenburg tätig.

Spremberg

Foto M. Kirchner

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Spremberg im Ballungsraum Berlin und der Lausitz. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsverwertbares Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht im Bundesland Brandenburg, zwischen Cottbus und Bautzen, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region südwestlich von Berlin, im Zentrum des Bundeslandes. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte in Spremberg entwickeln sich im Vergleich zum geografischen Umfeld mit eher moderater Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt.

Der Immobilien-Kompass des Magazins Capital berichtet online, dass die Kaufpreise für Bestandshäuser in Spremberg im Verlauf eines Jahres um über 5 Prozent gestiegen sind. Die Mieten in der Stadt liegen unter den durchschnittlichen Preisen des Bundeslandes. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in Spremberg bei 5,05 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen mietet man in Spremberg im Allgemeinen günstiger als im übrigen Brandenburg. Wohnungen mit einer Fläche von 60 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 5,38 Euro im Vergleich zum brandenburgischen Durchschnittspreis von 6,58 Euro. Wohnungen mit 100 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 5,08 Euro vermietet, in Brandenburg sind es ansonsten 7,97 Euro. Auch Häuser mietet man in Spremberg günstiger als im übrigen Bundesland. Häuser mit 100 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 5,70 Euro, im Vergleich zu 9,28 Euro in Brandenburg. Häuser mit einer Fläche von 150 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 5,15 Euro vermietet, im übrigen Bundesland sind es 10,04 Euro. Am Immobilienmarkt von Spremberg beobachten die Immobiliengutachter ähnliche Trends. Der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 968,02 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen bekommt man in Spremberg zu günstigeren Preisen angeboten als im übrigen Brandenburg. Wohnungen mit 60 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 1.179,70 Euro, in Brandenburg sind es ansonsten 2.430,51 Euro. Häuser werden in Spremberg ebenfalls günstiger verkauft als im gesamten Bundesland. Für Häuser mit 100 Quadratmetern werden hier durchschnittlich 1.566,83 Euro verlangt, in Brandenburg sind es ansonsten 2.226,28 Euro. Der Preis für Häuser mit 150 Quadratmetern liegt hier bei durchschnittlich 1.052,00 Euro, im Vergleich zu 1.915,16 Euro in Brandenburg. Häuser mit 200 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 1.165,18 Euro, im übrigen Bundesland sind es 1.816,27 Euro.

Spremberg ist eine Stadt im Landkreis Spree-Neiße des Bundeslandes Brandenburg. Die Stadt ist ein lokales Zentrum der Sorben und offiziell zweisprachig.

Spremberg liegt im Süden der Niederlausitz. Auf einer Fläche von 202,3 km² leben hier 22.456 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 111 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht. Oberbürgermeisterin von Spremberg ist seit 2014 die parteilose Kommunalpolitikerin Christine Herntier. Die Stadt Spremberg hat ihren Besuchern einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die spätgotische Kreuzkirche ist ein Backsteinbau aus dem Jahre 1509. Sie trägt noch Baumerkmale des spätromanischen Vorgängerbaus aus dem 13. Jahrhundert. Die Wendische Kirche der Sorben wurde 1676 erbaut und 1705 durch einen Stadtbrand zerstört, heute steht an ihrem Platz das klassizistische Gemeindehaus der Kreuzkirchengemeinde von 1835. Die Auferstehungskirche war einst die Dorfkirche von Pritzen. Als das Dorf dem Braunkohletagebau weichen musste, wurde die 700 Jahre alte Kirche abgetragen und in Spremberg neu aufgebaut. Das älteste Wohngebäude der Stadt ist das Sonntagsche Haus, ein Fachwerkbau aus dem Jahre 1580. Das Rathaus wurde 1706 im barocken Stil erbaut, seinen Turm erhielt es 1720. Das Kavaliershaus stammt ursprünglich von 1737, wurde aber später grundlegend erneuert. Das letzte erhaltene Burglehnhaus der Stadt wurde im Jahre 1706 erbaut. Das historische Postgebäude ist ein Backsteinbau aus dem Jahre 1883.

Spremberg verfügt über ein gutes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Stadt stehen fünf Grundschulen, eine berufsorientierte Schule und ein Gymnasium zur Verfügung. Die beiden Förderschulen am Ort vervollständigen das allgemeine Bildungsangebot.

Die Stadt Spremberg ist über eine 17 Kilometer entfernte Anschlussstelle zur Bundesautobahn A15 von Lübbenau nach Klein Bademeusel in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden.

Darüber hinaus verlaufen die Bundesstraßen B97 von Guben nach Dresden und B156 von Großräschen nach Bautzen durch das Stadtgebiet. Der Bahnhof von Spremberg liegt an der Schienenstrecke von Berlin nach Görlitz. Es gibt stündliche Bahnverbindungen nach Cottubs, Weißwasser und Zittau. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen bedient. Der Flugplatz Welzow liegt rund 20 Kilometer entfernt. Der nächstgelegene Linienflughafen befindet sich in Dresden.

Der Wirtschaftsstandort Spremberg ist einer von 15 Regionalen Wachstumskernen im Land Brandenburg.

Zu den in der Stadt ansässigen Unternehmen gehören beispielsweise die Kabelbetriebsgesellschaft Antennenservice GmbH Spremberg, das Biomasseheizkraftwerk Sellessen, die Feingießerei Spremberg GmbH, der Hersteller von Schichtpress- und Faserverbundwerkstoffen Hippe KG Spremberg, das Krankenhaus Spremberg mit etwa 280 Mitarbeitern, der Hersteller von Schichtpressstoffen Sprela Werk Spremberg, die Grossbäckerei Sternenbäck GmbH, der Hersteller von Braunkohlenbriketts Brikettfabrik Schwarze Pumpe, der Hersteller von Metallprofilen und Gipskarton Danogips GmbH & Co KG, das LEAG Kraftwerk Schwarze Pumpe, eine Niederlassung des Bau- und Fuhrunternehmens Felbermayr Holding GmbH, die Papierfabrik Hamburger-Rieger GmbH & Co KG, die Vattenfall-Tochter Transport- und Speditionsgesellschaft Schwarze Pumpe mbH sowie der Hersteller von Gips-Wandbauplatten und Gipsputzsystemen VG-ORTH GmbH & Co KG.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in Dresden und ist von Spremberg nur ca. 105 Kilometer entfernt

Der Immobilienmarkt der Stadt Spremberg und der Spree-Neiße-Region ist mir somit gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Bundesland Brandenburg. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Spremberg auch in den Nachbarorten Neuhausen/Spree, Felixsee, Schleife, Spreetal, Welzow und Drebkau tätig und habe in Brandenburg, in der Region der Lausitz seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Spremberg interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Spremberg und in Brandenburg.

Read More

Immobilienbewertung in Rudolstadt

12. März 2019
/ / /
Comments Closed

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Rudolstadt bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Rudolstadt, im Freistaat Thüringen tätig.

Rudolstadt

Foto M. Kirchner

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Rudolstadt in Thüringen. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsverwertbares Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Als Immobiliengutachter untersuche ich in Rudolstadt, zwischen Weimar und Sonneberg, die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Südthüringen. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte der Stadt Rudolstadt entwickeln sich im Vergleich zum geografischen Umfeld mit moderater Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt.

Die Zeitschrift Capital berichtet online in ihrem Immobilien-Kompass, dass beispielsweise die Kaufpreise für Neubauhäuser in der Stadt im Verlauf eines Jahres um über 16 Prozent angestiegen sind. Die Mieten in der Stadt liegen unter den durchschnittlichen Preisen des Bundeslandes. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in der Stadt Rudolstadt bei 4,98 Euro. Wohnungen mietet man in Rudolstadt günstiger als im übrigen Thüringen. Wohnungen mit einer Fläche von 60 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 4,53 Euro, im Vergleich zum thüringischen Durchschnittspreis von 5,70 Euro. Häuser werden in Ru-dolstadt ebenfalls günstiger vermietet als sonst in Thüringen. Häuser mit einer Fläche von 150 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 4,25 Euro, im übrigen Bundesland sind es 6,96 Euro. Am Immobilienmarkt von Rudolstadt beobachten die Immobiliengutachter ähnliche Trends. Der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 1.171,21 Euro. Wohnungen kauft man in der Stadt Rudolstadt zu günstigeren Preisen als sonst in Thüringen. Wohnungen mit einer Fläche von 60 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 719,58 Euro, im Vergleich zu 1.109,70 Euro im übrigen Bundesland. Häuser werden in Rudolstadt hingegen zu höheren Preisen verkauft als im gesamten Bundesland. Häuser mit 100 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 1.969,53 Euro verkauft, in Thü-ringen sind es ansonsten 1.735,84 Euro. Für Häuser mit 200 Quadratmetern beträgt der durch-schnittliche Kaufpreis 1.788,45 Euro, der thüringische Vergleichspreis liegt bei 1.534,57 Euro.

Rudolstadt ist eine Stadt im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt des Bundeslandes Thüringen. Das Stadtgebiet grenzt direkt an die Kreisstadt Saalfeld.

Rudolstadt liegt im Tal der Saale. Auf einer Fläche von 135,17 km² leben hier 25.458 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 188 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht. Oberbürger-meister von Rudolstadt ist seit 2006 der Kommunalpolitiker Jörg Reichl von den Bürgern für Ru-dolstadt. Die Stadt hat ihren Besuchern einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die evangelische Stadtkirche St. Andreas geht auf ein Gotteshaus aus dem 12. Jahrhundert zurück und entstand im Jahre 1475 durch dessen Umbau. Im Jahre 1636 erhielt die spätgotische Hallenkirche ihre frühbarocke Innenausstattung. Auf dem Zeigerheimer Berg wurde 1899 der Bismarckturm errichtet, im Jahr 1950 wurde er in Geschwister-Scholl-Turm umbenannt. Wahrzeichen der Stadt ist das dreiflügelige Barockschloss Heidecksburg. Es wurde im späten 18. Jahrhundert auf den Überresten einer Renaissance-Anlage auf dem Schlossberg über den Dächern der Altstadt errich-tet. Unterhalb der Heidecksburg steht der Handwerkerhof aus dem Jahre 1513. Sehenswert ist auch die schlossartige Richtersche Villa. Das spätgotische Alte Rathaus stammt von 1524. Die his-torische Stadtbibliothek wurde im Jahre 1609 erbaut.

Rudolstadt verfügt über ein gutes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Stadt stehen vier Grundschulen, eine Regelschule, eine integrative Gemeinschaftsschule, eine freie Gemeinschaftsschule und ein Gymnasium zur Verfügung. Vervollständigt wird das allgemeine Bildungsangebot der Stadt durch zwei Förderschulen und ein Berufsbildungszentrum.

Rudolstadt ist über die nahegelegenen Bundesautobahnen A71 von Sangerhausen nach Bergrheinfeld, A9 von Schwielowsee nach München und A4 von Aachen nach Görlitz in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden.

Darüber hinaus verlaufen die Bundesstraßen B85 von Weimar nach Saalfeld und B88 von Ilmenau nach Jena durch das Stadtgebiet. Auf der Schiene verfügt Rudolstadt über zwei Haltestationen an der Saalbahn von Naumburg nach Lichtenfels. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen bedient. Es bestehen unter anderem Busverbindungen nach Erfurt, Weimar und Ilmenau. Hier gibt es den Flugplatz Rudolstadt-Groschwitz, der nächstgelegene Linienflughafen ist Erfurt-Weimar.

Am Wirtschaftsstandort Rudolstadt sitzen Unternehmen aus vielen Sparten. Zu den vorherrschenden Branchen gehören chemische und pharmazeutische Industrie, Elektrotechnik, Elektronik, Lebensmittelindustrie, Maschinenbau, Stahlbau, Medizintechnik, Papierfabrikation und wissenschaftlicher Gerätebau.

Am Standort ansässig Unternehmen sind beispielsweise das BASF-Werk Performance Polymers GmbH, die Novartis-Tochter AEROPHARM GmbH, die Siemens AG mit ihrem Healthcare Sector, das Systembauunternehmen RSB GmbH und die Papierfabrik Jass. Darüber hinaus sitzen in Rudolstadt zahlreiche kleine und mittelständische Dienstleistungsunternehmen. Die ebenfalls hier ansässige Aelteste Volkstedter Porzellanmanufaktur ist die älteste noch produzierende Porzellanmanufaktur von ganz Thüringen. Die Firma Ankerstein GmbH stellt in Rudolstadt die bekannten Anker-Steinbaukästen her. Die FunderMax GmbH ist ein Unternehmen der holzverarbeitenden Industrie. Die genossenschaftliche HERZGUT Landmolkerei eG hat ihren Hauptsitz im Stadtteil Schwarza.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich von Rudolstadt nur ca. 200 Kilometer entfernt.

Der Immobilienmarkt der Stadt Rudolstadt ist mir somit gut vertraut. Die im Städtedreieck Saalebogen liegende Stadt befindet innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Freistaat Thüringen. Als Immobiliengutachter bin ich neben Rudolstadt auch in den Nachbarorten Blankenhain, Uhlstädt-Kirchhasel, Unterwellenborn, Saalfeld, Bad Blankenburg, Königsee, Stadtilm, Rittersdorf und Bad Berka tätig und habe in Thüringen seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Rudolstadt interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts (mobil unten) eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende (mobil unten) Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Rudolstadt und den Freistaat Thüringen.

Read More

Immobilienbewertung in Burg

1. März 2019
/ / /
Comments Closed

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Burg bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Burg in Sachsen-Anhalt tätig.

Burg

Foto M. Kirchner

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Burg in der Region Magdeburg. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsverwertbares Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht in Sachsen-Anhalt, zwischen Stendal und Magdeburg, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Ballungsregion Magdeburg, im Nordwesten Sachsen-Anhalts. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte in der Gemeinde Burg entwickeln sich im Vergleich zum geografischen Umfeld mit moderater Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt.

Der Immobilien-Kompass des Magazins Capital berichtet online, dass die Kaufpreise für Neubauhäuser in Burg im Verlauf eines Jahres um fast 23 Prozent gestiegen sind. Die Mieten in der Gemeinde liegen unter den durchschnittlichen Preisen des Bundeslandes. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in der Gemeinde Burg bei 5,69 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen mietet man in Burg im Allgemeinen zu günstigeren Preisen als im übrigen Sachsen-Anhalt. Wohnungen mit einer Fläche von 60 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 5,43 Euro, im Vergleich zu 5,46 Euro in Sachsen-Anhalt. Wohnungen mit 100 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 5,83 Euro vermietet, im übrigen Bundesland sind es 6,27 Euro. Häuser mietet man in Burg ebenfalls günstiger als im übrigen Bundesland. Häuser mit einer Fläche von 100 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 6,34 Euro, in Sachsen-Anhalt sind es ansonsten 7,90 Euro. Am Immobilienmarkt von Burg beobachten die Immobiliengutachter ähnliche Trends. Der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 1.421,38 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen bekommt man in Burg zu günstigeren Preisen angeboten als im übrigen Sachsen-Anhalt. Wohnungen mit einer Fläche von 60 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 822,76 Euro, im Vergleich zu 1.087,93 Euro in ganz Sachsen-Anhalt. Häuser werden in Burg hingegen teurer verkauft als in gesamt Sachsen-Anhalt. Häuser mit einer Fläche von 150 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 1.875,07 Euro verkauft, im Vergleich zu 1.686,79 Euro in ganz Sachsen-Anhalt. Der Durchschnittspreis für Häuser mit 200 Quadratmetern beträgt hier 1.462,92 Euro, in Sachsen-Anhalt sind es ansonsten 1.253,22 Euro.

Die Einheitsgemeinde Burg (bei Magdeburg) ist die Kreisstadt im Kreis Jerichower Land des Bundeslandes Sachsen-Anhalt. Die Landeshauptstadt Magdeburg befindet sich rund 25 Kilometer im Südwesten von Burg.

Die Gemeinde Burg liegt an der Elbe. Auf einer Fläche von 164,05 km² leben hier 22.583 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 138 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht. Oberbürgermeister von Burg ist seit 2010 der Kommunalpolitiker Jörg Rehbaum von der SPD. Die Stadt Burg hat ihren Besuchern zahlreiche interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die romanische Kirche St. Nicolai wurde im Jahre 1186 erbaut und ist eine Station der Straße der Romanik. Die Kirche St. Petri stammt aus dem 13. Jahrhundert. Die Kirche Unser Lieben Frauen wurde 1186 erstmals urkundlich erwähnt und gehört ebenfalls zur Straße der Romanik. Der historische Bahnhof von Burg wurde im Jahre 1846 eröffnet. Der denkmalgeschützte Berliner Turm stammt aus dem 14. Jahrhundert. Der Freiheitsturm wurde 1530 erstmals urkundlich erwähnt. Außerdem gibt es in Burg eine historische Gerberei aus der Zeit um 1450 zu besichtigen. Der Hexenturm wurde im 11. Jahrhundert erbaut. Das historische Rathaus der Stadt wurde im Jahre 1224 erstmals in einer Urkunde erwähnt. Die denkmalgeschützte Pieschelsche Anstalt geht auf das Johanneshospital von 1263 zurück, das heutige Gebäude entstand jedoch erst im Jahre 1831 als städtisches Waisenhaus.

Burg verfügt über ein gutes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Gemeinde stehen vier Grundschulen, zwei Sekundarschulen und ein Gymnasium zur Verfügung. Die beiden Förderschulen am Ort vervollständigen das allgemeine Bildungsangebot.

Die Stadt Burg ist über die Bundesautobahn A2 von Oberhausen nach Berlin in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Darüber hinaus verlaufen die Bundesstraßen B1 von Aachen bis zur polnischen Grenze und B246a in Richtung Magdeburg durch das Stadtgebiet.

Der Bahnhof Burg liegt an der Schienenstrecke von Berlin nach Magdeburg. Hier verkehren ein Regionalexpress und eine Regionalbahn. Es gibt Verbindungen in die Städte Brandenburg, Potsdam, Frankfurt an der Oder, Genthin, Helmstedt und Braunschweig. Einmal die Woche macht hier auch der Harz-Berlin-Express Station. Am Stadtrand von Burg gibt es einen Sonderlandeplatz. Die nächstgelegenen Flughäfen sind Magdeburg-Cochstedt und LeipzigHalle.

Das bekannteste Unternehmen am Wirtschaftsstandort Burg ist die Burger Knäcke GmbH & Co KG. Es handelt sich um eine Tochter der Brandt-Gruppe, die vorwiegend Knäckebrot und Zwieback herstellt.

Das Unternehmen beschäftigt rund 150 Mitarbeiter. Im Walzwerk Burg werden schon seit 1908 Edelstahlprodukte gefertigt. Das Werk gehört heute zur Georgsmarienhütte Holding GmbH und heißt seitdem Edelstahl Service Center Burg GmbH. Schon seit dem 18. Jahrhundert ist Burg Garnisonsstadt, heute sind dort noch ein Logistikbataillon und eine Kompanie des Feldjägerregiments stationiert. Das Funkamt Brehm ist eine große Sendeanlage für Rundfunk im Lang- und Mittelwellenbereich, die im gleichnamigen Stadtteil beheimatet ist. Darüber hinaus sitzen am Standort ein Amtsgericht und eine Justizvollzugsanstalt.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in Dresden und ist von Burg nur ca. 260 Kilometer entfernt

Der Immobilienmarkt der sachsen-anhaltinsichen Stadt Burg und der Region ist mir somit gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches in Mitteldeutschland. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Burg auch in den Nachbarorten Biederitz, Elbe-Parey, Genthin, Gommern, Jerichow, Möckern und Möser tätig und habe in Sachsen-Anhalt, in der Region Mitteldeutschland seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Burg interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Burg und Sachsen-Anhalt.

Read More

Immobilienbewertung in Wandlitz

1. März 2019
/ / /
Comments Closed

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Wandlitz bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Wandlitz in Brandenburg tätig.

Wandlitz

Rolf Handke / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Wandlitz im Ballungsraum Berlin und des Oder-Havel-Kanals. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsverwertbares Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht im Bundesland Brandenburg, zwischen Oranienburg und Eberswalde, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region nördlich von Berlin, im Nordosten des Bundeslandes. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte in Wandlitz entwickeln sich im Vergleich zum geografischen Umfeld mit eher moderat steigender Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt.

Der Immobilien-Kompass des Magazins Capital berichtet online, dass die Kaufpreise für Bestandshäuser in Wandlitz im Verlauf eines Jahres um fast 16 Prozent gestiegen sind. Die Mieten in der Gemeinde liegen über den durchschnittlichen Preisen des Bundeslandes. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in Wandlitz bei 10,69 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen mietet man in Wandlitz im Allgemeinen teurer als im übrigen Brandenburg. Wohnungen mit einer Fläche von 60 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 10,25 Euro im Vergleich zum brandenburgischen Durchschnittspreis von 6,59 Euro. Wohnungen mit 100 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 11,82 Euro vermietet, in Brandenburg sind es ansonsten 7,89 Euro. Auch Häuser mietet man in Wandlitz teurer als im übrigen Bundesland. Häuser mit 100 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 11,32 Euro, im Vergleich zu 9,52 Euro in Brandenburg. Am Immobilienmarkt von Wandlitz beobachten die Immobiliengutachter ähnliche Trends. Der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 2.519,41 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen bekommt man in Wandlitz zu günstigeren Preisen angeboten als im übrigen Brandenburg. Wohnungen mit 60 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 1.918,37 Euro, in Brandenburg sind es ansonsten 2.460,46 Euro. Wohnungen mit einer Fläche von 100 Quadratmetern kauft man hier für durchschnittlich 2.155,43 Euro, im Vergleich zu 3.166,49 Euro im übrigen Bundesland. Häuser werden in Wandlitz hingegen teurer verkauft als im gesamten Bundesland. Für Häuser mit 100 Quadratmetern werden hier durchschnittlich 2.710,88 Euro verlangt, in Brandenburg sind es ansonsten 2.189,13 Euro. Der Preis für Häuser mit 150 Quadratmetern liegt hier bei durchschnittlich 2.677,47 Euro, im Vergleich zu 1.915,33 Euro in Brandenburg. Häuser mit 200 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 2.386,85 Euro, im übrigen Bundesland sind es 1.806,46 Euro.

Wandlitz ist eine amtsfreie Gemeinde im Landkreis Barnim des Bundeslandes Brandenburg. Die Gemeinde liegt etwa 30 Kilometer nördlich von Berlin. Bis zum Alexanderplatz in Mitte sind es von Wandlitz aus nur 35 Kilometer Wegstrecke.

Wandlitz liegt auf dem nordwestlichen Teil der Barnim Hochfläche. Auf einer Fläche von 162,84 km² leben hier 22.585 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 139 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht. Oberbürgermeisterin von Wandlitz ist seit 2011 die Kommunalpolitikerin Jana Radant von der unabhängigen Wählerinitiative Mit den Bürgern – Für die Bürger. Die Ortsteile der Gemeinde Wandlitz haben einige interessante Baudenkmäler aufzuweisen. Dazu gehört beispielsweise die Dorfkirche in Basdorf aus dem 14. oder 15. Jahrhundert. Aus dem Dritten Reich ist der ehemalige Landsitz von Joseph Goebbels erhalten. Die evangelische Kirche im Ortsteil Klosterfelde stammt aus dem 15. Jahrhundert. Der Wandlitzer Teilort Lanke hat ein Schloss mit vielen Nebengebäuden zu bieten. Die Prendener Dorfkirche wurde wahrscheinlich im 16. und 17. Jahrhundert errichtet, 1704 bekam es einen zusätzlichen Glockenturm im Fachwerkstil. Der Ortsteil Schönerlinde hat eine spätgotische Feldsteinkirche aus dem 14. Jahrhundert zu bieten. In Wandlitz selbst ist der historische Dorfkern sehenswert, dort gibt es zahlreiche Bauernhäuser aus dem 17. Jahrhundert zu entdecken. Die Wandlitzer Kirche St. Konrad aus den Jahren 1936 und 1937 ist ein katholisches Gotteshaus. Neben interessanten Baudenkmälern hat die Gemeinde Wandlitz drei Museen zu bieten. Im Ortsteil Klosterfelde ist das internationale Artistenmuseum zu besichtigen und Basdorf beherbergt das Heidekrautbahn-Museum. In Wandlitz ist ein Agrarmuseum beheimatet.

Wandlitz verfügt über ein gutes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Gemeinde stehen drei Grundschulen, eine Oberschule und ein Gymnasium zur Verfügung.

Die Gemeinde Wandlitz ist über eine Anschlussstelle zur Bundesautobahn A11 von Berlin nach Stettin in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden.

Darüber hinaus verlaufen die Bundesstraßen B273 von Potsdam nach Bernau und B109 von Prenzlau nach Berlin durch das Gemeindegebiet. Auf der Schiene bietet die Regionalbahn NE27 Anschluss nach Berlin. Die nächstgelegenen Flughäfen befinden sich in Berlin.

Die Zahl der Gewerbetreibenden in Wandlitz wächst. In der Großgemeinde Wandlitz betrieben im Jahr 2008 insgesamt 2.192 Unternehmen ihr Gewerbe. Noch im Jahr 2005 waren es 244 Firmen weniger.

Es handelt sich dabei allerdings vorwiegend um kleinere Betriebe, nur vier der angemeldeten Unternehmen hatten 2008 mehr als 50 Mitarbeiter. Der größte Arbeitgeber der Gemeinde war zum damaligen Zeitpunkt die Kommune mit 199 Mitarbeitern. Der Dienstleistungsbereich nahm mit 85 Prozent den größten Anteil der Firmen ein. Um den Tourismus in Wandlitz noch mehr anzukurbeln, strebt die Gemeinde den Titel ‚Anerkannter Erholungsort‘ an. Dieses Ziel wurde für notwendig befunden, weil die Umsätze in der Tourismusbranche nach einem Boom bis 2010 heute wieder rückläufig sind. Damals erreichte die Gemeinde mit 100.000 jährlichen Übernachtungen und bis zu einer Million Tagesbesuchern eine Wertschöpfung von beinahe 13 Millionen Euro pro Saison.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in Dresden und ist von Wandlitz nur ca. 235 Kilometer entfernt

Der Immobilienmarkt der Gemeinde Wandlitz und der Oder-Havel-Region ist mir somit gut vertraut. Die Gemeinde liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Bundesland Brandenburg. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Gemeinde Wandlitz auch in den Nachbarorten Schorfheide, Marienwerder, Biesenthal, Bernau, Panketal, Berlin, Mühlenbecker Land, Oranienburg und Liebenwalde im Landkreis Oberhavel tätig und habe in Brandenburg, in der Region der Oder-Havel seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Wandlitz interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Wandlitz und in Brandenburg.

Read More

Immobilienbewertung in Gardelegen

28. Februar 2019
/ / /
Comments Closed

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Gardelegen bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Gardelegen in Sachsen-Anhalt tätig.

Gardelegen

Foto M. Kirchner

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Gardelegen in der Region Altmark. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsverwertbares Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht in Sachsen-Anhalt, zwischen Stendal und Wolfsburg, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Ballungsregion Magdeburg, im Nordwesten Sachsen-Anhalts. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte in der Stadt Gardelegen entwickeln sich im Vergleich zum geografischen Umfeld mit moderater Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt.

Die Immobiliensparte der Vergleichsplattform Verivox berichtet, dass die Mietpreise in Gardelegen um etwa 17 Prozent über den Vergleichswerten des Landkreises liegen. Die Mieten in der Stadt liegen unter den durchschnittlichen Preisen des Bundeslandes. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in der Stadt Gardelegen bei 8,49 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen mietet man in Gardelegen im Allgemeinen zu höheren Preisen als im übrigen Sachsen-Anhalt. Wohnungen mit einer Fläche von 60 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 5,55 Euro, im Vergleich zu 5,47 Euro in Sachsen-Anhalt. Häuser mietet man in Gardelegen hingegen günstiger als im übrigen Bundesland. Häuser mit einer Fläche von 100 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 5,44 Euro, in Sachsen-Anhalt sind es ansonsten 7,90 Euro. Am Immobilienmarkt von Gardelegen beobachten die Immobiliengutachter ähnliche Trends. Der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 627,69 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen bekommt man in Gardelegen zu deutlich günstigeren Preisen angeboten als im übrigen Sachsen-Anhalt. Wohnungen mit einer Fläche von 100 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 633,84 Euro, im Vergleich zu 1.872,29 Euro in ganz Sachsen-Anhalt. Häuser werden in Gardelegen hingegen etwas teurer verkauft als in gesamt Sachsen-Anhalt. Häuser mit einer Fläche von 150 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 1.740,16 Euro verkauft, im Vergleich zu 1.689,31 Euro in ganz Sachsen-Anhalt. Der Durchschnittspreis für Häuser mit 200 Quadratmetern beträgt hier 1.393,22 Euro, in Sachsen-Anhalt sind es ansonsten 1.253,55 Euro.

Die Hansestadt Gardelegen gehört zum Altmarkkreis Salzwedel des Bundeslandes Sachsen-Anhalt. Das Stadtgebiet erstreckt sich zwischen Berlin und Hannover. Die Stadt Magdeburg liegt unmittelbar im Süden von Gardelegen.

Die Stadt Gardelegen liegt in der südwestlichen Altmark. Auf einer Fläche von 632,43 km² leben hier 22.614 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 36 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht. Oberbürgermeisterin von Gardelegen ist seit 2015 die Kommunalpolitikerin Mandy Zepig von der SPD. Die Stadt Gardelegen hat ihren Besucher einige sehr interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Schon von weitem sichtbar ist die Nicolaikirche aus dem 12. Jahrhundert mit ihren drei markanten Glockentürmen, das Wahrzeichen der Stadt. Die Wallanlage umgibt beinahe die gesamte Innenstadt von Gardelegen und gehört zum Netzwerk ‚Gartenträume Sachsen-Anhalt‘. Im Inneren der Mauer sieht man zahlreiche historische Fachwerkhäuser. Die Marienkirche geht auf einen Bau aus der Zeit um 1200 zurück. Sie wird dem Stil der Backsteingotik zugerechnet. Die Kirche St. Michael wurde im Jahre 1898 im Stil der Neogotik erbaut. Die ehemalige Klosterkirche St. Marien, Benedikt und Bernhard gehörte einst zum 1228 gegründeten Zisterzienserinnenkloster Neuendorf. Mit ihrem Bau wurde im 14. Jahrhundert begonnen.

Gardelegen verfügt über ein gutes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Stadt stehen sieben Grundschulen, zwei Sekundarschulen und ein Gymnasium zur Verfügung. Die beiden Förderschulen am Ort vervollständigen das allgemeine Bildungsangebot.

Die Stadt Gardelegen ist über die Bundesautobahnen A2 von Oberhausen nach Berlin und A14 von Wismar nach Nossen in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden.

Die nächsten Anschlussstellen erreicht man nach rund 45 Kilometern. Auf dem Stadtgebiet kreuzen sich die beiden Bundesstraßen B71 von Magdeburg über Salzwedel nach Uelzen und B188 von Wolfsburg über Stendal nach Rathenow. Neben dem Hauptbahnhof gibt es in Gardelegen noch vier weitere Bahnhöfe. Es verkehren stündliche Regionalzüge in die Städte Braunschweig, Wolfsburg, Oebisfelde und Stendal. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen abgewickelt. Es gibt beispielsweise Direktverbindungen nach Salzwedel, Beetzendorf, Haldensleben und Magdeburg. Im Westen der Stadt gibt es einen Sonderlandeplatz. Die nächstgelegenen Verkehrsflughäfen sind Hannover und Magdeburg-Cochstedt.

In früheren Zeiten war der Wirtschaftsstandort Gardelegen ein Synonym für Bier. Die Altmark gehörte zu den bedeutendsten Hopfenanbaugebieten von ganz Deutschland, in Gardelegen wurde schon seit 1314 in der Garley-Brauerei Bier gebraut.

Im Jahr 2013 wurde die Produktion jedoch eingestellt. Heute bestimmen die beiden Industriegebiete und das Gewerbegebiet das wirtschaftliche Leben von Gardelegen. Im Gewerbegebiet sitzen vor allem Dienstleistungsunternehmen und Autohäuser. In den Industriegebieten des Standortes sind beispielsweise die Firma NTN Antriebstechnik GmbH, der Automobilzulieferer ELDISY GmbH, der Granulathersteller WIPAG Nord KG, das Unternehmen Recker Feinkost Kalbe/Milde GmbH und die Trüstedter Fenster- und Türentechnik GmbH ansässig. Die geografische Nähe zum Automobilstandort Wolfsburg hat zahlreiche Zuliefer- und Recyclingunternehmen an den Standort Gardelegen gelockt.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in Dresden und ist von Gardelegen nur ca. 270 Kilometer entfernt

Der Immobilienmarkt der sachsen-anhaltinsichen Stadt Gardelegen und der Region ist mir somit gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches in Mitteldeutschland. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Gardelegen auch in den Nachbarorten Klötze, Kalbe (Milde), Bismark (Altmark), Stendal, Tangerhütte im Landkreis Stendal, Burgstall, Burg, Westheide, Calvörde und Oebisfelde-Weferlingen im Landkreis Börde tätig und habe in Sachsen-Anhalt, in der Region Mitteldeutschland seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Gardelegen interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Gardelegen und Sachsen-Anhalt.

Read More

Immobilienbewertung in Eisleben

16. Februar 2019
/ / /
Comments Closed

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Eisleben bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Eisleben in Sachsen-Anhalt tätig.

Eisleben

Marco Genzel / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Eisleben in der Region zwischen Saale und Kyffhäuser. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsverwertbares Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht in Sachsen-Anhalt, zwischen Sangerhausen und Halle, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Südharz, im Süden Sachsen-Anhalts. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte in der Stadt Eisleben entwickeln sich im Vergleich zum geografischen Umfeld mit moderater Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt.

Der Immobilien-Kompass des Magazins Capital berichtet online, dass die Kaufpreise für Bestandshäuser in Eisleben im Verlauf eines Jahres um fast 5 Prozent angestiegen sind. Die Mieten in der Stadt liegen unter den durchschnittlichen Preisen des Bundeslandes. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in der Stadt Eisleben bei 5,33 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen mietet man in Eisleben im Allgemeinen zu günstigeren Preisen als im übrigen Sachsen-Anhalt. Wohnungen mit einer Fläche von 60 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 5,13 Euro, im Vergleich zu 5,48 Euro in Sachsen-Anhalt. Häuser mietet man in Eisleben ebenfalls günstiger als im übrigen Bundesland. Häuser mit einer Fläche von 150 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 4,96 Euro, in Sachsen-Anhalt sind es ansonsten 6,79 Euro. Am Immobilienmarkt von Eisleben beobachten die Immobiliengutachter ähnliche Trends. Der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 469,60 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen bekommt man in Eisleben zu günstigeren Preisen angeboten als im übrigen Sachsen-Anhalt. Wohnungen mit einer Fläche von 60 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 449,46 Euro, im Vergleich zu 1.053,32 Euro in ganz Sachsen-Anhalt. Häuser werden in Eisleben ebenfalls zu günstigeren Preisen verkauft als in gesamt Sachsen-Anhalt. Häuser mit 100 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 1.357,96 Euro, im übrigen Bundesland sind es 1.665,57 Euro. Häuser mit einer Fläche von 150 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 1.569,84 Euro verkauft, im Vergleich zu 1.689,16 Euro in ganz Sachsen-Anhalt. Der Durchschnittspreis für Häuser mit 200 Quadratmetern beträgt hier 497,40 Euro, in Sachsen-Anhalt sind es ansonsten 1.233,79 Euro.

Eisleben ist eine Stadt im Landkreis Mansfeld-Südharz des Bundeslandes Sachsen-Anhalt. Die Stadt Halle an der Saale befindet sich rund 30 Kilometer entfernt in östlicher Richtung.

Eisleben ist sowohl der Geburts- als auch der Sterbeort Martin Luthers und deshalb eine der Lutherstädte Sachsen-Anhalts. Die Stadt Eisleben liegt im östlichen Harzvorland. Auf einer Fläche von 143,87 km² leben hier 23.651 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 164 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht. Oberbürgermeisterin von Eisleben ist seit 2006 die Kommunalpolitikerin Jutta Fischer von der SPD. Die Sehenswürdigkeiten der Stadt Eisleben werden vom berühmtesten Sohn der Stadt geprägt. Das Geburtshaus von Martin Luther stammt aus dem 15. Jahrhundert und ist heute ein Museum. Genauso wie sein spätgotisches Sterbehaus aus der Zeit um 1500. Zu den interessanten Sakralbauten der Stadt gehören beispielsweise die 1333 erstmals erwähnte St. Petri Pauli Kirche, die St. Annen Kirche von 1514, die St. Nicolai Kirche aus dem frühen 15. Jahrhundert, die Alte Gertrudiskirche aus dem Jahre 1865 und die Synagoge von 1814. Das 1229 gegründete Zisterzienserinnenkloster Helfta ist eine Station auf der Straße der Romanik. Das historische Rathaus in der Altstadt wurde 1532 erbaut. Das Alte Gymnasium stammt von 1564. Die Alte Superintendentur wurde im frühen 16. Jahrhundert als Knabenschule errichtet, im Jahre 1601 jedoch durch einen Brand schwer beschädigt. Die 1798 gegründete Alte Bergschule war ursprünglich ein Hospital. Das Rathaus in der Neustadt wurde 1589 errichtet. Die historische Mohrenapotheke stammt von 1817. Das barocke Haus des Verwalters vom Katharinenstift von 1723 beeindruckt vor allem mit seinem Giebel, dem Mansarddach und dem stuckverzierten Eingang.

Eisleben verfügt über ein gutes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Stadt stehen fünf Grundschulen, eine Sekundarschule und ein Gymnasium zur Verfügung. Die beiden Sonderschulen am Ort vervollständigen das allgemeine Bildungsangebot.

Die Stadt Eisleben ist über eine Anschlussstelle zur Bundesautobahn A38 in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden.

Darüber hinaus verlaufen die Bundesstraßen B80 und B180 durch das Stadtgebiet. Der Bahnhof der Lutherstadt liegt an der Schienenstrecke Halle-Kassel. Die beiden Linien Halle-Nordhausen-Kassel und Eisleben-Halle verkehren im Stundentakt. Außerdem besteht Anschluss an das S-Bahn-Netz Halle/Leipzig. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen bedient. Es gibt unter anderem Verbindungen in die Städte Nebra, Querfurt, Aschersleben, Mansfeld und Hettstedt. Die nächstgelegenen Flughäfen sind Magdeburg-Cochstedt und Leipzig-Halle.

Der Wirtschaftsstandort Eisleben verfügt über fünf Gewerbegebiete und einen Industriepark. Dort findet man einen abwechslungsreichen Branchenmix vor.

Zu den in der Stadt ansässigen Unternehmen gehören beispielsweise die Firma AWT Umwelttechnik Eisleben GmbH, das Elektronikunternehmen Heyfra AG, das Bauunternehmen KB Kühnel Bauunternehmung GmbH, das Telekommunikationsunternehmen ETF Eislebener Tele-Funk GmbH, das Metallbauunternehmen Metall-und Glasbau Weidl GmbH, das Bauunternehmen ST Fassadenbau GmbH, die Firma Vogelsang Maschinenbau GmbH, das Softwareunternehmen tps techno-partner Sachse GmbH, die LKW-Spedition Hallog GmbH und der Schaltanlagenhersteller Driescher GmbH. Neben den Gewerbegebieten ist auch die Innenstadt von Eisleben ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Zwei UNESCO-Welterbestätten und eine gut durchmischte Wirtschaftslandschaft mit Handel, Gewerbe und Tourismus gestalten den Standort auch im Innern der Stadt lebendig.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in Dresden und ist von Eisleben nur ca. 180 Kilometer entfernt

Der Immobilienmarkt der sachsen-anhaltinsichen Stadt Eisleben und der Region ist mir somit gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches in Mitteldeutschland. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Eisleben auch in den Nachbarorten Gerbstedt, Seegebiet Mansfelder Land, Farnstädt, Querfurt im Saalekreis, Allstedt, Bornstedt, Wimmelburg, Hergisdorf, Helbra und Klostermansfeld tätig und habe in Sachsen-Anhalt, in der Region Mitteldeutschland seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Eisleben interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Eisleben und Sachsen-Anhalt.

Read More
© 2004 - 2020 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung