Author Archives admin

Immobilienbewertung in Eisenhüttenstadt

13. Dezember 2018
/ / /
Comments Closed

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Eisenhüttenstadt bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Eisenhüttenstadt in Brandenburg tätig.

Eisenhüttenstadt

Achim Lueckemeyer / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Eisenhüttenstadt im Ballungsraum Frankfurt (Oder) und an der Oder. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht im Bundesland Brandenburg, zwischen Frankfurt/Oder und Cottbus, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region östlich von Berlin, im Osten des Bundeslandes. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte in Eisenhüttenstadt entwickeln sich im Vergleich zum geografischen Umfeld mit moderater Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt.

Der Immobilien-Kompass des Magazins Capital berichtet online, dass die Kaufpreise für Neubauhäuser in Eisenhüttenstadt innerhalb des letzten Jahres um über 8 Prozent angestiegen sind. Die Mieten in der Stadt liegen unter den durchschnittlichen Preisen des Bundeslandes. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in Eisenhüttenstadt bei 5,93 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen mietet man in Eisenhüttenstadt im Allgemeinen günstiger als im übrigen Brandenburg. Wohnungen mit einer Fläche von 60 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 5,82 Euro im Vergleich zum brandenburgischen Durchschnittspreis von 6,44 Euro. Am Immobilienmarkt von Eisenhüttenstadt beobachten die Immobiliengutachter ähnliche Trends. Der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 1.066,03 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen bekommt man in Eisenhüttenstadt zu günstigeren Preisen angeboten als im übrigen Brandenburg. Wohnungen mit einer Fläche von 100 Quadratmetern kauft man hier für durchschnittlich 1.414,41 Euro, im Vergleich zu 3.179,27 Euro im übrigen Bundesland. Häuser werden in Eisenhüttenstadt ebenfalls günstiger verkauft als im gesamten Bundesland. Für Häuser mit 100 Quadratmetern werden hier durchschnittlich 1.237,57 Euro verlangt, in Brandenburg sind es ansonsten 2.136,47 Euro. Der Kaufpreis für Häuser mit einer Fläche von 150 Quadratmetern beträgt in Eisenhüttenstadt durchschnittlich 1.008,10 Euro im Vergleich zu 1.913,43 Euro in ganz Brandenburg. Häuser mit 200 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 818,74 Euro, im übrigen Bundesland sind es 1.816,37 Euro.

Eisenhüttenstadt ist eine amtsfreie Stadt im Landkreis Oder-Spree des Bundeslandes Brandenburg. Das Stadtgebiet erstreckt sich jeweils 25 Kilometer im Süden von Frankfurt (Oder) und im Norden von Guben sowie rund 110 Kilometer südöstlich von Berlin.

Eisenhüttenstadt liegt am Westufer der Oder, direkt an der polnischen Grenze. Auf einer Fläche von 63,47 km² leben hier 25.057 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 395 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht.

Oberbürgermeister von Eisenhüttenstadt ist seit 2018 der Kommunalpolitiker Frank Balzer von der SPD. Eisenhüttenstadt hat seinen Besuchern einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die Stadt gilt als außergewöhnliches Bauensemble, weil sie als komplette Neugründung städtebauliche Besonderheiten aufweist. Das im Jahr 1950 als sozialistische Planstadt konzipierte Eisenhüttenstadt hat viele sehenswerte Baudenkmäler. Die Wohnstadt des Hüttenwerks ist das größte Flächendenkmal von ganz Deutschland. Die Großgaststätte Akivist wurde im Jahr 1953 im Stil des sozialistischen Klassizismus erbaut und ist ebenfalls als Baudenkmal ausgewiesen. Die Zwillingsschlachtschleuse von 1929 ist ein beeindruckendes technisches Denkmal. Das ehemalige Haus der Parteien und Massenorganisationen ist heute Sitz der Stadtverwaltung und Rathaus von Eisenhüttenstadt. Weitere Baudenkmäler der Stadt sind beispielsweise der Scheibengasbehälter und die Toranlagen des EKO-Stahlwerks, der Hochofen Nr. 1 von 1951, das Friedrich-Wolf-Theater, der Sowjetische Ehrenfriedhof, das Gaswerk mit Büro- und Wohnhaus sowie öffentlichem Wannenbad, das Hotel Lunik, die Ruine des Kraftwerks Vogelsang, die Villa Hergesell und das Bahnhofsdienstgebäude mit Wartesaal. Zu den historischen Sehenswürdigkeiten von Eisenhüttenstadt zählt die spätgotische Pfarrkirche St. Nikolai aus dem 15. Jahrhundert.

Eisenhüttenstadt verfügt über ein gutes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Stadt stehen fünf Grundschulen, eine Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe und ein Gymnasium zur Verfügung. Ein Oberstufenzentrum mit angeschlossenem beruflichem Gymnasium, drei berufliche Schulen und Fachoberschulen sowie zwei Förderschulen vervollständigen das allgemeine Bildungsangebot.

Eisenhüttenstadt ist über die Anschlussstelle Frankfurt (Oder) Mitte zur Bundesautobahn A12 von Spreenhagen nach Frankfurt in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden.

Darüber hinaus verlaufen die Bundesstraßen B112 von Forst nach Küstrin und B246 von Königsborn nach Wanzleben durch das Stadtgebiet. Der Bahnhof Eisenhüttenstadt liegt an der Schienenstrecke von Frankfurt (Oder) nach Cottbus mit stündlichen Verbindungen in die Städte Brandenburg, Guben, Berlin und Magdeburg. Ansonsten wird der öffentliche Nahverkehr mit Bussen bedient. Der nächstgelegene Flughafen ist Berlin-Schönefeld.

Der Wirtschaftsstandort Eisenhüttenstadt verdankt seine Existenz einem ehemaligen Eisenhüttenkombinat der DDR. Die Stadt entstand als sozialistische Wohnstadt für das Eisenhüttenkombinat Ost EKO, bis heute ein bedeutender Arbeitgeber des Standortes.

Mit dem Bau wurde im Jahr 1950 begonnen. Der heutige Wirtschaftsstandort wird vom integrierten Hüttenwerk ArcelorMittal Eisenhüttenstadt GmbH geprägt. Das Werk gehört zum internationalen Stahlkonzern ArcelorMittal mit Sitz in Luxemburg. Dabei handelt es sich um den größten Stahlkonzern der Welt. Das heutige Hüttenwerk ist aus dem EKO hervorgegangen und das größte in ganz Brandenburg. Das kanadische Unternehmen 5N Plus Inc produziert hochreine Bismut-, Cadmium-, Gallium-, Germanium-, Indium-, Selen- sowie Tellurverbindungen und betreibt ein Werk in Eisenhüttenstadt. Die Firma Progroup AG stellt am Standort Wellpappen-Rohpapiere für die Verpackungsindustrie her. Die Ansiedelung dieser Papierfabrik brachte ein neues Heizkraftwerk der EnBW Propower GmbH und eine neue Kläranlage des örtlichen Trink- und Abwasserzweckverbandes mit sich.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in Dresden und ist von Eisenhüttenstadt nur ca. 185 Kilometer entfernt

Der Immobilienmarkt der Stadt Eisenhüttenstadt und der Oder-Spree-Region ist mir somit gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Bundesland Brandenburg. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Eisenhüttenstadt auch in den Nachbarorten Bad Saarow, Beeskow, Berkenbrück, Briesen (Mark), Brieskow-Finkenheerd, Diensdorf-Radlow, Erkner, Friedland, Fürstenwalde/Spree, Gosen-Neu Zittau, Groß Lindow, Grünheide (Mark), Grunow-Dammendorf, Jacobsdorf, Langewahl, Lawitz, Mixdorf, Müllrose, Neißemünde, Neuzelle, Ragow-Merz, Rauen, Reichenwalde, Rietz-Neuendorf, Schlaubetal, Schöneiche bei Berlin, Siehdichum, Spreenhagen, Steinhöfel, Storkow (Mark), Tauche, Vogelsang, Wendisch Rietz, Wiesenau, Woltersdorf und Ziltendorf tätig und habe in Brandenburg, in der Region der Oder-Spree seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Eisenhüttenstadt interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Eisenhüttenstadt und in Brandenburg.

Read More

Immobilienbewertung in Norden

13. Dezember 2018
/ / /
Comments Closed

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Norden bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Norden in Niedersachsen tätig.

Norden

Günter Hommes / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Norden in Ostfriesland. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht im Bundesland Niedersachsen, zwischen Borkum und Aurich, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Ostfriesland, im Norden des Bundeslandes. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte in der Stadt Norden entwickeln sich im Vergleich zum geografischen Umfeld mit moderater Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt.

Der Immobilien-Kompass des Magazins Capital berichtet online, dass die Kaufpreise für Nebauhäuser in Norden innerhalb des letzten Jahres um fast 8 Prozent angestiegen sind. Die Mieten in der Stadt liegen durchweg unter den durchschnittlichen Preisen des Bundeslandes. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in der Stadt Norden bei 7,77 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen mit einer Fläche von 100 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 5,77 Euro vermietet, ansonsten werden in Niedersachsen durchschnittliche Mietpreise von 7,59 Euro verlangt. Häuser mietet man in Norden ebenfalls zu niedrigeren Preisen als sonst in Niedersachsen. Häuser mit 100 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 6,99 Euro, im Vergleich zu 7,96 Euro im übrigen Bundesland. Häuser mit einer Fläche von 150 Quadratmetern werden in Norden für durchschnittlich 5,89 Euro vermietet, in Niedersachsen sind es im Durchschnitt 7,58 Euro. Am Immobilienmarkt von Norden beobachten die Immobiliengutachter umgekehrte Trends. Der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 2.475,04 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen bekommt man in Norden zu höheren Preisen angeboten als im übrigen Niedersachsen. Wohnungen mit einer Fläche von 60 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 3.270,23 Euro verkauft, in Niedersachsen sind es ansonsten 2.319,49 Euro. Häuser werden in Norden ebenfalls etwas teurer verkauft als im gesamten Bundesland. Häuser mit 100 Quadratmetern kauft man hier für durchschnittlich 2.317,63 Euro, der niedersächsische Vergleichspreis liegt bei 1.999,98 Euro. Häuser mit einer Fläche von 200 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 1.658,93 Euro, in Niedersachsen sind es 1.655,40 Euro.

Norden ist eine Stadt im Landkreis Aurich des Bundeslandes Niedersachsen. Das staatlich anerkannte Nordseeheilbad hat rund 27 Kilometer Deichlinie und einen Fährhafen zu den vorgelagerten Inseln Juist und Norderney.

Norden liegt in Ostfriesland. Auf einer Fläche von 106,33 km² leben hier 25.056 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 236 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht. Oberbürgermeister der Stadt ist seit 2016 der Kommunalpolitiker Heiko Schmelzle von der CDU. Die Stadt Norden hat ihren Besuchern zahlreiche interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die Ludgerikirche am Marktplatz wurde im Jahre 1235 im romanischen Stil erbaut. In ihrem Inneren kann man die zweitgrößte noch erhaltene Arp-Schnitger-Orgel von ganz Deutschland besichtigen. Das Kettlersche Haus wurde im Jahre 1662 als Patrizierhaus erbaut und beherbergt heute die Mennonitenkirche Norden. Das bemerkenswerte Bauwerk hat unter anderem historisch wertvolle Deckenmalereien zu bieten. Die Christuskirche stammt aus dem Jahr 1900. Am Marktplatz steht das sehenswerte Gebäudeensemble Dree Süsters, bestehend aus drei Renaissancebauten der Zeit um 1600. Hier sieht man auch das spätgotische Haus der ehemaligen Apothekerfamilie Groenewold aus der Zeit um das Jahr 1500, welches 1680 und noch einmal im 19. Jahrhundert baulich umgestaltet wurde. Am Markt steht außerdem das Polizeikommissariat aus dem Jahre 1610. Das Schöninghsche Haus ist ein Renaissancebau aus dem Jahre 1576. Die Schwanenapotheke ist ein klassizistisches Bauwerk von 1835. Im Stadtzentrum hat der Architekt Helmut Riemann ein beeindruckendes Ensemble aus neuen und älteren Gebäuden rund um die Hauptstelle der Sparkasse geschaffen, das mit Preisen ausgezeichnet wurde. Dazu gehört beispielsweise der Samsonsche Speicher aus dem 16. Jahrhundert. Darüber hinaus kann man auf dem Stadtgebiet drei historische Windmühlen besichtigen.

Norden verfügt über ein gutes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Stadt stehen fünf Grundschulen, eine Oberschule und ein Gymnasium zur Verfügung. Die beiden Förderschulen am Ort runden das allgemeine Bildungsangebot ab.

Die nächstgelegene Anschlussstelle zu einer Bundesautobahn befindet sich in Emden, dort besteht Anschluss zur A31 in Richtung Bottrop.

Darüber hinaus verläuft die Bundesstraße B72 in Richtung Emstek durch das Stadtgebiet. Der Bahnhof Norden liegt an der Schienenstrecke von Rheine nach Norddeich-Mole. Es bestehen Regionalverbindungen in die Städte Oldenburg, Bremen und Hannover. Außerdem Intercity-Verbindungen nach Koblenz, Münster, Köln, Berlin, Cottbus und Leipzig. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen bedient. Am Standort gibt es den Flugplatz Norden-Norddeich. Weitere Flugplätze in der Nähe sind Emden und Baltrum. Der nächstgelegene größere Flughafen ist Bremen.

Die vorherrschenden Branchen am Wirtschaftsstandort Norden sind Tourismus und Einzelhandel. Der größte Arbeitgeber der Stadt ist die Ubbo-Emmius-Klinik mit ihren rund 650 Beschäftigten.

Ein weiterer bedeutender Arbeitgeber ist die Stadtverwaltung mit den städtischen Wirtschaftsbetrieben der Stadt Norden GmbH. Zu den größeren Unternehmen des Standortes gehören darüber hinaus das Druck- und Verlagshaus SKN, die Glave Gruppe mit dem Edelstahlverarbeiter Norder Bandstahl und das Bauunternehmen Tell. In Norden sind aber auch Firmen des produzierenden Gewerbes ansässig, vor allem aus den Bereichen Maschinenbau, Metallverarbeitung, Baugewerbe und Kühltechnik. Außerdem sitzt hier eines der drei ostfriesischen Teehäuser, das Unternehmen Onno Behrends. Das wichtigste Gewerbegebiet der Stadt ist Süderneuland I mit 154 Hektar Fläche und rund 2.000 Arbeitsplätzen.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in Düsseldorf und ist von Norden ca. 370 Kilometer entfernt

Der Immobilienmarkt der Stadt Norden und der Region Ostfriesland ist mir dennoch gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Bundesland Niedersachsen. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Norden auch in den Nachbarorten Hagermarsch, Lütetsburg, Halbemond in der Samtgemeinde Hage, Leezdorf, Osteel in der Samtgemeinde Brookmerland und Krummhörn tätig und habe in Niedersachsen, in der Region Ostfriesland seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Norden interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Norden und Niedersachsen.

Read More

Immobilienbewertung in Rinteln

12. Dezember 2018
/ / /
Comments Closed

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Rinteln bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Rinteln in Niedersachsen tätig.

Rinteln

Dieter Schütz / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Rinteln in der Region Bielefeld/Hannover und Weserbergland. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht im Bundesland Niedersachsen, zwischen Herford und Wunstorf, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen-Wolfsburg, im Süden des Bundeslandes. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte in der Stadt Rinteln entwickeln sich im Vergleich zum geografischen Umfeld mit moderater Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt.

Der Immobilien-Kompass des Magazins Capital berichtet online, dass die Kaufpreise für Bestandshäuser in Rinteln innerhalb des letzten Jahres um fast 8 Prozent angestiegen sind. Die Mieten in der Stadt liegen durchweg unter den durchschnittlichen Preisen des Bundeslandes. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in der Stadt Rinteln bei 5,47 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen mietet man in Rinteln im Allgemeinen günstiger als im übrigen Niedersachsen. Wohnungen mit 60 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 5,62 Euro, im Vergleich zu 7,44 Euro im übrigen Bundesland. Wohnungen mit 100 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 4,68 Euro vermietet, ansonsten werden in Niedersachsen durchschnittliche Mietpreise von 7,59 Euro verlangt. Häuser mietet man in Rinteln ebenfalls zu niedrigeren Preisen als sonst in Niedersachsen. Häuser mit einer Fläche von 150 Quadratmetern werden in Rinteln für durchschnittlich 4,05 Euro vermietet, in Niedersachsen sind es im Durchschnitt 7,58 Euro. Am Immobilienmarkt von Rinteln beobachten die Immobiliengutachter ähnliche Trends. Der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 862,99 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen bekommt man in Rinteln zu niedrigeren Preisen angeboten als im übrigen Niedersachsen. Wohnungen mit 100 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 1.377,86 Euro verkauft, in Niedersachsen sind es ansonsten 2.561,13 Euro. Häuser werden in Rinteln ebenfalls etwas günstiger verkauft als im gesamten Bundesland. Häuser mit 100 Quadratmetern kauft man hier für durchschnittlich 1.921,87 Euro, der niedersächsische Vergleichspreis liegt bei 1.999,98 Euro. Die Durchschnittspreise für Häuser mit 150 Quadratmetern liegen in Rinteln bei 1.881,04 Euro, im Vergleich zu 1.895,82 Euro im übrigen Bundesland. Häuser mit 200 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 1.183,90 Euro, in Niedersachsen sind es 1.655,40 Euro.

Rinteln ist eine Stadt im Landkreis Schaumburg des Bundeslandes Niedersachsen. Das Stadtgebiet erstreckt sich inmitten der umliegenden Mittelgebirge Lippisches Bergland, Wesergebirge, Süntel und den Fischbecker Bergen.

Rinteln liegt im Weserbergland an der Weser. Auf einer Fläche von 109,06 km² leben hier 25.596 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 235 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht. Oberbürgermeister der Stadt ist seit 2014 der Kommunalpolitiker Thomas Priemer von der SPD. Die Stadt Rinteln hat ihren Besuchern zahlreiche interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Das Alte Museum ist ein Fachwerkbau, der 1620 im Renaissance-Stil erbaut wurde. Das Archivhäuschen wurde im Jahre 1565 im Stil der Weserrenaissance errichtet. Die Eulenburg entstand wahrscheinlich im 13. Jahrhundert als mittelalterlicher Wohnturm und beherbergt heute das Museum Rinteln. Der Burghof ist ein Fachwerkhaus aus dem frühen 17. Jahrhundert, in dem heute eine Klinik residiert. Das Bürgerhaus von 1750 war früher ein Teil der Festung und wurde später als Fachwerkhaus aufgestockt. Die Burg Hohenrode stammt aus der Zeit um 1170, ist heute aber nur noch eine Ruine. Der Rintelner Klippenturm auf den Luhdener Klippen ist ein Aussichtsturm aus dem Jahre 1889. Der Untere Eisenhammer im Stadtteil Exten stammt von 1746 und ist heute ein sehenswertes Industriedenkmal. Die Geschichte der Hünenburg Rinteln geht wahrscheinlich bis ins 10. Jahrhundert zurück, heute ist sie aber nur noch als Ruine zu besichtigen. Die frühgotische Jakobikirche wurde im Jahre 1238 erbaut. Das Kloster Möllenbeck entstand 1505 an der Stelle eines abgebrannten Vorgängerbaus. Die Schaumburg aus dem 13. Jahrhundert gehört zum Stadtgebiet von Rinteln und thront hoch oben auf dem Nesselberg.

Rinteln verfügt über ein gutes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Stadt stehen vier Grundschulen, eine Oberschule und ein Gymnasium zur Verfügung. Eine berufsbildende Schule am Ort rundet das allgemeine Bildungsangebot ab.

Die Stadt Rinteln ist über eine Anschlussstelle zur Bundesautobahn A2 von Dortmund über Hannover und Magdeburg nach Berlin in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden.

Darüber hinaus verlaufen die Bundesstraßen B83 von Bückeburg nach Bebra und B238 von Steinbergen nach Detmold durch das Stadtgebiet. Der Bahnhof Rinteln liegt an der Weserbahn. Es bestehen stündliche Verbindungen in die Städte Bünde, Löhne, Hameln, Hildesheim und Bodenburg. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen bedient. Der nächstgelegene Flughafen ist Hannover-Langenhagen.

Der Wirtschaftsstandort Rinteln wird von jeher durch den Abbau von Sand, Kies und Gestein geprägt. Die ausgebeuteten Flächen werden renaturiert, das bekannteste Beispiel dafür ist der touristisch relevante Doktorsee.

Einer der wichtigen Arbeitgeber der Stadt Rinteln ist das Unternehmen Aldi-Nord. Der Discounter ist am Standort mit zwei Regionalniederlassungen und einem großflächigen Zentrallager vertreten. Die Firma Hubert Stüken GmbH & Co KG ist ein weltweit agierender Player mit Sitz in Rinteln. Das bereits seit 1931 bestehende Unternehmen stellt Tiefziehteile aus Metall her. Der Getränkeproduzent riha WeserGold Getränke GmbH & Co Handels-KG sitzt ebenfalls schon seit 1934 am Standort und ist der größte deutsche Hersteller von Fruchtsaft und Fruchtnektar. Außerdem der größte Arbeitgeber der Stadt.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in Düsseldorf und ist von Rinteln ca. 220 Kilometer entfernt

Der Immobilienmarkt der Stadt Rinteln und der Region Weserbergland ist mir dennoch gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Bundesland Niedersachsen. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Rinteln auch in den Nachbarorten Ahnsen, Apelern, Auetal, Auhagen, Bad Eilsen, Bad Nenndorf, Beckedorf, Buchholz, Bückeburg, Hagenburg, Haste, Heeßen, Helpsen, Hespe, Heuerßen, Hohnhorst, Hülsede, Lauenau, Lauenhagen, Lindhorst, Lüdersfeld,Luhden, Meerbeck, Messenkamp, Niedernwöhren, Nienstädt, Nordsehl, Obernkirchen, Pohle, Pollhagen, Rodenberg, Sachsenhagen, Seggebruch, Stadthagen, Suthfeld, Wiedensahl und Wölpinghausen tätig und habe in Niedersachsen, in der Region des Ballungsraums Hannover-Braunschweig-Wolfsburg seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Rinteln interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Rinteln und Niedersachsen.

Read More

Immobilienbewertung in Ludwigsfelde

12. Dezember 2018
/ / /
Comments Closed

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Ludwigsfelde bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Ludwigsfelde in Brandenburg tätig.

Ludwigsfelde

Foto M. Kirchner

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Ludwigsfelde im Ballungsraum Berlin/Potsdam. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht im Bundesland Brandenburg, zwischen Potsdam und Zossen, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region südlich von Berlin, im Zentrum des Bundeslandes. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte in der Stadt Ludwigsfelde entwickeln sich im Vergleich zum geografischen Umfeld mit moderat steigender Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt.

Der Immobilien-Kompass des Magazins Capital berichtet online, dass die Kaufpreise für Bestandshäuser in der Stadt Ludwigsfelde innerhalb des letzten Jahres um über 20 Prozent angestiegen sind. Die Mieten in der Stadt liegen denn auch durchweg über den durchschnittlichen Preisen des Bundeslandes. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in der Stadt Ludwigsfelde bei 8,34 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen mietet man in Ludwigsfelde im Allgemeinen teurer als im übrigen Brandenburg. Wohnungen mit einer Fläche von 60 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 7,63 Euro im Vergleich zum brandenburgischen Durchschnittspreis von 6,44 Euro. Wohnungen mit 100 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 8,70 Euro vermietet, im übrigen Bundesland sind es 7,93 Euro. Häuser mietet man in Ludwigsfelde hingegen zu günstigeren Preisen als sonst in Brandenburg. Häuser mit einer Fläche von 100 Quadratmetern werden in Ludwigsfelde für durchschnittlich 8,00 Euro vermietet, in Brandenburg sind es im Durchschnitt 9,32 Euro. Am Immobilienmarkt von Ludwigsfelde beobachten die Immobiliengutachter ähnliche Trends. Der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 2.477,19 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen bekommt man in Ludwigsfelde zu günstigeren Preisen angeboten als im übrigen Brandenburg. Wohnungen mit einer Fläche von 60 Quadratmetern kauft man hier für durchschnittlich 2.235,24 Euro, im Vergleich zu 2.406,05 Euro im übrigen Bundesland. Häuser werden in Ludwigsfelde hingegen teurer verkauft als im gesamten Bundesland. Für Häuser mit 100 Quadratmetern werden hier durchschnittlich 2.878,36 Euro verlangt, in Brandenburg sind es ansonsten 2.136,47 Euro. Der Kaufpreis für Häuser mit einer Fläche von 150 Quadratmetern beträgt in Ludwigsfelde durchschnittlich 2.379,95 Euro im Vergleich zu 1.913,43 Euro in ganz Brandenburg.

Ludwigsfelde ist eine amtsfreie Stadt im Landkreis Teltow-Fläming des Bundeslandes Brandenburg. Das Stadtgebiet erstreckt sich rund 8 Kilometer im Osten von Potsdam und rund 11 Kilometer südlich von Berlin.

Die Stadt Ludwigsfelde liegt in der südlichen Agglomeration der Bundeshauptstadt Berlin. Auf einer Fläche von 109,98 km² leben hier 25.665 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 233 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht. Oberbürgermeister von Ludwigsfelde ist seit 2015 der Kommunalpolitiker Andreas Igel von der SPD. Die Stadt Ludwigsfelde hat ihren Besuchern einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Das älteste Bauwerk der Kernstadt ist der Alte Krug, ein Fachwerkhaus aus dem Jahre 1753. Die denkmalgeschützte Goltz´sche Villa stammt von 1902. Das Schloss Genshagen mit seinen weitläufigen Parkanlagen wurde 1882 als Gutshaus erbaut und beherbergt heute das Berlin-Brandenburgische Institut für Deutsch-Französische Zusammenarbeit in Europa. Die Bundesregierung nimmt das repräsentative Bauwerk für Staatsbesuche in Anspruch. Über das Stadtgebiet von Ludwigsfelde verteilt gibt es einige mittelalterliche Feldsteinkirchen und Dorfkirchen zu besichtigen. Diese stehen in den Ortsteilen Ahrensdorf, Genshagen, Gröben, Groß Schulzendorf, Kerzendorf, Löwenbruch, Siethen und Wietstock. In Struvesdorf ist das denkmalgeschützte Ensemble des ehemaligen Landeserziehungsheims der Stadt Berlin aus dem Jahre 1917 sehenswert. Dazu gehören neben verschiedenen Gebäuden auch eine gärtnerisch ansprechend gestaltete Freifläche und ein Pumpenhäuschen.

Ludwigsfelde verfügt über ein gutes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Stadt stehen drei Grundschulen, eine Oberschule, ein Oberstufenzentrum und ein Gymnasium zur Verfügung. Die beiden Förderschulen am Ort vervollständigen das allgemeine Bildungsangebot.

Die Stadt Ludwigsfelde ist über die Bundesautobahn A10, dem südlichen Berliner Ring, in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Die Trasse verläuft durch das Stadtgebiet.

Darüber hinaus verläuft die Bundesstraße B101 von Luckenwalde nach Berlin durch Ludwigsfelde. Der Bahnhof Ludwigsfelde liegt an der Schienenstrecke von Berlin über Halle nach Leipzig mit Regionalexpressverbindungen in die Städte Falkenberg (Elster), Stralsund, Schwedt, Lutherstadt Wittenberg und Rathenow. Ansonsten wird der öffentliche Nahverkehr mit Bussen bedient. Die nächstgelegenen Flughäfen sind die Berliner Airports.

Der Automobilhersteller Mercedes kann am Wirtschaftsstandort Ludwigsfelde auf eine lange, bewegte Geschichte zurückblicken. 1936 wurde dort die Daimler-Benz Motoren GmbH zunächst als Flugmotorenwerk gegründet.

Zu DDR-Zeiten wurden dort Motorroller und LKWs gebaut. Heute werden der Mercedes Benz Sprinter und der VW Crafter in Ludwigsfelde produziert. Die Luftfahrtgeschichte des Standortes wird mit der Ansiedlung des Unternehmens MTU Maintenance Berlin Brandenburg GmbH fortgeführt. Dort wird das Turboprop-Triebwerk TP400-D6 für den Airbus A400M endmontiert. Weitere bekannte Unternehmen mit Sitz in Ludwigsfelde sind beispielsweise die Thyssenkrupp AG und der Coca-Cola-Konzern. Volkswagen betreibt am Standort ein Logistikcenter für Originalteile, das die 600 VW-Händler der neuen Bundesländer täglich beliefert. Auch der Siemens-Konzern hat in der Stadt Ludwigsfelde einen Logistikstandort etabliert und plant zudem ein neues Testzentrum für Gasturbinen. Insgesamt sind hier rund 900 Unternehmen ansässig, allein im Industriepark Ludwigsfelde sind es mehr als 70. Der Standort hat etwa 10.000 Arbeitsplätze zu bieten, vor allem in den Bereichen Fahrzeugbau, Verkehrstechnologie, Luft- und Raumfahrttechnik sowie Logistik.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in Dresden und ist von Ludwigsfelde nur ca. 185 Kilometer entfernt

Der Immobilienmarkt der Stadt Ludwigsfelde und der Region Teltow-Fläming ist mir somit gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Bundesland Brandenburg. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Ludwigsfelde auch in den Nachbarorten Stahnsdorf (Ortsteil Sputendorf), Großbeeren, Blankenfelde-Mahlow, Rangsdorf, Zossen (Ortsteil Glienick und Nunsdorf), Trebbin (Ortsteile Märkisch Wilmersdorf, Thyrow, Glau und Blankensee) und Nuthetal (Ortsteile Tremsdorf, Fahlhorst und Saarmund) tätig und habe in Brandenburg, in der Region Teltow-Fläming seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Ludwigsfelde interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Ludwigsfelde und in Brandenburg.

Read More

Immobilienbewertung in Teltow

11. Dezember 2018
/ / /
Comments Closed

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Teltow bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Teltow in Brandenburg tätig.

Teltow

Thomas Scholz / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Teltow im Ballungsraum Berlin und der Havel. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht im Bundesland Brandenburg, zwischen Potsdam und Blankenfelde-Mahlow, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region südlich von Berlin, im Zentrum des Bundeslandes. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte in der Stadt Teltow entwickeln sich im Vergleich zum geografischen Umfeld mit moderater Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt.

Der Immobilien-Kompass des Magazins Capital berichtet online, dass die Kaufpreise für Bestandshäuser in der Stadt Teltow in-nerhalb des letzten Jahres um über 10 Prozent angestiegen sind. Die Mieten in der Stadt liegen denn auch durchweg über den durchschnittlichen Preisen des Bundeslandes. Im Durchschnitt lie-gen die Mietpreise in der Stadt Teltow bei 10,36 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen mietet man in Teltow im Allgemeinen teurer als im übrigen Brandenburg. Wohnungen mit einer Fläche von 60 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 10,58 Euro im Vergleich zum brandenburgischen Durchschnittspreis von 6,44 Euro. Wohnungen mit 100 Quadratmetern werden hier für durch-schnittlich 10,05 Euro vermietet, im übrigen Bundesland sind es 7,93 Euro. Häuser mietet man in Teltow ebenfalls zu höheren Preisen als sonst in Brandenburg. Häuser mit einer Fläche von 150 Quadratmetern werden in Teltow für durchschnittlich 10,58 Euro vermietet, in Brandenburg sind es im Durchschnitt 9,90 Euro. Am Immobilienmarkt von Teltow beobachten die Immobiliengutach-ter ähnliche Trends. Der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 5.969,10 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen bekommt man in Teltow zu höheren Preisen angeboten als im übrigen Brandenburg. Wohnungen mit 60 Quadratmetern kauft man hier für durchschnittlich 2.659,82 Euro, im Ver-gleich zu 2.406,05 Euro im übrigen Bundesland. Häuser werden in Teltow ebenfalls teurer verkauft als im gesamten Bundesland. Für Häuser mit 100 Quadratmetern werden hier durchschnittlich 3.949,44 Euro verlangt, in Brandenburg sind es ansonsten 2.136,47 Euro. Der Kaufpreis für Häuser mit 150 Quadratmetern beträgt in Teltow durchschnittlich 3.564,56 Euro im Vergleich zu 1.913,43 Euro in ganz Brandenburg.

Teltow ist die bevölkerungsreichste Stadt im Landkreis Potsdam-Mittelmark des Bundeslandes Brandenburg. Das Stadtgebiet erstreckt sich an der südwestlichen Grenze der Bundeshauptstadt Berlin.

Die Entfernung zur Innenstadt von Potsdam beträgt rund 17 Kilometer, nach Berlin-Mitte sind es von hier aus rund 20 Kilometer Wegstrecke. Die Stadt Teltow liegt am nach ihr benannten Kanal. Auf einer Fläche von 21,6 km² leben hier 25.761 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 1.193 Einwohnern je Quadratkilometer ent-spricht. Oberbürgermeister von Teltow ist seit 2001 der Kommunalpolitiker Thomas Schmidt von der SPD. Die Stadt Teltow hat ihren Besuchern einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die Stadtkirche St. Andreas ist das Wahrzeichen von Teltow. Ihre Ursprünge gehen bis in das 12. Jahrhundert zurück. Wegen mehrerer zerstörerischer Stadtbrände stammt aber nur noch das Mauerwerk aus dieser Zeit. Im benachbarten Pfarrhaus kann man bis heute die ehemaligen Eisen-hartgussglocken besichtigen. In seinen Kellergewölben sieht man auch noch die Spuren der ver-schiedenen Stadtbrände. Die Dorfkirche des Stadtteils Ruhlsdorf wurde in der Zeit um das Jahr 1250 ursprünglich als Feldsteinkirche erbaut. Im Jahre 1759 kam der Turm hinzu, die nördliche Vorhalle wurde 1939 angefügt. Im Inneren der Dorfkirche kann man heute noch Reste der mittel-alterlichen Ausmalung sehen, 2002 wurde das Bauwerk aufwändig restauriert.

Teltow verfügt über ein gutes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Stadt stehen drei Grundschulen, eine integrierte Oberschule und ein Gymnasium zur Verfügung. Das berufliche Oberstufenzentrum am Ort vervollständigt das allgemeine Bildungsangebot.

Die Stadt Teltow ist über die rund fünf Kilometer entfernt liegende Bundesautobahn A115, einem Teil des Berliner Rings, in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden.

Darüber hinaus verlaufen die Bundesstraßen B96 von Zittau nach Sassnitz, B101 von Berlin nach Aue und B179 von Wildau nach Birkenhainchen durch das Stadtgebiet. Über die Schiene ist die Stadt Teltow mit dem S-Bahn-Netz von Berlin verbunden. Ansonsten wird der öffentliche Nahverkehr mit Bussen bedient. Es verkehren die Busse der Berliner Verkehrsbetriebe BVG. Die nächstgelegenen Flughäfen sind Berlin-Tegel und Berlin-Schönefeld, beide liegen rund 20 Kilometer entfernt.

Am Wirtschaftsstandort Teltow bleibt die Arbeitslosenquote weit unter den Durchschnittswerten des Kreises und des Bundeslandes.

Im Jahr 2007 lag diese in Teltow beispielsweise bei 6,5 Prozent, im Landkreis Potsdam-Mittelmark bei 9,6 und im gesamten Bundesland bei 14,9 Prozent. Im Jahr 2006 lag das durchschnittliche Nettoeinkommen je Einwohner bei 17.021 Euro, damit bewegte sich Teltow nur ganz leicht unter dem bundesweiten Durchschnittswert von 17.631 Euro. Zu DDR-Zeiten war die Stadt Teltow ein bedeutender Mikroelektronikstandort für das ganze Land. Nach der Wende wurde das Gelände des ehemaligen GRW Geräte- und Reglerwerks zum Techno Terrain Teltow TTT, das später als erstes Innovations- und Gründerzentrum des Bundeslandes mit dem Namen Technologiezentrum Teltow TZT eröffnete. Unternehmen von TTT und TZT wurde bereits sechs Mal der Innovationspreis Berlin-Brandenburg verliehen. Mit seinen über 600.000 Quadratmetern handelt es sich beim TZT um den größten innerstädtischen Gewerbepark von ganz Brandenburg. Dort sitzen rund 200 Betriebe, die rund 7.000 Arbeitsplätze zur Verfügung stellen. Die spanische Mapfre Gruppe betreibt am Standort Teltow die Verti Versicherung AG mit rund 350 Mitarbeitern.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in Dresden und ist von Teltow nur ca. 190 Kilometer entfernt

Der Immobilienmarkt der Stadt Teltow und der Havel-Region ist mir somit gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Bundesland Brandenburg. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Teltow auch in den Nachbarorten Kleinmachnow, Steglitz-Zehlendorf (Berlin), Großbeeren und Stahnsdorf tätig und habe in Brandenburg, in der Region der Havel seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Teltow interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Teltow und in Brandenburg.

Read More

Immobilienbewertung in Werder (Havel)

11. Dezember 2018
/ / /
Comments Closed

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Werder bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Werder in Brandenburg tätig.

Werder

Pascal Willuhn / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Werder (Havel) im Ballungsraum Berlin und der Havel. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht im Bundesland Brandenburg, zwischen Potsdam und Brandenburg an der Havel, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region östlich von Berlin, im Zentrum des Bundeslandes. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte in der Stadt Werder entwickeln sich im Vergleich zum geografischen Umfeld mit steigender Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt.

Der Immobilien-Kompass des Magazins Capital berichtet online, dass die Kaufpreise für Bestandswohnungen in der Stadt Werder innerhalb des letzten Jahres um über 37 Prozent angestiegen sind. Die Mieten in der Stadt liegen denn auch durchweg über den durchschnittlichen Preisen des Bundeslandes. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in der Stadt Werder bei 10,00 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen mietet man in Werder im Allgemeinen teurer als im übrigen Brandenburg. Wohnungen mit einer Fläche von 60 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 9,77 Euro im Vergleich zum brandenburgischen Durchschnittspreis von 6,44 Euro. Wohnungen mit 100 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 10,44 Euro vermietet, im übrigen Bundesland sind es 7,93 Euro. Häuser mietet man in Werder ebenfalls zu höheren Preisen als sonst in Brandenburg. Häuser mit einer Fläche von 100 Quadratmetern werden in Werder für durchschnittlich 11,16 Euro vermietet, in Brandenburg sind es im Durchschnitt 9,32 Euro. Am Immobilienmarkt von Werder beobachten die Immobiliengutachter ähnliche Trends. Der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 3.510,16 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen bekommt man in Werder zu höheren Preisen angeboten als im übrigen Brandenburg. Wohnungen mit 60 Quadratmetern kauft man hier für durchschnittlich 4.011,77 Euro, im Vergleich zu 2.406,05 Euro im übrigen Bundesland. Wohnungen mit 100 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 4.786,29 Euro, der brandenburgische Vergleichspreis liegt bei 3.179,27 Euro. Häuser werden in Werder ebenfalls teurer verkauft als im gesamten Bundesland. Für Häuser mit 100 Quadratmetern werden hier durchschnittlich 3.079,28 Euro verlangt, in Brandenburg sind es ansonsten 2.136,47 Euro. Der Kaufpreis für Häuser mit 150 Quadratmetern beträgt in Werder durchschnittlich 2.674,07 Euro im Vergleich zu 1.913,43 Euro in ganz Brandenburg. Häuser mit 200 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 2.606,21 Euro, im übrigen Bundesland sind es 1.816,37 Euro.

Werder (Havel) ist eine Stadt im Landkreis Potsdam-Mittelmark des Bundeslandes Brandenburg. Das Stadtgebiet erstreckt sich rund 10 Kilometer entfernt vom Potsdamer Zentrum und rund 40 Kilometer im Südwesten von Berlin-Mitte.

Die Kernstadt des staatlich anerkannten Erholungsortes befindet sich auf einer Insel der Havel, die dort bis zu 1.400 Meter breit ist. Die Stadt Werder liegt in der südwestlichen Agglomeration der Bundeshauptstadt Berlin. Auf einer Fläche von 117,05 km² leben hier 25.695 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 220 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht. Oberbürgermeisterin von Werder ist seit 2014 die Kommunalpolitikerin Manuela Saß von der CDU. Die Stadt Werder hat ihren Besuchern zahlreiche interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die Inselstadt beeindruckt mit idyllischen Gässchen, alten Fischerhäusern und einer historischen Bockwindmühle. Die Heilig Geist Kirche stammt aus dem Jahre 1734. Zum Stadtgebiet von Werder gehören auch einige sehenswerte Dorfkirchen, beispielsweise die 1704 erbaute Dorfkirche Kemnitz, die Dorfkirche Phöben von 1758, die Dorfkirche Plessow aus dem 19. Jahrhundert und die im Kern aus dem 13. Jahrhundert stammende Dorfkirche Plötzin. Das Alte Rathaus entstand im Jahre 1879 durch den Umbau einer Fachwerkschule. Direkt nebenan steht das ehemalige Stadtgefängnis von 1896, das heute ein Obstbaumuseum beherbergt. Das Lendelhaus wurde im Jahre 1789 als Stadtpalais erbaut. Die 1290 erstmals erwähnte Burg Zolchow ist heute nur noch als Ruine zu besichtigen. Früher fuhren die Berliner zur Baumblüte nach Werder, aus dieser Zeit sind die vier historischen Ausflugsgaststätten Bismarckhöhe, Friedrichshöhe, Wachtelburg und Gerlachshöhe aus dem 19. Jahrhundert erhalten. Das Baumblütenfest gibt es bis heute.

Werder verfügt über ein gutes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Stadt stehen vier Grundschulen, ein Oberstufenzentrum und ein Gymnasium zur Verfügung. Die Förderschule am Ort vervollständigt das allgemeine Bildungsangebot.

Die Stadt Werder ist über drei Anschlussstellen zur Bundesautobahn A10, einem Teil des Berliner Rings, in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden.

Das Autobahndreieck Werder verbindet den Berliner Ring mit der A2 über Magdeburg nach Oberhausen. Darüber hinaus verläuft die Bundesstraße B1 von der niederländischen bis zur polnischen Grenze durch das Stadtgebiet. Der Bahnhof Werder liegt an der Schienenstrecke von Berlin nach Magdeburg mit Regionalexpressverbindungen in die Städte Frankfurt (Oder), Eisenhüttenstadt, Brandenburg und Genthin. Ansonsten wird der öffentliche Nahverkehr mit Bussen bedient. Die nächstgelegenen Flughäfen sind die Berliner Airports.

Am Wirtschaftsstandort Werder sind einige auch überregional bekannte Unternehmen ansässig. Dazu gehört unter anderem der Schweizer Energie- und Automatisierungstechnikkonzern ABB Ltd.

Außerdem der Betreiber von regionalen beziehungsweise kommunalen Strom- und Gasnetzen e.dis AG. Das Unternehmen Herbstreith & Fox KG ist der deutschlandweit führende Hersteller von Pektinen. Auch das Logistikunternehmen Hermes Europe GmbH ist am Standort Werder vertreten. Genauso wie die Alexander Schuke Potsdam Orgelbau GmbH. Weitere in Werder ansässige Unternehmen sind beispielsweise die Christine Berger GmbH & Co KG, die LJU Sondermaschinenbau GmbH, die Firma Schaltgerätewerk Werder sowie Werder Feinkost und Werder Frucht.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in Dresden und ist von Werder nur ca. 220 Kilometer entfernt

Der Immobilienmarkt der Stadt Werder und der Havel-Region ist mir somit gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Bundesland Brandenburg. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Werder auch in den Nachbarorten Bad Belzig, Beelitz, Brück, Havelsee, Niemegk, Teltow, Treuenbrietzen, Ziesar, Beetzsee, Beetzseeheide, Bensdorf, Borkheide, Borkwalde, Buckautal, Golzow, Görzke, Gräben, Groß Kreutz (Havel), Kleinmachnow, Kloster Lehnin, Linthe, Michendorf, Mühlenfließ, Nuthetal, Päwesin, Planebruch, Planetal, Rabenstein/Fläming, Rosenau, Roskow, Schwielowsee, Seddiner See, Stahnsdorf, Wenzlow, Wiesenburg/Mark, Wollin und Wusterwitz tätig und habe in Brandenburg, in der Region der Havel seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Werder interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Werder und in Brandenburg.

Read More

Immobilienbewertung in Weiterstadt

10. Dezember 2018
/ / /
Comments Closed

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Weiterstadt bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Weiterstadt in Hessen tätig.

Weiterstadt

Foto M. Kirchner

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Weiterstadt in Südhessen. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht in Hessen, zwischen Groß-Gerau und Darmstadt, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Rhein-Main-Gebiet, im Süden Hessens. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte von Weiterstadt entwickeln sich im Vergleich zum geografischen Umfeld mit moderater Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt.

Der Immobilien-Kompass des Magazins Capital berichtet online, dass die Kaufpreise für Neubauhäuser in Weiterstadt innerhalb des letzten Jahres um über 14 Prozent gestiegen sind. Die Mieten in der Stadt liegen unter den durchschnittlichen Preisen des Bundeslandes. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in Weiterstadt bei 7,55 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen mietet man in Weiterstadt im Allgemeinen zu günstigeren Preisen als im übrigen Hessen. Wohnungen mit 60 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 9,35 Euro vermietet, in Hessen sind es ansonsten 10,87 Euro. Wohnungen mit einer Fläche von 100 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 8,91 Euro, im Vergleich zum hessischen Durchschnittspreis von 10,35 Euro. Häuser mietet man in Weiterstadt ebenfalls günstiger als im übrigen Bundesland. Häuser mit 150 Quadratmetern Fläche kosten hier durchschnittlich 9,24 Euro, im Vergleich zu 10,41 Euro sonst in Hessen. Am Immobilienmarkt von Weiterstadt beobachten die Immobiliengutachter ähnliche Trends. Der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 2.893,60 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen bekommt man in Weiterstadt zu günstigeren Preisen angeboten als im übrigen Hessen. Für Wohnungen mit einer Fläche von 60 Quadratmetern werden hier durchschnittlich 3.209,15 Euro erhoben, im übrigen Bundesland sind es 3.411,70 Euro. Wohnungen mit 100 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 3.096,41 Euro, im Vergleich zu 3.604,62 Euro in ganz Hessen. Häuser werden in Weiterstadt hingegen zu höheren Preisen verkauft als in gesamt Hessen. Der Kaufpreis für Häuser mit 100 Quadratmetern beträgt in Weiterstadt durchschnittlich 3.289,58 Euro, im Vergleich zu 2.582,79 Euro in ganz Hessen. Für Häuser mit 150 Quadratmetern werden hier durchschnittlich 3.100,22 Euro erhoben, im übrigen Bundesland sind es 2.594,47 Euro. Häuser mit einer Fläche von 200 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 2.719,56 Euro, in Hessen sind es ansonsten 2.657,87 Euro.

Weiterstadt gehört zum Landkreis Darmstadt-Dieburg des Bundeslandes Hessen. Das Stadtgebiet grenzt direkt an Darmstadt und erstreckt sich rund 20 km südlich vom Frankfurter Flughafen.

Weiterstadt liegt im Rhein-Main-Gebiet. Auf einer Fläche von 34,4 km² leben hier 25.843 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 751 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht. Oberbürgermeister von Weiterstadt ist seit 2014 der Kommunalpolitiker Ralf Möller von der SPD. Weiterstadt hat seinen Besuchern einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Das ehemalige Schloss Gräfenhausen geht auf einen Vorgängerbau aus dem Jahre 1211 zurück. Heute residiert dort das Altersheim Ohlystift. Im Stadtteil Braunshardt steht das gleichnamige Rokokoschloss. Das Bauwerk wurde im Jahre 1760 errichtet und beherbergt auch eine Kirche. Sehenswerte Sakralbauten in Weiterstadt sind außerdem die alte Dorfkirche aus dem Jahre 1690 und die 1818 erbaute Dorfkirche Gräfenhausen. Zu den attraktiven Profanbauten der Stadt gehören beispielsweise das historische Rathaus im Stadtteil Schneppenhausen aus dem Jahre 1605 oder das Braunshardter Fachwerkhaus von 1683.

Weiterstadt verfügt über ein gutes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Stadt stehen vier Grundschulen und zwei Gesamtschulen zur Verfügung.

Weiterstadt ist über die Bundesautobahn A5 von Niederaula nach Weil am Rhein in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Darüber hinaus verläuft die Bundesstraße B42 von Bonn nach Darmstadt durch das Stadtgebiet.

Der Bahnhof von Weiterstadt liegt an der Rhein-Main-Bahn und schafft Schienenverbindungen in die Städte Wiesbaden, Mainz, Darmstadt und Aschaffenburg. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen bedient. Es bestehen Schnellbusverbindungen nach Darmstadt, Erzhausen, Worfelden, Groß-Gerau und zum Frankfurter Flughafen. Dieser ist auch der nächstgelegene Flughafen und von Weiterstadt aus nach rund 30 Autominuten zu erreichen.

Der Wirtschaftsstandort Weiterstadt stellte im Jahr 2011 insgesamt 8.203 Arbeitsplätze zur Verfügung. Die meisten sozialversicherungspflichtig Beschäftigten waren im Bereich Handel, Gastgewerbe und Verkehr tätig, nämlich 39,7 Prozent.

Das produzierende Gewerbe beschäftigte im gleichen Jahr 29,3 Prozent der Erwerbstätigen des Standortes. Auf den Bereich Finanzierung, Vermietung und Unternehmensdienstleistungen entfielen 19,8 Prozent der Arbeitsverhältnisse, in der Sparte öffentliche und private Dienstleistungen waren 10,6 Prozent der Beschäftigten tätig. Weiterstadt ist vor allem als Standort für Großmärkte bekannt, fast alle bedeutenden Großmarktketten sind hier vertreten. Einige Unternehmen von überregionaler Bedeutung haben ihren Hauptsitz in der Stadt. Dazu gehört beispielsweise der Fahrzeughersteller ŠKODA AUTO Deutschland GmbH. Außerdem die ADRA, eine nichtstaatliche Hilfsorganisation, deren Träger die evangelische Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten ist. Die Precision Mechatronics GmbH war ein Weiterstädter Elektronikunternehmen, das heute zu den indischen Prasad Studios gehört. Darüber hinaus haben die Firmen Devoteam und Grass Valley Germany GmbH ihren Hauptsitz in Weiterstadt. Das Spezialchemie-Unternehmen Evonik Industries AG und der Kosmetikkonzern HFC Prestige International Germany GmbH unterhalten Dependancen am Standort.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in Köln und ist von Weiterstadt nur ca. 195 Kilometer entfernt

Der Immobilienmarkt der südhessischen Stadt Weiterstadt und des Regierungsbezirks Darmstadt ist mir somit gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Bundesland Hessen. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Weiterstadt auch in den Nachbarorten Mörfelden-Walldorf, Erzhausen, Darmstadt, Griesheim und Büttelborn tätig und habe in Hessen, in der Region Südhessen seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Weiterstadt interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Weiterstadt und Hessen.

Read More

Immobilienbewertung in Helmstedt

10. Dezember 2018
/ / /
Comments Closed

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Helmstedt bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Helmstedt in Niedersachsen tätig.

Helmstedt

cook / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Helmstedt im Naturparks Elm-Lappwald. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht im Bundesland Niedersachsen, zwischen Braunschweig und Magdeburg, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region südlich von Wolfsburg, im Osten des Bundeslandes. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte in der Stadt Helmstedt entwickeln sich im Vergleich zum geografischen Umfeld mit moderater Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt.

Der Immobilien-Kompass des Magazins Capital berichtet online, dass die Kaufpreise für Bestandshäuser in Helmstedt innerhalb des letzten Jahres um fast 15 Prozent angestiegen sind. Die Mieten in der Stadt liegen durchweg unter den durchschnittlichen Preisen des Bundeslandes. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in der Stadt Helmstedt bei 5,87 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen mietet man in Helmstedt im Allgemeinen günstiger als im übrigen Niedersachsen. Wohnungen mit 60 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 5,74 Euro, im Vergleich zu 7,44 Euro im übrigen Bundesland. Wohnungen mit 100 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 5,89 Euro vermietet, ansonsten werden in Niedersachsen durchschnittliche Mietpreise von 7,59 Euro verlangt. Häuser mietet man in Helmstedt ebenfalls zu niedrigeren Preisen als sonst in Niedersachsen. Häuser mit einer Fläche von 100 Quadratmetern werden in Helmstedt für durchschnittlich 4,81 Euro vermietet, in Niedersachsen sind es im Durchschnitt 7,96 Euro. Am Immobilienmarkt von Helmstedt beobachten die Immobiliengutachter ähnliche Trends. Der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 739,05 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen bekommt man in Helmstedt zu niedrigeren Preisen angeboten als im übrigen Niedersachsen. Wohnungen mit einer Fläche von 60 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 1.230,85 Euro, im Vergleich zu 2.319,49 Euro im übrigen Niedersachsen. Wohnungen mit 100 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 1.806,21 Euro verkauft, in Niedersachsen sind es ansonsten 2.561,13 Euro. Häuser werden in Helmstedt ebenfalls günstiger verkauft als im gesamten Bundesland. Häuser mit 100 Quadratmetern kauft man hier für durchschnittlich 1.323,69 Euro, der niedersächsische Vergleichspreis liegt bei 1.999,98 Euro. Die Durchschnittspreise für Häuser mit 150 Quadratmetern liegen in Helmstedt bei 1.443,51 Euro, im Vergleich zu 1.895,82 Euro im übrigen Bundesland. Häuser mit 200 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 996,56 Euro, in Niedersachsen sind es 1.655,40 Euro.

Helmstedt ist die Kreisstadt im gleichnamigen Landkreis des Bundeslandes Niedersachsen. Das Stadtgebiet erstreckt sich rund 35 Kilometer im Osten von Braunschweig und rund 45 km westlich von Magdeburg.

Helmstedt liegt zwischen Elm und Lappwald. Auf einer Fläche von 66,54 km² leben hier 25.803 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 388 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht. Oberbürgermeister der Stadt ist seit 2011 der Kommunalpolitiker Wittich Schobert von der CDU. Die Stadt Helmstedt hat ihren Besuchern einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Das romanische Kloster St. Marienburg wurde im Jahre 1176 durch den Abt Wolfram vom Kirchberg gegründet. Heute sitzt hier das Ausbildungsseminar für Grund-, Haupt- und Realschulen Helmstedt. Das ehemalige Benediktinerkloster St. Ludgeri wurde in der Zeit um das Jahr 800 gegründet. Zu den sehenswerten romanischen Bauten der Klosteranlage gehören die Doppelkapelle St. Peter und Paul / St. Johannes sowie die St. Ludgeri Kirche mit der St. Felicitas Krypta. Das Türkentor wurde im Jahre 1716 zum Gedenken des Sieges über die Türken als Eingangstor zum Kloster St. Ludgeri errichtet. Das Juleum wurde 1612 als Universitätsgebäude im Stil der Weserrenaissance erbaut und gilt noch heute als eines der bedeutendsten Profanbauwerke dieser Epoche in ganz Norddeutschland. Der im Jahre 1286 erstmals erwähnte Hausmannsturm war einst Teil der Befestigungsanlage und ist das einzige erhaltene Stadttor. Die gotische St. Stephanikirche war seit 1230 gebaut worden. Die St. Walpurgiskirche wurde im Jahre 1160 erstmals als Kapelle erwähnt.

Helmstedt verfügt über ein gutes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Stadt stehen sechs Grundschulen, eine Gesamtschule, eine Realschule und zwei Gymnasien zur Verfügung. Studieren kann man hier an der Universität Helmstedt. Die ebenfalls hier ansässige Kreisvolkshochschule dient als Außenstelle der Fernuniversität Hagen.

Die Stadt Helmstedt ist über drei Anschlussstellen zur Bundesautobahn A2 von Dortmund über Hannover und Magdeburg nach Berlin bestens in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden.

Darüber hinaus verlaufen die Bundesstraßen B1 von Aachen bis zur polnischen Grenze, B244 von Dedingstorf nach Elbingerode und B245a durch das Stadtgebiet. Der Bahnhof Helmstedt liegt an der Schienenstrecke von Braunschweig nach Magdeburg. Es bestehen zweistündige Verbindungen in die Städte Leipzig, Hannover, Bremen, Oldenburg und Norddeich Mole. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen bedient. Der nächstgelegene Flughafen ist Braunschweig-Wolfsburg in rund 40 Kilometern Entfernung. Der Flughafen Magdeburg-Cochstedt liegt rund 60 Kilometer entfernt. Der nächste internationale Flughafen ist Hannover-Langenhagen in rund 100 Kilometern Entfernung.

Der Wirtschaftsstandort Helmstedt wird von jeher durch das Wolfsburger Volkswagenwerk und die Braunschweiger Kohlebergwerke geprägt.

Die ehemaligen Braunschweigischen Kohle-Bergwerke BKB, heute EEW Energy from Waste GmbH, bemühen sich um die Schaffung von wirtschaftlichem Ausgleich für das bevorstehende Ende des Kohlebergbaus. Eine Stärkung des Standortes wurde unter anderem durch die Fusion der Überland-Zentrale Helmstedt AG mit weiteren Konzernunternehmen zur Avacon AG erreicht. Bei diesem Unternehmen mit Sitz in Helmstedt handelt es sich um einen der größten regionalen Strom- und Gasnetzbetreiber Deutschlands.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in Dresden und ist von Helmstedt ca. 270 Kilometer entfernt

Der Immobilienmarkt der Stadt Helmstedt und der Region Braunschweig ist mir dennoch gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Bundesland Niedersachsen. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Helmstedt auch in den Nachbarorten Oebisfelde-Weferlingen, Beendorf, Ingersleben, Sommersdorf, Harbke im Landkreis Börde (Sachsen-Anhalt), Schöningen, Wolsdorf, Süpplingen, Süpplingenburg und Mariental tätig und habe in Niedersachsen, in der Region des Ballungsraums Braunschweig seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Helmstedt interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Helmstedt und Niedersachsen.

Read More

Immobilienbewertung in St. Wendel

10. Dezember 2018
/ / /
Comments Closed

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in St. Wendel bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in St. Wendel im Saarland tätig.

St. Wendel

Marco Görlich / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von St. Wendel im im gleichnamigen Landkreis. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht im Saarland, zwischen Idar-Oberstein und Neunkirchen, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region an der Grenze zu Frankreich, im Süden des Saarlandes. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte in der Stadt St. Wendel entwickeln sich im Vergleich zum geografischen Umfeld mit moderater Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt.

Die Zeitschrift Capital berichtet online in ihrem Immobilien-Kompass, dass beispielsweise die Kaufpreise für Bestandshäuser in der Stadt im Verlauf eines Jahres um über 5 Prozent gestiegen sind. Die Wohnungsmieten in der Stadt liegen unter den durchschnittlichen Preisen des Bundeslandes. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in der Stadt St. Wendel bei 6,18 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen mietet man in St. Wendel im Allgemeinen günstiger als im übrigen Saarland. Wohnungen mit einer Fläche von 100 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 5,77 Euro pro Quadratmeter vermietet, ansonsten werden im Saarland durchschnittliche Mietpreise von 6,97 Euro pro Quadratmeter verlangt. Häuser mietet man in St. Wendel ebenfalls günstiger als sonst im Saarland. Häuser mit einer Fläche von 200 Quadratmetern werden in St. Wendel für durchschnittlich 4,87 Euro pro Quadratmeter vermietet, im Saarland sind es durchschnittlich 7,14 Euro pro Quadratmeter. Am Immobilienmarkt von St. Wendel beobachten die Immobiliengutachter unterschiedliche Trends. Der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 1.129,95 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen bekommt man in St. Wendel zu höheren Preisen angeboten als im übrigen Saarland. Wohnungen mit einer Fläche von 100 Quadratmetern kosten in St. Wendel durchschnittlich 2.137,11 Euro pro Quadratmeter, der durchschnittliche Vergleichspreis von Saarland beträgt 1.992,15 Euro pro Quadratmeter. Häuser werden in St. Wendel hingegen günstiger verkauft als im gesamten Bundesland. Für Häuser mit 100 Quadratmetern werden hier durchschnittlich 1.099,17 Euro erhoben, im Saarland sind es ansonsten 1.419,54 Euro. Häuser mit 150 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 1.348,32 Euro pro Quadratmeter angeboten, der saarländische Vergleichspreis liegt bei 1.513,57 Euro pro Quadratmeter. Häuser mit einer Fläche von 200 Quadratmetern kosten in St. Wendel durchschnittlich 1.034,09 Euro pro Quadratmeter, während im übrigen Bundesland ein Durchschnittspreis von 1.329,45 Euro pro Quadratmeter üblich ist.

St. Wendel ist die Kreisstadt im gleichnamigen Landkreis des Bundeslandes Saarland. Das Stadtgebiet erstreckt sich rund 36 km nordöstlich der Landeshauptstadt Saarbrücken.

Die Stadt St. Wendel liegt an der Blies. Auf einer Fläche von 113,54 km² leben hier 25.959 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 229 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht. Oberbürgermeister von St. Wendel ist seit 2015 der Kommunalpolitiker Peter Klär von der CDU. Die Stadt St. Wendel hat ihren Besuchern zahlreiche interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die Wendalinusbasilika aus dem 14. Jahrhundert wird auch Wendelsdom genannt und ist das Wahrzeichen der nach dem heiligen Wendelin benannten Stadt. Das spätgotische Bauwerk beherbergt das Grabmal des Namensgebers. An diesen erinnert auch die Wendelskapelle aus dem Jahre 1755. Die Kirche Heilige Familie aus dem 19. Jahrhundert steht im Stadtteil Winterbach. Die evangelische Stadtkirche von St. Wendel wurde im Jahre 1845 geweiht. Die ursprünglich im gotischen Stil erbaute Magdalenenkapelle ist das älteste Gebäude der Stadt. Die Kapelle stammt aus dem Jahre 1318, ihr heutiges Erscheinungsbild erhielt sie 1818. Weitere Sehenswürdigkeiten von St. Wendel sind beispielsweise das Mia-Münster-Haus, der historische Fruchtmarkt, das Missionshaus der Steyler Missionare mit der zugehörigen Missionshauskirche, das Schul- und Mühlenensemble in Oberlinxweiler und eine fünfzügige Höckerlinie des Westwalls.

St. Wendel verfügt über ein gutes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Stadt stehen vier Grundschulen, eine erweiterte Realschule und drei Gymnasien zur Verfügung. Die beiden Förderschulen am Ort vervollständigen das allgemeine Bildungsangebot von St. Wendel.

Von der Stadt St. Wendel aus sind drei Bundesautobahnen nach rund 20 Autominuten zu erreichen. Es sind die A1 von Saarbrücken nach Fehmarn, die A62 von Nonnweiler nach Pirmasens und die A8 von Luxemburg nach Salzburg.

Der Bahnhof St. Wendel bietet eine stündliche Verbindung über die Nahetalbahn ins Rhein-Main-Gebiet sowie drei stündliche Verbindungen in die Landeshauptstadt Saarbrücken. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen bedient. In der Nachbargemeinde liegt der Flugplatz Marpingen. Die nächstgelegenen Flughäfen sind Saarbrücken in rund 50 Kilometern Entfernung und Frankfurt Hahn in rund 70 Kilometern Entfernung.

Am Wirtschaftsstandort St. Wendel sind einige Unternehmen von überregionaler Bedeutung ansässig. Dazu gehört beispielsweise das Medizintechnikunternehmen Fresenius Medical Care AG & Co KGaA.

Dabei handelt es sich um einen weltweit führenden Anbieter von Dialyseprodukten und Dialysedienstleistungen. Die Firma HIL Heeresinstandsetzungslogistik GmbH beschäftigt sich mit der Wartung und Instandhaltung von militärischen Großgeräten der Bundeswehr. Die Stamer Gruppe stellt am Standort St. Wendel Gitarrenverstärker und Beschallungssysteme her. Zur Manufaktur gehören die Firmen Stamer Musikanlagen GmbH und Music&Sales mit den Marken Hughes&Kettner, HK Audio und MindPrint. Die Globus Holding GmbH & Co KG hat ihren Hauptsitz in der Stadt St. Wendel.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in Köln und ist von St. Wendel ca. 235 Kilometer entfernt

Der Immobilienmarkt der Stadt St. Wendel und der Grenz-Region zu Frankreich ist mir gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Bundesland Saarland. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt St. Wendel auch in den Nachbarorten Freisen, Marpingen, Namborn, Nohfelden, Nonnweiler, Oberthal und Tholey tätig und habe im Saarland, in der Region des südliches Saarland seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in St. Wendel interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für St. Wendel und im Saarland.

Read More

Immobilienbewertung in Ilmenau

10. Dezember 2018
/ / /
Comments Closed

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Ilmenau bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Ilmenau, im Freistaat Thüringen tätig.

Ilmenau

Renate Tröße / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Ilmenau in Thüringen. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Als Immobiliengutachter untersuche ich in der Wartburgstadt, zwischen Suhl und Arnstadt, die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Südthüringen. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte der Stadt Ilmenau entwickeln sich im Vergleich zum geografischen Umfeld mit moderater Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt.

Die Zeitschrift Capital berichtet online in ihrem Immobilien-Kompass, dass beispielsweise die Kaufpreise für Bestandshäuser in der Stadt im Verlauf eines Jahres um über 20 Prozent gestiegen sind. Die Mieten in der Stadt liegen über den durchschnittlichen Preisen des Bundeslandes. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in der Stadt Ilmenau bei 7,14 Euro. Wohnungen mietet man in Ilmenau im Allgemeinen teurer als im übrigen Thüringen. Wohnungen mit einer Fläche von 60 Quadratmetern kosten hier durchschnitt-lich 6,66 Euro im Vergleich zum thüringischen Durchschnittspreis von 5,64 Euro. Wohnungen mit 100 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 6,74 Euro vermietet, ansonsten werden in Thüringen durchschnittliche Mietpreise von 6,42 Euro verlangt. Am Immobilienmarkt von Ilmenau beobachten die Immobiliengutachter ähnliche Trends. Der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 1.903,73 Euro. Häuser werden in Ilmenau zu höheren Preisen verkauft als im gesamten Bundes-land. Häuser mit einer Fläche von 150 Quadratmetern kosten in Ilmenau durchschnittlich 2.153,00 Euro, während im übrigen Bundesland ein Durchschnittspreis von 1.697,72 Euro üblich ist.

Ilmenau ist die größte Stadt im Ilm-Kreis des Bundeslandes Thüringen. Das Stadtgebiet erstreckt sich rund 33 Kilometer südwestlich der Landeshauptstadt Erfurt.

Die Stadt Ilmenau liegt im Tal der Ilm am Nordrand des Thüringer Waldes. Auf einer Fläche von 168,18 km² leben hier 36.661 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 218 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht. Oberbürgermeister von Ilmenau ist seit 2018 der parteilose Kom-munalpolitiker Daniel Schultheiß. Die Stadt Ilmenau hat ihren Besuchern einige interessante Se-henswürdigkeiten zu bieten. Der Altstadtkern wurde nach dem großen Stadtbrand von 1752 im spätbarocken Stil neu aufgebaut. Das Rathaus entstand im Jahre 1786 auf den niedergebrannten Ruinen des Vorgängerbaus von 1625. Das ursprüngliche Portal und der südöstliche Erker im Re-naissancestil hatten den Stadtbrand überdauert und wurden baulich in das neue Rathaus inte-griert. Die alte Volksschule aus dem 18. Jahrhundert ist heute der Sitz der Stadtverwaltung und über eine gläserne Brücke mit dem Rathaus verbunden. An der Nordseite des Marktplatzes steht das historische Amtshaus aus dem Jahre 1756. Weil es den Herzögen von Weimar bei ihren Besu-chen als Residenz diente, wurde es auch Ilmenauer Schloss genannt. Auch der Dichter Goethe Die Ilmenauer Wasserburg ist nur noch als Ruine erhalten. In der Umgebung von Ilmenau kann man zudem das Schloss Elgersburg aus dem Jahre 1088 und die im Jahre 1324 erstmals erwähnte Eh-renburg besichtigen.

Ilmenau verfügt über ein gutes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Stadt stehen drei Grundschulen, zwei Regelschulen, eine Freie Reformschule und zwei Gymnasien zur Verfügung. Die beiden Förderzentren am Ort runden das allgemeine Bildungsangebot ab. Die Stadt Ilmenau trägt den Beinamen Goethe- und Universitätsstadt. Studieren kann man hier an der Technischen Hochschule Ilmenau, in deren Umfeld sich auch zahlreiche Forschungseinrichtungen angesiedelt haben.

Die Stadt Ilmenau ist über die Bundesautobahnen A71 und A73 in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Die Trassen verbinden die Stadt mit Erfurt, Würzburg und Nürnberg.

Darüber hinaus verlaufen die Bundesstraßen B4 von Erfurt nach Coburg und B88 von Eisenach nach Naumburg durch das Stadtgebiet. Der Bahnhof Ilmenau liegt an der Schienenstrecke von Plaue nach Themar. Die Erfurter und die Süd-Thüringen-Bahn verkehren im Stundentakt nach Erfurt und Arnstadt. Die Schnellfahrtstrecke Nürnberg-Erfurt verläuft durch das östliche Stadtgebiet. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen abgewickelt. Der nächstgelegene Airport ist der rund 40 Kilometer entfernte Flughafen Erfurt, der Flughafen LeipzigHalle liegt rund 160 Kilometer entfernt.

Der Wirtschaftsstandort Ilmenau hat sich nach der Wende stark verändert. Ursprünglich war die Stadt ein für die Region bedeutender Industriestandort, nach 1990 strukturierte sich Ilmenau zu einem Dienstleistungsstandort um.

In dieser Zeit wurden in der Stadt auch mehrere neue Gewerbegebiete geschaffen. Das Gewerbegebiet am Vogelherd besteht seit 1973 und ist das größte am Standort. Hier ist beispielsweise das Unternehmen Ilmvac ansässig, ein Produzent von Vakuumtechnik. Außerdem sitzt dort ein Biomasseheizkraftwerk mit einer Kapazität von rund 20 Megawatt. Ein wichtiger Arbeitgeber für den Standort ist auch der Anbieter von IT-Lösungen Diebold Nixdorf AG. Das Unternehmen BINZ Ambulance- und Umwelttechnik GmbH betreibt seinen Hauptsitz in Ilmenau. Dabei handelt es sich um einen Automobilausrüster, der sich vor allem auf Ambulanzfahrzeuge spezialisiert hat. Im Jahr 2015 gab es in der Stadt Ilmenau 9.956 sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze. Insgesamt 1.475 dieser Arbeitsplätze wurde von den 28 Unternehmen des Standortes zur Verfügung gestellt, die mehr als 20 Mitarbeiter beschäftigen.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich von Ilmenau nur ca. 250 Kilometer entfernt.

Der Immobilienmarkt der Stadt Ilmenau ist mir somit gut vertraut. Die am Nordrand des Thüringer Waldes liegende Stadt befindet innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Freistaat Thüringen. Als Immobiliengutachter bin ich neben Ilmenau auch in den Nachbarorten Wipfratal, Stadtilm, Königsee-Rottenbach, Herschdorf, Gillersdorf, Großbreitenbach, Neustadt am Rennsteig, Frauenwald, Stützerbach, Schmiedefeld am Rennsteig, Gehlberg, Elgersburg, Martinroda, Neusiß und Plaue tätig und habe in Thüringen seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Ilmenau interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts (mobil unten) eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende (mobil unten) Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Ilmenau und den Freistaat Thüringen.

Read More
© 2004 - 2018 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung