Immobilienbewertung in Annaberg-Buchholz

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Annaberg-Buchholz bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in der Großen Kreisstadt Annaberg-Buchholz, im Freistaat Sachsen tätig.

Annaberg-Buchholz

Marco Barnebeck / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Annaberg-Buchholz in Westsachsen. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Als Immobiliengutachter untersuche ich im Erzgebirge, zwischen Aue und Marienberg, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Erzgebirgskreises im westlichen Freistaat Sachsen. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte in der Stadt Annaberg-Buchholz entwickeln sich mit moderater Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt.

Die Plattform Verivox berichtet, dass die Kaufpreise in Annaberg-Buchholz um 19 Prozent unter den Vergleichswerten des Erzgebirgskreises liegen. Die Durchschnittsmieten liegen denn auch durchweg unter den gesamtsächsischen Preisen. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in der Stadt Annaberg-Buchholz bei 4,88 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen mit 60 Quadratmetern Fläche kosten hier durchschnittlich 4,67 Euro pro Quadratmeter im Vergleich zu 5,67 Euro pro Quadratmeter in ganz Sachsen. Für Wohnungen mit 100 Quadratmetern bezahlt man in Annaberg-Buchholz durchschnittlich 4,98 Euro pro Quadratmeter, der gesamtsächsische Durchschnittswert liegt bei 7,00 Euro pro Quadratmeter. Auch Häuser mietet man in Annaberg-Buchholz günstiger als im übrigen Bundesland. Für 100 Quadratmeter bezahlt man hier durchschnittlich 5,46 Euro pro Quadratmeter, während in ganz Sachsen 7,47 pro Quadratmeter verlangt werden. Am Immobilienmarkt von Annaberg-Buchholz beobachten die Immobiliengutachter noch deutlichere Preisunterschiede, der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 1.157,30 Euro pro Quadratmeter. Bei Wohnungen mit 60 Quadratmetern werden hier durchschnittlich 356,08 Euro pro Quadratmeter verlangt, im Vergleich zu 1.422,88 Euro pro Quadratmeter im gesamten Freistaat. Bei den Häusern zeigen sich analoge Tendenzen. Für Häuser mit 150 Quadratmetern liegen die Preise in Annaberg-Buchholz bei durchschnittlich 1.273,26 Euro pro Quadratmeter im Vergleich zu 1.596,49 Euro pro Quadratmeter im übrigen Bundesland.

Annaberg-Buchholz ist eine Große Kreisstadt und der Verwaltungssitz im Erzgebirgskreis des Bundeslandes Sachsen. Das Stadtgebiet erstreckt sich im Erzgebirge zu beiden Seiten des Sehmatales.

Annaberg-Buchholz ist eine Terrassenstadt und liegt in 600 Metern Höhe. Auf einer Fläche von 28,15 km² leben hier 20.292 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 721 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht. Oberbürgermeister von Annaberg-Buchholz ist seit dem Jahr 2015 der Kommunalpolitiker Rolf Schmidt von den Freien Wählern. Die Stadt Annaberg-Buchholz hat ihren Besuchern einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Das Stadtbild von Annaberg-Buchholz wird maßgeblich von Gebäuden aus der Gründerzeit geprägt, es gibt hier ganze geschlossene gründerzeitliche Wohnviertel. Aber auch Häuser aus dem 18. Und 19. Jahrhundert, unter anderem mit Jugendstilelementen, gehören zu den Sehenswürdigkeiten. Die St. Annen Kirche ist eine spätgotische Hallenkirche aus dem Jahre 1525. Mit dem Bau der St. Katharinen Kirche in Buchholz wurde im Jahre 1500 begonnen, 1877 wurde der Bau vollendet, im Zweiten Weltkrieg brannte die Kirche jedoch aus und erhielt 1975 ihre jetzige Gestalt. Die einzige bergmännische Sonderkirche des Bundeslandes Sachsen ist die im Jahre 1511 erbaute Bergkirche St. Marien. Die Pfarrkirche Heiliges Kreuz stammt von 1844. Das Rathaus am Annaberger Marktplatz beherbergte schon im 15. Jahrhundert die städtische Verwaltung, seine jetzige Bauform erhielt es aber erst im 18. Jahrhundert. Das Buchholzer Rathaus im Jahre 1501 an anderer Stelle erbaut und nach einem Brand zunächst auch dort wieder errichtet, jetzige Gestalt und Standort erhielt es 1841. Von der ursprünglichen Annaberger Stadtmauer ist noch etwa ein Viertel erhalten geblieben, Teile davon wurden liebevoll restauriert.

Annaberg-Buchholz verfügt über ein gut ausgestattetes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Stadt stehen fünf Grundschulen, drei Oberschulen und drei Gymnasien zur Verfügung.

Traditionell waren in Annaberg-Buchholz Unternehmen aus den Bereichen Textilherstellung, Spielwarenindustrie und der Verarbeitung von Metall, Papier und Holz ansässig.

Nach der Wende haben die Industrie und das verarbeitende Gewerbe am Standort jedoch stark an Bedeutung verloren. Die Region um Annaberg-Buchholz hat trotzdem eine der höchsten Industriedichten des Bundeslandes. Heute sind vorwiegend Firmen aus den Branchen Automobilzulieferindustrie und Dienstleistung am Standort ansässig. Aber auch der Tourismus spielt hier wirtschaftlich eine wichtige Rolle. Zu den größten Arbeitgebern von Annaberg-Buchholz gehören die Annaberger Backwaren mit 172 Mitarbeitern, die Bäckerei Roscher mit 230 Mitarbeitern, die Erzgebirgische Theater- und Orchester GmbH mit 163 Mitarbeitern, das Erzgebirgsklinikum mit 510 Mitarbeitern, die Handtmann Leichtmetallgießerei Annaberg mit 370 Mitarbeitern, die IDT Industrie- und Dichtungstechnik GmbH mit 130 Mitarbeitern, die IVB Umwelttechnik GmbH mit 127 Mitarbeitern, die Schönfelder Papierfabrik GmbH mit 100 Mitarbeitern und die Stadtverwaltung mit 270 Mitarbeitern.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich von Annaberg-Buchholz nur ca. 95 Kilometer entfernt.

Der Immobilienmarkt der Stadt Annaberg-Buchholz und von Westsachsen ist mir somit gut vertraut. Die im Stadt Annaberg-Buchholz liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Freistaat Sachsen. Als Immobiliengutachter bin ich neben dem Sehmatal, im Erzgebirge, auch in den Nachbarorten Königswalde, Mildenau, Schlettau, Sehmatal und Thermalbad Wiesenbad tätig und habe in Sachsen seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Annaberg-Buchholz im Erzgebirge interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts (mobil unten) eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende (mobil unten) Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Annaberg-Buchholz und den Freistaat Sachsen.

Comments are closed.

© 2004 - 2018 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung