Immobilienbewertung in Bad Reichenhall

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Bad Reichenhall bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Bad Reichenhall in Oberbayern tätig.

Bad Reichenhall

Erich Westendarp / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Bad Reichenhall im Landkreis Berchtesgadener Land innerhalb des Regierungsbezirks Oberbayern. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht in Oberbayern, zwischen Traunstein und Berchtesgaden, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region in Oberbayern, im Süden Bayerns in Süddeutschland. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte in der Stadt entwickeln sich mit steigender Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt. Die Online-Plattform Bayernwelle.de berichtet, dass die Nähe zu Salzburg die Immobilienpreise im gesamten Berchtesgadener Land in die Höhe treibt.

Die Durchschnittsmieten liegen dennoch unter den gesamtbayerischen Preisen. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in Bad Reichenhall bei 8,79 Euro pro Quadratmeter. Bei Wohnungen mit 60 Quadratmetern Fläche liegt der Durchschnittspreis bei 8,54 Euro pro Quadratmeter im Vergleich zu 11,37 Euro pro Quadratmeter für ganz Bayern. Wohnungen mit 100 Quadratmetern kosten in Bad Reichenhall durchschnittlich 8,72 Euro pro Quadratmeter, der gesamtbayerische Durchschnittswert liegt bei 10,48 Euro pro Quadratmeter. Auch Häuser sind in Bad Reichenhall als Mietobjekt günstiger zu haben als im übrigen Freistaat. Der Immobiliengutachter eruiert bei Miethäusern mit einer Fläche von 100 Quadratmetern Mietpreise von durchschnittlich 8,89 Euro pro Quadratmeter. Damit liegen die durchschnittlichen Mieten für Häuser in Bad Reichenhall ebenfalls unter den Vergleichswerten im gesamten Bundesland Bayern von 10,59 Euro pro Quadratmeter. Am Immobilienmarkt von Bad Reichenhall beobachten die Immobiliengutachter einen ähnlichen Trend, der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 4.054,08 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen mit 60 Quadratmetern Fläche kosten durchschnittlich 3.945,79 Euro pro Quadratmeter im Vergleich zu 4.461,46 Euro pro Quadratmeter in ganz Bayern. Wohnungen mit 100 Quadratmetern kauft man in Bad Reichenhall für durchschnittlich 4.344,71 Euro pro Quadratmeter, im gesamten Bundesland sind es 4.570,65 Euro pro Quadratmeter. Bei den Häusern zeigt sich ein umgekehrter Trend. Für 200 Quadratmeter werden in Bad Reichenhall durchschnittlich 2.619,37 Euro pro Quadratmeter fällig, die Preise liegen hier also über den gesamtbayerischen Vergleichswerten von 2.329,38 Euro pro Quadratmeter.

Bad Reichenhall ist die Kreisstadt im Landkreis Berchtesgadener Land des Bundeslandes Bayern. Das Stadtgebiet erstreckt sich im Reichenhaller Talkessel.

Bad Reichenhall liegt in Oberbayern. Auf einer Fläche von 41,92 km² leben hier 17.752 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 423 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht. Oberbürgermeister von Bad Reichenhall ist seit 2006 der Kommunalpolitiker Herbert Lackner von der CSU. Das bayrische Staatsbad Bad Reichenhall ist vor allem für seine Solequellen bekannt. Das königliche Kurhaus wurde im Jahre 1900 erbaut. Das staatlich-städtische Kurmittelhaus ist ein Spätjugendstilwerk von 1928. Das Grandhotel Axelmannstein hat eine Fassade aus dem Jahre 1910, ist im Kern aber noch wesentlich älter. Die Alte Saline ist ein Industriedenkmal von europäischem Rang aus dem Jahre 1851. Das Salzmaierhaus aus dem 15. Jahrhundert war einst der Amtssitz der Salinenverwaltung. Das Alte Rathaus wurde im Jahre 1849 erbaut und 1924 durch Josef Hengge mit Fresken bemalt. Die mittelalterliche Burg Gruttenstein stammt im Kern aus dem 12. Jahrhundert. Die historische Stadtmauer aus der gleichen Zeit ist mit zwei Wehrtürmen erhalten. Das Schloss Marzoll wurde im Jahre 1527 errichtet. Die Pfarrkirche St. Nikolaus ist eine romanische Basilika aus dem späten 12. Jahrhundert. Die Wallfahrtskirche St. Pankraz wurde im Jahre 1689 auf dem Pankrazfelsen errichtet. Die älteste Kirche der Stadt ist die St. Johannes Spitalkirche aus dem 8. Jahrhundert. Die St. Ägidikirche wurde 1159 erbaut.

Bad Reichenhall verfügt über ein gut ausgestattetes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Stadt stehen drei Grundschulen, eine Mittelschule, eine Realschule und ein Gymnasium zur Verfügung. Studieren kann man hier am Campus Bad Reichenhall der internationalen Hochschule IUBH School of Business and Management.

Die Geschichte des Wirtschaftsstandortes Bad Reichenhall beginnt mit der Salzgewinnung. Bis heute wird in der Saline Bad Reichenhall das Reichenhaller Markensalz gewonnen und deutschlandweit vermarktet.

Auch die Entwicklung des Heilbades begann mit Sole-Anwendungen. Bad Reichenhall ist seit 1846 Kur- und Badeort, daher spielt auch der Tourismus am Standort von jeher eine wirtschaftlich bedeutende Rolle. Zu den ansässigen Unternehmen gehört beispielsweise der Süßwarenhersteller Paul Reber GmbH & Co KG, dessen bekanntestes Produkt die Mozartkugeln sind. Das Unternehmen Josef Mack GmbH & Co KG ist die älteste Latschenkiefernölbrennerei der Welt und hat seinen Hauptsitz in Bad Reichenhall. Auch die Bundeswehr stellt mit den am Standort stationierten Gebirgsjägern einen wichtigen Wirtschaftsfaktor dar.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in der bayerischen Landeshauptstadt München und ist von der Stadt Bad Reichenhall nur ca. 130 Kilometer entfernt

Der Immobilienmarkt der Stadt Bad Reichenhall und des Regierungsbezirks Oberbayern ist mir somit gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Freistaat Bayern. Als Immobiliengutachter bin ich neben Stadt Bad Reichenhall auch in den Nachbarorten Bayerisch Gmain, Schneizlreuth, Inzell, Landkreis Traunstein und Piding tätig und habe in Oberbayern und Südbayern seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Bad Reichenhall interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Bad Reichenhall und Oberbayern.

Comments are closed.

© 2004 - 2018 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung