Asbest

Asbest ist ein Baustoff, der heute als gesundheitsgefährdend eingestuft wird und für öffentliche Bauten generell nicht verwendet werden darf. Das feinfaserige, natürlich vorkommende Silikat war in der Vergangenheit wegen seiner Feuer- und Fäulnisbeständigkeit sowie guter Isolier- und Wärmedämmeigenschaften ein beliebter Zusatz im Putz oder wurde als Baustoff bei Dachdeckungen, für die Ummantelung von haustechnischen Leitungen oder bei Außenwandverkeldiungen eingesetzt. Es wurde allerdings festgestellt, dass die Fasern des Asbestes, die durch Ein- oder Umbau, Abwitterung, Temperaturschwankungen, Luftzug oder Beschädigung freigesetzt werden können, “lungengängig” sind und eine sogenannte Asbestose auslösen können. Diese Asbestose erhöht das Risiko des Lungenkrebses. Asbest ist also als kanzerogener Stoff anzusehen. Daher ist heute bei Altbauten häufig eine sehr aufwendige Asbestsanierung angesagt, die von Fachfirmen durchgeführt werden muss, da Asbestabfall auch in kleinen Mengen zum Sondermüll zählt und fachgerecht entsorgt werden muss.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung