Asbeststaub

Asbeststaub wird bei der Verarbeitung von asbesthaltigen Baustoffen freigesetzt und kann bei Bauhandwerkern zur sogenannten Asbestose führen. Diese ist mit Reizhusten, Brustschmerzen, Atembeschwerden und Schleimhautentzündungen einhergehen und führt häufig zu Lungenkrebs. Asbest darf in Reinform am Bau nicht mehr verwandt werden, jedoch kann Asbest in unversiegelten Produkten enthalten sein. Kann man auf diese nicht verzichten, so müssen die Bauhandwerker mit Staubmasken bei der Verarbeitung ausgestattet sein.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung