Immobilienbewertung in Bremerhaven

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Bremerhaven bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Bremerhaven im Bundesland Bremen tätig.

Bremerhaven

D.W. Kalina / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Bremerhaven in der Metropolregion Bremen/Oldenburg. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht im Bundesland Niedersachsen, zwischen Cuxhaven und Bremen, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region der Wesermündung, im Norden des Bundeslandes. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte in der Stadt Bremerhaven entwickeln sich im Vergleich zum geografischen Umfeld mit steigender Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt.

Der Immobilien-Kompass des Magazins Capital berichtet online, dass die Kaufpreise für Bestandswohnungen in Bremerhaven im Verlauf eines Jahres um fast 22 Prozent gestiegen sind. Die Mieten in der Stadt liegen unter den durchschnittlichen Preisen des Bundeslandes. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in der Stadt Bremerhaven bei 6,75 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen mietet man hier günstiger als im Bundesland. Wohnungen mit 60 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 6,32 Euro, im Vergleich zu 7,61 Euro im gesamten Bundesland Bremen. Wohnungen mit einer Fläche von 100 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 7,02 Euro vermietet, ansonsten werden in Bremen durchschnittliche Mietpreise von 9,33 Euro verlangt. Die höchsten Wohnungsmietpreise werden mit 7,66 Euro im Stadtteil Lehe erhoben, am günstigsten mietet man mit 5,70 Euro in Leherheide. Häuser mietet man in Bremerhaven ebenfalls zu niedrigeren Preisen als sonst in Bremen. Häuser mit 100 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 6,91 Euro, im Vergleich zu 8,31 Euro im Bundesland. Am Immobilienmarkt von Bremerhaven beobachten die Immobiliengutachter ähnliche Trends. Der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 1.109,47 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen bekommt man in Bremerhaven zu günstigeren Preisen angeboten als im Bundesland Bremen. Wohnungen mit einer Fläche von 60 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 1.398,93 Euro verkauft, in Bremen sind es ansonsten 2.035,54 Euro. Wohnungen mit 100 Quadratmetern kosten durchschnittlich 2.032,12 Euro, im Bundesland sind es ansonsten 2.951,29 Euro. Die teuersten Wohnungen werden mit 1.817,20 Euro in Bremerhaven Mitte angeboten, am günstigsten kauft man Wohnungen mit 1.117,53 Euro in Wulsdorf. Häuser werden in Bremerhaven ebenfalls günstiger verkauft als im Bundesland. Häuser mit 100 Quadratmetern kauft man hier für durchschnittlich 1.510,14 Euro, der Vergleichspreis des Bundeslandes liegt bei 2.253,54 Euro. Häuser mit 150 Quadratmetern werden für durchschnittlich 1.531,74 Euro verkauft, im Vergleich zu 2.255,93 Euro im Bundesland. Häuser mit einer Fläche von 200 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 1.647,47 Euro, in Bremen sind es 2.333,27 Euro. Der teuerste Stadtteil für den Hauskauf ist mit 2.050,86 Euro Schiffdorfer Damm, am günstigsten kauft man Häuser mit 1.397,74 Euro in Surheide.

Bremerhaven ist eine kreisfreie Großstadt im Bundesland Bremen. Die Stadt gehört als Exklave zum Stadtstaat Bremen. Bremerhaven ist zudem Teil der Metropolregion Bremen/Oldenburg.

Bremerhaven liegt am Westrand des Elbe-Weser-Dreiecks, das in die Nordsee übergeht. Auf einer Fläche von 93,82 km² leben hier 113.026 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 1.205 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht. Oberbürgermeister der Stadt ist seit 2011 der Kommunalpolitiker Melf Grantz von der SPD. Die Stadt Bremerhaven hat ihren Besuchern zahlreiche interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Der Grundstein für die Bürgermeister Smidt Gedächtniskirche wurde 1846 gelegt, nach Zerstörungen durch den Zweiten Weltkrieg wurde das Bauwerk 1953 neu aufgebaut. Eines der städtischen Wahrzeichen ist der denkmalgeschützte Loschenturm, der älteste noch in Betrieb befindliche Festland-Leuchtturm an der Deutschen Bucht. Die Kaiserschleuse entstand 1876 und ist noch heute eine Schleuse im Überseehafengebiet. Der denkmalgeschützte Schwoonsche Wasserturm ist über 150 Jahre alt. Die Pauluskirche stammt aus dem Jahre 1905, die Herz Jesu Kirche wurde 1911 geweiht. Das Rathaus Lehe wurde 1865 erbaut. Das Parktor Speckenbüttel von 1896 führt in den gleichnamigen Park. Der Wohnwasserturm Wulsdorf wurde 1927 errichtet und steht heute unter Denkmalschutz. Die historische Drehbrücke über den Geestemünder Hauptkanal stammt aus dem Jahre 1861. Die Christuskirche von 1880 steht am ehemaligen Holzhafen.

Bremerhaven verfügt über ein sehr gutes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Stadt stehen 19 Grundschulen, 13 Oberschulen, drei Realschulen und sechs Gymnasien zur Verfügung. Drei Förderzentren und fünf berufliche Schulen runden das allgemeine Bildungsangebot ab. Studieren kann man hier an der Hochschule Bremerhaven.

Die Stadt Bremerhaven liegt an der Bundesautobahnen A27 von Cuxhaven nach Walsrode. Darüber hinaus verlaufen die Bundesstraßen B6 von Cuxhaven nach Görlitz, B71 von Bremen nach Magdeburg und B212 von Bremen nach Bookholzberg durch das Stadtgebiet.

Der Hauptbahnhof Bremerhaven stellt Regionalverbindungen und Regional-Express-Linien zur Verfügung. Es verkehren die Hamburger S-Bahn und die Regio-S-Bahn Bremen/Niedersachsen. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen und Straßenbahnen bedient. Die nächstgelegenen Flughäfen sind Bremen und Hamburg.

Der Wirtschaftsstandort Bremerhaven wird seit jeher vom Hafen geprägt. Wichtige Wirtschaftsfaktoren für die Stadt sind bis heute das Container-Terminal Bremerhaven, die Werften und die fischverarbeitende Industrie.

Zu den bedeutenden Arbeitgeber des Standortes zählen beispielsweise der Lebensmittelhersteller Deutsche See GmbH, das Tiefkühlkostunternehmen Frosta AG, die Restaurantkette NORDSEE GmbH und der Hauptsitz der Iglo GmbH. Der Seegüterumschlag Bremerhavens betrug im Jahr 2011 über 67 Millionen Tonnen. Das Unternehmen BLG Logistics Group ist mit seinem Autoterminal der europäische Branchenführer in der Kfz-Logistik mit insgesamt 6.800 Beschäftigten. Im Jahr 2014 wurden durch die BLG in Bremerhaven 2,3 Millionen Fahrzeuge umgeschlagen. Außerdem ist die Stadt ein wichtiger Standort der Offshore-Windenergie-Industrie. Hier sitzen Unternehmen wie Areva Wind GmbH, Senvion SA, Power Blades GmbH und WeserWind GmbH. Bis heute ist Bremerhaven der wichtigste Fischereihafen Deutschlands. Im Jahr 2016 erbrachte die Stadt ein Bruttoinlandsprodukt von 3,948 Milliarden Euro. Das BIP pro Kopf lag im selben Jahr bei 34.771 Euro, der Vergleichswert für Bremen lag bei 47.482 Euro.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in Düsseldorf und ist von Norden ca. 355 Kilometer entfernt

Der Immobilienmarkt der Stadt Bremerhaven und der Region an der Nordsee ist mir dennoch gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Bundesland Bremen. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Bremerhaven auch in den Nachbarorten Osterholz, Verden, Diepholz, Wesermarsch, Cuxhaven und Delmenhorst tätig und habe in Land Bremen, in der Region Elbe-Weser-Dreieck, seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Bremerhaven interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Bremerhaven und Niedersachsen.

Comments are closed.

© 2004 - 2019 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung