Immobilienbewertung in Bocholt

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Bocholt bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Bocholt im Kreis Borken im Münsterland tätig.

Bocholt

Thomas Max Müller / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Bocholt im Münsterland im Kreis Borken. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht im Münsterland, zwischen Emmerich und Gescher, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Kreises Borken im Nordwesten Nordrhein-Westfalens. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte in der Stadt Bocholt entwickeln sich mit steigender Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt.

Die Plattform Verivox berichtet, dass die Kaufpreise in Bocholt um durchschnittlich 14 Prozent über den Vergleichswerten des Kreises Borken liegen. Die Wohnungsmietpreise der Stadt bleiben denn auch über den durchschnittlichen Preisen des Bundeslandes. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in der Stadt Bocholt bei 7,95 Euro pro Quadratmeter. Der Durchschnittspreis für Wohnungen mit 60 Quadratmetern beträgt hier 8,47 Euro pro Quadratmeter, in ganz Nordrhein-Westfalen sind es 7,12 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen mit 100 Quadratmetern kosten in Bocholt durchschnittlich 8,53 Euro pro Quadratmeter, der nordrhein-westfälische Vergleichspreis liegt bei 8,01 Euro pro Quadratmeter. Häuser kann man in Bocholt hingegen günstiger mieten als im übrigen Bundesland. Für Häuser mit 200 Quadratmetern werden in Bocholt durchschnittlich 6,76 Euro pro Quadratmeter verlangt, in ganz Nordrhein-Westfalen sind es im Durchschnitt 8,83 Euro pro Quadratmeter. Am Immobilienmarkt von Bocholt beobachten die Immobiliengutachter ähnliche Trends. Der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 2.135,95 Euro pro Quadratmeter. Für Wohnungen mit 60 Quadratmetern werden hier durchschnittlich 2.161,02 Euro pro Quadratmeter erhoben, im Vergleich zu 1.792,83 Euro pro Quadratmeter im gesamten Bundesland. Die Kaufpreise für Häuser liegen in Bocholt unter den nordrhein-westfälischen Durchschnittswerten. Bei Häusern mit 100 Quadratmetern beträgt der durchschnittliche Preis 1.721,47 Euro pro Quadratmeter, in Nordrhein-Westfalen sind es 2.286,28 Euro pro Quadratmeter. Häuser mit 150 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 1.746,61 Euro pro Quadratmeter, während im übrigen Bundesland ein Durchschnittspreis von 2.210,39 Euro pro Quadratmeter üblich ist.

Bocholt ist die größte Stadt im Kreis Borken des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen. Das Stadtgebiet grenzt im Norden an die Niederlande.

Die Stadt Bocholt liegt im Niederrheinischen Tiefland, das sich im westlichen Münsterland erstreckt. Auf einer Fläche von 119,4 km² leben hier 71.443 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 598 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht. Oberbürgermeister von Bocholt ist seit 2004 der Kommunalpolitiker Peter Nebelo von der SPD. Die Stadt Bocholt sah sich im Zweiten Weltkrieg mit starken Zerstörungen konfrontiert, einige historische Sehenswürdigkeiten sind jedoch erhalten geblieben. Die spätgotische St. Georg Kirche aus dem Jahre 1486 birgt In ihrer Schatzkammer wertvolle religiöse Kunstgegenstände. Das historische Rathaus von Bocholt wurde im Jahre 1624 im Stil der Niederländischen Renaissance erbaut. Das Haus Woord aus dem Jahre 1795 ist ein klassizistisches Bürgerhaus. Das Schloss Diepenbrock ist ein barockes Wasserschloss mit unbekanntem Entstehungsdatum. Zu den interessanten Museen der Stadt gehört beispielsweise das LWL Industriemuseum mit historischer Spinnerei und Weberei. Das Stadtmuseum informiert den Besucher über die Stadtgeschichte. Im Handwerksmuseum lernt der Besucher 28 Berufe genauer kennen. Das Schulmuseum gewährt Einblick in die 200jährige Schulgeschichte.

Bocholt verfügt über ein gut ausgestattetes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Stadt stehen elf Grundschulen, fünf Hauptschulen, drei Realschulen, eine Gesamtschule und vier Gymnasien zur Verfügung. Die beiden Förderschulen am Ort vervollständigen das allgemeine Bildungsangebot. Studieren kann man hier an der Westfälischen Hochschule.

Die Stadt Bocholt ist über die Bundesautobahn A3 von Emmerich-Elten nach Neuhaus am Inn in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden, die Bundesstraße B473 dient als Zubringer.

Darüber hinaus verläuft die Bundesstraße B67 durch das Stadtgebiet, diese Trasse verbindet die A3 mit der A31 von Emden nach Bottrop. Am Bahnhof Bocholt verkehrt die Regionalbahn ‚Der Bocholter‘ mit Anschluss zum Rhein-Express Wesel. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen bedient. Es gibt unter anderem Schnellbusverbindungen in die Städte Münster, Rhede und Borken. Der nächstgelegene Flughafen ist Düsseldorf.

Bocholt ist auch heute noch ländlich geprägt, rund 66 Prozent des Stadtgebietes werden landwirtschaftlich genutzt. Dennoch ist die Stadt auch ein wichtiger Industriestandort für die Region.

Die Innenstadt ist zudem mit ihren Einkaufszentren ein bedeutender regionaler Handelsstandort, der auch viele Kunden aus den Niederlanden anzieht. Der größte Arbeitgeber am Standort ist der Siemens-Konzern mit der Flender AG, der Gigaset Communications GmbH und Siemens Sector Industry. Weitere ansässige Unternehmen sind beispielsweise der Automobilzulieferer Borgers, das Logistikunternehmen Kühne + Nagel, die Firma Verfahrenstechnik Hübers und die Bocholter Transport Gesellschaft. Im Südwesten der Stadt sitzt der Bocholter Industriepark. Mit einer Bruttofläche von 235 Hektar handelt es sich dabei um das größte zusammenhängende, voll erschlossene Gewerbeflächenareal im gesamten Bundesland Nordrhein-Westfalen. Dort sind insgesamt rund 200 Betriebe ansässig, die mehr als 6000 Mitarbeiter beschäftigen. Hier sitzt mit dem Caravan Center Bocholt einer der größten Wohnwagenhändler Europas. Einer der größten Arbeitbeber der Stadt ist auch das St. Agnes-Hospital mit seinen 470 Planbetten.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich von Bocholt nur ca. 86 Kilometer entfernt.

Der Immobilienmarkt der Stadt Bocholt und des Kreises Borken ist mir somit gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Bocholt auch in den Nachbarorten Isselburg, Rhede, Hamminkeln im Kreis Wesel tätig und habe im Münsterland und im Norden von NRW seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Bocholt interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Bocholt und den Kreis Borken.

Comments are closed.

© 2004 - 2018 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung