Immobilienbewertung in Aschersleben

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Aschersleben bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Aschersleben in Sachsen-Anhalt tätig.

Aschersleben

Peter Reinäcker / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Aschersleben am Nordostrand des Harzes. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht in Sachsen-Anhalt, zwischen Bernburg und Halberstadt, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Ballungsregion Magdeburg, im Zentrum Sachsen-Anhalts. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte in der Stadt Aschersleben entwickeln sich im Vergleich zum geografischen Umfeld mit moderater Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt.

Die Immobiliensparte der Vergleichsplattform Verivox berichtet, dass die Mietpreise in Aschersleben in etwa auf dem Niveau der Vergleichswerte des Landkreises liegen. Die Mieten in der Stadt liegen unter den durchschnittlichen Preisen des Bundeslandes. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in der Stadt Aschersleben bei 5,23 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen mietet man in Aschersleben im Allgemeinen zu günstigeren Preisen als im übrigen Sachsen-Anhalt. Wohnungen mit 60 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 5,20 Euro vermietet, im übrigen Bundesland sind es 5,46 Euro. Wohnungen mit einer Fläche von 100 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 4,84 Euro, im Vergleich zu 6,14 Euro in ganz Sachsen-Anhalt. Häuser mietet man in Aschersleben ebenfalls zu günstigeren Preisen als im übrigen Bundesland. Häuser mit 100 Quadratmetern Fläche kosten hier durchschnittlich 5,05 Euro, im Vergleich zu 7,09 Euro sonst in Sachsen-Anhalt. Am Immobilienmarkt von Aschersleben beobachten die Immobiliengutachter ähnliche Trends. Der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 1.308,23 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen bekommt man in Aschersleben zu günstigeren Preisen angeboten als im übrigen Sachsen-Anhalt. Wohnungen mit einer Fläche von 60 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 771,08 Euro, im Vergleich zu 1.032,28 Euro in ganz Sachsen-Anhalt. Häuser werden in Aschersleben ebenfalls zu niedrigeren Preisen verkauft als in gesamt Sachsen-Anhalt. Häuser mit einer Fläche von 150 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 1.447,02 Euro verkauft, im Vergleich zu 1.677,82 Euro in ganz Sachsen-Anhalt.

Aschersleben ist eine Stadt im Salzlandkreis des Bundeslandes Sachsen-Anhalt. Die Stadt Magdeburg liegt rund 50 Kilometer im Nordosten, Halle an der Saale befindet sich rund 50 Kilometer im Südosten von Aschersleben.

Die Stadt Aschersleben liegt am nordöstlichen Rand des Harzes. Auf einer Fläche von 156,23 km² leben hier 27.712 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 177 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht. Oberbürgermeister von Aschersleben ist seit 1994 der Kommunalpolitiker Andreas Michelmann von der Wählerinitiative ‚Die Aschersleber Bürger‘ WIDAB. Die Stadt hat ihren Besuchern zahlreiche interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Aschersleben ist eine der wenigen deutschen Städte mit einer sehr gut erhaltenen mittelalterlichen Befestigungsanlage und einer weitgehend intakten Innenstadt. Von der historischen Stadtbefestigung sind heute beispielsweise noch der Johannisturm von 1380, der Schmale Heinrich von 1442, der Rabenturm von 1442, die Malzmühle mit dem Stumpfen Turm von 1440, die Wassertormühle mit dem Elisabethzwinger, der Liebenwahnsche Turm von 1442 und elf Warttürme zu besichtigen. Prägend für das Stadtbild ist das Wahrzeichen von Aschersleben, die gotische St. Stephani Kirche aus dem 16. Jahrhundert. Zu den sehenswerten Kirchen der Stadt gehören außerdem die St. Margarethenkirche aus dem 12. Jahrhundert und die ehemalige franziskanische Klosterkirche Heilig Kreuz aus dem 13. Jahrhundert. Das historische Rathaus der Stadt wurde im Jahre 1518 erbaut und in mehreren Bauetappen erweitert. Der älteste Profanbau von Aschersleben ist der im Jahre 1309 erstmals erwähnte Graue Hof. Das Krukmannsche Haus wurde 1572 im Stil der Renaissance errichtet. Der Grundstein für das Lederer Bräustübl wurde im Jahre 1512 gelegt. Das historische Postamt stammt von 1891.

Aschersleben verfügt über ein gutes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Stadt stehen fünf Grundschulen, eine Ganztagsschule, eine Sekundarschule und ein Gymnasium zur Verfügung. Studieren kann man hier an der Polizei-Fachhochschule Sachsen-Anhalt.

Auf dem Stadtgebiet von Aschersleben kreuzen sich die drei Bundesstraßen B6 von Bremerhaven nach Schöpstal, B180 von Wanzleben-Börde nach Frankenberg und B185 von Harzgerode nach Dessau-Roßlau.

Die sogenannte Nordharzautobahn B36 von Braunschweig nach Bernburg (Saale) verbindet die Stadt mit der rund 20 Kilometer entfernten A14 in Richtung Hannover. Der Hauptbahnhof von Aschersleben ist ein Knotenpunkt von regionaler Bedeutung. Es gibt beispielsweise Verbindungen in die Städte Halle, Vienenburg, Güsten, Magdeburg, Köthen, Dessau, Sandersleben, Könnern, Goslar, Halberstadt und Wernigerode. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen abgewickelt. Der nächstgelegene Verkehrsflughafen ist Magdeburg-Cochstedt in nur acht Kilometern Entfernung. Der Flughafen Leipzig-Halle liegt rund 80 Kilometer weit weg.

Der Standort Aschersleben hatte schon im Mittelalter große landwirtschaftliche Bedeutung. Heute ist die Stadt wegen ihrer günstigen klimatischen Bedingungen zu einem deutschen Zentrum des Majorananbaus geworden.

Zu den am Standort ansässigen Unternehmen gehört beispielsweise die ehemalige Werkzeugmaschinenfabrik WEMA, die von einem chinesischen Konzern als Schiess AG weiter betrieben wird und mehr als 350 Mitarbeiter beschäftigt. In der Firma RULMECA GERMANY GmbH stellen rund 280 Mitarbeiter Trommelmotoren, Tragrollen und Gurttrommeln her. In Aschersleben sind außerdem zahlreiche Unternehmen aus dem Bereich der Vliesstoffindustrie tätig. Dazu gehören unter anderem die amerikanische Firma Clopay Aschersleben GmbH & Co KG, die ASCANIA nonwoven Germany GmbH und die Fiberweb Linotec GmbH. Auch am Standort ansässig sind das Logistikunternehmen TAS, die Holzpolymerwerkstofffabrik Novo-Tech, der Kraftwerksanlagenbauer MCE Industrietechnik und das Stahlbauunternehmen ATA.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in Dresden und ist von Aschersleben nur ca. 205 Kilometer entfernt

Der Immobilienmarkt der sachsen-anhaltinsichen Stadt Aschersleben und der Region ist mir somit gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches in Mitteldeutschland. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Aschersleben auch in den Nachbarorten Hecklingen, Giersleben, Güsten, Plötzkau Alsleben (Saale), Könnern, Arnstein, Falkenstein/Harz und Seeland tätig und habe in Sachsen-Anhalt, in der Region Mitteldeutschland seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Aschersleben interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Aschersleben und Sachsen-Anhalt.

Comments are closed.

© 2004 - 2018 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung