Author Archives admin

Immobiliengutachter Kempen

18. Januar 2018
/ / /
Comments Closed

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Kempen bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Kempen am Niederrhein tätig.

Kempen

Thomas Max Müller / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Kempen im Regierungsbezirk Düsseldorf, im Kreis Viersen. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht am Niederrhein, zwischen Nettetal und Moers, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Niederrhein, im Westen Nordrhein-Westfalens. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Am Immobilienmarkt von Kempen sieht der Immobiliengutachter zurzeit Mieten, die sich zwischen ungefähr 5 Euro und 9,20 Euro pro Quadratmeter bewegen.

Auch, wenn die Mietpreise am regionalen Immobilienmarkt keine wesentlichen Veränderungen im Gegensatz zum Vorjahr aufweisen, haben diese inzwischen den bundesweiten Durchschnitt überschritten. In den meisten Wohnlagen der Stadt werden Bestandswohnungen zu einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 7,10 Euro vermietet. Neubauwohnungen zeigen sich in der Gegend mit Quadratmeterpreisen von etwa 9,10 Euro. Der Mietpreis eines städtischen Einfamilienhauses als Bestandsobjekt beläuft sich derzeit auf rund 8,50 Euro je Quadratmeter Wohnfläche. Neue Immobilien dieser Art werden am lokalen Immobilienmarkt ab circa 9,20 Euro pro Quadratmeter zur Miete angeboten. Je nach Wohnlage unterscheiden sich die Immobilienwerte der städtische Immobilien. Ein Einfamilienhaus als Bestandsimmobilie, die sich in einer durchschnittlichen Wohngegend der Stadt befindet, kostet im Schnitt 2.130 Euro pro Quadratmeter. Für ein neues Einfamilienhaus, das ein Alter unter drei Jahren aufweist, zahlen Kunden am lokalen Immobilienmarkt derzeit rund 2.730 Euro pro Quadratmeter. Sehr hohe Immobilienwerte macht der Immobiliengutachter bei hiesigen Eigentumswohnungen ausfindig. Handelt es sich dabei um neue Immobilien, so kostet ein Quadratmeter bis zu rund 3.200 Euro. Deutlich erschwinglicher sind dagegen lokale Bestandswohnungen, die aktuell mit Quadratmeterpreisen von etwa 1.700 Euro zu Buche schlagen.

Zu den dominantesten Bauwerken von Kempen gehören die Kurkölnische Landesburg und die Thomaskirche. Die Kurkölnische Landesburg, welche im 17. Jahrhundert als Schloss umgebaut wurde, gilt als das Wahrzeichen der kreisangehörigen Stadt.

Das markante Gebäude zeigt sich mit drei großen Türmen. In der Burg befindet sich heute das Kreis- und Stadtarchiv. Zudem hat in dem denkmalgeschützten Gebäude die hiesige Kreisvolkshochschule ihren Sitz. Entstanden ist die Burg Ende des 14. Jahrhunderts. Der zweiflügelige Backsteinbau zeigt sich mit architektonischen Besonderheiten. So verfügt er über drei Rundtürme, die durch einen Zinnenkranz auffallen. Während die Außenanlagen der Burg für die Öffentlichkeit nicht zugänglich sind, können die Innenräume unter Aufsicht von Touristen besichtigt werden.

Mit ihren vier Stadtteilen Tönisberg, St. Hubert, Schmalbroich und Kempen breitet sich die Stadt im Norden des Kreises Viersen aus.

Im gleichnamigen Hauptort sind mit etwa 24.000 Einwohnern die meisten Menschen zu Hause. Der kleinste Stadtteil ist Schmalbroich mit knapp 1.900 Einwohnern. Er setzt sich aus mehreren kleinen Bauernschaften zusammen. Gelegen ist die mittlere Stadt am Niederrhein. Sie wird dem Regierungsbezirk Düsseldorf zugeordnet und befindet sich im westlichen Teil des Landes Nordrhein-Westfalen. Insgesamt zählt das ausgewiesene Mittelzentrum knapp 35.000 Einwohner und Einwohnerinnen. Der regierende Bürgermeister der Stadt heißt Volker Rübo. Das rund 69 Quadratkilometer große Stadtgebiet befindet sich auf einer ebenen Mittelterrasse, die als Kempener Platte bezeichnet wird. Die hiesige Landschaft ist von der Niederrheinebene geprägt. Der Stadtteil Tönisberg ist von vielen Hügeln gezeichnet. In der Nähe dieses Stadtteils befindet sich mit dem 68 Meter hohen Wartsberg die höchste Erhebung der Stadt. Kempen verfügt über viel historischem Baubestand. So ziert unter anderem eine Bockwindmühle den Stadtteil Tönisberg. Im Ortsteil St. Hubert befindet sich mit dem Fachwerk-Wehrturm ein weiteres bedeutendes Bauwerk. Auch der Stadtteil Schmalbroich bietet mit dem Haus Steinfunder und dem Haus Velde interessante Fotomotive. Bei diesen Sehenswürdigkeiten handelt es sich um ehemalige Adelssitze, die heute unter Denkmalschutz stehen. Zu den größeren Kirchen der Stadt zählt die Propsteikirche St. Marien, die bereits von Weitem ins Auge fällt. Im Kircheninnern befinden sich unter anderem bedeutende Schnitzarbeiten und die Antwerpener Altäre. Ein Museum ist im einstigen Franziskanerkloster Kempen beherbergt, dessen Grundstein bereits im Jahre 1627 gelegt wurde. Zu dem Bauwerk gehört ebenfalls die angrenzende Paterskirche, die im Jahre 1640 erbaut wurde. Sie gilt in der Region Niederrhein als größte Saalkirche und wird heute hauptsächlich als Ausstellungsort für niederrheinische Sakralkunst genutzt. Darüber hinaus finden in der Kirche Konzerte statt. Nicht zuletzt gehört das Kuhtor als einziges noch erhalten gebliebenes Stadttor zu den bedeutenden Baudenkmälern der Mittelstadt. Im Osten und Südosten grenzt die 230.000-Einwohnerstadt Krefeld an die mittlere Stadt. Der zum Regierungsbezirk Düsseldorf zählende Kreis Wesel ist der nordöstliche Nachbar der Stadt. Das Areal des Kreises Kleve schmiegt sich an das nordwestliche Stadtgebiet. Weiterhin befindet sich der Ort nordwestlich der Stadt Tönisvorst und nordöstlich der Gemeinde Grefrath.

Die Stadt Kempen bietet als Wohnort alles, was man zum Leben braucht. Der Ort zeigt sich zudem mit einer attraktiven Altstadt, die modern und geschichtsträchtig zugleich ist. So reihen sich hier innovative Fachgeschäfte, historische Fachwerkbauten und Patrizierhäuser aneinander. Zudem befindet sich hier mit dem „aqua-sol“ eine beliebte Freizeiteinrichtung. Das Erlebnisbad verfügt über eine große Sauna- und Wasserlandschaft.

Als Wirtschaftsstandort zeigt die Stadt einen gesunden Branchenmix auf. Die Wirtschaft konzentriert sich im Ort vorwiegend auf die Bereiche Handel, Druckerei und Elektrotechnik. Allerdings fließt Kaufkraft aus der Stadt ab, was die Zentralitätskennziffer von etwa 92 besagt.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in Düsseldorf und ist von Kempen nur ca. 35 Kilometer entfernt

Der Immobilienmarkt der Stadt und des Regierungsbezirks Düsseldorf ist mir somit gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Bundesland NRW. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Kempen auch in den Nachbarorten Wachtendonk, Kerken, Rheurdt, Neukirchen-Vluyn, Krefeld, Tönisvorst und Grefrath tätig und habe am Niederrhein, im Kreis Viersen seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Kempen interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Kempen und den Niederrhein.

Read More

Immobiliengutachter Nettetal

18. Januar 2018
/ / /
Comments Closed

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Nettetal bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Nettetal am Niederrhein tätig.

Nettetal

Theodor Krüppel / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Nettetal im Regierungsbezirk Düsseldorf, im Kreis Viersen. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht am Niederrhein, zwischen Geldern und Heinsberg, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Niederrhein, im Westen Nordrhein-Westfalens. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Am Immobilienmarkt von Nettetal fielen dem Immobiliengutachter in der Vergangenheit häufig fallende Preise für Immobilien auf.

So beobachtete er in den vergangenen zwölf Monaten am lokalen Immobilienmarkt einen Rückgang der Mietpreise bei städtischen Neubauwohnungen um etwa 9 Prozent. Ebenso sind die Kaufpreise regionaler Neubauhäuser in der Betrachtungszeit um circa 4 Prozent gesunken. Gestiegen sind dagegen die Kaufpreise lokaler Eigentumswohnungen, die als Neubauobjekt ausgewiesen waren. Die Kaufpreise dieser Immobilien sind im Vorjahr um knapp 5 Prozent in die Höhe geklettert. Der örtliche Immobilienmarkt vermietet zurzeit Wohnungen ab rund 4,80 Euro je Quadratmeter. Der Immobiliengutachter eruiert bei städtischen Bestandswohnungen einen durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 6,20 Euro. Für eine neue Mietwohnung im Ort müssen Mieten zwischen ungefähr 7 Euro und 8 Euro je Quadratmeter mit einberechnet werden. Wer in der Gegend ein Bestandshaus anmieten will, zahlt gegenwärtig im Schnitt 6,70 Euro für einen Quadratmeter Wohnfläche. Neubauhäuser fordern mit Quadratmeterpreisen von rund 8,70 Euro deutlich höhere Mieten. Die niedrigsten Immobilienwerte weisen aktuell städtische Eigentumswohnungen als Bestandsobjekt auf. Diese Immobilien zeigen sich derzeit mit Quadratmeterpreisen von durchschnittlich 1.130 Euro. Merklich höhere Immobilienwerte nimmt der Immobiliengutachter bei regionalen Neubauwohnungen wahr. Aktuell sind diese Immobilien mit Quadratmeterpreisen von etwa 2.430 Euro erkennbar. Verkäufer örtlicher Einfamilien- oder Doppelhäuser fordern für ihre Immobilien augenblicklich Kaufpreise von schätzungsweise 1.620 Euro pro Quadratmeter. Weist das Objekt ein Alter von unter drei Jahren auf, müssen Käufer aktuell mit einem Kaufpreis von rund 2.000 Euro je Quadratmeter kalkulieren.

Ein Kleinod der Stadt Nettetal ist das Schloss Krickenbeck, in dessen Nähe sich die Krickenbecker Seen befinden. Das stattliche Bauwerk wurde im 13. Jahrhundert errichtet und galt einst als bedeutende Wasserburg.

Heute zeigt sich das Schloss Krickenbeck als bedeutendes Denkmal rheinischer Kunst. Die dreiflügelige Anlage des Schlosses weist Elemente aus dem Renaissance-Stil auf. Auch die zweigeschossige Vorburg mit ihrem Torturm aus dem Jahre 1695 gehören zu den architektonischen Besonderheiten dieses Baudenkmals. Darüber hinaus zeigt sich der Ort Nettetal mit einer ganzen Bandbreite an Sehenswürdigkeiten, welche die unterschiedlichsten Baustile aufweisen. So präsentiert sich die Alte Kirche im Ort als spätgotische Pfarrkirche. Eine beliebte Freizeiteinrichtung und zugleich Sehenswürdigkeit ist das Haus Bey unweit der Krickenbecker Seen. Das schlossähnliche Bauwerk wird von alten Buchen und Eichen umrahmt. In dem damaligen Rittergut sind heute ein Restaurant und ein Golfclub beherbergt.

Die knapp 42.000 Einwohner von Nettetal genießen eine hohe Lebensqualität. Die Mittelstadt am Niederrhein überzeugt durch eine günstige Lage an der Grenze zu den Niederlanden.

Zudem liegt die kreisangehörige Stadt ganz in der Nähe bedeutender Großstädte wie Krefeld, Düsseldorf und Mönchengladbach. Der Ort im Kreis Viersen grenzt im Nordwesten direkt an die Niederlanden. Darüber hinaus zeigt sich der Ort mit seiner Lage inmitten des Naturparks Maas-Schwalm-Nette mit ländlichem Charme und viel intakter Natur. Geküsst durch die Lage an einer großen Seenlandschaft, überzeugt die mittlere Stadt durch einen starken Erholungscharakter. Gleich zwölf Seen gehören zum rund 84 Quadratkilometer großen Stadtgebiet. Die Krickenbecker Seen sowie die Nette-Seen dehnen sich auf knapp 180 Hektar aus. Neben dem Poelvennsee, dem Nettebruch und dem Großen Breyeller See zählt auch der Große de Wittsee zu den begehrten Anlaufpunkten der Stadt. Ob Wassersportler oder Erholungssuchender – der vielseitige Freizeitsee fasziniert durch eine schöne Flora und Fauna. Hier können Besucher zahlreiche Vogelarten, wie Haubentaucher oder Rohrsänger, beobachten und dabei auf einer der hiesigen Sitzbänke entspannen. Am See vorbei führt außerdem ein Radweg, der sogenannte BahnRadweg. Der De Wittsee bietet gleichermaßen Möglichkeiten zum Kanu fahren und Segeln. Gleichwohl kann man im großen See bedenkenlos schwimmen. Wunderbare Naturerlebnisse bescheren ebenso die Krickenbecker Seen. Der Poelvennsee wird im Winter häufig zum Eislaufen genutzt. Der Glabbacher Bruch gilt als Lebensraum vieler Enten und Graureiher. Zu den Gewässern der Stadt zählt auch der Fluss Nette, der sich auf etwa 12 Kilometern seinen Weg durch den Ort ebnet. Die nordrhein-westfälische Stadt gliedert sich in sechs Ortsteile. Der einwohnerreichste Stadtteil ist Lobberich mit etwa 14.000 Einwohnern. Die zum Regierungsbezirk Düsseldorf zählende Stadt ist im Norden vom Kreis Kleve umgeben. Die Gemeinde Brüggen gilt als südwestlicher Nachbar der Stadt. Die ebenfalls zum Kreis Viersen gehörende Gemeinde Schwalmtal teilt sich im Süden eine gemeinsame Grenze mit dem Ort. Das südöstliche Stadtgebiet ist von der Großstadt Viersen umgeben. Die kreisangehörige Gemeinde Grefrath umsäumt die Mittelstadt im Osten.

Die Vorteile des Wohnortes Nettetal liegen klar auf der Hand. Das beschauliche Städtchen am Niederrhein bietet einen ausgezeichneten Erholungswert und schöne Wohngegenden, die idyllisch gelegen sind. Gleichwohl wartet der Ort mit einem hervorragenden Bildungsangebot auf. Zahlreiche Grundschulen sind in der Stadt ansässig.

Ideale Verkehrsanbindungen paaren sich in Nettetal mit ausgezeichneten weichen Standortfaktoren. 2017 konnte der Ort zudem mit einem überdurchschnittlichen Einzelhandelsumsatz punkten.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in Düsseldorf und ist von Nettetal nur ca. 49 Kilometer entfernt

Der Immobilienmarkt der Stadt und des Regierungsbezirks Düsseldorf ist mir somit gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Bundesland NRW. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Nettetal auch in den Nachbarorten Straelen, Wachtendonk, Grefrath, Viersen, Schwalmtal, Brüggen und Beesel tätig und habe am Niederrhein, im Kreis Viersen seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Nettetal interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Nettetal und den Niederrhein.

Read More

Immobilienbewertung in Traunreut

17. Januar 2018
/ / /
Comments Closed

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Traunreut bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Traunreut in Oberbayern tätig.

Traunreut

Klaus-Uwe Pacyna / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Traunreut im Landkreis Traunstein innerhalb des Regierungsbezirks Oberbayern. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht in Oberbayern, zwischen Trostberg und Traunstein, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region in Oberbayern, im Süden Bayerns in Süddeutschland. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte in der Stadt Traunreut entwickeln sich mit eher moderater Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt.

Die Plattform Verivox berichtet, dass die durchschnittlichen Kaufpreise in Traunreut um 19 Prozent unter den Vergleichswerten des gleichnamigen Landkreises liegen. Sowohl die Durchschnittsmieten als auch die durchschnittlichen Kaufpreise liegen denn auch durchweg unter den gesamtbayerischen Preisen. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in der Stadt Traunreut bei 6,92 Euro pro Quadratmeter. Bei Wohnungen mit 60 Quadratmetern Fläche liegt der Durchschnittspreis bei 7,46 Euro pro Quadratmeter im Vergleich zu 11,37 Euro pro Quadratmeter für ganz Bayern. Wohnungen mit 100 Quadratmetern kosten in Traunreut durchschnittlich 6,75 Euro pro Quadratmeter, der gesamtbayerische Durchschnittswert liegt bei 10,48 Euro pro Quadratmeter. Am Immobilienmarkt von Traunreut beobachten die Immobiliengutachter einen ähnlichen Trend, der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 1.805,30 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen mit einer Fläche von 60 Quadratmetern kosten in der Stadt Traunreut durchschnittlich 1.273,52 Euro pro Quadratmeter, in ganz Bayern liegt der Durchschnittspreis bei 4.461,46 Euro pro Quadratmeter. Bei den Häusern stellen sich die Preisunterschiede nicht ganz so deutlich dar. Für Häuser mit 100 Quadratmetern werden in Traunreut durchschnittlich 2.465,49 Euro pro Quadratmeter verlangt, die Preise liegen hier also ebenfalls unter den gesamtbayerischen Vergleichswerten von 2.855,07 Euro pro Quadratmeter. Häuser mit 150 Quadratmetern kosten in Traunreut durchschnittlich 2.188,81 Euro pro Quadratmeter, während im ganzen Freistaat Durchschnittspreise von 2.497,32 Euro pro Quadratmeter üblich sind.

Die Europastadt Traunreut ist die größte Stadt im Landkreis Traunstein des Bundeslandes Bayern. Das Stadtgebiet erstreckt sich im Osten des Chiemsees und nördlich der Chiemgauer Alpen.

Die Stadt Traunreut liegt in Oberbayern. Auf einer Fläche von 45,06 km² leben hier 20.899 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 464 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht. Oberbürgermeister von Traunreut ist seit dem Jahr 2014 der Kommunalpolitiker Klaus Ritter von den Freien Wählern. Die Stadt Traunreut hat ihren Besuchern einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Das Schloss Stein im Stadtteil Stein an der Traun ist die größte Höhlenburg von ganz Deutschland. Die dreiteilige Anlage besteht neben der Höhlenburg aus dem Hochschloss an der steil abfallenden Nagelfluhwand und dem Unterschloss im Stadtteil Stein. Das Schloss Pertenstein im gleichnamige Stadtteil liegt am Ufer der Traun und ist eines der bedeutendsten profanen Denkmäler des gesamten Landkreises. Das Schloss entstand im Jahre 1290 und wurde 1960 durch eine umfassende Sanierung vor dem Verfall gerettet. Zu den sehenswerten Sakralbauwerken in Traunreut zählen beispielsweise die Pfarrkirchen Traunwalchen und St. Georgen.

Traunreut verfügt über ein gut ausgestattetes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Stadt stehen drei Grundschulen, eine Mittelschule, eine Realschule und zwei Gymnasien zur Verfügung. Die Förderschule am Ort vervollständigt das allgemeine Bildungsangebot.

Der Wirtschaftsstandort Traunreut hat sich in letzter Zeit zu einer regional bedeutenden Handelsmetropole entwickelt und nennt sich selbst ‚Erlebnis-Einkaufsstadt mit Großstadtflair‘.

Die Stadt hat dafür mit dem Bau mehrerer großflächiger Einkaufszentren gesorgt. Der Einzugsbereich für das regionale Handelszentrum umfasst rund 150.000 Einwohner. In der Stadt Traunreut sind aber auch einige Unternehmen mit überregionaler Bedeutung ansässig. Dazu gehört beispielsweise der Messgerätehersteller Dr. Johannes Heidenhain GmbH mit rund 3.500 Mitarbeitern im Stammwerk Traunreut. Der Hersteller von Haushaltsgeräten BSH Hausgeräte GmbH hat seinen Hauptsitz in München. Seit 2011 betreibt das Unternehmen ein Entwicklungszentrum für Kaffeevollautomaten und Espressomaschinen in Traunreut. Das Lichttechnikunternehmen Siteco Beleuchtungstechnik GmbH gehört zum Siemens-Konzern und hat seinen Hauptsitz am Standort. Zusammen stellen die drei wichtigsten Industriebetriebe von Traunreut rund 6.000 am Standort zur Verfügung.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in der bayerischen Landeshauptstadt München und ist von der Stadt Traunreut nur ca. 93 Kilometer entfernt

Der Immobilienmarkt der Stadt Traunreut und des Regierungsbezirks Oberbayern ist mir somit gut vertraut. Die Stadt Traunreut liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Freistaat Bayern. Als Immobiliengutachter bin ich neben Traunreut auch in den Nachbarorten Altenmarkt an der Alz, Bergen, Chieming, Engelsberg, Fridolfing, Grabenstätt, Grassau, Inzell, Kienberg, Kirchanschöring, Marquartstein, Nußdorf, Obing,Palling, Petting, Pittenhart, Reit im Winkl, Ruhpolding, Schleching, Schnaitsee, Seeon-Seebruck, Siegsdorf, Staudach-Egerndach, Surberg, Tacherting, Taching am See, Tittmoning, Traunstein, Trostberg, Übersee, Unterwössen, Vachendorf, Waging am See und Wonneberg tätig und habe in Oberbayern und Südbayern seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Traunreut interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Traunreut und Oberbayern.

Read More

Immobilienbewertung in Puchheim

17. Januar 2018
/ / /
Comments Closed

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Puchheim bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Puchheim in Oberbayern tätig.

Puchheim

johannes vortmann / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Puchheim im Landkreis Fürstenfeldbruck innerhalb des Regierungsbezirks Oberbayern. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht in Oberbayern, zwischen Fürstenfeldbruck und Germering, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region in Oberbayern, im Süden Bayerns in Süddeutschland. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte in der Stadt Puchheim entwickeln sich mit deutlich steigender Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt.

Die Plattform Verivox berichtet, dass die durchschnittlichen Kaufpreise in Puchheim um 19 Prozent über den Vergleichswerten des gleichnamigen Landkreises liegen. Die Durchschnittsmieten liegen denn auch durchweg über den gesamtbayerischen Preisen. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in der Stadt Puchheim bei 13,96 Euro pro Quadratmeter. Bei Wohnungen mit 60 Quadratmetern Fläche liegt der Durchschnittspreis bei 12,34 Euro pro Quadratmeter im Vergleich zu 11,37 Euro pro Quadratmeter für ganz Bayern. Wohnungen mit 100 Quadratmetern kosten in Puchheim durchschnittlich 12,97 Euro pro Quadratmeter, der gesamtbayerische Durchschnittswert liegt bei 10,48 Euro pro Quadratmeter. Auch die Mieten für Häuser fallen in Puchheim höher aus als im übrigen Bundesland. Für 150 Quadratmeter bezahlt man hier im Durchschnitt 13,90 Euro pro Quadratmeter, im Freistaat sind es ansonsten 10,45 Euro pro Quadratmeter. Am Immobilienmarkt von Puchheim beobachten die Immobiliengutachter einen heterogenen Trend, der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 5.914,67 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen kauft man hier etwas günstiger als im übrigen Bundesland. Wohnungen mit einer Fläche von 60 Quadratmetern kosten in der Stadt Puchheim durchschnittlich 4.240,49 Euro pro Quadratmeter, in ganz Bayern liegt der Durchschnittspreis bei 4.461,46 Euro pro Quadratmeter. Bei Wohnungen mit 100 Quadratmetern liegt der Durchschnittspreis in Puchheim bei 4.307,48 Euro pro Quadratmeter, während in ganz Bayern im Schnitt 4.570,65 Euro pro Quadratmeter verlangt werden. Bei den Häusern liegen die Preise hingegen sehr deutlich über den gesamtbayerischen Vergleichswerten. Häuser mit 150 Quadratmetern kosten in Puchheim durchschnittlich 6.220,17 Euro pro Quadratmeter, während im ganzen Freistaat Durchschnittspreise von 2.497,32 Euro pro Quadratmeter üblich sind.

Puchheim ist eine Stadt im Landkreis Fürstenfeldbruck des Bundeslandes Bayern. Das Stadtgebiet erstreckt sich im äußersten Osten des Kreises, rund 20 Kilometer vom Zentrum der Landeshauptstadt München entfernt.

Die Stadt Puchheim liegt in Oberbayern. Auf einer Fläche von 12,23 km² leben hier 21.300 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 1.741 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht. Oberbürgermeister von Puchheim ist seit dem Jahr 2012 der Kommunalpolitiker Norbert Seidl von der SPD. Die Stadt Puchheim hat ihren Besuchern einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Als Kirchenstandort wurde Puchheim bereits im Jahre 948 zum ersten Mal erwähnt. Der Turm der Puchheimer Kirche Maria Himmelfahrt hat einen gotischen Ursprung, sein Alter wird auf mindestens 750 Jahre geschätzt. Das Puchheimer Kulturzentrum wurde im Jahr 2000 von der Jury des Balthasar Neumann-Preises zu einer der interessantesten Neubauten in Deutschland gekürt. Eines der wenigen noch erhaltenen historischen Profanbauwerke ist das 1929 vom ortsansässigen Architekten Josef Steindl errichtete Schulhaus, das heute als Jugendzentrum dient. Es wurde in einem sachlichen Heimatstil erbaut und zeigt darüber hinaus Art-Déco-Anklänge. Weitere Sehenswürdigkeiten sind beispielsweise ein ehemaliger Taubenkobel aus dem 19. Jahrhundert, das Pfarrhaus des ehemaligen Pfarrhofes aus dem 18. Jahrhundert, die Wegkapelle St. Laurentius aus dem 19. Jahrhundert und das ehemalige Direktionsgebäude der Fabrik für Hausmüllverwertung von 1898.

Puchheim verfügt über ein gut ausgestattetes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Stadt stehen drei Grundschulen, eine Mittelschule, eine Realschule und ein Gymnasium zur Verfügung.

Am Wirtschaftsstandort Puchheim gibt es insgesamt rund 2.290 Gewerbebetriebe. Daraus ergibt sich ein Gewerbesteueraufkommen von rund 13,5 Millionen Euro, damit ist Puchheim eine der wirtschaftlich bedeutendsten Kommunen des Kreises.

Das Bayerische Wirtschaftsministerium und die IHK haben die Landkreise Fürstenfeldbruck, Dachau und Starnberg zusammen mit der Landeshauptstadt München zu einem ausgeprägten Cluster im Bereich der Branchen Laser, Optik und Photonik erklärt. Somit gehört Puchheim zu einer besonders wirtschaftsstarken Region in diesem Bereich. Dort sitzen acht weltweit führende Unternehmen dieser Sparten, mit Scanlab und Alphalaser haben zwei davon ihren Sitz im Puchheimer Gewerbepark.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in der bayerischen Landeshauptstadt München und ist von der Stadt Puchheim nur ca. 13 Kilometer entfernt

Der Immobilienmarkt der Stadt Puchheim und des Regierungsbezirks Oberbayern ist mir somit gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Freistaat Bayern. Als Immobiliengutachter bin ich neben Puchheim auch in den Nachbarorten Gröbenzell, München, Germering, Alling, Eichenau und Olching tätig und habe in Oberbayern und Südbayern seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Puchheim interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Puchheim und Oberbayern.

Read More

Immobiliengutachter Willich

17. Januar 2018
/ / /
Comments Closed

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Willich bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Willich am Niederrhein tätig.

Willich

Karin Wuelfing / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Willich im Regierungsbezirk Düsseldorf, im Kreis Viersen. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht am Niederrhein, zwischen Krefeld und Mönchengladbach, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Niederrhein, im Westen Nordrhein-Westfalens. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Am Immobilienmarkt der kreisangehörigen Stadt Willich registriert der Immobiliengutachter im Wesentlichen gute und sehr gute Wohngegenden.

Der städtische Immobilienmarkt bietet derzeit eine vergleichsweise große Anzahl an Bestandshäusern zum Verkauf oder zur Miete an. Aktuell sind rund 1.300 bestehende Immobilien am regionalen Immobilienmarkt verfügbar. Bei neuen Immobilien hat der Kunde am lokalen Immobilienmarkt augenblicklich die Wahl zwischen etwa 40 Objekten. Die Mieten liegen gegenwärtig im Ort leicht über dem Bundesdurchschnitt. Der Immobiliengutachter errechnet bei hiesigen Bestandswohnungen einen durchschnittlichen Mietpreis von 7,10 Euro pro Quadratmeter. In manchen Wohnlagen der Stadt werden bereits Bestandswohnungen ab rund 6 Euro je Quadratmeter vermietet. Der Quadratmeterpreis einer regionalen Neubauwohnung bewegt sich zwischen ungefähr 7,50 Euro und 9,60 Euro. Die höchsten Mietpreise verzeichnen aktuell lokale Neubauhäuser. Der Immobiliengutachter beobachtet bei diesen Immobilien einen durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 10,30 Euro. Aber auch Bestandshäuser fordern im Ort mit Quadratmeterpreisen von circa 8,30 Euro relativ hohe Mieten. Einen Anstieg der Immobilienwerte sah der Immobiliengutachter im Vorjahr bei städtischen Bestandswohnungen sowie Ein- und Zweifamilienhäusern. Die Immobilienwerte lokaler Neubauhäuser sind im Vorjahr um rund 14 Prozent in die Höhe geschnellt. Beim Erwerb eines lokalen Bestandshauses muss der Kunde aktuell mit einem Kaufpreis von circa 2.130 Euro je Quadratmeter rechnen. Ein neues Einfamilienhaus fordert in der Stadt gegenwärtig pro Quadratmeter im Schnitt 2.560 Euro. Deutlich niedrigere Immobilienwerte weisen hingegen Bestandswohnungen im Ort auf, dessen Quadratmeterpreis sich derzeit auf schätzungsweise 1.710 Euro beläuft. Der Kaufpreis steigt auf rund 2.540 Euro pro Quadratmeter, wenn es sich um eine neugebaute Eigentumswohnung handelt.

Weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt ist die Stadt Willich wegen ihres Schlosses. Das Schloss Neersen ist im Stadtteil Neersen gelegen. Die einstige mittelalterliche Wasserburg wurde in der Mitte des 17. Jahrhunderts in ein barockes Schloss umgebaut.

Etwa zwei Millionen Ziegelsteine wurden für den Bau benötigt. Seit 1970 ist das eindrucksvolle Schloss, das durch seine vier Ecktürme auffällt, in Besitz der Stadt Willich. Besonders schön ist die Parkanlage des Schlosses, in der sich auch der Park der Sinne befindet. Hier durchlaufen Besucher verschiedene Stationen. Unter anderem verfügt der Schlosspark über ein Labyrinth. Zudem ist in dem Schloss Neersen das städtische Rathaus beherbergt. An einem überregionalen Bekanntheitsgrad erfreuen sich gleichwohl die Schlossfestspiele. Diese Open-Air-Veranstaltung im Schlossinnenhof sorgt bereits seit 1984 alljährlich für besondere Momente.

Willich befindet sich zwischen den Großstädten Krefeld und Mönchengladbach. Die 230.000-Einwohnerstadt Krefeld grenzt an das nördliche Stadtgebiet.

Im Südwesten teilt sich der Ort mit der kreisfreien Großstadt Mönchengladbach eine gemeinsame Grenze. Die mittlere Stadt am Niederrhein zählt aktuell knapp 51.000 Einwohner und Einwohnerinnen. Das etwa 68 Quadratkilometer große Stadtgebiet erstreckt sich im äußersten Osten des Kreises Viersen, welcher ein Teil des Regierungsbezirks Düsseldorf ist. Im Land Nordrhein-Westfalen befindet sich dieser Kreis im mittleren Westen. Das nordrhein-westfälische Mittelzentrum ist zudem in der Nähe der Niederlanden sowie den Städten Venlo und Roermond gelegen. Geprägt ist der Ort durch seine Lage am Rande der Metropolregion Rhein-Ruhr. Darüber hinaus befindet sich die kreisangehörige Stadt im Städtedreieck Krefeld-Mönchengladbach-Düsseldorf. Düsseldorf ist nur rund 20 Kilometer vom Ort entfernt. Die Großstadt Neuss ist auf einem Fahrtweg von 15 Kilometern erreichbar. Größtenteils ist die Stadt landwirtschaftlich geprägt. Auf landwirtschaftliche Nutzflächen entfallen etwa 4.170 Hektar des gesamten Stadtgebiets. Als Erholungsfläche sind rund 200 Hektar ausgewiesen. Neben dem gleichnamigen Kernort gehören mit Schiefbahn, Neersen und Anrath noch drei weitere Stadtteile zum Ort. Der im Nordosten gelegene Stadtteil Willich ist der größte Ortsteil der Mittelstadt. Das Mittelzentrum am Niederrhein teilt sich im Südosten und Osten mit dem Rhein-Kreis Neuss eine gemeinsame Grenze. Der nordwestliche Nachbarort der Stadt ist die 30.000-Einwohnerstadt Tönisvorst. Weiterhin grenzt im Westen das 91 Quadratkilometer große Stadtareal von Viersen an den Ort. Ein Wahrzeichen der Stadt ist der Fernmeldeturm im Stadtteil Schiefbahn. Im Volksmund wird der 123 Meter hohe Turm als Fernsehturm bezeichnet. Er gilt als das höchste Bauwerk der Stadt. Ansonsten gibt es in Willich keine sonderlich große Anzahl an Sehenswürdigkeiten. Die markanteste Sehenswürdigkeit ist das bereits erwähnte Schloss Neersen mit dem angrenzenden Schlosspark. Überregional bekannt ist gleichermaßen die Kapelle Klein-Jerusalem, die bereits im Jahre 1660 fertiggestellt wurde. Das Gotteshaus im Stadtteil Neersen dient heute als Pilgerstätte und als Austragungsort von Hochzeiten.

Willich vereint den Vorteil von Urbanität und ländlichem Dasein. Der Ort in der Nähe der nordrhein-westfälischen Metropolen Düsseldorf und Mönchengladbach zeigt sich mit kleinstädtischem Charme. Eine beliebte Freizeiteinrichtung der Stadt ist das Freizeitbad De Bütt, das sowohl im Sommer als auch im Winter geöffnet hat.

Unternehmen profitieren in Willich von zahlreichen Standortvorteilen, wie etwa einem attraktiven Gewerbesteuerhebesatz und ansprechenden Gewerbegebieten. 2017 belief sich die Kaufkraft im Ort auf rund 7.020 Euro je Einwohner. Der Einzelhandelsumsatz lag jedoch mit einer Zentralitätskennziffer von 63 deutlich unter dem Bundesdurchschnitt.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in Düsseldorf und ist von Willich nur ca. 23 Kilometer entfernt

Der Immobilienmarkt der Stadt und des Regierungsbezirks Düesseldorf ist mir somit gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Bundesland NRW. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Willich auch in den Nachbarorten Mönchengladbach, Krefeld, Düsseldorf, Neuss, Venlo, Meerbusch, Kaarst, Korschenbroich, Viersen und Tönisvorst tätig und habe am Niederrhein, im Kreis Viersen seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Willich interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Willich und den Niederrhein.

Read More

Immobiliengutachter Viersen

17. Januar 2018
/ / /
Comments Closed

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Viersen bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Viersen am Niederrhein tätig.

Viersen

Thomas Max Müller / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Viersen im Regierungsbezirk Düsseldorf, im Kreis Viersen. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht am Niederrhein, zwischen Nettetal und Mönchengladbach, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Niederrhein, im Westen Nordrhein-Westfalens. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Am Immobilienmarkt der Stadt Viersen haben Kunden derzeit die Wahl zwischen zahlreichen Immobilien. Derzeit bietet der regionale Immobilienmarkt ungefähr 3.000 Objekte aus dem Bestand zur Miete oder zum Verkauf an.

Neue Immobilien sind in der Stadt gegenwärtig etwa 100 an der Zahl verfügbar. Der städtische Wohnungsmarkt bietet aktuell Bestandswohnungen ab rund 5 Euro pro Quadratmeter zur Miete an. Im Durchschnitt bewegt sich der Quadratmeterpreis für eine lokale Bestandswohnung bei 6 Euro, so der Immobiliengutachter. Neubauwohnungen werden in der Gegend meist erst ab circa 7 Euro pro Quadratmeter vermietet. In begehrten Wohnlagen kann der Mietpreis bei diesen Immobilien bis auf stolze 8,50 Euro je Quadratmeter steigen. Eine Alternative stellen Bestandshäuser dar, die am städtischen Immobilienmarkt ebenfalls vermietet werden. Der Immobiliengutachter registriert bei diesen Immobilien bereits Mieten von rund 6,90 Euro je Quadratmeter. Deutlich höhere Mieten verzeichnen hingegen neue Ein- oder Zweifamilienhäuser. Hier muss der Kunde einen Quadratmeterpreis von durchschnittlich 9,60 Euro einplanen. Derzeit sind die Immobilienwerte regionaler Bestandswohnungen sowie Bestandshäuser etwa 8 Prozent höher als noch im Vorjahr. Die höchsten Immobilienwerte beobachtet der Immobiliengutachter bei lokalen Neubauwohnungen. Der Quadratmeterpreis dieser Immobilien beläuft sich auf schätzungsweise 2.560 Euro. Sparpotenzial bieten örtliche Eigentumswohnungen, die dem Bestand angehören. Diese Immobilien werden am regionalen Immobilienmarkt bereits ab rund 1.300 Euro pro Quadratmeter zum Verkauf angeboten. Beim Erwerb eines bestehenden Einfamilien- oder Doppelhauses muss der Kunde aktuell einen Kaufpreis von rund 1.700 Euro je Quadratmeter einplanen. Der Kaufpreis steigt auf etwa 2.170 Euro pro Quadratmeter, wenn es sich um ein Neubauhaus handelt.

Die Großstadt Viersen gilt als das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des gleichnamigen Kreises. Zugleich stellt sie den Sitz des Kreisgebiets Viersen dar.

Unzählige Bauwerke zieren das städtische Bild. Jeder einzelne der insgesamt vier Stadtbezirke bietet interessante Sehenswürdigkeiten, die dem Besucher ein besonderes Kulturerlebnis bescheren. Unter den nennenswerten Bauwerken der Stadt befinden sich die Kaisermühle, die evangelische Kreuzkirche und die St.-Peter-Kirche. Alle diese Sehenswürdigkeiten sind im Zentrum der Stadt gelegen. Im Stadtteil Dülken bekommen Besucher mitunter die alte Stadtmauer und die katholische Pfarrkirche St. Cornelius zu Gesicht. Die Kaisermühle im Kernort stellt eine Wassermühle dar, welche bereits im 13. Jahrhundert erbaut wurde. Etwa 500 Jahre lang wurde mit der Kaisermühle Getreide gemahlen, bis ihr Betrieb letztendlich Anfang des 20. Jahrhunderts eingestellt wurde. Im Ortsteil Bockert thront mit der St.-Peter-Kirche eine römisch-katholische Pfarrkirche. Erbaut wurde sie Ende des 19. Jahrhunderts als dreischiffige Basilika.

Die Große kreisangehörige Stadt im Westen von Nordrhein-Westfalen gliedert sich in die vier Stadtbezirke Boisheim, Süchteln, Dülken und Alt-Viersen. Diese Stadtbezirke teilen sich nochmals in mehrere kleine Ortsteile auf.

Der bevölkerungsreichste Stadtbezirk ist Alt-Viersen mit etwa 38.500 Einwohnern. Zu diesem Bezirk gehören weiterhin die Ortsteile Heimer. Beberich, Hamm, Bockert, Düpp, Donk und Bötzlöh. Boisheim ist mit nur rund 2.000 Einwohnern der kleinste der vier Stadtbezirke. Das etwa 91 Quadratkilometer große Stadtgebiet ist am linken Niederrhein gelegen. Die Stadt wird dem dynamischen Regierungsbezirk Düsseldorf zugeordnet. Insgesamt zählt der Ort knapp 77.000 Einwohner und Einwohnerinnen. Somit ist der Ort mit circa 840 Einwohnern je Quadratkilometer durchschnittlich besiedelt. Zum städtischen Kulturangebot zählen, neben den vielen Bauwerken, ebenso mehrere Museen. In einer repräsentativen Villa befindet sich die Städtische Galerie im Park Viersen, die von einem Skulpturenpark umrahmt wird. In der Galerie befindet sich eine hochwertige Sammlung von Druckgrafiken. Einige der Sammlungen des Museums stammen bereits aus dem 15. Jahrhundert, darunter wertvolle Einzelblätter von Künstlern wie Albrecht Dürer, Picasso und Rembrandt. Die Galerie lockt mit ihren Ausstellungen regelmäßig zahlreiche Besucher an, die teilweise sogar aus den Niederlanden anreisen. Ein kulturelles Highlight im Stadtteil Dülken ist die sogenannte Narrenmühle. Diese eindrucksvolle Bockwindmühle, die in ihrer Form eine Rarität ist, beherbergt ebenso eine Museum. Hier werden unter anderem alte Bücher, Hüte und Orden ausgestellt, die aus der langen Karnevalstradition des Stadtteils stammen. Jede Dülkener Karnevalssession wird von den Mitgliedern der Narrenakademie mit einem Ritt auf Steckenpferden um die Mühle eröffnet. Es ist belegt, dass diese Tradition bereits im 18. Jahrhundert gepflegt wurde. Als ein Wahrzeichen der kreisangehörigen Stadt gilt der Bismarckturm, der sich in einem Waldgelände befindet. Gleichwohl thront das Bismarck-Denkmal auf der knapp 85 Meter hohen Wilhelmshöhe. Die Stadt, die sich nur wenige Kilometer östlich der Niederlande befindet, grenzt im Süden direkt an die kreisfreie Großstadt Mönchengladbach. Weiterhin befindet sie sich nordöstlich der Gemeinde Schwalmtal, südöstlich der Stadt Nettetal, südlich der 15.000-Einwohnergemeinde Grefrath sowie westlich der Städte Willich und Tönisvorst. Die 230.000-Einwohnerstadt Krefeld befindet sich wenige Kilometer nordöstlich von Viersen.

Die Stadt Viersen bietet ihren Bewohnern eine gute Infrastruktur und einen hohen Erholungswert. Mit dem Casinogarten, dem Alten Stadtgarten und dem Marienpark ist die Stadt in Besitz vieler ruhiger Gegenden.

Im Ort ist eine Vielzahl an Betrieben aus dem Sektor Dienstleistungen und Produktion beheimatet. Der Einzelhandelsumsatz lag in Viersen 2017 leicht über dem Bundesdurchschnitt.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in Düsseldorf und ist von Viersen nur ca. 33 Kilometer entfernt

Der Immobilienmarkt der Kreisstadt und des Regierungsbezirks Düsseldorf ist mir somit gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Bundesland NRW. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Viersen auch in den Nachbarorten Brüggen, Grefrath, Kempen, Nettetal, Niederkrüchten, Schwalmtal, Tönisvorst und Willich tätig und habe am Niederrhein, im Kreis Viersen seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Viersen interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Viersen und den Niederrhein.

Read More

Immobilienbewertung in Marktredwitz

17. Januar 2018
/ / /
Comments Closed

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Marktredwitz bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Marktredwitz im Landkreis Wunsiedel tätig.

Marktredwitz

Ilse Dunkel (ille) / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Marktredwitz in Oberfranken im Landkreis Wunsiedel. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht in Oberfranken, zwischen Hof und Weiden, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Landkreises Forchheim im Norden Bayerns. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte in der Stadt entwickeln sich mit leicht steigender Tendenz, wie der Immobi-liengutachter feststellt.

Die Plattform Verivox berichtet, dass die durchschnittlichen Mieten in Markredwitz um 4 Prozent über den Vergleichswerten des Landkreises Wunsiedel im Fichtelgebirge liegen. Die Durchschnittsmieten liegen dennoch sehr deutlich unter den gesamtbayerischen Preisen. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in Marktredwitz bei 4,95 Euro pro Quadratmeter. Bei Wohnungen mit 60 Quadratmetern Fläche liegt der Durchschnittspreis bei 4,76 Euro pro Quadratmeter im Vergleich zu 11,37 Euro pro Quadratmeter für ganz Bayern. Wohnungen mit 100 Quadratmetern kosten in Marktredwitz durchschnittlich 4,87 Euro pro Quadratmeter, der ge-samtbayerische Durchschnittswert liegt bei 10,48 Euro pro Quadratmeter. Auch Häuser sind in Marktredwitz als Mietobjekt günstiger zu haben als im übrigen Freistaat. Der Immobiliengutachter eruiert bei Miethäusern mit einer Fläche von 150 Quadratmetern Mietpreise von durchschnittlich 6,25 Euro pro Quadratmeter. Damit liegen die durchschnittlichen Mieten für Häuser in Marktred-witz ebenfalls unter den Vergleichswerten im gesamten Bundesland Bayern von 10,45 Euro pro Quadratmeter. Am Immobilienmarkt von Marktredwitz beobachten die Immobiliengutachter ei-nen ähnlichen Trend, der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 1.233,59 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen mit 100 Quadratmetern kauft man in Marktredwitz für durchschnittlich 1.000,00 Euro pro Quadratmeter, im gesamten Bundesland sind es 4.570,65 Euro pro Quadratmeter. Bei den Häusern stellen sich die Preisunterschiede nicht ganz so deutlich dar. Für 100 Quadratmeter wer-den in Marktredwitz durchschnittlich 1.251,72 Euro pro Quadratmeter fällig, die Preise liegen hier also ebenfalls unter den gesamtbayerischen Vergleichswerten von 2.329,38 Euro pro Quadratme-ter. Häuser mit 150 Quadratmetern kosten in Marktredwitz durchschnittlich 1.210,69 Euro pro Quadratmeter, während im ganzen Freistaat Durchschnittspreise von 2.497,32 Euro pro Quadrat-meter üblich sind.

Marktredwitz ist die größte Stadt des bayerischen Landkreises Wunsiedel im Fichtelgebirge. Das Stadtgebiet erstreckt sich in einer Talsenke zwischen dem Mittelgebirge Steinwald und dem Bergmassiv Kösseine.

Marktredwitz liegt in Oberfranken, rund 20 Kilometer von der tschechischen Grenze entfernt. Auf einer Fläche von 49,53 km² leben hier 17.262 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 349 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht. Oberbürgermeister von Marktredwitz ist seit 2014 der Kommunalpolitiker Oliver Weigel von der CSU. Marktredwitz hat seinen Besuchern einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Das Schloss Brand steht am nördlichen Rand des historischen Ortskerns. Es wurde 1221 erstmals urkundlich erwähnt und nach einem Brand im Jahre 1690 neu aufgebaut. Der nördliche Portalbau des Schlosses wurde im 18. Jahrhundert hinzugefügt und stammt stilistisch aus der Übergangszeit vom Spätbarock zum Klassizismus. Das Schloss Dörflas von 1569 wurde 1783 umgestaltet und 1843 nach einem Brand neu aufgebaut. Heute beherbergt das ehemalige Schloss ein Gasthaus. Weitere sehenswerte Schlösser in Marktredwitz sind das Schloss Leutendorf sowie das Alte und Neue Schloss Lorenzreuth.

Marktredwitz verfügt über ein gut ausgestattetes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Stadt stehen eine Grundschule, eine Mittelschule, eine Realschule und ein Gymnasium zur Verfügung. Das sonderpädagogische Förderzentrum und die Lebenshilfeschule am Ort vervollständigen das allgemeine Bildungsangebot.

Am Wirtschaftsstandort Marktredwitz sitzen einige Unternehmen von überregionaler Bedeutung. Einer der wichtigsten Arbeitgeber der Stadt ist die Edeka AG & Co KG, hier ist die Zentrale der Handelsgesellschaft für Nordbayern, Sachsen und Thüringen ansässig.

Die CeramTec GmbH betreibt einen ihrer Hauptstandorte in Marktredwitz. Das Unternehmen ist hier mit den Sparten Chemietechnik, Elektronik und Medizintechnik vertreten und stellt Komponenten aus technischer Keramik her. Die Firma Scherdel GmbH hat ihren Hauptsitz am Standort und ist mit seinen beiden Stammwerken auch der größte Arbeitgeber der Stadt. Der international agierende Automobilzulieferer ist auf den Gebieten Metallumformung, Montagetechnik, Fügetechnik, Maschinenbau, Werkzeugbau und Oberflächentechnik tätig.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich von der Stadt Marktredwitz nur ca. 130 Kilometer entfernt.

Der Immobilienmarkt der Stadt Marktredwitz und des Landkreises Wunsiedel ist mir somit gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Freistaat Bayern. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Marktredwitz auch in den Nachbarorten Bad Alexandersbad, Wunsiedel, Thiersheim, Arzberg, Pechbrunn, Landkreis Tirschenreuth und Waldershof tätig und habe in Oberfranken und Nordbayern seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Marktredwitz interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Marktredwitz und Oberfranken.

Read More

Immobilienbewertung in Günzburg

17. Januar 2018
/ / /
Comments Closed

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Günzburg bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Günzburg in Schwaben tätig.

Günzburg

Walter J. Pilsak / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Günzburg im Landkreis Günzburg innerhalb des Regierungsbezirks Schwaben. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht in Schwaben, zwischen Neu-Ulm und Augsburg, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region in Schwaben, im Süden Bayerns in Süddeutschland. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte in der Stadt entwickeln sich mit leicht steigender Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt. Die Plattform Verivox berichtet, dass die durchschnittlichen Mieten in Günzburg um 10 Prozent über den Vergleichswerten des gleichnamigen Landkreises liegen. Die Durchschnittsmieten liegen dennoch unter den gesamtbayerischen Preisen. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in Günzburg bei 7,59 Euro pro Quadratmeter. Bei Wohnungen mit 60 Quadratme-tern Fläche liegt der Durchschnittspreis bei 7,38 Euro pro Quadratmeter im Vergleich zu 11,37 Euro pro Quadratmeter für ganz Bayern. Wohnungen mit 100 Quadratmetern kosten in Günzburg durchschnittlich 7,29 Euro pro Quadratmeter, der gesamtbayerische Durchschnittswert liegt bei 10,48 Euro pro Quadratmeter. Auch Häuser sind in Günzburg als Mietobjekt günstiger zu haben als im übrigen Freistaat. Der Immobiliengutachter eruiert bei Miethäusern mit einer Fläche von 150 Quadratmetern Mietpreise von durchschnittlich 7,43 Euro pro Quadratmeter. Damit liegen die durchschnittlichen Mieten für Häuser in Günzburg ebenfalls unter den Vergleichswerten im ge-samten Bundesland Bayern von 10,45 Euro pro Quadratmeter. Am Immobilienmarkt von Günzburg beobachten die Immobiliengutachter einen ähnlichen Trend, der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 2.685,23 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen mit einer Fläche von 60 Quadratmetern kosten in Günzburg durchschnittlich 3.640,00 Euro pro Quadratmeter, in ganz Bayern liegt der Durch-schnittspreis bei 4.461,46 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen mit 100 Quadratmetern kauft man in Günzburg für durchschnittlich 3.565,51 Euro pro Quadratmeter, im gesamten Bundesland sind es 4.570,65 Euro pro Quadratmeter. Bei den Häusern stellen sich die Preisunterschiede nicht ganz so deutlich dar. Für 100 Quadratmeter werden in Günzburg durchschnittlich 2.756,32 Euro pro Quadratmeter fällig, die Preise liegen hier also ebenfalls unter den gesamtbayerischen Vergleichswerten von 2.855,07 Euro pro Quadratmeter. Häuser mit 200 Quadratmetern kosten in Günzburg durchschnittlich 2.320,95 Euro pro Quadratmeter, während im ganzen Freistaat Durchschnittspreise von 2.329,38 Euro pro Quadratmeter üblich sind.

Günzburg ist die Kreisstadt im gleichnamigen Landkreis des Bundeslandes Bayern. Das Stadtgebiet erstreckt sich im Süden des Donaurieds.

Günzburg liegt im Alpenvorland. Auf einer Fläche von 55,41 km² leben hier 20.289 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 366 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht. Oberbürgermeister von Günzburg ist seit dem Jahr 2000 der Kommunalpolitiker Gerhard Jauernig von der SPD. Günzburg hat seinen Besuchern einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die Altstadt ist fast vollständig erhalten geblieben, die historische Bausubstanz wurde umfassend saniert. Die Frauenkirche wurde im Jahre 1741 im Stil des Rokoko erbaut. Der bedeutendste Sakralbau der Stadt gilt als eines der Hauptwerke des berühmten Baumeisters Dominikus Zimmermann. Das Markgräfliche Schloss von Günzburg ist das einzige Schloss in ganz Deutschland, das von den Habsburgern erbaut wurde. Das Schloss Reisensburg ist heute ein Wissenschaftszentrum der Universität Ulm. An seinem Standort wurde bereits im frühen 6. Jahrhundert eine Burganlage erwähnt. Im Heimatmuseum Günzburg kann man umfangreiche frühgeschichtliche Sammlungen besichtigen. Darüber hinaus ist die Stadt für das Legoland Deutschland bekannt.

Günzburg verfügt über ein gut ausgestattetes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Stadt stehen vier Grundschulen, eine Mittelschule, zwei Realschulen und zwei Gymnasien zur Verfügung. Die Montessori-Schule am Ort vervollständigt das allgemeine Bildungsangebot.

Zu den am Wirtschaftsstandort Günzburg ansässigen Unternehmen gehört beispielsweise die Siemens Water Technologies. Das Unternehmen stellt Lösungen im Bereich Desinfektion und Chemikaliendosierung zur Verfügung und beschäftigt am Standort mehr als 220 Mitarbeiter.

Das fleischverarbeitende Unternehmen OSI Food Solutions Germany stellt Rindfleischscheiben her und beliefert die McDonald´s Kette. Die Firma stellt in Günzburg rund 220 Arbeitsplätze zur Verfügung. Das Lebensmittelunternehmen W. u. H. Küchle GmbH & Co KG produziert am Standort mit rund 100 Mitarbeitern Backoblaten, Esspapier und Backmischungen. Weitere in der Stadt ansässige Unternehmen sind beispielsweise der Hersteller elektronischer Geräte Belatronic Technologies GmbH, der Hersteller von Wasseraufbereitungstechnik Evoqua Water Technologies, die Großbäckerei Lieken Brot- und Backwaren GmbH, das Automationsunternehmen Renner Etikettiertechnik GmbH, das Chemiewerk Arkema GmbH, die Max Gollmitzer Druckerei und Papierverarbeitung eK, die Radbrauerei Gebr. Bucher GmbH & Co KG und der pharmazeutische Großhandel GEHE Pharma Handel GmbH.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in der Landeshauptstadt München und ist von der Stadt Günzburg nur ca. 120 Kilometer entfernt

Der Immobilienmarkt der Stadt Günzburg und des Regierungsbezirks Schwaben ist mir somit gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Freistaat Bayern. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Günzburg auch in den Nachbarorten Aichen, Aletshausen, Balzhausen, Bibertal, Breitenthal, Bubesheim, Burgau, Burtenbach, Deisenhausen, Dürrlauingen, Ebershausen, Ellzee, Gundremmingen, Haldenwang, Ichenhausen, Jettingen-Scheppach, Kammeltal, Kötz, Krumbach (Schwaben), Landensberg, Leipheim, Münsterhausen, Neuburg an der Kammel, Offingen, Rettenbach, Röfingen, Thannhausen, Ursberg, Waldstetten, Waltenhausen, Wiesenbach, Winterbach und Ziemetshausen tätig und habe in Schwaben und Südbayern seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Günzburg interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Günzburg und Schwaben.

Read More

Immobiliengutachter Holzwickede

15. Januar 2018
/ / /
Comments Closed

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Holzwickede bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Holzwickede in Westfalen tätig.

Holzwickede

Rolf / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Holzwickede im Regierungsbezirk Arnsberg. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht in Westfalen, zwischen Schwerte und Unna, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region in Westfalen, im Zentrum Nordrhein-Westfalens. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Am Immobilienmarkt der 17.000-Einwohnergemeinde Holzwickede fallen dem Immobiliengutachter bei manchen Immobilien steigende Preise auf. Allerdings gab es im Vorjahr am hiesigen Immobilienmarkt keine gewaltigen Preissprünge.

Lediglich bei den Immobilienwerten lokaler Bestandshäuser nahm der Immobiliengutachter einen Anstieg von rund 7 Prozent wahr. Die Immobilienwerte hiesiger Neubauhäuser sowie Eigentumswohnungen haben sich im jeweiligen Betrachtungszeitraum hingegen nicht merklich verändert. Der Immobilienmarkt der Gemeinde bietet derzeit Einfamilienhäuser bzw. Doppelhäuser ab etwa 1.750 Euro pro Quadratmeter zum Verkauf an. Höhere Immobilienwerte weisen neue Immobilien dieser Art auf. Hier kostet ein Quadratmeter im Schnitt 2.150 Euro. Wer in der Gegend eine Eigentumswohnung als Bestandsimmobilie erwerben möchte, muss sich aktuell auf Kaufpreise von durchschnittlich 1.390 Euro je Quadratmeter einstellen. Deutlich teurer sind neue Eigentumswohnungen im Ort. Diese Immobilien schlagen gegenwärtig mit Quadratmeterpreisen von etwa 2.690 Euro zu Buche. Guckt sich der Immobiliengutachter das Mietsegment des regionalen Immobilienmarktes an, so bemerkt er fallende Mietpreise bei lokalen Bestandswohnungen. Die Mieten dieser Wohnungen sind im Vorjahr um knapp 4 Prozent gesunken. Derzeit wartet der örtliche Immobilienmarkt mit Bestandswohnungen auf, deren Quadratmeterpreise sich zwischen ungefähr 4,50 Euro und 7 Euro bewegen. Bei neuen Mietwohnungen im Ort kann der Quadratmeterpreis bis auf stolze 8,60 Euro steigen. Für Einfamilien- oder Doppelhäuser der Gemeinde müssen Mieter derzeit Quadratmeterpreise zwischen circa 7 Euro und 7,50 Euro einplanen. Aktuell haben Kauf- und Mietinteressenten von Immobilien am regionalen Immobilienmarkt die Wahl zwischen durchschnittlich 510 Bestandsobjekten sowie 30 neuen Immobilien.

Die Gemeinde Holzwickede birgt so einige interessante Sehenswürdigkeiten, die auf jeden Fall einen Besuch wert sind. Zu den ältesten Bauwerken der westdeutschen Gemeinde gehört die evangelische Kirche Opherdicke.

Die romanische Basilika ist in der Mitte des 13. Jahrhunderts entstanden. Der Kirchbau thront im Ortsteil Opherdicke. Die denkmalgeschützte Kirche war einst katholisch ausgerichtet. Zu ihrer heutigen Ausstattung zählen mitunter ein etwa 400 Jahre alter Kanzelkorb, drei Grabsteine und eine geschnitzte Holzfigur aus dem 15. Jahrhundert. Auch die katholische Kirche St. Stephanus, die ebenfalls im Ortsteil Opherdicke thront, gehört zum kulturellen Erbe der Region. Bei diesem Kirchbau handelt es sich um eine Pfarrkirche. Die neugotische Hallenkirche ist in Besitz eines Hochaltars aus dem 19. Jahrhundert. Ebenso sehenswert ist ihre etwa 400-jährige Orgel, die über ein barockes Orgelprospekt verfügt. Nicht minder bemerkenswert sind die vielen Grabsteine im Kircheninnern, die aus der Zeit zwischen dem 17. und 18. Jahrhundert stammen.

Der Kreis Unna im dynamischen Bundesland Nordrhein-Westfalen zählt einige interessante Städte und Gemeinden. Unter ihnen befindet sich auch die kleine Gemeinde Holzwickede, die den südlichen Teil des Kreises ziert.

Die Metropole Dortmund grenzt unmittelbar an das westliche Gemeindegebiet. Die Kreisstadt Unna gilt mit ihren rund 60.000 Einwohnern als weiterer Nachbarort der ländlich geprägten Gemeinde. Die Große kreisangehörige Stadt teilt sich im Nordosten eine gemeinsame Grenze mit der Gemeinde. Das 56 Quadratkilometer große Stadtgebiet von Fröndenberg/Ruhr umsäumt den Ort im Osten. Im Süden der Gemeinde blickt der Gast auf die mittlere Stadt Schwerte. Zu guter Letzt grenzt im Südosten der Märkische Kreis an das Gemeindeareal. Holzwickede befindet sich zudem am Rande des Ruhrgebiets. Geprägt wird die Region gleichwohl durch die 83 Kilometer lange Emscher, die sich ihren Weg durch das südöstliche Gemeindeareal ebnet. Darüber hinaus ist der Ort vom Höhenzug des Ardeygebirges gezeichnet. Dieser bewaldete Höhenzug, der ebenso Teile des Ennepe-Ruhr-Kreises sowie der kreisfreien Stadt Dortmund einnimmt, erreicht Höhen von bis zu knapp 274 Metern. Das Ardeygebirge breitet sich zudem noch in weiten Teilen des Kreises Unna aus. Die Gemeinde teilt sich in drei Ortsteile auf. Dazu gehören der gleichnamige Kernort im Norden und Westen, der Ortsteil Hengsen im Süden sowie die Ortschaft Opherdicke im Osten. Holzwickede ist der älteste Ortsteil der Gemeinde. Zu ihm gehören weiterhin die Ortschaften Natorp, Rausingen, Dudenroth und Altes Dorf. Neben den beiden Kirchen gehören zudem das Haus Opherdicke und die Liebfrauenkirche im Ortskern zu den regionalen Sehenswürdigkeiten. Bei dem Haus Opherdicke handelt es sich um ein Wasserschloss, das gegenwärtig als Austragungsort von diversen Veranstaltungen dient. Erstmals erwähnt wurde das Bauwerk bereits im Jahr 1182. Die Liebfrauenkirche in der Nähe des Marktplatzes wurde Anfang des 20. Jahrhunderts erbaut.

Die Gemeinde Holzwickede bietet ihren Bewohnern ein angenehmes Wohnumfeld, das von einer ausgezeichneten Infrastruktur geprägt ist. So sind sämtliche wichtige Einrichtungen, wie etwa Supermärkte und Schulen, nicht weit vom entsprechenden Wohnort entfernt. Mit dem Caritasverband, der Arbeiterwohlfahrt und dem Pflegebüro der AWO verfügt die Gemeinde gleichermaßen über wichtige soziale Einrichtungen. Die am dichtesten gelegenen Krankenhäuser befinden sich in Dortmund und Unna.

Der wirtschaftliche Schwerpunkt konzentriert sich vor allem auf den nördlichen Teil der Gemeinde, wo bedeutende und international agierende Unternehmen aus Handel und Gewerbe ihre Niederlassung haben. Aus Holzwickede fließt jedoch Kaufkraft in die umliegenden Orte ab.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in Gummersbach und ist von Holzwickede nur ca. 86 Kilometer entfernt

Der Immobilienmarkt der westfälischen Gemeinde Holzwickede und des Regierungsbezirks Arnsberg ist mir somit gut vertraut. Die Gemeinde liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Bundesland NRW. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Gemeinde Holzwickede auch in den Nachbarorten Dortmund, Unna, Fröndenberg/Ruhr, Iserlohn und Schwerte tätig und habe in Westfalen, im Kreis Unna seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Holzwickede interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Holzwickede und Westfalen.

Read More
© 2004 - 2018 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung